Antwort schreiben 
Tips zum Vokabeln lernen
Verfasser Nachricht
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #11
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Wenn ich mal kurz 'nen Hinweis geben darf: "tomodachi no tanaka-san" ist nicht "Takana's Freund" sondern "der Freund Tanaka" oder "der befreundete Tanaka". "tomodachi no tanaka-san to issho ni" bedeutet also "zusammen mit seinem Freund Tanaka".

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
10.04.03 12:12
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #12
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Aha! Danke für den Hinweis.
Und der "Freund von H. Takana" ist dann:
"takana-san no tomodachi"
10.04.03 12:55
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Michael


Beiträge: 3
Beitrag #13
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Hallo,

was Vokabellernen angeht, so moechte ich hier einen Tipp vorbringen, den aber die meisten schon kennen werden :

Wenn man ein paar Vokabeln abends kurz vorm Einschlafen richtig massiv in die Birne haut ( dann darf es im Kopf wirklich nichts mehr als diese Vokabeln geben ), und dann einschlaeft, dann hat man diese am naechsten Morgen todsicher unnvergesslich gespeichert.

Nur so als Ergaenzung

Gruesse

Michael
25.08.03 07:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gai-jin


Beiträge: 100
Beitrag #14
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Zitat:Wenn man ein paar Vokabeln abends kurz vorm Einschlafen richtig massiv in die Birne haut ( dann darf es im Kopf wirklich nichts mehr als diese Vokabeln geben ), und dann einschlaeft, dann hat man diese am naechsten Morgen todsicher unnvergesslich gespeichert.

Allzuviel ist ungesund.
Ich habe diese Methode wohl in den letzten Tagen zu oft gemacht. Mit dem Ergebnis, dass ich nachts aufwache und mir irgendwelche japanischen Worte im Kopf rumschwirren, die ich nicht mehr loswerde (schlafen will man ja schließlich auch). Deshalb hab ich jetzt beschlossen, den japanischen Mann im Ohr wieder loszuwerden, indem ich ein paar Tage Audio/Vokabel-Abstinenz einlege (und mich stattdessen mit Kanji beschäftige).

Einen stets klaren Kopf wünscht Euch
Gai-jin
25.08.03 09:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jarek


Beiträge: 233
Beitrag #15
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Mein Tipp zum Vokabellernen ist: ganze Lektionstexte auswendig lernen. Auf den ersten Blick eine aufwendige Methode, auf den zweiten aber die einfachste und effektivste. Die Lektionstexte für Anfänger sind sowieso recht einfach und kurz. Und die fortgeschrittenen Texte sind zwar länger, aber umso zweckdienlicher. zunge Wenn man es dann noch schafft, die Texte richtig in Kanji/Kana aus dem Gedächtnis aufzuschreiben, ist der Lernerfolg garantiert.

Ich persönlich kann keine Vokabeln einzeln lernen und sie behalten, sondern brauche einen Kontext, um sie mir zu merken. Vokabeln am Abend vor dem Schlafengehen lernen bringt bei mir nichts - ich kenne sie zwar die nächsten zwei Tage auswendig, aber dann verwischt alles nach und nach.

Was am schnellsten vergeht, sind die Jahre...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.08.03 12:31 von Jarek.)
26.08.03 12:31
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kane tensen


Beiträge: 376
Beitrag #16
RE: Tips zum Vokabeln lernen
sag ich doch schon die ganze Zeit !!
DAS ist der Weg zum Erfolg!
Wenn man dann auch noch erklären kann, was man gelernzt hat, dann hat mans verstanden!
Es ist wie mit Liedern!
Man kann sie zwar mitsingen, aber verstehen liegt in weiter Ferne!
26.08.03 14:30
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nanashi


Beiträge: 198
Beitrag #17
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Zitat:Mein Tipp zum Vokabellernen ist: ganze Lektionstexte auswendig lernen. Auf den ersten Blick eine aufwendige Methode, auf den zweiten aber die einfachste und effektivste. Die Lektionstexte für Anfänger sind sowieso recht einfach und kurz. Und die fortgeschrittenen Texte sind zwar länger, aber umso zweckdienlicher. zunge Wenn man es dann noch schafft, die Texte richtig in Kanji/Kana aus dem Gedächtnis aufzuschreiben, ist der Lernerfolg garantiert.

