Antwort schreiben 
Mein Studium
Verfasser Nachricht
UnDroid


Beiträge: 368
Beitrag #31
RE: Mein Studium
(04.03.17 00:13)Hellstorm schrieb:  
(03.03.17 23:47)UnDroid schrieb:  
(03.03.17 20:49)Hellstorm schrieb:  
(03.03.17 14:57)remikun schrieb:  Dies liegt an der besseren gesellschaftl. Erziehung und der guten Betreuung in jungen Jahren. Außerdem kommen auch keine Flüchtlinge mit psychischen Problemen ins Land, die dann wegen Perspektivlosigkeit mit Drogen handeln oder sonstig kriminell werden.
30 Meter v. mir ist z.B. ein Spielplatz, wo Bulgaren Drogen verticken. Die Polizei kann aber nichts machen.

Du weißt schon, dass Bulgaren nicht flüchten müssen? Es gibt da so etwas, das nennt sich „EU“.
Vlts sagst du das ihnen am Besten mal selbst. Nebenbei kannst du ihnen dann sogar noch sagen, das ihr Asylantrag, den sie nächsten Jahr zum 8. mal einreichen, genauso abgelehnt wird wie die 7 anderen Anträge davor zwinker

Mit der letzten Bulgarin, mit der ich gesprochen habe, habe ich mich über die besten Japanisch-Lerntipps unterhalten. Ich glaube, da brauche ich ihr nicht sagen, dass ihr Asylantrag abgelehnt wird.
Keine Sorge, ich will nicht alle über den Kamm scheren, aber es ist nun mal Fakt, das der durchschnittliche Ausländer (politisch korrekt: noch nicht so lange hier Lebender) in DE krimineller ist, als der durchschnittliche "schon länger hier lebende". Postfaktisches Geschwafel von Linken bringt uns hier einfach nicht weiter.
Siehe auch Wiki:
Zitat:Der Anteil der Ausländer an den rechtskräftig verurteilten Straftätern betrug 2014 insgesamt 26 %[26], während der Ausländeranteil an der Gesamtbevölkerung 9,5 % entspricht [27].
https://de.wikipedia.org/wiki/Ausl%C3%A4...lit%C3%A4t

mfg
04.03.17 00:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 198
Beitrag #32
RE: Mein Studium
Und wenn ich dann sehe, was man in Berlin fürs Abitur leisten muss, dann würde ich selbst einem jp. Grundschüler mehr Intelligenz zuschreiben. Zudem geht es aktuell nur bergab im Schulsystem.

> Das stimmt, auch in MA sind DE im Vergleich zu vielen anderen Ländern schlecht.
Und auch Englisch wird immer schlechter, sagte mit meine Lehrerin.


@remi
Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und vlt schreibst du in ein paar Jahren mal, wie es dir so ergangen ist.

> Vielen Dank, das mache ich bestimmt. Ihnen auch viel Erfolg weiterhin! 頑張りましょう、ね!

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
04.03.17 00:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #33
RE: Mein Studium
(03.03.17 23:34)remikun schrieb:  Aber konkret zu Englisch: Man kann es sich auch selbst gut beibringen, und ich möchte, dass meine Kinder mehrsprachig aufwachsen.

Voll zweisprachige Kindererziehung ist in Japan nur in extremen Fällen darstellbar.
Du brauchst Kindergarten und Schule auf Deutsch bzw. Englisch in Wohnortnähe. Wohnraum in Gegenden mit solcher Infrastruktur ist nicht billig. Selbst willst Du ausdrücklich nicht als ständig verfügbare sprachkundige Bezugsperson für die Kinder in deinem Haus fungieren; und Deine Ehefrau ist unzureichend sprachkundig, also brauchst Du eine hochqualifizierte und treue Fachkraft.
Vor meinem geistigen Auge erscheinen da erste Umrisse zum Drehbuch einer Telenovela. Hast Du eine Idee, wie Du als männliche Hauptrolle zu dem zweistelligen Euromillionenbetrag kommst, den man wohl braucht, um mit dem ganzen Szenario überhaupt erst anzufangen?
04.03.17 01:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Student231


Beiträge: 11
Beitrag #34
RE: Mein Studium
warte, warte. habe ich das richtig verstanden? du WILLST ein in Japan arbeitender "salaryman" werden? es gibt tatsächlich leute, die die wahl haben, und das tatsächlich werden wollen? brutale arbeitszeiten, schlechte bezahlung, unbezahlte überstunden, und du suchst dir aus das zu machen? hast du dir das echt gut überlegt?
13.03.17 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 198
Beitrag #35
RE: Mein Studium
grins Ich möchte nicht in eine ブラック企業!
Aber mittelfristig werden die Arbeitszeiten sowieso fallen:
http://www.japanmarkt.de/2017/03/15/wirt...monatlich/

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
15.03.17 14:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Student231


