Antwort schreiben 
Namen in japanischen Schriftzeichen
Verfasser Nachricht
bigbruder


Beiträge: 4
Beitrag #1
Namen in japanischen Schriftzeichen
Hallo liebe Leute.

Gerne würde ich für meinen Bruder seinen Namen in japanischen Schriftzeichen drucken lassen. Er ist ein riesengroßer Japan-Fan. Es gibt ja nun ein paar Seiten, auf denen man Wörter übersetzen kann. Aber da kommen am Ende unterschiedliche Dinge heraus. Ich schätze es handelt sich hierbei um unterschiedliche Schriftarten, aber vielleicht kann mir einer vorn Euch erkläutern, wo genau der Unterschied liegt.

Der Name lautet "Merlin". Ja, wie der Zauberer. grins

Dies sind die Ergebnisse, die ich bei den Übersetzungen erhalten habe:
https://prnt.sc/1103li4


Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Herzliche Grüße
Jeb


Angehängte Datei(en) Thumbnail(s)
   
30.03.21 20:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 104
Beitrag #2
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
(30.03.21 20:48)bigbruder schrieb:  Es gibt ja nun ein paar Seiten, auf denen man Wörter übersetzen kann. Aber da kommen am Ende unterschiedliche Dinge heraus. Ich schätze es handelt sich hierbei um unterschiedliche Schriftarten, aber vielleicht kann mir einer vorn Euch erkläutern, wo genau der Unterschied liegt.

Die Unterschiede ergeben sich nach meinem (leider nur rudimentären) Kenntnisstand nicht aus der Verwendung unterschiedlicher Schriftarten, sondern das es zwei gängige Lastalphabete in Japan gibt und noch eine Symbolschrift (Kanji), die wohl möglich weitestgehend oder auch vollständig mit der in China gebräuchlichen identisch ist und vmtl. auch mit der bis zum geschätzt 16. oder 17. Jahrhundert in Vietnam verwendeten (Nom ?).

Lautschrift Hiragana: https://de.wikipedia.org/wiki/Hiragana vmtl. um 46 Grundzeichen + vmtl. etwa noch einmal so viel erweiterte Zeichen
Lautschrift Katakana: https://de.wikipedia.org/wiki/Katakana vmtl. etwa 46 Zeichen + vmtl. noch einmal so viel erweiterte Zeichen
Symbolschrift Kanji: https://de.wikipedia.org/wiki/Kanji um 2 oder 3000 gängige Zeichen und insgesamt um 50.000 Zeichen

Unter obigen Links kannst du nachschauen, welche der in deinem Beispiel vorkommen Zeichen zu welchem Lautalphabet gehören. Es ist gut möglich das da auch etwas aus mehreren der drei Varianten gemischt ist. Da bin ich bisher zu unsicher um das das konkreter zu sagen.

Die Aussprache der beiden ersten von mir genannten Lautschriften, kannst du dir unter folgenden Links an hören:
* https://www.youtube.com/watch?v=2qk4gCZuSjk
* https://www.youtube.com/watch?v=0PQ9mgc55ic

Du kannst auch das was du schreiben willst auf Deutsch in der Schriftart "Schriftart “Electroharmonix” schreiben. Das sieht dann Japanisch aus (ist es aber nicht) und du kannst es selber am PC schreiben. Jemand der nur lateinische Schriftzeichen gewöhnt ist wird es wohl lesen können, Japaner werden diese Zeichen jedoch vmtl. ganz anders interpretieren.
* https://japan-koch.com/wp-content/upload...onix-2.png
* https://japan-koch.com/schriftart/
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.21 17:17 von Jerry.)
30.03.21 21:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.680
Beitrag #3
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
Die ersten beiden sind i.d.T. gleichlautend aber zwei unterschiedliche Alphabete. Die zweite Übersetzung (d.h. phonetische Wiedergabe) ist in der Schrift, die normalerweise für Fremdwörter verwendet wird, diese ist leider nicht immer sehr dekorativ, wobei überhaupt Wörter mit "RL" auf Japanisch nicht wirklich gut kommen.
Die dritte Lösung ist absolut seltsam, nicht in der richtigen Schrift (hier kämen chinesische Schriftzeichen ins Spiel), bezieht sich nicht auf den Namen sondern auf die Funktion des Zauberers, die negativ gesehen wird. Das ist ein Unsinn, den Google irgendwo aufgeschnappt hat.
Du tust ganz gut daran, da vorsichtig zu sein und erst einmal zu fragen.








