Antwort schreiben 
Mein Studium
Verfasser Nachricht
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #11
RE: Mein Studium
Hallo Forum,
ich hatte nur einen mittelmäßigen Start in der 12. Klasse Fachoberschule Wirtschaft.
Mündlich stehe ich in den meisten Fächern auf 1 oder 2, aber schriftlich nur im 3er Bereich.
Mein Problem ist es, Gelerntes nur mäßig flexibel auf andere Aufgaben/Situationen anwenden zu können.
Habt Ihr einen Tipp, wie man flexibel lernen kann?! Ich hatte die Idee in einer Gruppe zu lernen und sich gegenseitig noch andere Aufgaben zu stellen.
Ich glaube man braucht ein gutes Grundverständnis von vielen Fächern um flexibel agieren zu können, das habe ich aber nicht überall.
Ich dachte allein durch viel lernen könnte ich das Notenziel erreichen, aber jetzt muss ich die Strategie wechseln und flexibler lernen.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
04.11.15 20:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 912
Beitrag #12
RE: Mein Studium
Ein Professor von mir hat heute was Schönes zu dem Thema gesagt:
Zitat:Wenn Sie das nur wissen, weil sie es auswendig gelernt haben, dann können sie es gleich wegschmeißen. Sie müssen verstehen wie und warum das Ganze funktioniert; so, dass sie es anderen beibringen können.

Man sollte das Gelernte also auch anwenden. Einfach mit Anderen drüber zu reden hilft oft schon. Oder es noch mal in eigenen Worten erklären.
Und das japanische Sprichwort 習うより慣れろ geht ja auch in die Richtung.
05.11.15 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #13
RE: Mein Studium
Hallo und danke für die Antwort.
Ich verstehe das Gelernte schon, vielleicht hat es auch nichts mit Flexibilität zu tun.
Jedenfalls habe ich Gegenmaßnahmen eingeleitet und mich außerdem mit einem Mitschüler getroffen.
Wir haben effektiv gemeinsam gelernt.
Ich werde alles tun, um einen Notenschnitt von 1,8 zu erreichen.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
07.11.15 20:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #14
RE: Mein Studium
Ich bin mit der Schule fast fertig und habe den 1,8er-Schnitt fast erreicht.
Ich habe nochmal überlegt und gehe davon aus, das ein Studium an einer Uni besser angesehen wird(jedenfalls in JAP).
Aber eigentlich halte ich von (Fach-)Hochschulen mehr, da sie praxisnaher sind und weniger Menschen im Kurs sitzen.
Aber ich denke mit einem Bachelor von der FH wird man auch gut genug für den jap. Arbeitsmarkt sein, oder?
Vielleicht kommt man nicht in die Großunternehmen, aber in mittelständische?!
Welche Erfahrungen habt Ihr da gemacht?

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
10.04.16 15:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 377
Beitrag #15
RE: Mein Studium
Also bei einer richtigen jap. Firma sollte es wohl ziemlich egal sein. Dort wirst du als "Ausländer" sowieso nur eingestellt weil du Ausländer bist und die Firma sich damit vlt besser nach außen präsentieren kann oder so...
Und nach "können" wird in Japan sowieso keiner eingestellt. Da geht es nur um den Ruf deiner jp. Uni.

Einen Unterschied gibt es wenn dann nur, wenn du dich bei einer ausländischen Firma (Amerika, EU, etc) mit Zweigstellen in JP bewirbst. Da entscheiden die Personaler vmtl doch ein bisschen anders.

mfg
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.04.16 18:17 von UnDroid.)
10.04.16 18:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #16
RE: Mein Studium
Heißt das, man hat eigentlich keine Chance als Ausländer in einer jap. Firma zu landen?
Wahrscheinlich sind Ausländer jap. Firmen zu fremd.
Dann bleiben nur noch ausländische Firmen. Das wird natürlich schwierig.
http://www.japan.ahk.de/japan-tipps/karriere/jobsuche/

Aber möglich!
頑張りますよ。

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
12.04.16 23:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.892
Beitrag #17
RE: Mein Studium
Klar kann man als Ausländer bei einer japanischen Firma landen. Möglicherweise nicht die gleiche Position wie man sie bei einer deutschen Firma erreichen würde (aber seien wir mal ehrlich: umgekehrt ist es genauso).

(Das jetzt unter der Voraussetzung, dass du Japanisch sprechen kannst - also normales Arbeiten kein Problem ist, nicht nur ein bisschen Smalltalk führen kannst).

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.04.16 19:03 von Hellstorm.)
13.04.16 19:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #18
RE: Mein Studium
Ich habe den 1,8er Schnitt erreicht!
Ich starte hoffentlich im Sept. das BWL-Studium.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.06.16 19:35 von remikun.)
10.06.16 11:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 201
Beitrag #19
RE: Mein Studium
Guten Tag sehr geehrtes Forum,

Ich studiere jetzt BWL und möchte 2018 in Japan ein Auslandssemester + ein Auslandspraktikum machen.
2019 sollte ich mit dem Bachelor fertig sein.

Mir stellt sich die Frage, ob ich als deutscher Salaryman in JAP unbedingt einen Master brauche.
Ich denke schon, weil JAP Personaler eher JAP als DE einstellen würden, allein schon wegen dem Vertrauen und der Muttersprache.

Aber der Nachteil ist natürlich die Zeit! Ich habe endlich eine jap. Freundin gefunden und wir wollen 2020 heiraten. Wenn ich d. Master mache ginge es erst 2023. Außerdem verzögert es das Kinderkriegen.

Ich habe letztens diesen interessanten Artikel gelesen:
http://www.japanmarkt.de/2017/02/10/unte...kum-kommt/
Dabei sucht Uniqlo f. Praktika Absolventen einer jap Uni.

Daher stellen sich mir nun folgende Fragen:
-Bachelor oder Master?
-Abschluss in JAP oder DE?

Den Master müsste ich wohl eh in JAP abschließen.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
20.02.17 12:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.560
Beitrag #20
RE: Mein Studium
(20.02.17 12:08)remikun schrieb:  Ich habe endlich eine jap. Freundin gefunden und wir wollen 2020 heiraten. Wenn ich d. Master mache ginge es erst 2023. Außerdem verzögert es das Kinderkriegen.

Na ja, das mit dem Kinderkriegen ist so eine Sache per se, meistens melden die sich außerplanmäßig an, egal was
man sich vorgenommen hat. Alles andere ist kalkulierbar.hohohoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.02.17 22:05 von Hachiko.)
20.02.17 17:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mein Studium
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Mein neuer Rechner - Datenmigration Firithfenion 36 5.181 23.02.15 19:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist... ChibiLaura 61 18.070 03.07.14 18:42
Letzter Beitrag: UnDroid
Japanologie - ein zweites Studium? Ahri 38 5.192 07.02.14 12:45
Letzter Beitrag: Kasu
Mein Japan-Blog für das kommende Auslandsjahr dieLegende 37 6.968 05.10.13 13:34
Letzter Beitrag: Christof Tokyo
Fragen zum Studium Timäh95 1 656 25.09.13 23:00
Letzter Beitrag: Hachiko