Antwort schreiben 
Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Verfasser Nachricht
Phil.


Beiträge: 567
Beitrag #1
Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Es koennte sein, dass dies interessant ist, fuer jene die mal nach Japan fahren wollen und jene die bereits dort sind, aber doch noch Fragen haben?

Fragen, wie man sich in einer gewissen Situation benehmen soll. Ob im Bus, oder Taxi, beim Kauf von Ticketts, oder Ausfuellen von Dokumenten etc. pp.
Dabei denke ich besonders an jene, die bereits Erfahrung mit solchen Sachen bereits Kontakt hatten und uns helfen, diese Sonderbarkeiten aufzuklaeren.

Nichts ist schlimmer, als unwissend durch die Welt zu gehen und sich zu blamieren.

Der folgende Link, zeigt hier schon einige Sachen, die ich nicht wusste. Aber sehr aufschlussreich sind.
Die 10 wichtigsten Tips, fuer den Aufenthalt in Japan.

Kredit Karten, werden nicht ueberall akzeptiert. Also muss man Geld bei sich haben. Wieviel Geld pro Tag, koennt ihr uns ja mal so verraten, wenn ihr wollt.

Essen und Trinken beim Gehen, ist verpoent
Tattoos in einigen Baedern ist nicht erlaubt, daher sollte man darauf achten.
Rauchen in Japan, erlaubt oder nicht erlaubt?
Bestimmungen fuer Geschlechter bei Bahnfahrten.
Trinkgeld geben ja oder nein?
Mit der Polizei kooperieren, andernfalls, droht Knast.





Des weiteren, frag ich mich, auf welche Schilder man aufpassen sollte, und was sie bedeuten. Da koennt ihr uns doch etwas unter die Arme helfen, nicht wahr?

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.09.20 01:42 von Phil..)
26.09.20 01:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.498
Beitrag #2
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
(26.09.20 01:39)Phil. schrieb:  Essen und Trinken beim Gehen, ist verpoent
War mir gar nicht aufgefallen, weil ich mache das ohnehin nicht. In der Stadt herumgehend Müll auf anständige Weise loszuwerden, ist auch in Deutschland schwieriger geworden, ist es in Japan schon seit 25 Jahren.
Man sieht aber durchaus Leute, die mit Coffie-to-go-Bechern oder Wasserflaschen in Tokyo herumlaufen oder in der U-Bahn fahren und alle paar Minuten einen kleinen Schluck nehmen, die können wohl am Ziel ihrer Fahrt das Leergut entsorgen und behalten es solange in der Hand, denn Rucksack, große Tasche usw. ist nicht in Mode in der Metropole. Oder vielmehr: du sollst in der Innenstadt kein Gepäck herumschleppen oder woanders auch möglichst nicht. Ich war mit so einer Art Diplomatenkoffer unterwegs, in den nur ein Din A4-Leitzordner mit Mühe hineinpaßte, und wenn ich mit dem in der Hand (außerhalb der Stoßzeiten) z.B. im Bahnhof mal unschlüssig stehenblieb, um zu sehen, wo ich hinsoll, sind die Leute ständig an mein Köfferli gestoßen, gesagt hat aber niemand was. Das ist meiner Beobachtung nach z.B. in Paris oder London ganz genauso und für mich alt gewordenen Bauernbub nicht mehr so attraktiv.
:
Da, wo ich in Japan immer bin (tiefe Provinz), sieht man bisweilen Autofahrer, die am Steuer während des Fahrens O-Bento essen mit Stäbchen, das ist anscheinend genauso OK wie während des Zähneputzens schäumend im ganzen Haus herumzusteigen.
Aber kommt nicht so drauf an.
:
Und meine Erfahrungen mit der japanischen Polizei sind besser als die mit der deutschen (allerdings bin ich längere Zeit in Deutschland gewesen als in Japan). Keine einzige Kontrolle der Ausländerkennkarte, keine anlaßlose Kontrolle in all den Jahren. Es hat mich mal ein Polizist angehalten, als ich in Tokyo ziemlich betrunken auf dem Moped fuhr, mitten auf der Kreuzung, ich bin nicht so auffällig gefahren, daß ich es selber gemerkt hätte, aber ein erfahrener Polizist riecht sowas von weitem gegen den Wind; er fragte, wo ich hinwolle; dort konnte ich jedoch schon auf das Gebäude deuten, wo ich wohnte. Der hat mich nachhause geschickt mit der Ermahnung, heute nacht nicht mehr woandershin zu fahren. Natürlich habe ich diesen heilsamen Rat befolgt, und unliebsame Post von der Führerscheinstelle ist ausgeblieben.
Das war auf der großen Kreuzung Fuda-no-Tsuji, wo es über die südliche Yamanote-Sen hinweg nach Shibaura geht. Da war zwar keine Koban aber doch oft Polizeipräsenz. Ein Unfallschwerpunkt. Eines Tages war ich wieder mit dem Moped da unterwegs nachhause (stocknüchtern, mit Verlaub) und fuhr auf der Linksabbiegerspur an den Autos vorbei, um vorne an der Haltelinie in der Geradeausspur auf die Ampel zu warten. Das ist in Deutschland eigentlich verboten und in Japan eigentlich erlaubt, oft gibt es zwei Haltelinien, vorne für die Mopeds und zehn Meter dahinter für die Autos. Prima funktioniert das vor allem deswegen, weil in Tokyo so gut wie keine Trottel herumfahren, die sich nicht auskennen. Naja und das vorderste Auto war aus Nagoya; das war mir zwar aufgefallen, aber ich habe nicht den erforderlichen Schluß daraus gezogen. Und pfeilgrad fällt beim Ampelstart dem Trottel aus Nagoya, der sich nicht auskennt, plötzlich ein, er muß hier aus der Geradeausspur heraus links abbiegen. Ein Moped hat keine Chance, aufrecht zu bleiben, wenn es von einem Auto energisch beiseite geschoben wird. Die Cub mit ihrem tiefen Durchstieg kann man während eines Sturzes leichter verlassen als ein schweres, mit Knieschluß zu fahrendes Motorrad, und so bin ich in spektakulärer Weise ein paar Meter über die Straße gekugelt (nicht gerutscht und natürlich ohne Schutzkleidung) und kaum verletzt aufgestanden.
Der Nagoyaner hat mir ein paar Man gegeben, was mehr als genug war, um das Moped zu reparieren, und nach ein paar Tagen hat er mich noch besucht und mir eine Stange Zigaretten geschenkt. Keine Polizei, keine Versicherung, kein Schriftverkehr.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 27.09.20 19:44 von Yano.)
26.09.20 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kikunosuke


