Antwort schreiben 
Veganer Japaner Klischees
Verfasser Nachricht
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #51
RE: Veganer Japaner Klischees
Zitat:Quatsch. Evolution passiert, aber ist nicht geplant. Es gibt kein Ziel dabei.
Les dir meinen Satz nochmal GENAU durch. Von geplant habe ich nichts gesagt, nur das Resultat.

Zitat:Und es gibt auch Tiere, die sich schützen, aber das ist ein anderes Thema.
Ausnahmen bestätigen die Regel.

mfg
10.08.13 19:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #52
RE: Veganer Japaner Klischees
(10.08.13 19:39)UnDroid schrieb:  
Zitat:Quatsch. Evolution passiert, aber ist nicht geplant. Es gibt kein Ziel dabei.
Les dir meinen Satz nochmal GENAU durch. Von geplant habe ich nichts gesagt, nur das Resultat.

Na, du hast Ziel geschrieben, das habe ich schon richtig gelesen. Und ich schrieb, dass es da kein Ziel gibt. Das von dir beschriebene Resultat ergibt sich einfach aus den evolutionären Prozessen, weil es nicht anders geht. Es wird nicht gesteuert und ist nicht zielgerichtet. Evolution hat kein Ziel.
10.08.13 20:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.243
Beitrag #53
RE: Veganer Japaner Klischees
(10.08.13 17:46)UnDroid schrieb:  Die Evolution hat das Ziel, das Überleben des Stärksten zu sichern!

Nicht unbedingt des Stärksten, sondern des am besten an seine Umwelt angepassten. Stärke kann manchmal nützlich sein, aber auch kleine, flinke und anpassungsfähige Geschöpfe haben eine gute Chance ihre persönliche Nische zu finden. Der Tyrannosaurus Rex war sehr stark und wo ist er heute?

Wir Menschen haben uns aus dem Kreislauf der Evolution weitgehend ausgeklinkt, was aus humanitären Gründen sicherlich richtig ist, aber eine natürliche Weiterentwicklung unserer Spezies dürfte damit weitgehend gestoppt sein. Mit der Weiterentwicklung der Genetik wäre es allerdings in absehbarer Zeit denkbar, das wir eine gezielte Weiterentwicklung unserer Spezies selbst in die Hand nehmen und unser Erbgut gezielt verbessern. Transhumanismus nennt sich diese Richtung, der ich persönlich sehr aufgeschlossen gegenüber stehe.

Truth sounds like hate to those who hate truth
10.08.13 23:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Respit


Beiträge: 176
Beitrag #54
RE: Veganer Japaner Klischees
Sieht so aus als gäbe es sonst wohl nichts, schlecht für meine Geschichte, aber je weniger Vorurteile um so besser^^

Aber mit den Themen die Angesprochen und erklährt wurden und auch den PMs kann ich schon einiges anfangen!

Ich hätte dann aber gerade noch eine zwei Fragen zur Vegan-Philosophie wenn die jetzt auf meinen Vampir kram stößt.

So der grobe Grundgedanke ist ja, dass Tiere und Menschen gleich sind und Leid empfinden und der Mensch von daher nicht das recht hat Tiere zu quälen, als Nahrung und Kleidung zu verwerten usw.
Ungefähr richtig?

Was wenn jemand Menschen isst bzw als Nahrungsquelle nutzt und sich diese auch hält, Tiere aber sehr gut behandelt und ansonsten auch vegan "lebt".
Ist der dann noch Veganer?

Was wenn jemand Menschen und Tiere gleich mieß behandelt und sich von beiden ernährt?
Ist der dann noch Veganer aber halt einfach nur böse?

Mir geht es einbischen darum ob die Philosophie eher ist das man gut zu Tieren ist bzw die auch Rechte haben oder das Menschen und Tiere gleich sind oder ich es komplett falsch verstanden habe und noch mal genauer recherchieren muss. rot

Noch mal konkret: Kann Lanadriel noch von sich behaupten Veganer zu sein wenn sie Menschenblut trinkt?

@Hachiko

Genau.
Das hatte ich versucht mit meiner Anspielung in der vorherigen Antwort auszudrücken.
Aber ich glaube meistens geht die Zelle und/oder das Erbgut dann auch ganz futsch oder die meisten Mutationen sind halt tötlich. Kenn mich da aber nicht wirklich aus.

@Firithfenion

Finde du hast das sehr gut erklärt=)
Aber mal gucken was aus dem Transhumanismus Kram wird und ob ich das noch erleben werde wenn/falls es richtig los geht.^^

Inventar: 9 | 0
Alle denken nur an sich... Nur nicht ich! Ich denk an mich.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.08.13 23:39 von Respit.)
10.08.13 23:28
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jigokumimi
Gast

 
Beitrag #55
RE: Veganer Japaner Klischees
Was für ein Thema sprichst du denn an? *lach*
Ein Veganer isst nichts von einem toten Tier und beutet es auch nicht aus.
Es geht also darum Leid zu verhindern und das würde auch Menschenfleisch beinhalten, da du zu grosser Wahrscheinlichkeit jemand zuerst töten musst, bevor du ihn essen kannst.

