Antwort schreiben 
Sex in Japan
Verfasser Nachricht
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #71
RE: Sex in Japan
Ja, ja, cosi fan tutte. In Japan kann Don Giovanni seine Zauberflöte noch so richtig ungehemmt auspacken. Und bevor die Hochzeit des Figaro stattfinden kann, muss die Entführung aus dem Serail vollzogen werden.

Bevor die vorwiegend jungen Leser hier glauben, alle Japanerinnen seien hemmungslose Schlampen, bevor in dem Thread "Eure Motivation zum jap. lernen" die ersten Beiträge mit dem Tenor "Ich lerne Japanisch, damit ich Japanerinnen leichter rumkriegen kann" erscheinen, will ich doch mal kurz einhaken. Der frauenfeindliche Unterton wurde ja schon aufgedeckt. Darüber hinaus würde ich die persönlichen Erfahrungen unseres anonymen Don Giovanni und auch die Einschätzungen von bikkuri, vor dem ich ansonsten größte Hochachtung habe, zwar nicht anzweifeln, aber doch erheblich relativieren.

Sicher ist was dran an der Tatsache, dass in Japan der Seitensprung nicht als Todsünde sanktioniert und auch das Thema Sex generell lockerer gesehen wird als in unserer westlichen, christlich geprägten Gesellschaft. Trotzdem kann man daraus und aus ein paar persönlichen Erfahrungen nicht so einfach folgern, dass drüben mehr außerhalb der Ehe/Partnerschaft ge*** wird als hüben. Auch wenn die Japaner bzw. Japanerinnen im Falle eines Fehltritts nicht Gottes Strafgericht zu fürchten brauchen, so bleibt doch die Problematik, dass es menschlich eine Schweinerei ist, seinen Partner zu hintergehen.

Um mal von meinen persönlichen Erfahrungen zu sprechen und ein Gegengewicht zu setzen: Ich kenne genügend Japanerinnen, die unser anonymer Don Giovanni durch nichts in der Welt "herumgekriegt" hätte, egal, ob mit Freund oder verheiratet, mit Ausländern oder auch nicht "und zwar in allen Schichten. Ob Schülerin, Studentin, OL, oder Hausfrau."

O.k., Doppelmoral gibt es auf beiden Seiten, sie hat nur verschiedene Mäntel an.

Ich hoffe ihr wisst, welches Ende es mit Don Giovanni nimmt.

Aber auch in der japanischen Literatur ist der Ehebruch ein unerschöpfliches Thema mit bösen Folgen:
"Osen, ohne Hoffnung, ergab sich in ihr Los. Mit einem Hobeleisen durchstach sie sich die Brust und verschied. Später wurde ihr Leichnam, zusammen mit dem des ehebrecherischen Mannes, der gleichen Sünde schuldig, auf dem Richtplatz der Schande preisgegeben."
(aus:"Die Geschichte vom verliebten Böttcher" von Ibara Saikaku, zitiert aus dem Band "Die Lust von fünf Frauen" erschienen im Angkor Verlag.)

正義の味方
22.03.05 13:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #72
RE: Sex in Japan
Zitat:Was habt ihr davon, wenn ich mir hier einen Namen zulege ? Bin ehrlich gesagt zu faul, um mich extra anzumelden, da ich auch nur selten hier lese bzw. schreibe.

Und weil du da nicht der einzige bist, gibt es die Möglichkeit, auch als Anonymus einen Namen zu haben. Dann heißt es "Beitrag von....." oder so ähnlich. Das beugt Verwechslungen vor.

Aids ist ein tatsächlich ein Thema in Japan, das eigentlich sehr wichtig sein sollte, es aber nicht unbedingt ist. Die Aufklärungsmaßnahmen haben in letzter Zeit zugenommen, nachdem die Zahl der Neuinfizierungen in erschreckendem Maße zugenommen haben. Da aber Aids noch immer der Ruf als Schwulenkrankheit und Sexluderseuche anhaftet, wird es tatsächlich gern totgeschwiegen, nicht nur in Japan.