Beiträge: 215
Beitrag #3
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Die Nagoyaner haben ja eh einen aggressiven Fahrstil, nennt man 名古屋走り, an der Ampel über die Haltelinie noch etwas weiter vorfahren damit man ja gleich loskommt wenn's blau wird.

(26.09.20 18:06)Yano schrieb:  Da, wo ich in Japan immer bin (tiefe Provinz), sieht man bisweilen Autofahrer, die am Steuer während des Fahrens O-Bento essen mit Stäbchen, das ist anscheinend genauso OK wie während des Zähneputzens schäumend im ganzen Haus herumzusteigen.

Das kenne ich von meinen viel beschäftigten Handwerkerkollegen, da bleibt keine Zeit für eine richtige Pause. Dosenkaffee und Bento, wie ein Kriminalpolizist. Der Fahrzeuginnenraum sieht dementsprechend aus hoho

乱世の怒りが俺を呼ぶ。
28.09.20 07:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.707
Beitrag #4
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
(26.09.20 18:06)Yano schrieb:  
(26.09.20 01:39)Phil. schrieb:  Essen und Trinken beim Gehen, ist verpoent




:
Und meine Erfahrungen mit der japanischen Polizei sind besser als die mit der deutschen (allerdings bin ich längere Zeit in Deutschland gewesen als in Japan). Keine einzige Kontrolle der Ausländerkennkarte, keine anlaßlose Kontrolle in all den Jahren. Es hat mich mal ein Polizist angehalten, als ich in Tokyo ziemlich betrunken auf dem Moped fuhr, mitten auf der Kreuzung, ich bin nicht so auffällig gefahren, daß ich es selber gemerkt hätte, aber ein erfahrener Polizist riecht sowas von weitem gegen den Wind; er fragte, wo ich hinwolle; dort konnte ich jedoch schon auf das Gebäude deuten, wo ich wohnte. Der hat mich nachhause geschickt mit der Ermahnung, heute nacht nicht mehr woandershin zu fahren. Natürlich habe ich diesen heilsamen Rat befolgt, und unliebsame Post von der Führerscheinstelle ist ausgeblieben.