(30.03.21 20:48)bigbruder schrieb:  Hallo liebe Leute.

Gerne würde ich für meinen Bruder seinen Namen in japanischen Schriftzeichen drucken lassen. Er ist ein riesengroßer Japan-Fan. Es gibt ja nun ein paar Seiten, auf denen man Wörter übersetzen kann. Aber da kommen am Ende unterschiedliche Dinge heraus. Ich schätze es handelt sich hierbei um unterschiedliche Schriftarten, aber vielleicht kann mir einer vorn Euch erkläutern, wo genau der Unterschied liegt.

Der Name lautet "Merlin". Ja, wie der Zauberer. grins

Dies sind die Ergebnisse, die ich bei den Übersetzungen erhalten habe:
https://prnt.sc/1103li4


Vielen Dank für Eure Unterstützung.

Herzliche Grüße
Jeb
30.03.21 22:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
adv


Beiträge: 1.025
Beitrag #4
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
Ja, das ist lustig: コチョウゲンボウ = 小長元坊 ist der Name einer kleinen Falkenart, die Merlin genannt wird:
https://de.wikipedia.org/wiki/Merlin_(Vogel)
チョウゲンボウ (長元坊) ist der Turmfalke und der コチョウゲンボウ dann eine kleinere Ausführung davon. ;-)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.03.21 22:32 von adv.)
30.03.21 22:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 234
Beitrag #5
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
Hallo bigbruder,

erst einmal solltest du dich von dem Gedanken verabschieden, dass jeder beliebige Name ins Japanische übertragbar ist.
Wer das dennoch tut (wie jede automatische "Übersetzung"), ignoriert die grundlegenden Besonderheiten des Japanischen (und Deutschen).
Im Japanischen gibt es
-kein -r am Ende einer Silbe
-kein l. Ein l aus einem Fremdwort wird immer durch r ersetzt (die tatsächliche Aussprache dieses Phonems liegt irgendwo zwischen l, r und d. Für japanische Ohren sind l und r quasi identisch und austauschbar. Man wird kaum jemand finden, der "Merlin" oder "Karlsruhe" richtig aussprechen kann, auch wenn er noch so gut deutsch spricht).

Die automatischen "Übersetzungen" die du benutzt hast, gehen stillschweigend davon aus, dass "Merlin" englisch ausgesprochen wird. Das englische "mer..." wird von Japanern in der Regel als "maa" interpretiert und mangels besser Alternativen so in die japanische Silbenschrift übertragen. Deine Beispiele 1 und 2 sind zwei der möglichen Varianten davon.
Die Silbe "lin" kann man problemloser übertragen, sollte allerdings die l/r-Problematik bedenken.

Das eigentlich spannende an der Übertragung von ausländischen Namen ins Japanische ist die Verwendung von Kanji, den chinesischen Schriftzeichen. Diesbezüglich gibt es weitere Einschränkungen, die man mit Glück und Kreativität u.U. zum Positiven wenden kann.
So ist zum Beispiel mein Name "Haruto" (春人 = Frühlingsmann) aus "Gerhard" entstanden.
Hat ca 1 Stunde mit zwei Japanern zusammen ausknobeln gedauert.

"Merlin" könnte man, falls der Namensträger damit einverstanden ist, ziemlich interessant als ma-rin mit Kanji schreiben.
Für "ma" bietet sich 魔 an. Es bedeutet "Zauberei". Na bitte!
Für "rin" gibt es mehrere Option. Als Namensbestandteil geläufig ist z.B. 林 "kleiner Wald".

Also 魔林 Marin = Zauberwald
(Achtung, "Zauberwald" heißt nicht "marin". Sondern umgekehrt, "ma-rin" wird mit Hilfe der Kanji 魔 und 林 als Zauber-Wald interpretiert).

Was noch zu klären wäre: gibt es eventuelle negative Assoziationen? Klingt es vielleicht eher nach einem Frauennamen?
Dazu müsste man dann Japaner befragen.
Aber zuerst sollte man wohl Merlin befragen, ob er sich mit so einer Japanisierung anfreunden kann.
Zur Aussprache: beide Silben sind kurz und etwa gleich betont, bzw. die zweite Silbe tendenziell höher als die erste.

