Antwort schreiben 
Meisterlegende: Eine Novelle von A. Nakajima
Verfasser Nachricht
yamaneko


Beiträge: 3.189
Beitrag #41
RE: Meisterlegende: Eine Novelle von A. Nakajima
alter Beitrag, den ich noch lesen werde. Vielleicht findet auch sonst jemand etwas lesenswertes? Großschreibung?
yamaneko

(09.03.04 19:08)Ayu schrieb:  Ich habe nur am Anfang übersetzt. Zur Zeit ist es für mich natürlich gar unmöglich, sie treu zu übersetzen, denn erstens ist mein grammatikalische Phase nicht so weit, und zweitens ist sein Stil ziemlich klassisch (viel Einfluß von Chinesisch). Also würde ich mich sehr freuen, wenn ihr das zunächst die grammatikalische Fehlern hinweisen würdet. Ich denke, es gibt viele unklare Passage...

Hier ist der Text. Das Original kann man auch hier erreichen (obene Link).

Vielen Dank im Voraus!

das Thema werde ich bald wieder löschen, denn der Link kann nicht geöffnet werden.

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.20 19:26 von yamaneko.)
31.07.20 18:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 3.189
Beitrag #42
RE: Meisterlegende: Eine Novelle von A. Nakajima
指定されたページ(URL)は見つかりません
Die angegebene Seite (URL) wurde nicht gefunden
Vielleicht findet jemand den Titel und überlegt Antworten zu einem Text der vor vielen Jahren gepostet wurde?
ich bin neugierig geworden: https://de.wikipedia.org/wiki/Nakajima_Atsushi
ich kopiere den ganzen Artikel, was öfters hätte gemacht werden sollen, denn es verschwindet oft etwastraurig
Nakajima Atsushi (jap. 中島 敦; * 5. Mai 1909 in Yotsuya; † 4. Dezember 1942) war ein japanischer Schriftsteller.
Leben

Nakajima studierte nach dem Besuch der Oberschule von 1930 bis 1934 japanische Literatur an der Universität Tokio. Danach unterrichtete er bis 1941 an der Women's High School in Yokohama. In dieser Zeit debütierte er als Schriftsteller mit der Erzählung Toragari, die er 1934 zu einem Wettbewerb für junge Autoren der Zeitschrift Chūō Kōron einreichte.

Ab 1941 lebte Nakajima auf den Palauinseln und unterrichtete dort die Kinder der Angehörigen der japanischen Okkupationsverwaltung. Hier vollendete er die Novelle Tsushitara no shi über das Leben von Robert Louis Stevenson. Seine Erzählung Hikari to kaze to yume wurde für den Akutagawa-Preis nominiert.

Im März 1942 kehrte Nakajima, der zeitlebens an Asthma litt, aus gesundheitlichen Gründen nach Japan zurück, um sich dort ganz dem Schreiben zu widmen. Er starb jedoch im gleichen Jahr an den Folgen seiner Krankheit. Er hinterließ nur ein schmales schriftstellerisches Werk, das aus einigen Kurzgeschichten und Erzählungen sowie einer biographischen Schrift über das Leben Stevensons auf Samoa (Riryō, erschienen 1943) besteht.

Als einer der ersten japanischen Schriftsteller rezipierte Nakajima das Werk Franz Kafkas, wie seine von dessen Die Verwandlung beeinflusste Erzählung Rōshitsuki (erschienen 1942) belegt. Die Ausgabe seiner Gesamtwerke Nakajima Atsuji zenshū wurde 1949 mit dem Mainichi-Kulturpreis ausgezeichnet.
Literatur

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.07.20 21:50 von yamaneko.)
31.07.20 21:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Meisterlegende: Eine Novelle von A. Nakajima
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Schon wieder eine Bitte (Frage) Binka 9 764 27.07.19 12:58
Letzter Beitrag: Nia
Schon wieder eine Bitte Binka 9 1.113 09.05.18 13:55
Letzter Beitrag: Yano
eine Frage Binka 6 842 04.05.18 20:26
Letzter Beitrag: Binka