Mit den diversen Sextouristen wollte ich dich keinesfalls auf eine Stufe stellen, deshalb habe ich das auch klargemacht, bevor ich überhaupt das Thema darauf gebracht habe. Das war, wie schon gesagt, mein erster Gedanke bei der - meiner Ansicht nach - ziemlich hohen Zahl, egal ob geschätzt oder nicht. Aber das soll jedem selbst überlassen sein.

Wie leichtfertig allerdings mit einer Krankheit umgegangen wird, gegen die man sich relativ leicht schützen kann, die aber nach wie vor das ganze Leben ziemlich negativ beeinflußt, schockiert mich immer wieder. Nimmt man so etwas nicht so ernst, wenn man damit aufwächst? Gehen diejenigen leichtfertiger damit um, die unsere Gesellschaft ohne Aids nicht mehr kennengelernt haben?

Vielleicht liegt es in der japanischen Mentalität, über so etwas nicht zu reden, aber es ist doch ziemlich widersprüchlich, daß diese Themen auf der einen Seite totgeschwiegen werden, auf der anderen Seite aber sieht man in Shibuya nicht nur Mädchen in - größtenteils weiblichen - Kostümen, von Visual Kei mal ganz abgesehen, und niemand würde voraussetzen, daß derjenzige homosexuell ist, in diversen Manga ist Sex allgemein auch nicht gerade ein Tabuthema, aber darüber geredet wird nicht? Beschränkt sich die sexuelle Freizügigkeit ausschließlich auf Musik, Film und Show? Es sieht ganz danach aus.

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
22.03.05 13:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #73
RE: Sex in Japan
@Boku
Zitat:Einfach unglaublich. Genauso groß ist der Irrglaube vieler Japaner, AIDS würden ja nur die Ausländer einschleppen. Das es aber viele fiese "Salaryman" gibt, die in Südostasien oder wo auch immer, auf Geschäftsreisen ungeschützt Sex haben und anschließend wieder mit ihrer Frau schlafen, diese wiederum ihren Mann mit einem anderen betrügt, weil ihr Ehemann ja nie da ist und selbiger Gatte wiederum mit einer 17 jährigen Oberschülerin aus Shibuya rummacht, die dann mit ihrem jungen Freund Sex hat und das sich AIDS wohl auf diese Weise in Japan verbreitet hat, darauf kommen die Japaner nicht. Übrigens: die Zahl "2" habe ich so gut in Erinnerung, weil es eben gerade NUR 2 Mädels waren, die danach fragten.
Ich will mich überhaupt nicht zu dem Thema äußern. Aber ich will Dir sagen, dass ich das was Du geschrieben hast zu 100% verstehen kann und dass ich es schade finde, dass es den meisten Menschen bei einem solchen Thema immer gelingt das ganze ins Negative zu ziehen.
Jedoch solltest auch Du aufpassen, dass Du das nicht allzusehr als japanisch hinstellst. Immerhin kann ich solche Dinge hier auch in Deutschland beobachten. Und das nicht zu knapp. Ist das also wirklich eine Marotte der Japaner, was Du da beschreibst oder ist es lediglich die Art und Weise, wie sie es machen. Bitte klaere mich da mal auf.

Pass auf Dich auf,

Bitfresser

If you have further questions ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.03.05 13:37 von Bitfresser.)
22.03.05 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #74
RE: Sex in Japan
@Bittfresser

Zitat:@Boku
Zitat:
Einfach unglaublich. Genauso groß ist der Irrglaube vieler Japaner, AIDS würden ja nur die Ausländer einschleppen. Das es aber viele fiese "Salaryman" gibt, die in Südostasien oder wo auch immer, auf Geschäftsreisen ungeschützt Sex haben und anschließend wieder mit ihrer Frau schlafen, diese wiederum ihren Mann mit einem......

Was hat obiges mit mir zu tun?
Das habe ich nie geschrieben.
Oder wie meinst Du das?
Obiges stammt von Mr. 30 und unrecht hat er da nicht.
Diesbezueglich kann ich ihn durchaus bestaetigen.
Aber.. das hatten wir hier auch schon in einem anderen Thread.


