Thema geschlossen 
Verliebt in eine Japanerin
Verfasser Nachricht
Pete2
Unregistriert

 
Beitrag #61
RE: Verliebt in eine Japanerin
@ MM
Warum reagierst du so empfindlich und übertrieben?

Was für Erfahrungen muß man gemacht haben, um "meine Kleine, meine Süße, meine Hübsche" für angemessene Bezeichnungen in der Schilderung einer erwachsenen Frau Fremden gegenüber zu halten, das Posten eines Privatbriefes im Internet, eine Heiratsentscheidung ohne persönliches Kennen gut zu finden?


(04.07.10 23:06)MM schrieb:  Ich habe genug Erfahrungen gemacht, um jetzt zu wissen, was ich weiß.
Und das wäre, was wießt du jetzt?


Zu der unglücklichen Formulierung "es lohnt sich":
Ich hoffe doch einmal, daß alle verheirateten Leser in diesem Forum mit ihrer Frau glücklich sind und sie jeder anderen Frau vorziehen. Da ist die Nationalität zweitrangig sondern es kommt auf die individuelle Person an.

Alles andere ist IMO Autokauf alla ich würde immer wieder nur Toyota kaufen
05.07.10 08:03
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #62
RE: Verliebt in eine Japanerin
(04.07.10 23:06)MM schrieb:  Warum sollte ich irgendetwas klären ?

Weil du etwas geschrieben hast, wo offensichtlich noch Erklärungsbedarf besteht.
(dass es es wert ist, und dass du nur noch eine Japanerin nehmen würdest). Du beklagst dich darüber, dass du falsch verstanden wurdest, erklärst aber auch nicht, wie du es meintest.

Zitat:Ihr habt euch doch schon eine feste Meinung gebildet

Überhaupt nicht wahr. Ich habe nur auf Äußerungen reagiert, die mir aufgefallen sind. Ist es nicht legitim, einen übereuphorischen Takumi darauf hinzuweisen, dass er seine "Maus" vielleicht erst einmal sehen sollte, bevor er sich da so festlegt? Das ist gesunder Menschenverstand und hat nichts mit Stänkerei oder Madigmachen zu tun.

Zitat:(obwohl ihr keine oder kaum Erfahung habt)

Ich würde sagen, dass ich schon relativ viel Beziehungserfahrung habe.

Zitat:und ich habe es nicht nötig, Rede und Antwort zu stehen, wo von vorne herein klar ist, dass jeder meiner Sätze seziert und in Zweifel gezogen wird.

Nein, ich habe nicht vor, jemandem etwas zu unterstellen. Es geht doch nur darum, dass du vorangehende Aussagen erläuterst, da diese nicht verstanden wurden ("es ist es wert") bzw. sowieso noch ausgeführt werden wollten (warum du nur noch eine Japanerin nehmen würdest). Natürlich hast du es nicht nötig, es bleibt dir überlassen, ob du es erklärst oder uns auf Ewig im Unklaren lässt! grins

Zitat:Ich habe genug Erfahrungen gemacht, um jetzt zu wissen, was ich weiß.
Macht doch einfach eure eigenen Erfahrungen, dann wisst ihr, was ihr wissen wollt. :-)

Toll...
05.07.10 08:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Jon Doe
Unregistriert

 
Beitrag #63
RE: Verliebt in eine Japanerin
(04.07.10 23:06)MM schrieb:  Ich habe genug Erfahrungen gemacht, um jetzt zu wissen, was ich weiß.
Macht doch einfach eure eigenen Erfahrungen, dann wisst ihr, was ihr wissen wollt. :-)
Ich möchte noch einmal betonen, dass es nicht Deine Erfahrungen oder Meinungen sind, die micht zu meinem Posting angeregt haben, sondern Deine verallgemeinerten Schlussfolgerungen und insbesondere Deine 1:10-Behauptung aus Deinen Erfahrungen heraus.
05.07.10 08:47
MM


Beiträge: 174
Beitrag #64
RE: Verliebt in eine Japanerin
(20.06.10 12:58)MM schrieb:  Erfahrungsgemäß (gleiche Situation gehabt) ist die Chance 1:10, dass es etwas wird, außer es hätten sich 2 Desperados gefunden, die normalerweise wenig Chancen auf einen Partner haben ....