Viele Grüße,
Haruto
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.04.21 11:42 von Haruto.)
30.03.21 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bigbruder


Beiträge: 4
Beitrag #6
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
Vielen Dank für Eure zeitnahen Antworten.

Danke Jerry. Puh, ganz schon detaillierte Erklärung. Ist ja wirklich ein sehr komplexes Thema.
Es sollen schon japanische Schriftzeichen sein, keine lateinischen im japanischen Aussehen.

Wie Yano es sagte, ist es wohl ganz gut mich zu informieren, bevor ich irgendeinen Blödsinn drucken lasse.
Auf den Beitrag von Yano möchte ich mich hier auch jetzt erstmal beziehen. Danke auch Dir für Deine Erläuterungen.

Ich könnte also eine der ersten beiden Varianten nehmen und beide wären grundsätzlich korrekt? Habe ich das richtig verstanden?

Du schreibst, dass "RL" nicht gut auf Japanisch kommt. Vielleicht sollte ich dann doch von seinem Nicknamen Abstand nehmen und mich auf einen seiner tatsächlichen Vornamen festlegen. Wie sieht es denn mit diesen Zeichen aus (dies soll den Namen "Colm" darstellen): https://prnt.sc/11074dc
Kann ich prinzipiell beide Varianten nehmen, also mich für die entscheiden, die ich "schöner" finde? Die dritte Variante habe ich jetzt einfach direkt weggelassen.

Bei dem Druck handelt es sich übrigens um einen Aufkleber für sein Auto - einen japanischen Klassiker. Der Aufkleber wird also nicht nach Japan kommen, maximal von Japanern in Deutschland zu sehen sein. grins Dennoch möchte ich natürlich, dass das korrekt ist.

Schon mal Danke für Eure Antworten.
30.03.21 23:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
bigbruder


Beiträge: 4
Beitrag #7
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
Wow. Auch Dir ein großes Danke für die ausführliche Erklärung, Haruto.

Wie eben schon geschrieben, möchte ich einfach zwei kleine Aufkleber für seinen japanischen (fast) Oldtimer drucken lassen, die seinen Namen oder Nicknamen in japansichen Schriftzeichen darstellen. Er ist halt schon sein ganzes Leben ein riesiger Japan-Fan.

Sein Nickname ist eben "Merlin", einer seiner tatsächlichen Vornamen lautet "Colm.
Ich hoffe einen Weg zu finden, wie ich einen der Namen möglichst korrekt in japanischen Schriftzeichen wiedergeben kann.



(30.03.21 23:21)Haruto schrieb:  Hallo bigbruder,

erst einmal solltest du dich von dem Gedanken verabschieden, dass jeder beliebige Name ins Japanische übertragbar ist.
Wer das dennoch tut (wie jede automatische "Übersetzung"), ignoriert die grundlegenden Besonderheiten des Japanischen (und Deutschen).
Im Japanischen gibt es
-kein -r am Ende einer Silbe
-kein l. Ein l aus einem Fremdwort wird immer durch r ersetzt (die tatsächliche Aussprache dieses Phonems liegt irgendwo zwischen l, r und d. Für japanische Ohren sind l und r quasi identisch und austauschbar. Man wird kaum jemand finden, der "Merlin" oder "Karlsruhe" richtig aussprechen kann, auch wenn er noch so gut deutsch spricht).

Die automatischen "Übersetzungen" die du benutzt hast, gehen stillschweigend davon aus, dass "Merlin" englisch ausgesprochen wird. Das englische "mer..." wird von Japanern in der Regel als "maa" interpretiert und mangels besser Alternativen so in die japanische Silbenschrift übertragen. Deine Beispiele 1 und 2 sind zwei der möglichen Varianten davon.
Die Silbe "lin" kann man problemloser übertragen, sollte allerdings die l/r-Problematik bedenken.

Das eigentlich spannende an der Übertragung von ausländischen Namen ins Japanische ist die Verwendung von Kanji, den chinesischen Schriftzeichen. Diesbezüglich gibt es weitere Einschränkungen, die man mit Glück und Kreativität u.U. zum Positiven wenden kann.
So ist zum Beispiel mein Name "Haruto" (Frühlingsmann) aus "Gerhard" entstanden:
Gerhard in die Silbenschrift zerlegt > ge-ru-ha-ru-to
> die für Kanji unbrauchbare erste Hälfte weggelassen > voilà 春人

Glück gehabt. Hat ca 1 Stunde mit zwei Japanern zusammen ausknobeln gedauert.