@Azumi

Zitat: Was mich am meisten schockiert, ist nicht die Tatsache, dass es in Japan laut bikkuri, dessen Worte ich als glaubwürdig einstufe, sondern dass meine japanischen Kontakte nie auf dieses Thema zu sprechen kamen, als ich mit ihnen über Gepflogenheiten in unseren Breiten zu sprechen kam.
建前 - tatemae , also der in der Öffentlichkeit vertretenen Meinung. Ich hasse das!
Ich verstehe es, so etwas als Fremde zu hören zu bekommen, mit einem lächeln auf den Lippen. Ich komme mir von Freunden allerdings ver... vor. Sie würden mich nicht belügen, wenn ich sie direkt dazu befrage, bekommen aber leider nie die Zähne auseinander, selbst zu erzählen. Meine zumindest nicht!

Interessanterweise habe ich zu diesem Thema in den letzten Tagen interessante Erfahrungen gemacht.
Es ist wohl so das das "nicht erzaehlen wollen" bzw. das man ueber vieles nichts herzusbekommt ein echtes Kultur verstaendniss Problem ist.
Wenn du versuchst mit Japanern (ohne Auslands Erfahrung) ueber solche Themen zu reden dann fehlt denen das Verstaendniss fuer deine Frage.
Denen ist nicht klar das es in der uebrigen Welt auch anders sein kann.
Und sogar wenn du versuchst es zu erklaeren... es dringt nicht durch.

BsP.
Die Geschichte mit den Frauen die nach 30 kaum mehr in den Kneipen anzufinden sind die geht ja noch weiter.
Habe ein Maedel das ich mehr als sehr gut kenne darauf angesprochen.
Es hat lange gedauert bis sie ueberhaupt verstanden hat was ich will.
Sie sagte ja, sicher ist das so....warum sollte das nicht so sein. Sie wird das auch so machen.
Wenn sie mal verheiratet ist dann kassiert sie die Kohle ihres Mannes ein, ist Hausverwalterin und haelt den Mann kurz damit der nicht auf dumme Gedanken kommt.
Ich dachte ich hoere nicht richtig. (Voll das Klische).
Aber das war voller Ernst.
Und das Maedel ist eigentlich sehr modern eingestellt.
Sie wusste das das in anderen Laendern anders laeuft, aber Sie sagte das waere in Japan so.... PUNKT!!!
Und weil das so ist, bzw. jeder es weiss braucht man nicht darueber reden.
Ich glaube das ist mit vielen Dingen so.
Es fehlt am Verstaendniss fuer die Frage.
Die einzigen die event. wirklich Antwort geben koennten waeren Japaner die mehrere Jahre im Ausland gelebt haben und sich der Unterschiede bewusst wurden.
Aber, das muessen dann schon 10 - 15 Jahre sein.
Und denen fehlt dann wiederum die Japanische Erfahrung dieser 10-15 Jahre.
Sprich, es werden wieder diverse Erfahrungen nicht vorhanden sein.
Fragt mal eine Japaner der seine Jugend im Ausland verbracht hat. Der hat riessen Probleme sich in diese "nicht ausgesprochen en" Dinge hineinzufinden.
Angeblich gibt es ein paar Buecher, aber so richtig helfen tun die auch nicht... und ich glaube das auch.

Irgendwie ist das so wie mit "Schroeders Katze".

Boku
24.03.05 12:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #75
RE: Sex in Japan
Zitat:Sie wusste das das in anderen Laendern anders laeuft, aber Sie sagte das waere in Japan so.... PUNKT!!!

Womit wir schon wieder oder immer noch beim "Insel-Syndrom" sind, das man insbesondere in den USA findet, aber auch in England. Anderswo ist es anders, aber anderswo ist so weit weg wie der Mars. Das ist besonders ausgeprägt und ändert sich nicht so schnell, wenn man schon aus geographischen Gründen nicht in der Lage ist, mal eben ins Ausland zu fahren. Dann können die Flüge noch so billig und die Welt noch so klein werden, dieses Phänomen werden wir haben, bis sich wieder alle Kontinente zu einer riesigen Landmasse zusammengeschlossen haben, also voraussichtlich noch ein paar Milliarden Jahre. Mal sehen, wer von uns genügend Durchhaltevermögen beweist, sich so lange an dieser Diskussion zu beteiligen hoho

EDIT: Nur mal so aus Neugier: Wer ist Schröders Katze? kratz Ich dachte, deutsche Politiker hätten nur Hunde...