Ich persönlich kann keine Vokabeln einzeln lernen und sie behalten, sondern brauche einen Kontext, um sie mir zu merken. Vokabeln am Abend vor dem Schlafengehen lernen bringt bei mir nichts - ich kenne sie zwar die nächsten zwei Tage auswendig, aber dann verwischt alles nach und nach.

Vokabeln im Kontext lernen ist ein guter Tipp. Einen ganzen Text im genauen Wortlaut auswendigzulernen, scheint mir trotzdem übertrieben. Wenn du die Vokabeln einer Lektion auswendiglernst, haben die doch einen Kontext, nämlich den Text, aus dem sie stammen.
Vokabeln vorbereiten, Text lesen, Übungen zum Text (Fragen zum Text beantworten, Text auf japanisch nacherzählen, Sätze aus dem Text als Lückentext bearbeiten, oder was das Lehrbuch sonst so hergibt), Vokabeln wiederholen. Wie in der Schule.
Sinnvolle Tipps zum Thema im Kontext lernen:
Selbst einen Kontext auswählen und sich dazu eine Liste erstellen. Also z.B. "auf der Bank", Vokabeln für Konto, Automat, Angestellter, Sparbuch, Geld, Scheck, usw. nachschlagen und aufschreiben. Oder "im Urlaub", Hotel, Auto, Flugzeug, Bus, Tourist, Koffer, usw.
27.08.03 02:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ai


Beiträge: 103
Beitrag #18
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Und wenn man schon beim Kontext ist...
Es gibt zwei Möglichkeiten, die ich zwar bis jetzt nur im Englischen benutzt habe, aber das auch nur, weil ich im Japanischen kaum Wörter kenne. Also hat es kaum Sinn.

1. Methode: Man nimmt sich irgendein Wort, kleines, einfaches Beispiel "Haus". Dazu suchst du dir ein zweites Wort, das damit in Verbindung steht, in unserem Fall "Gebäude". Dann suchst du dir ein drittes Wort, dass aber nur zum zweiten Wort passen muss, als Beispiel "Architekt". Und so weiter und sofort. Wenn dir irgendwann nichts mehr einfällt, beginnst du wieder mit dem ersten Wort, und beginnst eine neue 'Kette'. Am besten man schreibt sich einige dieser 'Wortketten' auf und kann sie dann weiterverwenden, vielleicht auswendig lernen, vielleicht nur durchlesen und die Gedankengänge zurückverfolgen. Nur versuche möglichst vielseitig zu sein.

2. Methode: Zeichnen, oder 'scribbeln'. Du bildest mit den verschiedenen Wörtern Wortfelder, die inhaltlich zusammenpassen. Von "Schulsachen" bis "Lebensmittel" ist alles erlaubt. Und das wird zeichnerisch umgesetzt: Du malst einfach zu jedem Wort ein Bild und beschriftest es. Damit beschäftigst du dich mit dem Wort und kannst es dir bildhaft einprägen. Lernen mit Bildern wird auf der anderen Gehirnseite gemacht wie das Lernen mit 'abstrakten' Buchstaben, deshalb lernst du mit beiden Gehirnhälften, und das soll förderlich sein. Vor allem ist diese Methode auch gut zum Einprägen von (zumindest nicht allzu abstrakten) Kanji. Du malst einfach die 'Urform' des Zeichens und daneben die heutige. Ich denke gerade an das Kanji für "ausruhen", daneben ein Baum, an dem ein Mensch lehnt. Wenn man sich solche Bilder eingeprägt hat, wird das Kanji nicht mehr vergessen. Und noch eine Sache zum Thema "aber ich kann doch gar nicht malen...": Jeder kann es. Vielleicht nicht super gut, aber selbst wenn man nur selbst erkennen kann, was es eigentlich darstellen soll, ist das egal. Es geht nicht um Kunstwerke, es geht um die Aussage. Und wer es wirklich nicht schafft, der soll sich nach einem Bildwörterbuch umsehen, wobei ich da nur sagen kann, dass es ein japanisches Bildwörterbuch in Deutschland nicht gibt, oder ich es zumindest nicht kenne. Und außerdem sind die eigenen Einfälle immer die besten, sei es jetzt bei Bildern, Eselsbrücken oder anderen Merkformen.
27.08.03 22:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Karasu*Tengu


Beiträge: 4
Beitrag #19
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Zitat:
Zitat:Wenn man ein paar Vokabeln abends kurz vorm Einschlafen richtig massiv in die Birne haut ( dann darf es im Kopf wirklich nichts mehr als diese Vokabeln geben ), und dann einschlaeft, dann hat man diese am naechsten Morgen todsicher unnvergesslich gespeichert.