"Merlin" könnte man, falls der Namensträger damit einverstanden ist, ziemlich interessant als ma-rin mit Kanji schreiben.
Für "ma" bietet sich 魔 an. Es bedeutet "Zauberei". Na bitte!
Für "rin" gibt es mehrere Option. Als Namensbestandteil geläufig ist z.B. 林 "kleiner Wald".

Also 魔林 Marin = Zauberwald
(Achtung, "Zauberwald" heißt nicht "marin". Sondern umgekehrt, "ma-rin" wird mit Hilfe der Kanji 魔 und 林 als Zauber-Wald interpretiert).

Was noch zu klären wäre: gibt es eventuelle negative Assoziationen? Klingt es vielleicht eher nach einem Frauennamen?
Dazu müsste man dann Japaner befragen.
Aber zuerst sollte man wohl Merlin befragen, ob er sich mit so einer Japanisierung anfreunden kann.
Zur Aussprache: beide Silben sind kurz und etwa gleich betont, bzw. die zweite Silbe tendenziell höher als die erste.

Viele Grüße,
Haruto
30.03.21 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 104
Beitrag #8
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
(30.03.21 23:21)Haruto schrieb:  ...
So ist zum Beispiel mein Name "Haruto" (Frühlingsmann) aus "Gerhard" entstanden:
Gerhard in die Silbenschrift zerlegt > ge-ru-ha-ru-to
> die für Kanji unbrauchbare erste Hälfte weggelassen > voilà 春人
Warum bedeutet 人 in dem Fall Mann und nicht Mensch. Ich meine, es gibt doch auch auch durchaus den Mann als eigenes Kanji http://www.romajidesu.com/dictionary/mea...94%B7.html und auch die Frau http://www.romajidesu.com/kanji/%E5%A5%B3 .
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.21 01:22 von Jerry.)
31.03.21 01:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 234
Beitrag #9
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
(31.03.21 01:15)Jerry schrieb:  Warum bedeutet 人 in dem Fall Mann und nicht Mensch.

genau genommen bedeutet das Kanji natürlich "Mensch". Bei Vornamen wird es aber, soweit mir begegnet, nur für männliche Vornamen verwendet und -to (statt hito) gelesen.
Das Geschlecht ist nicht bei allen Vornamen eindeutig erkennbar. Daher bin ich bei so künstlich erzeugten Vornamen wie 魔林 vorsichtig.
31.03.21 08:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jerry


Beiträge: 104
Beitrag #10
RE: Namen in japanischen Schriftzeichen
(31.03.21 08:04)Haruto schrieb:  Bei Vornamen wird es aber, soweit mir begegnet, nur für männliche Vornamen verwendet und -to (statt hito) gelesen.
Danke

(30.03.21 23:44)bigbruder schrieb:  Ist ja wirklich ein sehr komplexes Thema.
Es sollen schon japanische Schriftzeichen sein, keine lateinischen im japanischen Aussehen.
Wer auch immer dir den Aufkleber für das Auto drucken oder ausschneiden wird, wird die Schrift in seine Maschine ein geben müssen. Wie man das normalerweise macht (auf schnellem Weg, bei täglichem Bedarf) ist mir nicht bekannt. Auch ohne vermutlich existierende geeignetere Verfahrensweisen zu kennen, kannst du kannst dir die Zeichen und die entsprechenden Char Codes, UTF8 und HTML Codes auch der folgenden Seite entnehmen und verwenden.
* https://www.key-shortcut.com/schriftsyst...-japanisch
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 31.03.21 15:51 von Jerry.)
31.03.21 11:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Namen in japanischen Schriftzeichen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Übersetzung von "herzlich Willkommen" in japanische Schriftzeichen Schattentanz 14 17.289 21.07.21 10:50
Letzter Beitrag: cat
Deutscher Vorname in japanischen Schriftzeichen Anonymer User 387 102.070 17.06.17 12:03
Letzter Beitrag: Idirgendetwas
engl. "calender" im Japanischen gebräuchlich? Chrissi 2 2.037 08.07.16 20:15
Letzter Beitrag: Firithfenion
Suche Übersetzung eines eigtl japanischen Sprichworts V.Mendez 12 3.187 19.03.15 14:59
Letzter Beitrag: adv
Westliche Namen ins Japanische Umsetzen KiaraXL 11 7.177 06.08.14 18:00
Letzter Beitrag: NL