Antwort schreiben 
Sex in Japan
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #201
RE: Sex in Japan
Zitat:Millionen von jungen Mädchen haben zumindest zeitweise in Hostess-Clubs gearbeitet

Ja, Hostessen haben aber meisstens nichts mit Sex im Sinn.
In der Regel sind Hostessen nur dazu da den Kunden zum "Saufen" zu verleiten, jeglichen Bloedsinn mit Verstaendniss abzunicken, schauderlichen Sangeskuensten zu lauschen oder auch selbst mal zu traellern.
Wenn, dann laeuft was nach der "Arbeitsschicht" auf mehr oder weniger privater Basis.
Allzuviel geht da aber wohl nicht.

Ich kenne einige Frauen die als Hostessen jobben.
Keine von denen laesst sich auf Sex ein.... sagen sie zumindest.
Aber sie meinten das genau diese wenn auch geringe "Moeglichkeit" doch ein Schaeferstuendchen zu ergattern viele Kunden zu Stammgaesten werden laesst.
Die meissten Kunden haben ihre favorisierte "Unterhalterin" und mich wuerde arg wundern wenn dann nicht stark mit Gefuehlen gespielt wird.
Wurde mir auch bestaetigt.
Das Spiel mit den Gefuehlen der Maenner bringt das Geld.
Viel Spiel -> viel Sauf -> grosse Rechnung -> viel Geld fuer das Maedel da meisst beteiligt oder auch mit einer Vorgabe belegt.

Ob jetzt Sex ohne Gefuehl, oder Gefuehl ohne Sex wirklich den grossen Unterschied macht lasse ich mal offen.
Ich finds nicht so toll, auch wenn in Hostess Bars tatsaechlich kein Sex laeuft.

Aber um nicht gleich wieder korrigiert zu werden.
Es gibt auch Hostess Bars in denen die Finger wandern duerfen aber nicht mehr. Zumindest nicht in der Bar.
Prostitution ist offiziell verboten aber wo ein Weg da ein LH.

Trotzdem vom Gefuehl her wuerde ich 90% der Hostess Bar als (no Sex) einschaetzen.

Wie auch immer, alles nur erzaehlt bekommen.
War selber noch in keiner und werd da auch nie hingehen.


Zitat: oechem: es sollte wohl besser heissen: seine Schule
Nicht alle Austauschschueler sind weiblich,

Sorry, wie bin ich nur auf weiblich gekommen kratz

Boku
31.03.05 15:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #202
RE: Sex in Japan
Preliminary Nick: SeifukuLover
First entry as : GUEST

Hallo miteinander !

Wollte mich hier einmal zu Wort melden.