Allzuviel ist ungesund.
Ich habe diese Methode wohl in den letzten Tagen zu oft gemacht. Mit dem Ergebnis, dass ich nachts aufwache und mir irgendwelche japanischen Worte im Kopf rumschwirren, die ich nicht mehr loswerde (schlafen will man ja schließlich auch). Deshalb hab ich jetzt beschlossen, den japanischen Mann im Ohr wieder loszuwerden, indem ich ein paar Tage Audio/Vokabel-Abstinenz einlege (und mich stattdessen mit Kanji beschäftige).

Einen stets klaren Kopf wünscht Euch
Gai-jin




Konnichi wa

hoho ,

den oben genannten Effekt kenne ich nur zu gut - das klappt derartig gut , dass es oft vorkommt , dass an schlaf überhaupt nicht zu denken ist . Es gibt nur noch japanisch ! Vokabeln lernen ist so echt efektiv - doch der schlaf fehlt irgendwann. Besonders übel ist es ( aus Sicht meiner Frau ) wenn ich das Alltagsleben mit japanischem Wordregen vermische : d.h. kommandiere die Hunde in japanisch - Frau fragt :" wie gefält Dir die s..?" und ich kann nicht anders als " kireina " (schön , hübsch ) zu sagen und werde dafür angefaucht! Also macht auch mal ne Pause - am besten bevor es sozialen Ärger gibt !
Ein weiterer Fakt ist , wenn man mal einen Tag Pause macht , d.h. etwas völlig anderes macht und denkt , - danach abere wieder zum japanischen zurück kommt der lernerfolg erheblich ist .



huch
12.12.03 14:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
SiltCrawler


Beiträge: 171
Beitrag #20
RE: Tips zum Vokabeln lernen
Nach dem ich mir nun Hiragana in die Rübe gehauen hab und an semtlichen Nächten nur risiege Hiragana-Zeichen meinene Träume beherrschten, bin ich nun dabei mir ein paar Vocabeln einzueignen.

Zitat: Es ist wie mit Liedern!
Man kann sie zwar mitsingen, aber verstehen liegt in weiter Ferne!

Ehrlich gesagt nervt mich das schon etwas. Denn das ist auch genau bei mir der Fall.
Naja das ist aber auch im Moment egal. Ich hab es geschafft 106 Zeichen in 2 Wochen mir sowas von genau zu merken, das ich selber erstaunt bin. (ok das ist keine große Leistung aber für mich, der nie was lernt, schon ^^) Doch Vocabeln einzelln kann ich mir nur schlecht merken. Meistens lerne ich dann (wie schon gesagt) ganze Texte ausswendig bis ich dann auch die Wörter drauf hab. Meistens mache ich das Abends oder kurz vor dem zu-Bett-gehen. Auch wen ich sie am nächsten Morgen alle drauf hab. Ich muss sie mindestens dann noch 2 Tage intensiv lernen bis sie auch dauerhaft drin bleiben. Da denke ich manchmal echt darüber nach nur 1 Vocabel pro Tag zu lernen. Und Am ende der Woche (Sa + So) alle zu wiederholen. Aber auf 7 Vocabeln die Woche kann man wohl alles andere als stolz sein! kratz

Ich werde mal ein paar euren tollen Tipps ausprobieren.
Ah... und egal ob, was und wie oft ich etwas Abend lerne... Nachts immer wieder das gleiche:

gyuttoshite mitari
jintoshitari
shuntoshitari
mata gyuttoshite mitari
shantoshitari
tsuntoshitari

Da kommen wir mal wieder auf das Zitat zurrück:
Zitat: Es ist wie mit Liedern!
Man kann sie zwar mitsingen, aber verstehen liegt in weiter Ferne!

^^ Ich rate euch ab zu viel Musik zu hören!

Die alte Signatur war alt.
Die neue Signatur wird neu sein ;)
13.01.04 21:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tips zum Vokabeln lernen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.714 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 752 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 10.073 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.916 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.401 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri