Antwort schreiben 
Veganer Japaner Klischees
Verfasser Nachricht
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.894
Beitrag #81
RE: Veganer Japaner Klischees
(11.08.13 15:46)junti schrieb:  Ich wollte mit meinem Post eigentlich nur darauf hinweisen WIE extrem mittlerweile in diesem Thread vom Thema abgewichen wird.
Der Titel selbst ist etwas wirr, aber das finde ich nicht so wild.

Naja, zum ursprünglichen Thema gabs halt anscheinend nicht viel. Aber dann hat sich doch trotzdem eine interessante Diskussion entwickelt (übrigens mal was ganz anderes als üblich). Wieso sollte man es dann unterbrechen?

Man könnte höchstens den Thread aufteilen.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
11.08.13 15:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jigokumimi
Unregistriert

 
Beitrag #82
RE: Veganer Japaner Klischees
Können das grundlegende Thema wieder ein wenig aufheizen. Kenn jemand von euch Udo Pollmer http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Pollmer?
Bin mit seinen Thesen überhaupt nicht einverstanden und finde sie eher absurd. Ist wohl eher eine Entschuldigung für sein Übergewicht.
11.08.13 16:33
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #83
RE: Veganer Japaner Klischees
(11.08.13 16:33)Jigokumimi schrieb:  Können das grundlegende Thema wieder ein wenig aufheizen. Kenn jemand von euch Udo Pollmer http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Pollmer?
Bin mit seinen Thesen überhaupt nicht einverstanden und finde sie eher absurd. Ist wohl eher eine Entschuldigung für sein Übergewicht.

Klar, kenne ich. Ich bin auch nicht mit ihm einverstanden. Zum Beispiel behauptet er, dass Chinesen bewusst wenig Sojaprodukte nähmen, weil sie um die (angeblich) potenzstörende, feminisierende Wirkung der "Sojaöstrogene" wüssten. Dass viele Chinesen morgens gern eine Tasse Sojamilch zum Frühstück trinken, verschweigt er natürlich. Einer der Gründe, warum ich ihn nicht ernst nehme.

Sein Übergewicht kommt noch dazu.
11.08.13 16:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #84
RE: Veganer Japaner Klischees
(11.08.13 16:33)Jigokumimi schrieb:  Können das grundlegende Thema wieder ein wenig aufheizen. Kenn jemand von euch Udo Pollmer http://de.wikipedia.org/wiki/Udo_Pollmer?
Bin mit seinen Thesen überhaupt nicht einverstanden und finde sie eher absurd. Ist wohl eher eine Entschuldigung für sein Übergewicht.


Bisher ist mir dieser Name nicht bewusst aufgefallen. Habe mir den Wikipediaartikel durchgelesen, aber etwas direkt absurdes konnte ich dort nicht entdecken. Die Ernährungswissenschaft befindet sich ohnehin noch auf einem prä-wissenschaftlichen Niveau und auch die Meinungen der Mainstreamwissenschaftler sind mit Vorsicht zu geniessen, da sie sich alle paar Jahre ändern.

Es kann nicht schaden, wenn es auch auf dem Gebiet der Ernährungswissenschaft einige Querdenker gibt, die andere Ansichten vertreten, als diejenigen Experten die sich dem Zeitgeist und dem Mainstream unterordnen.

Ich habe in früheren Jahren gerne Bodybuilding gemacht und da richtige Ernährung ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Sportart ist, habe ich mich auch viel mit Ernährungstipps von sogenannten Ernährungs- und Sportwissenschaftlern beschäftigt Irgendwann habe ich mich dabei dann völlig verarscht gefühlt, da die Lehrmeinungen sich dazu ständig ändern. Kaum glaubt man alles verstanden und Ernährungsmässig richtig gemacht zu haben, schon kommt eine neue Studie heraus die angeblich beweist, das alles bisher geglaubte falsch war und man es genau umgekehrt machen sollte, wie es bisher empfohlen wurde.