Beiträge: 11
Beitrag #36
RE: Mein Studium
(15.03.17 14:33)remikun schrieb:  grins Ich möchte nicht in eine ブラック企業!
Aber mittelfristig werden die Arbeitszeiten sowieso fallen:
http://www.japanmarkt.de/2017/03/15/wirt...monatlich/

sind das problem aber nicht eher diese überstunden, die mehr oder weniger durch sozialen druck erzwungen werden? die meisten davon sind ja eh unbezahlt und ungemeldet, von daher werden solche regelungen auch nicht helfen.
15.03.17 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 198
Beitrag #37
RE: Mein Studium
sind das problem aber nicht eher diese überstunden, die mehr oder weniger durch sozialen druck erzwungen werden? die meisten davon sind ja eh unbezahlt und ungemeldet, von daher werden solche regelungen auch nicht helfen.
[/quote]

Doch, über 2000 Unternehmen haben sogar schon freiwillig den freien Freitag eingeführt.
http://www.japanmarkt.de/2016/11/17/wirt...erstunden/

Leute, falls es euch noch nicht klar ist: Die jap. Arbeitswelt wird sich grundlegend ändern!
Überstunden in traditionellem Umfang sind bald Geschichte.

Durch Arbeitszeitverkürzung wird das jap. BIP um 3% steigen. Die wirtschaftlichen Gesetzte setzen sich immer durch!
Daher ist es sicher, dass sich der Arbeitsmarkt ändert!
Warum sollten Unternehmen noch massig Überstunden verlangen, wenn sie von nun an wissen, dass sie damit Geld verbrennnen.

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
15.03.17 23:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #38
RE: Mein Studium
Es wird sich vielleicht etwas reduzieren, aber ich glaube nicht, dass sich da groß etwas ändert. Besonders eher im Zeitraum der nächsten 20 Jahre, aber nicht in den nächsten drei Jahren.

Es gibt übrigens noch unbezahlte Überstunden. Die sind auch in Deutschland ganz modern und im Trend.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 15.03.17 23:07 von Hellstorm.)
15.03.17 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
remikun


Beiträge: 198
Beitrag #39
RE: Mein Studium
Mal eine andere Frage:

2018 möchte ich in Hiroshima studieren, und auch ein Praktikum dort machen.
Auf der CeBIT dieses Jahr habe ich viele Kontakte zu jap. Firmen knüpfen können.
Fast alle großen Firmen sind aber in Tokyo, oder Osaka.

Aus DE kenne ich es eigentlich so, dass sich die Firmen auf die Großstädte verteilen und nicht so sehr ballen.

Ich möchte in JAP möglichst nicht umziehen, und muss sonst (außer Matsuda) noch ein paar Firmen in Hiroshima suchen.
Vielleicht gibt es mittelgroße Verwaltungszentren über JAP verteilt!?
Aber in jeder Stadt,sogar sehr kleinen Städten in JAP gibt es ja Salaryman, die ich im Urlaub gesehen habe.
Sind das alles Pendler, oder denkt ihr sie arbeiten in kleinen Firmen?
Müssen viele Japaner für den Job nach Tokyo/Osaka ziehen?
Und wie kommt es überhaupt dazu, dass sich die Großfirmen so extrem auf Tokyo konzentrieren? Es gibt doch viele Städte mit guter Infrastruktur und so.

Vielleicht kennt sich jemand damit aus.

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
レミ君
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.03.17 14:38 von remikun.)
28.03.17 14:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #40
RE: Mein Studium
Es gibt natürlich Firmen in Hiroshima. Das bekannteste ist wohl Mazda, das hat seinen Hauptsitz dort (hast du ja schon geschrieben).
Nur ansonsten sind in solchen Städten eher Firmen, die nicht auf der Cebit ausstellen.

Wieso die Firmen sich auf Tokio konzentrieren: Weil die qualifizierten Mitarbeiter dort sind, die dort sind, weil die guten Firmen dort sind. Das hast du in Deutschland auch, nur ist Deutschland eben nicht so räumlich aufgebaut wie Japanisch.

Das was du an Japan beobachtet hast, findest du so auch in Frankreich, in Großbritannien oder in anderen Ländern. Deutschland ist da eher die Ausnahme.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
28.03.17 21:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mein Studium
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Mein neuer Rechner - Datenmigration Firithfenion 36 5.137 23.02.15 19:02
Letzter Beitrag: Hellstorm
Hilfe! Mein japanischer Gaststudent ist Rassist... ChibiLaura 61 17.951 03.07.14 18:42
Letzter Beitrag: UnDroid
Japanologie - ein zweites Studium? Ahri 38 5.126 07.02.14 12:45
Letzter Beitrag: Kasu
Mein Japan-Blog für das kommende Auslandsjahr dieLegende 37 6.931 05.10.13 13:34
Letzter Beitrag: Christof Tokyo
Fragen zum Studium Timäh95 1 645 25.09.13 23:00
Letzter Beitrag: Hachiko