Das bezieht sich allgemein auf: Im Internet kennengelernt -> zur dauerhaften Beziehung geworden. Nationalitätsunabhängig.
Ich hatte mal eine Statistik gelesen, meine eigene addiert, Erfahrungen von Freunden addiert. Ca. 1:10, also 10% Chance. Hat mit "Japanerin" nichts zu tun, habe ich auch nicht geschrieben.

Zitat:Ich habe 7 Japanerinnen kennengelernt, 3 Beziehungen gehabt, 1 x hat es geklappt. Aber ehrlich gesagt: nach dem 2. Mal hatte ich schon die Schnauze gestrichen voll !

Das ist nur Ausschnitt meiner eigenen Geschichte, ohne Verallgemeinerung, also ich habe nicht geschrieben, dass man 7 Japanerinnen kennenlernen muss, um eine feste Beziehung zu bekommen!
(05.07.10 08:03)Pete2 schrieb:  Zu der unglücklichen Formulierung "es lohnt sich":

Wenn es sich für dich nicht lohnt, um eine Beziehung zu kämpfen, um dann eine gute zu haben .... OK.

(21.06.10 17:15)MM schrieb:  Ich würde jeder Zeit wieder eine Japanerin wählen.

Zitat:
Ich hoffe doch einmal, daß alle verheirateten Leser in diesem Forum mit ihrer Frau glücklich sind und sie jeder anderen Frau vorziehen. Da ist die Nationalität zweitrangig sondern es kommt auf die individuelle Person an.

Das kann ja jeder machen, wie er mag. Ich sagte ja auch nur, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe. Warum soll Takumi keine machen und warum soll ich ihn nicht ermuntern, es gleich zu tun ?

Zitat:Alles andere ist IMO Autokauf alla ich würde immer wieder nur Toyota kaufen

Das ist eben das Beispiel, alles ins Negative zu ziehen, und da habe ich keinen Bock drauf .............
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.07.10 23:45 von MM.)
05.07.10 23:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #65
RE: Verliebt in eine Japanerin
(05.07.10 23:30)MM schrieb:  
(05.07.10 08:03)Pete2 schrieb:  Zu der unglücklichen Formulierung "es lohnt sich":

Wenn es sich für dich nicht lohnt, um eine Beziehung zu kämpfen, um dann eine gute zu haben .... OK.

(Hm, es sollte idealiter nicht gleich mit einem Kampf beginnen müssen. zwinker )

Nein, darum ging es doch gar nicht. Es ging darum, dass du ihm empfiehlst, am Ball zu bleiben, weil es eine Japanerin ist, was sich besonders lohnt. Warum? Da war deine Antwort, dass du immer wieder eine Japanerin wählen würdest. Sollte das anders gemeint sein, war die Formulierung, in der Tat, unglücklich.

(21.06.10 17:15)MM schrieb:  Ich würde jeder Zeit wieder eine Japanerin wählen.


Zitat:
Ich hoffe doch einmal, daß alle verheirateten Leser in diesem Forum mit ihrer Frau glücklich sind und sie jeder anderen Frau vorziehen. Da ist die Nationalität zweitrangig sondern es kommt auf die individuelle Person an.

Zitat:Das kann ja jeder machen, wie er mag. Ich sagte ja auch nur, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe. Warum soll Takumi keine machen und warum soll ich ihn nicht ermuntern, es gleich zu tun ?

MM, es geht doch nicht darum, dass Takumi keine Japanerin nehmen soll. Und natürlich kann jeder machen, wie er mag. Es geht darum, dass du ihm empfiehlst, es dir gleich zu tun, also auch eine Japanerin zu nehmen, weil du gute Erfahrungen mit einer gemacht hast. Doch was ist an einer Japanerin nun anders als an einer Frau einer anderen Nationalität? Vor allem scheint sich dies ja auf alle Japanerinnen zu beziehen. Diese Frage stand doch von Anfang an im Raum.