Zum Thema Japaner/innen und Sex in Japan habe ich anzumerken daß augenscheinlich es die Japaner vielleicht
peinlich finden wenn Leute in der Öffentlichkeit Zärtlichkeiten
usw. austauschen. Daß es gerade in Tokio so zu sein scheint als sei es eine Peinlichkeit, führe ich auf die Enge in einigen
Dingen des täglichen Lebens dort zurück (solange ich das beurteilen kann).
In den U-Bahnen ist es zu Stoßzeiten eng. Saueng. Körperkontakt pur zwischen Fremden. Das ist in der Tat öfter
mal peinlich, andere mögen es dort normal finden.
In der Stadt ist es in den Fußgängerzonen ja auch enger wie
hierzulande, man sieht öfter mal Tokios Straßenbild, es wimmelt einfach nur von Menschen tagsüber. In Kaufhäusern,
Shops, einfach überall.
Diese "zwangvolle" Nähe mag dazu geführt haben einerseits
daß Japaner es manchmal satt sind, einem/einer anderen so
extrem nah zu sein. Auf der anderen Seite kann man das auch
mit der Zeit normal finden, weils alltäglich ist, aber mir würde
es auf die Dauer tatsächlich auch lästig werden.
Also braucht man Abstand und der wird dann zuhause halt
eingehalten weil es tagsüber häufig eben nicht geht.
Auf der anderen Seite mag das Ganze noch traditionelle
Gründe haben, die aus der Geschichte überliefert sind.
Ganz andere Entwicklungen in Punkto Sex bzw. Freizügige
Darstellung sind mir aber auch bekannt, gerade bei Japanerinnen. Viele modeln als Hobby, in der Freizeit.
Japaner leben also trotzdem ihre Bedürfnisse aus, nur meist
im Verborgenen (kommt mir zumindest so vor).
Weiterhin haben Japanerinnen das "gewisse Etwas" im Gesicht, vor allem in dieser wahnsinnig erotischen Form
ihrer Augen, die zur Nase hin meist einen sehr langen,
deutlichen aber dadurch so schönen Bogen machen, nach
außen nicht europäisch abwärts sondern asiatisch aufwärts auslaufen, und auch in der Figur, das wohl so keine andere Frau hat. Ihre Augen machen eine Asiatin nun mal liebenswert.
Sie wirken zarter, aparter, mädchenhafter, netter, liebevoller.
Es wird auch gesagt, in Fernost sind die Menschen allgemein fröhlicher... "Land des Lächelns" ist mir da auch ein Begriff.
Japanerinnen in Schuluniform wirken anders wie Mädchen die
neutral "langweilig" gekleidet sind. Ich selbst finde, daß diese Schuluniformen bisweilen höchst attraktiv sind, der blaue
oder weisse Matrosenkragen mit blauer, weisser oder rotem
Halstuch darunter, zusammengebunden, Bluse/T-shirt und einem nur knapp knielangen Rock. Bin ehrlich: Das gefällt.
Es muss nicht Lacoste oder Boss sein, das turnt ja so eh
keinen mehr an.

Bernd
18.04.05 00:04
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yukidaruma


Beiträge: 12
Beitrag #203
RE: Sex in Japan
... Also alles was mir dazu jetzt einfällt:
?
Ich will dir ja jetzt nichts unterstellen..., aber irgendwie weiß ich nicht worauf du hinauswillst.
Is wohl doch ein ziemlicher gedankensprung kratz
bye grins
18.04.05 01:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SeifukuLover


Beiträge: 1
Beitrag #204
RE: Sex in Japan
hmm naja beim erneuten Durchlesen stimmts schon es ist
ein großer Gedankensprung. Habe versucht, mal zu überlegen
warum Japaner/innen so sind wie sie sind - und was mir dazu
halt einfällt. Auch wenns nicht ganz klar nachzuvollziehen ist.
Es ist ein zu grosses Gebiet, allein das was in diesem Thread
bereits diskutiert wurde.
zwinker
18.04.05 12:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #205
RE: Sex in Japan
Und das Neueste zum Thema:

http://www.kurier.at/chronik/967087.php

Japaner als Sexmuffel hört sich ja nun wieder ganz anders an. zwinker
26.04.05 14:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kami no kage


Beiträge: 14
Beitrag #206
RE: Sex in Japan
Also diese Diskussion hat es mir wirklich angetan. Wahrscheinlich habe ich mir gar die Deutsch - Klausur heute versaut, weil ich meinen Unmut einfach schriftlich kundtun musste und dabei den guten Ton verloren habe.
Ich habe mir gerade die ganzen 11 Seiten gegeben augenrollen und mir tun die Augen weh, aber ich habe mir eine Meinung gebildet, auch wenn sie mir nicht gefällt. Wenn man sich so die Japanerinnen ansieht, kawai, und dann liest man Neumann und was hier so gepostet wird: eine Welt bricht zusammen. Um nicht gleich eins auf die Rübe zu kriegen, möchte ich äußern, dass ich nicht an die extreme Variante glaube, wie es so in Japan zu gehen sollt, aber dennoch halte ich es für schlimmer als ich es als konservativer Europäer vertrage.
Die Frage, die ich in die Runde werfen möchte und die noch nicht so im Detail behandelt wurde, ist jene nach der Regionsbezogenheit. Man hört ja,Tokyo sei ein übliches Eck und das die Schweinereien dort ihre Basis haben. Ich würde mich freuen, wenn jemand seine Erfahrungen aus anderen Städten einbringen würde, wie es da so "zu geht".
Ich möchte auch noch Gakko, Atomu und Kyotojin loben. Eure Diskussionsweise war bisher am Überzeugensten.
Am Ende möchte ich mich noch für meine Einmischung entschuldigen. Ich habe weder die nötige Erfahrung noch war ich je in Japan, dementsprechend unqualifiziert ist jedes Kommentar meinerseits. Auf jeden Fall werde ich selbst noch eigene Erfahrungen dazu sammeln und hoffe, dass ich eines Tages das Sex-Geheimnis lüften werde.
02.05.05 20:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gokiburi


