Antwort schreiben 
Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Verfasser Nachricht
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #51
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Zitat:Es ist auch mein größter und innigster Wunsch, dass mein gesamtes Institut mitbekommt, was ich hier fabriziere.

Ja, genau!

Guckt mal her Leute, hier hab ich Spaß und erzähle nebenbei was ich von eurem Scheissladen und Japan manchmal so halte.

PS: Schon meinen neuesten Schulmädchen-Report gelesen? zunge
08.01.10 19:10
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mimine


Beiträge: 73
Beitrag #52
RE: Netzwerktreffen 31.12.2009 in Tokyo
(08.01.10 15:54)天真爛漫 schrieb:  
(08.01.10 15:44)mimine schrieb:  DAS RICHTET SICH AN ALLE DIE EIN PROBLEM DAMIT HABEN: googlet euch mal selbst! Wenn ihr auch nur eine E-mail Adresse habt und in irgendein Forum (inklusive diesem) angemeldet seid, werdet ihr überrascht sein, was man über euch erfahren kann...
Oh weh. Mein Bild mit Team, als ich mal in der Kreisklasse-C Wanne-Eickel im Volleyball-Turnier den 3. Platz gemacht habe, im Oldies-Forum, als ich unter diesem Namen mal gesagt habe "schoen dass John Lennon keine Musik mehr macht!" ... Und weiter? Damit erpresst euch dann die Mafia, alles dem Onkel Heinz, der dein Super-Uni-Leben sponsort, zu verraten... Ach du liebe Zeit. Man muss sich schon fuer arg wichtig nehmen, solche Paranoia an den Tag zu legen.
Das ganze Theater ist doch entstanden, weil jemand nicht will, dass sein Gesicht nicht in einem Mini-Forum (mehr als 20 Leute duerfte das doch nicht interessieren) erscheint, laesst sich aber fotografieren.
Kommt zur Paranoia noch Schizophrenie dazu.
OK, das rundet das Bild von Lori ab, das man eh schon hatte.

Ich habe übrigens auch keine Probleme damit Leuten auch direkt meine Meinung zu sagen. Ich bin ehrlich. ich bin aber jemand (im gegensatz zur dir und alle die sich aufregen) der die Meinung anderer respektiert. Das hießt noch lange nicht, dass ich ja und amen zu allem sage. Aber deswegen muss ich auch nicht sinnlos stundenlang versuchen jemanden von etwas zu überzeugen wenn dieser jemand seine Gründe hat etwas zu tun/zu glauben.Was hätte das auch für einen Sinn? take it easy! Was für dich richtig ist, ist es für andere noch lange nicht. Das macht uns aus. Wir sind individuell!^^"
Mir kommt es vor als würdest DU unter Paranoia leiden, schließlich gehst du und die anderen davon aus, dass man "besondere" (niedrige, komische) Gründe haben muss um sein foto nicht im I-net abzubilden!augenrollen
Ich bin keinesfalls "feige" weil ich darauf achte welche Infos im Internet von mir "rumliegen". Ich finde es halt nicht gut, dass I-net provider meine E-mails BESITZEN und auch damit tun können was sie wollen... Und genauso finde ich es blöd wenn jeder sich mein Bild google kann und alles damit machen kann was er will... Oder fändest du es schön auf pornographischen Bildermontagen aufzutauchen??? rot
08.01.10 19:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #53
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Zitat:"Also mich hätte das alles auch wesentlich mehr interessiert als diese fruchtlose Diskussion hier. Über das Bild habe ich mich sehr gefreut, ja, ich war es sogar, der danach gefragt hatte, aber ich hätte kein Problem damit gehabt, wenn es 2 Wochen später und/oder mit geschwärzten Bild aufgetaucht wäre."
kratz
Warum interessieren dich Fotos und Berichte von einem Treffen, bei dem du gar nicht warst?
08.01.10 19:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #54
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Meine Meinung von Gestern, man könne ja darüber diskutieren, ziehe ich hiermit zurück. Ist ja wirklich krass, was Lori sich hier gefallen lassen muss!
Jemandem mit einem augenzwinkernden Feigling aus der Reserve locken zu wollen ist eine Sache, aber was hier abgeht...

接吻万歳
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.01.10 20:01 von shakkuri.)
08.01.10 20:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreoreseijin


Beiträge: 54
Beitrag #55
RE: Netzwerktreffen 31.12.2009 in Tokyo
Ein gutes Forum lebt von lebhaften Diskussionen, die oft weit über das Thema hinausgehen.
Schaut euch mal 99% der Foren an: Gähnende Leere und hier steppt der Bär!
Warum nicht ein bisschen Unterhaltung außerhalb des Themas? Es hat offenbar so viele Leute interessiert, dass es knapp 2000 Views bis jetzt gab.
Und was ist so schlimm, mal vom Thema abzuschweifen und bspw. über die Reaktion eines Users oder nennen wir es "Privatsphäre im Internet" zu plaudern oder zu streiten?

(08.01.10 16:26)oreoreseijin schrieb:  Mich hätte an der Stelle nur ein Beispiel interessiert, was man befürchten muss, wenn man ein Bild von sich im Forum hat.

Schade, dass keiner diese ernstgemeinte Frage beantworten kann/will.
09.01.10 23:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #56
RE: Netzwerktreffen 31.12.2009 in Tokyo
(09.01.10 23:34)oreoreseijin schrieb:  
(08.01.10 16:26)oreoreseijin schrieb:  Mich hätte an der Stelle nur ein Beispiel interessiert, was man befürchten muss, wenn man ein Bild von sich im Forum hat.

Schade, dass keiner diese ernstgemeinte Frage beantworten kann/will.

Nach all dem Muell, der hier geschrieben wurde, habe ich eigentlich kaum Lust hier etwas ernsthaftes zu schreiben - auch weil zu befuerchten ist, dass einige Gernegrosse das wieder als Anlass nehmen herumzupoebeln. Aber was soll's, ich habe ein dickes Fell grins

- Jemand hatte es schon angesprochen: Bilder kann heutzutage jeder bearbeiten und es ist nicht lustig, wenn dein Gesicht ploetzlich auf einem Pornobild oder so auftaucht.

- Es gibt sicher auch viele Menschen, die unsicher sind, was ihr Auesseres angeht (wohl eher Frauen) und deshalb keine Fotos im Internet sehen wollen. Das ist zu respektieren.

- Einige Menschen haben sicher auch Angst, dass ihre Eskapaden im Internet ihnen eine Bewerbung fuer einen Job vermasseln.

- In meinem Fall geht es mir aber um meine Privatssphaere - um Informationskontrolle. Ich moechte einfach nicht, dass neben den ganzen Informationen, die ich sowieso schon preisgebe (1500 + Beitraege bei ***japan, 500+ hier, ein paar hundert Beitraege bei "die Zeit" und "New York Times", mein Blog, ... - ein guter Detektiv / Psychologe kann da schon sehr, sehr viel herausfinden) auch noch mein Klarname und Foto oeffentlich verfuegbar sind. Ich habe diese Entscheidung erst vor relativ kurzer Zeit getroffen und sie in Stufen umgesetzt.
Ich bin mir bewusst, dass es sehr schwer ist, seine Privatssphaere in der Informationsgesellschaft zu schuetzen (CCTV, RFID, Packet sniffing, staatliche ISP Kontrolle ...), aber ich versuche trotzdem soweit wie moeglich meine Informationen zu kontrollieren und schaffe mir z.B. aus Prinzip keine Kundenkarten an (es sei denn es gibt sehr gute Konditionen) und achte eben darauf kein Foto / Klarnamen von mir im Internet zu veroeffentlichen.

Mir ist natuerlich bewusst, dass ich das wohl nicht ein Leben lang aufrechterhalten kann, schon aus professionellen Gruenden, aber soweit moeglich versuchen kann ich es ja trotzdem grins

P.S. Auf irgendwelche kindischen Anfeindungen werde ich nicht reagieren.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.10 06:44 von Lori.)
10.01.10 05:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shino
Ex-Mod

Beiträge: 2.330
Beitrag #57
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Nachdem ich einen längeren Post geschrieben hatte, entschied ich mich doch dazu, diesen zu kürzen. da Lori, der anscheinend gleichzeitig geschrieben und seinen Beitrag vor mir hineingestellt hat, ja schon das Wichtigste geschrieben hat.
(09.01.10 23:34)oreoreseijin schrieb:  
(08.01.10 16:26)oreoreseijin schrieb:  Mich hätte an der Stelle nur ein Beispiel interessiert, was man befürchten muss, wenn man ein Bild von sich im Forum hat.

Schade, dass keiner diese ernstgemeinte Frage beantworten kann/will.

Das hatte ich in meinem Post schon beantwortet. Und es ist eben nicht nur ein User, es sind mindestens schon zwei - nämlich meine Wenigkeit gesellt sich zu den scheinbar für viele sonderbaren Personen hinzu, welche es nicht wünschen, dass ihre Informationen und Fotos unkontrolliert im Internet erscheinen und die es nicht für selbstverständlich halten, dass einfach jede Information (und Fotos gehören auch dazu) im Internet landen muss. Und ich bin sicher, es gibt noch mehr, die sich vielleicht sogar aus solchen Diskussionen heraushalten, weil sie auch die Information, dass sie dieses inzwischen allgemein von Internet-Usern als selbstverständlich betrachtete Verhalten nicht teilen sowie die Gründe, die sie dazu führen, als zu privat einstufen.

Ich empfehle denjenigen, die das nicht akzeptieren wollen, sich ein wenig über das Datenschutzgesetz und einen Teil des Persönlichkeitsrechtes zu informieren:

http://de.wikipedia.org/wiki/Bundesdaten...s.C3.A4tze
http://de.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild

Ich frage zurück: Was ist so schlimm daran, wenn jemand weder Fotos von sich wünscht noch solche und andere Informationen im Internet verbreiten will? Gibt es vielleicht dazu sogar irgendeine Verpflichtung?

Und weiter: Was ist eigentlich so schwierig daran, diese dem allgemeinen Verhalten vieler Internetuser entgegen stehende Meinung einfach zu akzeptieren?

Immer noch bin ich der Meinung, dass es keiner Erklärung bedarf bzw. dass eine solche Entscheidung, auch wenn jemand über die Gründe nicht sprechen möchte, in jedem Fall, unbedingt und ohne Diskussion akzeptiert werden muss.

Und noch eine kleine Anmerkung: Es ist heutzutage nicht mehr unüblich geworden, dass sich Personalchefs im Internet über ihre Bewerber informieren. Ich finde es in diesem Zusammenhang eher unverständlich, wie frei so einige mit ihren Daten (Fotos und Informationen) umgehen. Meinen angehenden Chef (wie auch sonst niemanden) gehen weder meine Hobbies, noch irgendwelche anderen Infos, z. B. wo ich Urlaub mache, mit wem oder was ich meine Zeit verbringe, auf welchen Parties ich vielleicht sturzbetrunken herumgehangen habe und weitere Informationen, soweit ich sie ihm nicht direkt mitteile, etwas an.

...ach ja:
(10.01.10 05:27)Lori schrieb:  P.S. Auf irgendwelche kindischen Anfeindungen werde ich nicht reagieren.
dto.

人生に迷うときもあるけど笑っていれば大丈夫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.01.10 08:15 von Shino.)
10.01.10 05:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #58
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
(10.01.10 05:41)Shino schrieb:  Und noch eine kleine Anmerkung: Es ist heutzutage nicht mehr unüblich geworden, dass sich Personalchefs im Internet über ihre Bewerber informieren.

Nicht unüblich? Ein Personalchef, der dies nicht tut, gehört gefeuert. Er macht das sicher nicht bei allen 600 Bewerbungen, die er erhält. Bei den 3 in der engeren Auswahl ist das heutzutage absolute Routine.
10.01.10 08:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreoreseijin


Beiträge: 54
Beitrag #59
RE: Netzwerktreffen 31.12.2009 in Tokyo
(10.01.10 05:27)Lori schrieb:  Jemand hatte es schon angesprochen: Bilder kann heutzutage jeder bearbeiten und es ist nicht lustig, wenn dein Gesicht ploetzlich auf einem Pornobild oder so auftaucht.

Hieße, nie wieder vor die Tür zu treten. Oder zumindest nie mehr auf Parties gehen.

Zitat:- Einige Menschen haben sicher auch Angst, dass ihre Eskapaden im Internet ihnen eine Bewerbung fuer einen Job vermasseln.

Stellt sich die Frage, ob man nicht auf einen Job pfeifen sollte, der meine private Freizeit-Meinung nicht erträgt. Gut, muss jeder selbst wissen. Verstehe es.

Zitat:1500 + Beitraege bei ***japan, 500+ hier, ein paar hundert Beitraege bei "die Zeit" und "New York Times", mein Blog, ... - ein guter Detektiv / Psychologe kann da schon sehr, sehr viel herausfinden) auch noch mein Klarname und Foto oeffentlich verfuegbar sind.

Verstehe ich auch. Aber mal ganz offen gesagt:
Dann gehe ich nicht unter dem Namen, unter dem ich mitunter heikle Dinge schreibe an die Öffentlichkeit, auch wenn es "nur" ein Netzwerk-Treffen ist.
Es reicht ja, dass dich einer sieht und deine Person kann mit allen Online-Geschichten verknüpft.
Dann bin ich lieber ganz cyber und trenne das komplett von meinem Real-life.
Nur ein Gedanke.
10.01.10 12:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TZ
Unregistriert

 
Beitrag #60
RE: Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
10.01.10 13:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Usertreffen, Fotos, Internet oder das Recht des Einzelnen auf Privatsphäre
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Was ist dein Hobby oder Beruf? moustique 31 911 19.08.18 21:07
Letzter Beitrag: Phil.
Usertreffen: Berlin, August '06 Toji 70 11.004 23.05.15 02:40
Letzter Beitrag: Reizouko
Japan-Fotos junti 7 1.547 01.10.13 00:22
Letzter Beitrag: junti
"Kleines" Usertreffen in Berlin? Shino 14 5.541 03.02.11 03:14
Letzter Beitrag: Anime-fan
Treffen in Hiroshima oder Tokyo? Bis 23.06. in Japan. Erdumrunder 0 1.045 05.06.10 05:00
Letzter Beitrag: Erdumrunder