Und ich bleibe dabei: Von Ehe und einer endgültigen Entscheidung zu sprechen, ohne den anderen überhaupt jemals getroffen zu haben, klingt für mich so sehr nach Midlife-Crisis, dass ich es nur schwer nachvollziehen kann, dass man ihm da noch zustimmend ermutigt, am Ball zu bleiben. Hättest du (nicht nur du, sondern auch andere Ermutiger) genau so reagiert, wenn es sich um eine Deutsche (oder sagen wir meinetwegen, Belgierin, wegen der Sprache) handelte?

Zitat:
Zitat:Alles andere ist IMO Autokauf alla ich würde immer wieder nur Toyota kaufen

Das ist eben das Beispiel, alles ins Negative zu ziehen, und da habe ich keinen Bock drauf .............

Es kommt nun einmal so 'rüber, auf mich hat es genau so gewirkt. War ja auch nicht nur auf deine Beiträge bezogen, denke ich. Aber dafür versuchen wir ja jetzt, das Ganze zu klären.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 06.07.10 06:44 von konchikuwa.)
06.07.10 06:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #66
RE: Verliebt in eine Japanerin
(05.07.10 23:30)MM schrieb:  
(20.06.10 12:58)MM schrieb:  Erfahrungsgemäß (gleiche Situation gehabt) ist die Chance 1:10, dass es etwas wird, außer es hätten sich 2 Desperados gefunden, die normalerweise wenig Chancen auf einen Partner haben ....
Das bezieht sich allgemein auf: Im Internet kennengelernt -> zur dauerhaften Beziehung geworden. Nationalitätsunabhängig.
Ich hatte mal eine Statistik gelesen, meine eigene addiert, Erfahrungen von Freunden addiert. Ca. 1:10, also 10% Chance. Hat mit "Japanerin" nichts zu tun, habe ich auch nicht geschrieben.
Also dass sich die Statistik auf Partnersuchen im Internet bezog, kam wirklich nicht aus Deinem Posting raus.

Ich hatte mal einen Beitrag auf Sueddeutsche.de gefunden, in dem stand folgendes:
"Denn die beweisen: Jeder Dritte, der das Online-Dating intensiv nutzt, hat Glück, sechs Millionen Deutsche haben ihren Partner im Internet gefunden. Zwei bis 2,25 Millionen der Beziehungen sind bis heute intakt".
Siehe http://www.sueddeutsche.de/leben/partner...d-1.218707

(05.07.10 23:30)MM schrieb:  
(20.06.10 12:58)MM schrieb:  Ich habe 7 Japanerinnen kennengelernt, 3 Beziehungen gehabt, 1 x hat es geklappt. Aber ehrlich gesagt: nach dem 2. Mal hatte ich schon die Schnauze gestrichen voll !
Das ist nur Ausschnitt meiner eigenen Geschichte, ohne Verallgemeinerung, also ich habe nicht geschrieben, dass man 7 Japanerinnen kennenlernen muss, um eine feste Beziehung zu bekommen!

Wenn es sich für dich nicht lohnt, um eine Beziehung zu kämpfen, um dann eine gute zu haben .... OK.
Ein letztes Mal, es hat sich so gelesen, als ob Du Deine eigenen Erfahrungen verallgemeinerst. Immerhin verstehe ich jetzt, woher die 1:10-Aussage kommt.

Das selbe gilt für die "es lohnt sich"-Aussage. Wir wissen alle aus eigener Erfahrung, dass man sich um seine Beziehungen bemühen muss. Aber in diesem Kontext kam Deine "es lohnt sich"-Aussage nicht rüber. In einem meiner früheren Beiträge hatte ich mal was zitiert, wo Du auf die Aussage: "such Dir ne Norwegerin" mit "Schwachsinn" und "es ist es wert" geantwortet hast. Das konnte man nur so interpretieren, wie es gekommen ist.