Beiträge: 1.415
Beitrag #207
RE: Sex in Japan
Zitat:... und hoffe, dass ich eines Tages das Sex-Geheimnis lüften werde.
Wer tut das nicht, wer tut das nicht... hoho

♪♪あぁ蝶になる、あぁ花になる、
恋した夜はあなたしだいなの、♪♪
あぁ今夜だけ、あぁ今夜だけ、
もうどうにもとまらない!!! ♪♪  山本リンダ
02.05.05 21:02
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #208
RE: Sex in Japan
Och goki-kun! Ich glaube, wenn man sich diese elf Seiten komplett angetan hat, will man was anderes als Antwort auf seinen Beitrag lesen.

@kami no kage: Herzlich willkommen im Forum! Ehrlich gesagt hatte ich gehofft, dieser Thread würde in der Versenkung verschwinden und wollte mich im anderen Falle höchstens noch lesend daran beteiligen. Aber wenn man so gelobt wird, läuft einem das natürlich ganz angenehm über den Rücken und man will sich wenigstens bedanken: grins !

Ich habe dem, was ich hier schon geschrieben habe, nix hinzuzufügen. Am Ende ist mir völlig wurscht, wo es mehr Schweinereien (?) gibt. Ich habe mich lediglich hier eingemischt, weil ich Klischees über Japan verabscheue, seien es nun positive oder negative, und warne erneut vor schnellen Verallgemeinerungen! Wohin das führen kann, zeigen die Kommentare zu dem Artikel, den Denkbär verlinkt hat:

Zitat: Alte japanische Weisheit:
"Wozu schnackseln, wenn man rund um die Uhr aus Automaten gebrauchte
Schulmädchenslips bekommen kann?"
***
Meine Güte, WAS HAST DU FÜR EINE SCHMUTZIGE FANTASIE?
***
Ich nicht, aber offensichtlich die Japsen...
***
wer mit seiner firma verheiratat ist findet auch dort den koitus - in
der arbeit, außerdem ist die selbstmordrate hoch in japan, ein krankes
volk halt
Zu finden hier: http://forum.kurier.at/showthreaded.php/...853/page/0

grr

正義の味方
02.05.05 23:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MM


Beiträge: 174
Beitrag #209
RE: Sex in Japan
Zitat:Zu finden hier: http://forum.kurier.at/showthreaded.php/...853/page/0

grr

Zum Artikel: Wenn ich so durch Japans U-Bahnhöfe (Katakomben) schlendere, frage ich mich, worin die Angst vor dem Geburtenrückgang besteht! Fühlen sich Japaner nicht wohl, wenn´s nicht super-voll ist und deswegen die Mieten die Hälfte des Gehaltes schluckt?