"So der grobe Grundgedanke ist ja, dass Tiere ebenfalls Leid empfinden und das Recht auf Leben haben und der Mensch von daher nicht das recht hat Tiere zu quälen, als Nahrung und Kleidung zu verwerten usw."

"Was wenn jemand Menschen und Tiere gleich mieß behandelt und sich von beiden ernährt?"

Schlicht und einfach ein Arschloch, kein Veganer.

Veganer stellen nicht unbedingt Mensch und Tier auf die gleiche Stufe, denn ob man es nun hören will oder nicht, der Mensch besitzt zwar tierische Attribute (Rudelverhalten, Austossung von Schwächeren), doch sind diese bei gewissen Personen mehr ausgepräg als bei anderen.
Was der Mensch aber vom Tier unterscheidet ist sein Verstand. Wir laufen nicht einfach nach einem Mechanismus sondern können frei handeln.
Es geht dem Veganer also nicht drum, das Tier zu vermenschlichen, sondern dem Tier kein unnötiges Leid zuzufügen. Dazu kommen die von Massentierhaltung produzierte Umweltprobleme, Hungersnöte und ebenfalls die Gesundheit.


Zum Thema Evolution:

Man muss zwischen Mirko- und Makroevolution unterscheiden.
Mikroevolution ist beim Menschen immer noch vorhanden.
Unnötige Dinge wie Dickdarm, Weisheitszähne etc. werden immer mehr verschwinden. Es gibt heute schon Menschen, denen wachsen keine Weisheitszähne mehr, oder nicht mehr alle.
Es ging auch das Gerücht umher, dass schwacher Autismus als Evolution angesehen kann, doch gilt dies als äusserst gewagt und konnte nicht bewiesen werden.
Bei den Japaner gab es schon lange eine hohe Lebenserwartung, doch diese wird wohl nun rapid sinken, da sich die Ernärhung der Japaner immer weiter verschlechtert. In China erfährt man eine ähnliche Entwicklung, da der Fleischkonsum stetig steigt, unglücklicherweise.
Natürlich hat sich die Medizin auch immens weiterentwickelt, doch die Menschen ernähren sich immer ungesünder und dies schläft auch auf die Kassen ein.
11.08.13 00:05
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 385
Beitrag #56
RE: Veganer Japaner Klischees
Zitat:Es wird nicht gesteuert und ist nicht zielgerichtet. Evolution hat kein Ziel.
Sicherlich steuert niemand die Evolution. Die Evolution hat auch kein Ziel. Aber das Ergebnis der Evolution ist trotzdem vorhanden und das ist immer das gleiche.

Zitat:Nicht unbedingt des Stärksten, sondern des am besten an seine Umwelt angepassten.
Stimmt, hab mich falsch ausgedrückt. Der Beste wäre hier wohl richtig.

Zitat:Mit der Weiterentwicklung der Genetik wäre es allerdings in absehbarer Zeit denkbar, das wir eine gezielte Weiterentwicklung unserer Spezies selbst in die Hand nehmen und unser Erbgut gezielt verbessern. Transhumanismus nennt sich diese Richtung, der ich persönlich sehr aufgeschlossen gegenüber stehe.
Da Experimente am Menschen meistens nicht gerne gesehen sind, wird das wohl noch ein ferner Zukunftstraum sein. Zudem glaube ich, dass die Technik dafür auch erst nach dem Eintritt der techn. Singularität bereit ist.

mfg
11.08.13 00:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #57
RE: Veganer Japaner Klischees
Im Allgemeinen kann man auch schnell pingelig und wählerisch rüberkommen, egal was für eine besondere Diät mit welchen Gründen auch immer man hat. Essen wird nicht gerne abgelehnt, egal was einem vorgesetzt wird.

Yano hatte es mit dem Schulessen in unteren Jahrgängen ja schon angedeutet. Ich glaube, es gibt keine Wahlessen und auf ALTblogs hab ich auch schon gelesen, dass selbst sie als Lehrer dann mitessen müssen (kann aber auch unwahr sein).

----

Veganer haben teilweise ganz unterschiedliche Beweggründe. Für manche ist es eine reine Ernährungssache, für andere (wie mich zum Beispiel) eine Lebensart. Ich esse nicht nur vegan. Ich achte auch sonst darauf, Tierleid zu vermeiden. Soll heißen, dass ich z.B. auch bei Kosmetika darauf achte, bloß nichts mit tierischen Inhaltsstoffen oder von Firmen zu kaufen, die Tierversuche durchführen.
Ich gehe nicht in den Zirkus, Zoo oder in Aquarien. Andere gehen vielleicht noch nicht mal mehr ins Kino, weil Filmrollen mit Gelatine hergestellt werden. Oder erkundigen sich ganz genau bei Firmen, ob der Kleber für Etiquetten auf Verpackungen Kasein o.Ä. beinhaltet. Manche füttern selbst ihre Haustiere nur mit veganem Futter, wenn jegliche Art von Tierhaltung nicht sowieso komplett abgelehnt wird. Echtleder, Tierwolle, Pelz & Co. sind auch tabu.