Ich und wahrscheinlich auch die anderen wollen und wollten Dir niemals unterstellen, dass Du Dich um Deine Beziehung nicht bemüht und einfach nur auf "die richtige Japanerin" gewartet hat.
Sorry,
Jon Doe
06.07.10 09:02
Pete2
Unregistriert

 
Beitrag #67
RE: Verliebt in eine Japanerin
(05.07.10 23:30)MM schrieb:  
(05.07.10 23:30)MM schrieb:  Ich würde jeder Zeit wieder eine Japanerin wählen.
Zitat: Ich hoffe doch einmal, daß alle verheirateten Leser in diesem Forum mit ihrer Frau glücklich sind und sie jeder anderen Frau vorziehen. Da ist die Nationalität zweitrangig sondern es kommt auf die individuelle Person an.
Das kann ja jeder machen, wie er mag. Ich sagte ja auch nur, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe.
Nein, du sagst daß du jeder Zeit wieder eine Japanerin wählen würdest. Das bedeutet gleichzeitig, daß du jedes Mal wieder KEINE Frau einer anderen Nationalität wählen würdest.
Da liegt der Toyotavergleich auf der Hand. Was spricht für dich so sehr für eine Japanerin daß du von vorneherein jede Nicht-Japanerin kategorisch ausschließt?


Interessant daß der TE sich nicht mehr meldet. hoho
06.07.10 12:50
Jon Doe
Unregistriert

 
Beitrag #68
RE: Verliebt in eine Japanerin
(06.07.10 12:50)Pete2 schrieb:  Das bedeutet gleichzeitig, daß du jedes Mal wieder KEINE Frau einer anderen Nationalität wählen würdest.
Nur weil man jederzeit wieder einen Toyota fahren würde heißt das nicht, dass man gleichzeitig alle anderen Autos ausschließt.

Es ist nur komisch dem weiblichen Teil einer ganzen Nation einen bestimmten Charaktertyp zuzuordnen, mit dem man sich in einer Beziehung identifiziert.
06.07.10 13:09
Pete2
Unregistriert

 
Beitrag #69
RE: Verliebt in eine Japanerin
(06.07.10 13:09)Jon Doe schrieb:  Nur weil man jederzeit wieder einen Toyota fahren würde heißt das nicht, dass man gleichzeitig alle anderen Autos ausschließt.
Doch. Es sei denn, man kann zwei Autos gleichzeitig fahren hoho
06.07.10 14:09
MM


Beiträge: 174
Beitrag #70
RE: Verliebt in eine Japanerin
(06.07.10 12:50)Pete2 schrieb:  
(05.07.10 23:30)MM schrieb:  Das kann ja jeder machen, wie er mag. Ich sagte ja auch nur, dass ich gute Erfahrungen gemacht habe.
Nein, du sagst daß du jeder Zeit wieder eine Japanerin wählen würdest. Das bedeutet gleichzeitig, daß du jedes Mal wieder KEINE Frau einer anderen Nationalität wählen würdest.
Da liegt der Toyotavergleich auf der Hand. Was spricht für dich so sehr für eine Japanerin daß du von vorneherein jede Nicht-Japanerin kategorisch ausschließt?

Kategorisch vielleicht nicht, das wäre ja ziemlich fanatisch. Ich würde mich aber wieder um eine Japanerin bemühen. Aber das ist alles rein theoretisch .....
06.07.10 15:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Verliebt in eine Japanerin
Thema geschlossen 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanerin sucht Arbeit in Frankfurt (am Main) Denis 4 839 27.06.17 22:27
Letzter Beitrag: Michael854
Texte für eine Japan Reiseseite japania 0 424 18.01.17 10:16
Letzter Beitrag: japania
Verliebt in meinen japanischen Mitbewohner Isala 8 1.461 21.03.16 19:59
Letzter Beitrag: Isala
Für alle die eine Reise planen Shizuka91 26 3.853 10.01.15 23:04
Letzter Beitrag: Shizuka91
Ehe mit Japanerin - Namensrecht madoromi 17 8.310 24.01.13 22:04
Letzter Beitrag: Hellstorm