Keine Polizei, keine Versicherung, kein Schriftverkehr.

Holla, wo bleibt denn da die Geschichte mit dem jungen Richter, der nicht wusste, wie er dich zu einer Moped-Trunkenheitsfahrt zu bestrafen hatte. Auf jeden
Fall, wurdest du zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert, so deine damalige Schilderung, an die ich mich noch sehr gut erinnern kann. Mein ja nur.hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.09.20 20:39 von Hachiko.)
28.09.20 15:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.498
Beitrag #5
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
(28.09.20 07:44)Kikunosuke schrieb:  Die Nagoyaner haben ja eh einen aggressiven Fahrstil, nennt man 名古屋走り, an der Ampel über die Haltelinie noch etwas weiter vorfahren damit man ja gleich loskommt wenn's blau wird.
Das kenne ich von meinen viel beschäftigten Handwerkerkollegen, da bleibt keine Zeit für eine richtige Pause. Dosenkaffee und Bento, wie ein Kriminalpolizist. Der Fahrzeuginnenraum sieht dementsprechend aus hoho
Das gibt es wohl überall, die Hauptstädter schelten die Provinzler als schlechte Autofahrer.
Der Nagoyaner hat gar nicht aggressiv beschleunigt. Sein Auto hatte Automatik, und die waren damals zumindest in der Economy-Klasse dermaßen träge. Ich mit meiner uralten Cub war fast fertig damit, ihn links zu überholen, als er mich mit dem vorderen linken Kotflügel umwarf.
Ich bin nie eine moderne Automatik gefahren, aber auch schon damals brachte die natürlich den Vorteil, daß man (in Japan) die linke Hand frei hat, eigentlich die ganze linke Seite des Körpers (außer Scheibenwischer und Handbremse). Theoretisch kann man mit rechts steuern und mit links den Stadtplan halten, was womöglich die Unfallursache war, denn er war allein unterwegs, kannte sich nicht aus, und Navis gab es noch nicht.
:
Dosenkaffee:
Jetzt, im Winterhalbjahr in Deutschland laufe ich wieder Reklame für "Georgia" Dosenkaffee. Wahrscheinlich ist der in D nicht erhältlich. Die Reklameartikel sind regenfeste und warme Jacken ordentlicher Qualität mit dem großen Aufdruck "Georgia". Manchmal werde ich darauf angesprochen, ob ich Beziehungen zu dem US-Bundestaat hätte, aber dem ist nicht so. Reklameartikel sind diese Jacken, die nur an Einzelhändler in Japan verteilt wurden, die "Georgia" im Laden oder Automaten verkaufen.
28.09.20 18:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.498
Beitrag #6
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
(28.09.20 15:08)Hachiko schrieb:  Holla, wo bleibt denn da die Geschichte mit dem jungen Richter, der nicht wusste, wie er dich zu einer Moped-Trunkenheitsfahrt zu bestrafen hatte. Auf jeden
Fall, wurdest du zu einer saftigen Geldstrafe verdonnert, so deine damalige Schilderung, an die ich mich noch sehr gut erinnern kann. Mein ja nur.hoho

Danke daß Du Dich an diese Anekdote erinnerst.
Ich bin damals (ohne Trunk) wegen zu schnell mit dem Auto erwischt und dann wegen Führerschein nicht dabei (mein gültiger, japanischer Führerschein war in Deutschland) und/oder wegen keine Fahrerlaubnis verknackt worden.
Die gemessene Geschwindigkeitsüberschreitung war ein wenig über 20 km/h gewesen.
Dem Richter war vorrangig ein Geständnis wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung wichtig gewesen. Ich habe dann gesagt, mein Tacho war wohl bißchen weniger als 20 drüber aber ich anerkenne die polizeiliche Messung.
Ob das Gericht anerkannte oder nicht, daß ich zu dem Zeitpunkt durchaus eine japanische Fahrerlaubnis innehatte, weiß ich nicht. Doch das (heftige) Strafmaß deutet darauf hin, daß das Gericht ohne genauere Prüfung von
無免許運転 ausging und nicht von 不携帯, ich konnte ja meinen japanischen Führerschein nicht präsentieren. Mit erheblichem Aufwand wäre womöglich ein Einspruchsverfahren möglich gewesen.
Das ganze Gerichtsverfahren war sehr mündlich. Ich habe die Einzelheiten nicht auf Papier gesehen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.20 23:00 von Yano.)
28.09.20 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 567
Beitrag #7
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Ein seltsames Land.
Hunde mit Sonnenbrille. Menschen haengen in den Zuegen und schlafen. Schlafende am Arbeitsplatz, Toiletten die so anders sind als unsere.
Menschen die im Kaffee sitzen und mit einem Plueschtier sprechen. Und noch vieles mehr.