Truth sounds like hate to those who hate truth
11.08.13 22:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Respit


Beiträge: 176
Beitrag #85
RE: Veganer Japaner Klischees
Uiuiui Tiffy!
Ich probiere dann mal so gut wie möglich allen zu antworten die etwas an mich gerichtet hatten, sollte ich wen übersehen haben bitte Bescheid sagen!=)

@Veganer ist Luxus
Sehe ich in vielen Punkten auch so, vor allem eben aus Verbrauchersicht und wie Nekorunyan es darstellt. Wie die Dinge dann aber in der eigentlichen Produktion sind ist leider so wie Woa darstellt. Ihr habt also beide recht. grins
Finde es übrigens toll wie sich gerne lustig gemacht wird darüber wenn Leute Kraftstoff aus natürlichen und nachwachsenden Ressourcen machen wollen wie zum Beispiel Mais (das war doch Mais oder?).
Da wird eben oft das Argument gebracht: Der ganze Mais der da angebaut werden muss könnte auch die Armen in Afrika ernähren. (Was ja auch stimmt)
Aber ich frag mich warum keiner darüber redet, was mit dem ganzen Zeug gemacht werden könnte was in die Tierzucht geht und warum man darüber nichts hört.. vermutlich ist das Thema schon zu langweilig... oder ich konsumiere die falschen Medien^^.

@Essen ablehnen und pingelig sein
Ich habe eine Essstörung (psychologischer Natur). Von Obst und dem meisten Gemüse bekomme ich Brechreiz (ich meine das Wörtlich)
Wenn ich Gemüse esse dann nur in kleinen Mengen und ich würge es dann mit was anderem runter. Kartoffeln gehen komischerweise aber die Schwarzen stellen werden sehr großräumig ausgeschnitten. Roh geht bei mir gar nichts...
Ich mag aber auch kein Ei weder roh noch gekocht, wenn es allerdings in etwas verarbeitet ist wie Kuchen kann ich's dann doch wieder essen augenrollen
Beim Fleisch habe ich aber auch ähnliche Probleme ich finde das super ekelig wenn da noch die Knochen, Knorpel, Fett, Haut ja am besten noch der Kopf mit dran ist...
Im Moment ernähre ich mich hauptsächlich von Weizenprodukten *EDIT: Ich meinte Getreide-.-* ab und zu mal Pressfleisch/Fisch und Keksen... Super ungesund und schlägt sich auch sehr unpraktisch auf die Figur nieder. (Kombiniert mit eigener Faulheit und Inkonsequenz)

Naja was ich eigentlich sagen wollte, ich eck damit ständig an und darf mir anhören, dass ich mich nicht so anstellen soll bla bla oder werde doof angeguckt wenn ich anfange Sachen aus dem essen an den Rand zu legen die Leute sind dann meist beleidigt und denken ich habe etwas gegen sie.
Ich verstehe allgemein nicht so ganz warum Leute soviel Wert drauf legen ob man ihr Essen ist oder nicht.

Ich mach übrigens meine schreckliche Kindheit dafür verantwortlich!;P

@Hellstorm
Das ist genau so gewollt und hat einen höheren Sinn den du nur nicht verstehst!
*sigh* Ich habe ein großes Problem damit Titel zu vergeben und Eigennamen richtig zu benutzen, hatte gehofft das fällt keinem auf^^
Das ich ständig deutsche und englische Texte durcheinander schreibe hilft mir da nicht wirklich...

Aber im Grunde mein ich eben auch mehrere Sachen so wie du die verschiedenen Möglichkeiten aufgelistet hast. Ich wusste nur halt nicht wie ich das am besten in einen kleinen Titel quetsche.

Und ich hab noch nicht mal nen Schlips!

@Jigokumimi
Danke für die Klarstellung, ich hatte vor allem bedenken, dass die Grundphilosophie (so? oder mit Bindestrich?^^) beinhalten könnte, dass Tieren ein Verstand zugeschrieben wird den sie nicht haben.

Was den Herrn Pollmer angeht hast du mich an meinem wunden Punkt erwischt. Solche Leute regen mich einfach nur auf. Dabei ist es gar nicht mal der Her Pollmer selber, der weiß nämlich genau was er tut. (hoffe ich zumindest sonst fall ich nämlich echt langsam vom Glauben ab.)
Mich stören viel mehr Leute die kein Plan von gar nichts haben dem aber wie blöd am Rockzipfel hängen und Geld in den Rachen werfen (direkt oder über Umwege), dann andere meinen davon überzeugen zu müssen.
Ich habe jetzt nur den Wiki Artikel gelesen und tue dem Herrn vielleicht ja Unrecht aber von dem was ich da lese bin ich mir ziemlich sicher das er sich den Platz in meiner Schublade neben dem The-most-terrifying-video-you'll-ever-see-Typ redlich verdient hat.