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.03.05 15:35 von chiisai hakuchoo.)
24.03.05 15:34
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #76
RE: Sex in Japan
Insel-syndrom ok, aber jetzt mal einfach so zur Frage: Habt ihr euch, als ihr zum ersten Mal davon gehört habt, nicht auch vielleicht über die Mentalität anderer gewundert und sie nicht verstanden? Bevor man eine so komplett andere Mentalität akzeptieren kann muss man sich schon viel damit beschäftigt haben, denk ich mal.

Außerdem, auch wenn ich jetzt weiß, dass es in Japan anders läuft, hier ist es eben so, PUNKT!!!

Also, ich denke, dass auch wir hier, egal wie offen wir für andere Kulturen sind, nicht immer alles sofort akzeptieren und verstehen!
Hätte ein Japaner, der unsere Mentalität kennengelernt hätte, mich danach gefragt (bevor ich jetzt wusste wie es in Japan ist), hätte ich wahrscheinlich auch eine Weile gebraucht, bis ich den Sinn der Frage verstanden habe...

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
24.03.05 15:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #77
RE: Sex in Japan
@chiisai hakuchoo

Zitat: Nur mal so aus Neugier: Wer ist Schröders Katze? Ich dachte, deutsche Politiker hätten nur Hunde...

Und ich dachte, inzwischen sei der Pleitegeier das liebste Haustier. ^^
Es ist übrigens witzig, dass du gleich an den Kanzler dachtest. Ich hatte da eher Schröder von den Peanuts im Sinn. ^^

Ich schätze übrigens, es ist wohl Schrödingers Katze gemeint:
http://theory.gsi.de/~vanhees/faq/physik/node5.html

Aber so richtig passt der Vergleich nicht. Dann doch eher die Unschärferelation. hoho

So exotisch scheint mir das auch alles gar nicht zu sein. In Deutschland ist es doch auch zu ungläubigem Kopfschütteln gekommen, als herauskam, wieviele Frauen sogenannte Kuckuckskinder haben bzw. wieviele Männer noch Nebenkinder haben. Oder was ist mit all den Leuten, die mal eben locker ihre Seitensprünge eingestehen. Als erschreckend empfinde ich auch bei uns, dass die Einstellung zu HIV sich wieder sehr zum Ignorieren wendet.

Allerdings sind Unterschiede wohl auch zu erkennen. Man spricht ja davon, dass in Japan der private und der öffentliche Mensch sehr stark getrennt sind. Partner aus anderen Kulturkreisen zu akzeptieren, offen über das Liebesleben zu reden, sich zu offenbaren, das hat alles Auswirkungen auf den schönen Schein nach außen. Informationen aus erster Hand zu erhalten, ist da sicher nicht ganz leicht.
24.03.05 18:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #78
RE: Sex in Japan
Zitat:@Bittfresser

Zitat:@Boku
Zitat:
Einfach unglaublich. Genauso groß ist der Irrglaube vieler Japaner, AIDS würden ja nur die Ausländer einschleppen. Das es aber viele fiese "Salaryman" gibt, die in Südostasien oder wo auch immer, auf Geschäftsreisen ungeschützt Sex haben und anschließend wieder mit ihrer Frau schlafen, diese wiederum ihren Mann mit einem......

Was hat obiges mit mir zu tun?
Das habe ich nie geschrieben.
Oder wie meinst Du das?
Obiges stammt von Mr. 30 und unrecht hat er da nicht.
Diesbezueglich kann ich ihn durchaus bestaetigen.
Aber.. das hatten wir hier auch schon in einem anderen Thread.

Entschuldigung, da bin ich etwas durcheinander gekommen. Aber dennoch fehlt mir hier der Japanbezug. Wenn der notgeile deutsche Ehemann einen Abstecher in die Tschechei macht um sich dort zu amuesieren, dann ist das wohl etwas anderes? Ich glaube nicht. Was Mr.30 geschrieben hat mag durchaus eine richtige Beobachtung sein. Aber es ist weder japanisch noch deutsch. Es ist einfach zum kotzen, wenn sich Menschen auf diese Art verhalten. grr grr grr

If you have further questions ...
25.03.05 05:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #79
RE: Sex in Japan
Zitat: Es ist einfach zum kotzen, wenn sich Menschen auf diese Art verhalten.

Oh ja, da geb ich dir vollkommen recht! Ob in Japan, Australien, Südamerika oder Deutschland: es scheint als gebe es das überall... aber egal wo, es ist wirklich einfach nur Sch****!

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
25.03.05 11:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #80
RE: Sex in Japan
@ Shinja
Zitat: Außerdem, auch wenn ich jetzt weiß, dass es in Japan anders läuft, hier ist es eben so, PUNKT!!!

Hai, sou desu.
Ich sagte ja auch das da ein kulturelles Verstaendnissproblem durchschlaegt.
Aber, worauf ich hinauswollte ist das Problem Fragen zu verstehen die durchaus verstaendlich formuliert sind.
Und glaub mir, meine war es.
Ob ich es verstehen und akzeptieren kann ist ein anderes Thema.
Ich bilde mir ein bei Fragen, egal welcher Art, zumindest auf die Idee zu kommen das jemandend dazu einfach der Hintergrund und der Bezug fehlt.
Ok, vielleicht liege ich damit falsch aber zumindest hat mich bis jetzt noch niemand dabei erwischt hoho

Zitat: Ich schätze übrigens, es ist wohl Schrödingers Katze gemeint:
Ups, ja natuerlich. Schroedinger wars.... rot


Zitat:So exotisch scheint mir das auch alles gar nicht zu sein. In Deutschland ist es doch auch zu ungläubigem Kopfschütteln gekommen, als herauskam, wieviele Frauen sogenannte Kuckuckskinder haben bzw. wieviele Männer noch Nebenkinder haben. Oder was ist mit all den Leuten, die mal eben locker ihre Seitensprünge eingestehen.

Es kam vielleicht nicht so durch, aber ich habe mich nicht auf Seitenspruege oder dergleichen bezogen.
Das passiert ueberall auf der Welt und nicht selten.
Was ich meinte ist die allgemeine Einstellung zu Sex und Gefuehl (Liebe).
Fuer mich sieht es schon so aus das viele Japaner Sex von Gefuehlen problemlos trennen koennen.
Wenn sich nach einem Saufgelage gerade Lust auf Sex einstellt und sich jemand passender findet dann ab in die Kiste.
Jeder hatte seinen Spass und am naechsten Tag ist es vergessen.
Kein langes Gesicht bei der Frau und ein herausgestammeltes...sorry, aber was Ernstes will ich nicht beim Mann.
Mag sich ja langsam aendern aber bis jetzt ist letzters doch so bei uns.
Oder taeusche ich mich?
Was jetzt besser ist sei dahingestellt.
Ich wuerde den Japanischen Weg bevorzugen.
Wesentlich ehrlicher.

@Bitfresser
Zitat:Wenn der notgeile deutsche Ehemann einen Abstecher in die Tschechei macht um sich dort zu amuesieren, dann ist das wohl etwas anderes? Ich glaube nicht. Was Mr.30 geschrieben hat mag durchaus eine richtige Beobachtung sein. Aber es ist weder japanisch noch deutsch.

Natuerlich.
Da ist kein Unterschied.
Trotzdem, im Verhaeltniss zu Europa oder Amerika interessiert die meissten Japaner Verhuetung noch weniger
Nicht wegen ungewollter Babies, (die macht man weg) und schon gar nicht wegen AIDS.
Das ist wirklich so.

Boku
25.03.05 23:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sex in Japan
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Wer arbeitet in Japan? Was ist in Japan gefragt? no1gizmo 15 9.168 27.10.10 18:27
Letzter Beitrag: ILP