Weitere komische Sachen, die wir hier nicht haben.
Coca Cola ohne Farbe. Menschen in Zuegen mit den Fuessen in einem kalten Bad.
Sitze in den Zuegen, die sich nach belieben in andere Positionen stellen lassen.
Taxi Tueren, die sich automatisch selber oeffnen und schliessen. Zahnstocher mit Minze Geschmack. Speisen, welche Fakes sind. Eines was ich selber erfahren habe in CERAN, (Sprachschule in Spa), man benutzt im Haus Pantoffeln. Die Schuhe zieht man beim Eintreten ins Haus aus. Aber was noch komischer ist, dass man auf der Toilette, diese Pantoffeln gegen Toilettenpantoffeln umzieht.






Wo ich selber Probleme haette, nicht zu wissen, wie man einen Automaten benutzen muss. Wie man eine Toilette benutzen sollte. Das entziffern, wie es gemacht werden muesste, waere fuer die naechste Person so schlimm, dass diese in die Hose macht.




Hier noch ein Link, fuer Sachen die man nicht in Japan tut.



17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
29.09.20 20:38
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 567
Beitrag #8
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Terra X Japan.



Okinawa
Mit diesen vielen Filmen, bekommt man Einsicht, denke ich in Japan.
Aber es wird gewiss nur die Spitze des Eisbergs sein.





Japan: Shinto, Samurai und Shinkansen - Reisebericht




Japan - Land der Moderne und Tradition [Japan Doku / Dokumentation / Reportage]




Kyoto und die Zen-Kultur
[video=youtube]https://www.youtube.com/watch?v=32d_rZeBwFE[/video

Den Göttern nah - Baden in Japan




Jenseits des Lächelns - Alltagsreportagen aus Japan




"Grenzenlos - Die Welt entdecken" in Tokio




Jörg Langer in Tokio (Video-Reportage, 2016)




Überlebst du Japan? Skurrile Regeln aus Asien | Galileo | ProSieben
Mensch, das ist wirklich interessant.




Gibt es noch andere solche interessante Filme?

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
30.09.20 22:41
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phil.


Beiträge: 567
Beitrag #9
RE: Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Schmerzliche Kindergefuehle! Kinder voller Leben.




Kindern Respekt lehren.




Die Regeln, die Japan regeln.




Heirat in Japan.




Viele dieser Orte, wird man als Fremder, gar nicht besuchen koennen.
Aber es zeigt sich, dass Japaner-innen keine Unmenschen sind.
Sie haben Gefuehle, wie unserein auch.

17.06.2020 Offline Datenbank mit 1.42 Mio.Datensaetzen. wadoku-4.jar = Prg.
Japanisch Suche mit Kleinbuchstaben, Deutschsuche mit erstem Buchstaben Gross geschrieben. Alles Romaji, ausser Kanji.
https://www.japanisch-netzwerk.de/attachment.php?aid=1313
12.10.20 22:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wie funktioniert Japan? Reisen? Leben?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Fragen zum Leben in Japan Lea 7 1.377 04.10.17 15:27
Letzter Beitrag: kenting
Leben in Japan und Möglichkeiten zum Studieren JapanLuke 2 1.162 13.09.17 05:36
Letzter Beitrag: Gunma-chan
Möglichkeiten für Leben in Japan Ki0ShiRa 91 13.920 29.06.15 17:54
Letzter Beitrag: Ki0ShiRa
Leben im Tempel Mariochan 6 2.122 09.09.14 18:33
Letzter Beitrag: NL
Viele Fragen zu Praktikum & Reisen Romba 13 4.787 18.02.14 23:31
Letzter Beitrag: Romba