Wenn die Dinge unter „Wirken“ richtig dargestellt sind, spielt Pollmer gezielt mit Ängsten, Vorurteilen, Halbwissen der Massen. Verschweigt absichtlich Details die für eine kritische Meinung zu dem Thema wichtig wären, wirft mit Schlagwörtern um sich und wendet eh schon bekannte Theorien an aber verpackt die schöner bzw. macht die für die Massen attraktiver.
Und der macht das Teilweise in so einer plumpen Weise...

Das mit der Rohkost ist ja mal der Hammer!
Ja Pflanzen sind giftig, die wollen nun mal nicht gegessen werden (Ausnahme Obst) und ja die sind voller Bakterien die zum großen Teil sterben wenn man die Kocht.
Wir haben aber eine Resistenz gegen diese Gifte entwickelt (Ja ich weiß ich muss das andersrum formulieren, weil ich sonst Evolution falsch darstelle, aber sorum schreiben ist einfacher für mich), genauso können wir mit den Bakterien umgehen.
Es ist nun mal so das nicht alle Menschen das können und das kann auch mal richtig schief gehen und dann gibt’s eben mal ein paar Tote oder Leute mit Blähungen.
Alles mögliche ist irgendwo für eine nicht gerade geringe Anzahl Menschen nicht verträglich.
Aber der Herr Pollmer hatte ja Glück dass so viele Menschen an EHEC gestorben sind, das hört sich auch noch ziemlich Catchy an EHEC, ja was das genau ist fragt eh kaum einer und wenn einer fragt: Das sind Bakterien=Böse.
Dann werden noch ein paar Studien von unabhängigen bewährten und wichtig klingenden Instituten mit geliefert und Zack gibt’s die Rohkoststeuer und den Bestseller „Bakterien: Der stille tot im Essen“

Okay nächstes Thema BMI
Hat er recht die sind doch „plemplem“ die Ärzte! Wollen nur an mein Geld wie der ganze Staat! Die haben doch alle keine Ahnung, wies mir geht! Aber der Pollmer das nen Guter der weiß Bescheid, der macht wenigsten mal Vergleiche die Sinn machen und die sogar ich verstehe!

Wenn er so Ausdrücke wie „plemplem“ zu dem Thema verwendet hat und die Dinge im Wiki Artikel in Anführungszeichen wirklich so gesagt hat, hat er es gezielt auf die Zustimmung von einfältigen und einfältigen dicken Menschen abgesehen.
Der nutzt da nämlich schön alle Tricks wo drauf angesprungen wird...
Und gerade zu köstlich wie er in einem Atemzug BMI kritisiert und IQ als etwas darstellt dass gut ist.

Weder BMI noch IQ sind perfekte ja nicht mal gute Systeme, aber irgendwie muss man's halt machen, und wie damit umgegangen wird ist oft auch mehr als lächerlich, wird jetzt besonders lustig wenn Übergewicht auch in Deutschland als Krankheit angesehen wird, Dummheit kommt dann bestimmt auch bald, ach ne warte, dass muss dann aber noch vorher politisch Korrekt gemacht werden; Minderverständlichkeit, ja denke das ist gut!

Aber der hascht doch nur Aufmerksamkeit und Zustimmung.

Von Glutamat habe ich keine Ahnung, wasn Glück für den der tatsächlich noch immer ließt was ich schreib^^
Aber ich vermute mal da wird auch wieder irgendwas hoch gepuscht, aber vielleicht kann mich da ja jemand belehren?

Die Sache mit dem Alkohol ist offensichtlich von Homöopathie „geklaut“
Von Homöopathie habe ich aber auch nicht wirklich Ahnung^^

Eigentlich wollte ich jetzt noch mal schreiben was ich genau meinte wegen der „Japaner Veganer Klischees“-Geschichte und wofür ich das konkret brauche, aber hab mich jetzt so in den andern Kram verrannt, das muss bis morgen Abend warten^^

Inventar: 9 | 0
Alle denken nur an sich... Nur nicht ich! Ich denk an mich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.13 09:35 von Respit.)
12.08.13 03:49
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #86
RE: Veganer Japaner Klischees
(12.08.13 03:49)Respit schrieb:  Die Sache mit dem Alkohol ist offensichtlich von Homöopathie „geklaut“
Von Homöopathie habe ich aber auch nicht wirklich Ahnung^^

Es würde mich doch sehr wundern, wenn ausgerechnet Herr Pollmer an Homöopathie glaubt (ich glaube übrigens auch nicht daran).

Noch mal zu dem Herrn Pollmer, es ist ja nicht so, dass er nur Unsinn erzählt. Bei vielem stimme ich ihm zu, zum Beispiel, dass die Ernärhungswissenschaft noch in den Kinderschuhen steckt und es sicherlich nicht die eine einzig wahre Ernährungsform gibt. Mal ist es Low-Fat, dann wieder Low-Carb, dann wieder das Gegenteil. Aber es ist so, wie Respit sagt, er bereitet Informationen medienwirksam für das einfache Volk auf und vertritt reißerische Thesen, um seine Bücher zu verkaufen (ja, er verdient Geld damit, das darf man nie vergessen). Ich persönlich glaube nicht, dass es vollkommen egal ist, was man isst, und dass man mit täglichen großen Mengen stark zuckerhaltiger Mehlspeisen genauso selten Diabetes 2 bekommt wie mit einer zuckerarmen Kost und Sport. Ein paar Dinge weiß man nämlich doch schon.

Er sagt einer bestimmten Gruppe von Leuten genau das, was sie hören wollen: Macht weiter so, ihr braucht euch nicht zu ändern, ihr macht alles richtig. Damit hat er Erfolg. Aber eigentlich ist es doch ganz einfach: Wollt ihr so aussehen? Ich nicht.
12.08.13 08:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #87
RE: Veganer Japaner Klischees
Hört mir auf mit solchen Ökothrophologen wie diesen Guru Pollmer, die sich für das Nonplusultra der Ernährungswissenschaft
halten und ihre "Weisheiten" so nutzbrigend wie nur möglich vermarkten, die verstehen es selbst aus einer Luftblase
einen Batzen Geld zu machen, der Rest ist leeres Geschwätz.

Korrektur: Ökotrophologen
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.13 09:51 von Hachiko.)
12.08.13 09:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.201
Beitrag #88
RE: Veganer Japaner Klischees
(12.08.13 03:49)Respit schrieb:  Die Sache mit dem Alkohol ist offensichtlich von Homöopathie „geklaut“
Von Homöopathie habe ich aber auch nicht wirklich Ahnung^^

Mit Homöopathie hat das wahrscheinlich nichts zu tun. Es ist ein altbekanntes Hausmittel. Das kannte schon der Urgroßvater. Komisch finde ich an solchen Sachen immer nur, das einige Leute es schaffen, irgendwelche altbekannten Hausmittel neu zu formulieren und dann so zu tun, als hätten sie es selbst erfunden.

Truth sounds like hate to those who hate truth
12.08.13 16:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.058
Beitrag #89
RE: Veganer Japaner Klischees
Richtig! Das kennt man als 迎え酒 seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden.
Googelt man das, kriegt man gesagt, daß die Wirkung eines morgendlichen Kontergetränks gegen einen Kater von den Ernährungswissenschaftlern als pure Einbildung abgetan wird - das aber erst seit ca. zwei Jahrzehnten.
12.08.13 18:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.562
Beitrag #90
RE: Veganer Japaner Klischees
(12.08.13 18:56)Yano schrieb:  Richtig! Das kennt man als 迎え酒 seit Jahrhunderten oder Jahrtausenden.
Googelt man das, kriegt man gesagt, daß die Wirkung eines morgendlichen Kontergetränks gegen einen Kater von den Ernährungswissenschaftlern als pure Einbildung abgetan wird - das aber erst seit ca. zwei Jahrzehnten.

Da diese Ernährungswissenschaftler sich über das Aufstellen von Gegenthesen definieren kann man ruhig davon ausgehen,
dass es sich beim muka(e)zake um ein recht wirksames Mittel handelt. Einfach ignorieren was die alles so verzapfen, dann
lebt es sich besser und auch gesünder.
12.08.13 20:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Veganer Japaner Klischees
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Haben Japaner Sommerferien? TE 2 415 07.08.17 17:48
Letzter Beitrag: そうですね
Herkunft/ Einwanderung der heutigen Japaner? / Erstes japanisches "Reich" Ioscius 4 1.344 13.08.15 14:31
Letzter Beitrag: torquato
Japaner sind eigentlich Juden Yano 20 4.481 26.11.14 00:54
Letzter Beitrag: adv
Sind Japaner wirklich so anders? Nephilim 104 18.304 14.05.14 19:23
Letzter Beitrag: バタフライ
Sind Japaner höflicher als Deutsche? Hachiko 5 1.932 25.11.12 21:18
Letzter Beitrag: Hellstorm