Andererseits lehne ich zum Beispiel das Töten von Tieren per se nicht ab. Aber definitiv in unserer Gesellschaft. Und eben auch die qualvollen Bedingungen der Tierindustrie, wo es um Ware geht, und nicht um fühlende Lebewesen.

Für mich persönlich ist diese Entscheidung, auf tierische Sachen zu verzichten, absoluter Luxus. Viele Menschen anderswo können es sich gar nicht leisten, Nahrung einfach so abzulehnen. Das sind dann auch meistens die Menschen, die unter der Fleischsucht unserer modernen Gesellschaften zusätzlich zu leiden haben. Die weitreichenden Umweltprobleme sind ja auch kein unbekanntes Thema.
Soviel dazurot

Zitat:So der grobe Grundgedanke ist ja, dass Tiere und Menschen gleich sind und Leid empfinden
Das denken vielleicht manche auch, ich nicht unbedingt. Wir sind schon unterschiedlich, was nicht bedeutet, dass wir nicht die selben Rechte haben. (Mir gehen ja auch Leute auf'n Sack, die dann meinen "Und was ist mit Pflanzen? Die fühlen doch auch und die darfst du dann auch nicht essen!!" augenrollen)
Quälen sollte man einfach niemanden und nichts.

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.08.13 01:29 von nekorunyan.)
11.08.13 00:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Viennah
Gast

 
Beitrag #58
RE: Veganer Japaner Klischees
(11.08.13 00:25)nekorunyan schrieb:  Für mich persönlich ist diese Entscheidung, auf tierische Sachen zu verzichten, absoluter Luxus. Viele Menschen anderswo können es sich gar nicht leisten, Nahrung einfach so abzulehnen. Das sind dann auch meistens die Menschen, die unter der Fleischsucht unserer modernen Gesellschaften zusätzlich zu leiden haben. Die weitreichenden Umweltprobleme sind ja auch kein unbekanntes Thema.

Genau genommen ist der Verzehr von Leichenteilen Luxus, da für die Herstellung von einem Kilo Fleisch rund 16 Kilo Getreide verfüttert werden. Vom vielen Wasser, dass dabei verschwendet wird, mal abgesehen.
11.08.13 00:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #59
RE: Veganer Japaner Klischees
Sicher, ich definiere es nur unkonventioneller. Die Möglichkeit, quasi das ganze Jahr über frisches Obst und Gemüse angeboten zu bekommen und ausreichend Alternativen zu haben, ist für mich Luxus für wenig Geld. Fleisch etc. hingegen ist Verschwendung, für leider noch viel weniger Geld.

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.08.13 01:01 von nekorunyan.)
11.08.13 01:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mel


Beiträge: 14
Beitrag #60
RE: Veganer Japaner Klischees
Ich für meinen Teil bin auch Vegetarierin. Als ich allerdings in Japan war, war ich noch Mischköstlerin. Ich hatte nur einen großen Ekel vor Fisch, und dass dies das ein ums andere Mal nicht einfach war, brauche ich nicht zu erzählen, denke ich. zwinker
Ich hatte mich überwiegend von Reis und Süßkram ernährt. Aber ich war trotzdem gesund und mir ging es gut.

Um auf die Frage nach der vegetarischen/veganen Philosophie einzugehen: Die ist meiner Meinung nach bei jedem individuell. Im Grunde gibt es so viele Philosophien wie es Vegetarier und Veganer gibt. Was ich damit sagen will: Die Weigerung ein Tier zu töten oder töten zu lassen ist zwar der Grundgedanke, aber es kommen bei jedem Einzelnen noch einmal individuelle Nuancen hinzu, welche die eigene Philosophie färben.
11.08.13 05:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Veganer Japaner Klischees
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Haben Japaner Sommerferien? TE 2 458 07.08.17 16:48
Letzter Beitrag: そうですね
Herkunft/ Einwanderung der heutigen Japaner? / Erstes japanisches "Reich" Ioscius 4 1.390 13.08.15 13:31
Letzter Beitrag: torquato
Japaner sind eigentlich Juden Yano 20 4.593 25.11.14 23:54
Letzter Beitrag: adv
Sind Japaner wirklich so anders? Nephilim 104 18.649 14.05.14 18:23
Letzter Beitrag: バタフライ
Sind Japaner höflicher als Deutsche? Hachiko 5 1.973 25.11.12 20:18
Letzter Beitrag: Hellstorm