Zum "Sex in Japan" möchte ich auch gerne meinen Vers hinzusetzen: Es mag sein, daß, durch die oberflächliche Prüderie, manche japanische Frau ausgehungert ist und sich über die Webpfade ihr Abenteuer sucht. Vielleicht sind auch die durch die Medien vermittelte scheibar größere Romantik westlicher Männer, diese relativ hoch im Kurs, jedoch habe ich bei meinen Beziehungen, deren Ahzahl natürlich auch nicht repräsentativ zu Buche schlägt, keine exorbitanten Unterschiede festgestellt.
Vielleicht, dass "sie" weder vorher noch nachher "darüber" spricht und in der Öffentlichkeit außer "Händchenhalten" wenig läuft. Aber das hatten wir ja schon unisono gehört.
03.05.05 01:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #210
RE: Sex in Japan
Unabhaengig davon ob meine, bzw. die Meinung anderer nun richtig oder falsch ist, eines fasst der Kommentar von "@kami no kage" gut zusammen.
Unsere Deutsche (bzw. event. Europaeische )Sichtweise in Bezug auf Frauen und deren "Gleichberechtigung".
Ob wir da nicht doch etwas daneben liegen?

Zitate:

Zitat: Wenn man sich so die Japanerinnen ansieht, kawai, und dann liest man Neumann und was hier so gepostet wird: eine Welt bricht zusammen.

Zitat: ...für schlimmer als ich es als konservativer Europäer vertrage.

Zitat:....das die Schweinereien dort ihre Basis haben

Ja was ist das denn?
Ob etwas schlimm ist, oder als Schweinerei gesehen wird ist Ansichtssache oder?.
Warum zum Geier nur wird es so negativ gesehen wenn sich Japanische Frauen die gleichen Freiheiten wie Japanische oder auch Deutsche Maenner herausnehmen.
Und jetzt kommt mir keiner und schreibt das Deutsche Maenner ach so solide sind.
Diese Scheinheiligkeit ist doch eigentlich noch viel verwerflicher als die versteckte Freizuegigkeit in Japan.
In Japan tun sie es, aber sie sprechen nicht darueber.
Bei uns behauptet jeder "grundsolide" zu sein aber in Wirklichkeit sind wir doch um keinen Deut besser. (Zumindest die Maenner).
Ist doch Fakt, das wenn sich bei uns eine Frau die gleichen Freiheiten wie ein Mann herausnimmt sie ratzfatz als "Schlampe" hingestellt wird.
Bei Maennern wird das eher als Sport gesehen.
Maenner koennen wohl problemlos Sex von Gefuehlen trennen.
Frauen scheinbar nicht oder wie!.
Ist das biologisch bedingt oder woher kommt das?

Und wenn es in Japan fuer unsere Augen freizuegiger waere?
Warum soll das eine andere Kultur nicht anders sehen???
In machen Kulturen ist der Anblick einer unverschleierten Frau erotischer und intimer als Sex.
Das in Japan gewissen Handlungen, die bei uns ueberhaupt keine Bedeutung haben, in Japan bereits ein sehr intimes Verhaeltniss voraussetzen brauche ich nicht extra erwaehnen oder?
Waere es dann so verwunderlich wenn Sex nicht den gleichen hohen Stellenwert als bei uns haette?

Egal ob ich und andere nun recht haben oder nicht.
Eines ist mir mit diesem Thread klar geworden.
Die kulturelle Blokade ueber gewisse Dinge vorurteilslos nachzudenken gibt es nicht nur bei Japanern.
In dem Moment wo es in Deutschland um Sex, Liebe und Gefuehl geht wird es schwierig.

Wenn ich auch mit Atomu in vielen Dingen nicht uebereinstimme.
In einem seiner vorherigen Posting hatte er 100% recht.
Besser sind wir garantiert nicht!!!.
In Japan ist es um keinen Deut "schlimmer", "wilder" oder was weiss ich als in Deutschland. Wir tun nur so als wenn wir es waeren.
Der einzige Unterschied aus meiner Sicht ist das Japanische Frauen sich die gleichen Freiheiten wie die Maenner herausnehmen.
Darueber geredet wird freilich nicht.
Hoechstens unter Maennern um anzugeben.
Aber das scheint ja ein weltweites Uebel zu sein.

Boku
03.05.05 14:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sex in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.313 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP