Antwort schreiben 
Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
Verfasser Nachricht
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #31
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
...sind hier nicht eigentlich am utopischsten die Vorraussetzungen desjenigen der gesucht wird?
Ich weiss z.B., dass Reizouko hervorragende Japanischkenntnisse hat. Wenn auch das nicht muttersprachler-Niveau ist, dann wird wohl auch kein anderer Deutscher reichen, weil die Firma anscheinend keine Ahnung hat was Japanisch-Kenntnisse angeht. Dann suchen sie einen Japaner mit guten Deutschkenntnissen (Haha!), der in einer deutschen Spielefirma ein Praktikum machen will...
Ahja.

http://www.flickr.com/photos/junti/
21.10.13 23:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #32
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
(21.10.13 23:40)junti schrieb:  ...sind hier nicht eigentlich am utopischsten die Vorraussetzungen desjenigen der gesucht wird?
Ich weiss z.B., dass Reizouko hervorragende Japanischkenntnisse hat. Wenn auch das nicht muttersprachler-Niveau ist, dann wird wohl auch kein anderer Deutscher reichen, weil die Firma anscheinend keine Ahnung hat was Japanisch-Kenntnisse angeht. Dann suchen sie einen Japaner mit guten Deutschkenntnissen (Haha!), der in einer deutschen Spielefirma ein Praktikum machen will...
Ahja.

Das war auch mein Eindruck. Die Voraussetzungen sind utopisch (wie so oft, heutzutage).
Mal davon abgesehen ist es lächerlich für Kundenbetreuung in Online Spielen muttersprachliches niveau zu erwarten, wenn wir davon ausgehen dass das bedeutet einen Wortschatz von rund 30.000 Wörtern zu haben. Für das Praktikum langen Kenntnisse in 日常会話 und ein paar Standard 敬語 Floskeln. Mit geschätzten 10.000 Wötern ist man bestens bedient.
Aber, wenn wir davon ausgehen, dass in der Firma niemand ist, der japanisch sprechen kann (denn so scheint es), dann ist es schon nachvollziehbar, warum die Voraussetzung muttersprachliches Niveau ist. Es klingt natürlich erstmal gut, jemanden auf muttersprachlichem Niveau zu wollen, denn wenn man schon jemanden ranholt, dann soll er auch was können. Dass das im Falle von japanisch weder realistisch, noch notwendig ist, kann man natürlich nicht wissen, wenn man keine Ahnung von der Sprache hat.
Bei mir auf der Arbeit ist ein Japaner (vollblütiger Japaner), der in Hawai aufgewachsen ist. Er hatte am Anfang teilweise ähnliche Probleme wie ich, hat einige Fachbegriffe, die man im Alltag nicht zu hören bekommt, nicht verstanden. Er kann in etwa genauso viele Kanji lesen wie ich (es kam sogar einmal vor, dass ich ihm ein Kanji vorgelesen habe, weil er es nicht lesen konnte). Streng genommen ist er weit vom Muttersprachen niveau entfernt (genauso wie ich), auch, wenn er Japaner ist. Wer nicht in Japan aufwächst, der lernt nunmal nicht den immsensen Wortschatz, den Japaner die in Japan aufwachsen lernen (außer, er bringt ihn sich aktiv selbst bei). In vielen Fällen ist ein so großer Wortschatz aber auch nicht notwendig, und dieses Praktikum ist einer davon.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.10.13 02:24 von Reizouko.)
22.10.13 02:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.901
Beitrag #33
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
(21.10.13 16:40)UnDroid schrieb:  Also ich muss hier Woa leider recht geben. In DE ist das mit Praktika nicht geregelt. Die können dich auch für 0€/h schuften lassen, denn eine Firma kann das Gehalt eines Praktikanten selbst festlegen.
Schon mal gewundert warum Deutschland so gut aus der Krise hervorgeht? Unter anderem weil hier einfach der Lohn sehr niedrig ist im Vergleich zu anderen Ländern.
Viel besser finde ich es in Österreich. Hier wird das Praktikumsgehalt mit 50% der Festanstellung vergütet.

1. Das macht es ja nicht besser. Naja, letztendlich liegt es am Bewerber, ob er sich bewirbt oder nicht.
2. Ich weiß nicht, ob das unbedingt so gut ist und langfristig auch wirklich erfolgreich ist. Die ganzen Aufstocker müssen ja auch irgendwie finanziert werden. Das geht halt nur bis zu einem gewissen Punkt.

(21.10.13 19:28)Nia schrieb:  @Woa: Sie wollen es nicht verstehen...
Es ist nun mal die traurige Wahrheit, dass man nicht immer das bekommt, was man verdienen würde. Woa hat völlig recht, es gibt sehr viele Praktika die nur nen Appel und n Ei zahlen oder eben gar nichts.

Klar versteh ich das. Ich weiß auch, dass eine so niedrige Bezahlung oft normal ist. Aber wieso soll man sich am schlechteren orientieren? Es gibt auch besser bezahlte Praktika.


(21.10.13 19:28)Nia schrieb:  Ich finde das auch gar nicht schlecht, wenn hier solche Stellenangebote gepostet werden. Möglicherweise findet durch sowas ja doch mal jemand ein Sprungbrett/eine Überbrückung oder einfach nur eine Idee.

@mehrere Threads: Ok, wenns wirklich immer das gleiche war, ist es Spam und nicht zu begrüßen.
Ich hatte gestern nur zwei unterschiedliche Stellenausschreibungen von goodgames hier gesehen. Einmal das Praktikum und dann eben das ganze etwas erweitert als richtige Stelle...

Ich find doch Stellenausschreibungen auch gut. Aber man darf doch zumindest mal kritisch nach der Bezahlung fragen, oder nicht? Oder nehmt ihr immer alles genau so hin wie es euch vorgesetzt wird?

Dass hier unterschiedliche Stellenausschreibungen waren habe ich ehrlich gesagt nicht ganz gemerkt. Ich dachte das wären die gleichen, nur eben in jedem Unterforum gepostet um möglichst viele Menschen zu erreichen. Wird ja sehr oft bei so etwas gemacht. Da wird das gelöscht werden ja schon einkalkuliert, hauptsache es erreicht ein paar mehr Leute in der Zwischenzeit.

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
22.10.13 07:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #34
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management
Ich verstehe nicht, warum ihr euch so an diesen "Muttersprachler" aufhängt. Wenn da jetzt für die gleiche Stelle "suchen Praktikanten mit Muttersprache Türkisch" stünde, wäre das vollkommen normal. Da würde auch keiner erwarten, dass der technische Dokumentationen in seiner Sprache schreiben kann, sondern nur, dass er normal reden kann. Hättet ihr da gedacht: "Oha, wo sollen die denn bittschön einen Deutschen herbekommen, der so gute Türkischkenntnisse hat"? Auch die Formulierung ist normal. Was sollen die sonst schreiben, "suchen japanischen Staatsbürger/Japaner"? Das würde man heute auch nicht mehr so schreiben. Ja klar, es gibt nicht so viele Japaner in Deutschland wie es Türken gibt, ich weiß, aber ein paar gibt es dann doch schon. Gerade in großen Städten wie HH findet man schon mal welche. Selbst hier in SB wohnen welche.

Dann noch mal zu dem Praktikantengehalt: Ja, es gibt besser bezahlte Praktika. Aber es gibt auch Praktika mit Voraussetzungen in allen möglichen Abstufungen, die z.B. nur für Hochschulabsolventen oder Leute mit Vordiplom sind. Das ist natürlich etwas ganz anderes. Warum sollte man ein Praktikum für Unqualifizierte (ohne jegliche Berufsausbildung wie in diesem Fall) genauso gut bezahlen? Ich habe zu meiner Zeit 50 Euro in meinem Jahrespraktikum bekommen. Und das war vollkommen normal. Mit ausnutzen hat das nichts zu tun. Das Praktikum ist fest etabliert in unserem Ausbildungssystem.

Ob es dem betreffendem Unternehmen nun vor allem darum geht, eine billige Arbeitskraft zu suchen, vermag ich nicht zu sagen, und es ging mir auch nicht darum, das Unternehmen in Schutz zu nehmen. Aber ich finde, dass hier etwas vorschnell reagiert wurde. Versteht mich nicht falsch, ich bin auch absolut gegen jegliche Art von Ausbeutung und gegen Niedriglöhne. Da bin ich wirklich an vorderster Front, wenn es darum geht, etwas dagegen zu unternehmen. Aber ein Praktikumsvergütung von 450 Euro für jemanden, der gerade mal mit der Schule fertig ist oder mal in den Semesterferien eins macht, finde ich durchaus in Ordnung. Es geht ja bei einem Praktikum explizit eben nicht darum, dass man davon leben soll.
22.10.13 08:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
junti


Beiträge: 1.560
Beitrag #35
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
Finde den Lohn auch nicht so schlecht. Habe auch schon Praktika ohne Verguetung gemacht und weiss wie viel besser da 450€ waeren im Gegensatz dazu.

Allerdings finde ich trotzdem, dass das Stellenangebot geschrieben ist als wuerden sie einen Deutschen mit muttersprachlichem Japanisch suchen. Und vor allem scheinen sie nicht wirklich zu wissen, was muttersprachliches Japanisch ist bzw. was sie eigentlich genau suchen...

http://www.flickr.com/photos/junti/
22.10.13 09:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.596
Beitrag #36
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
Ich gehe einmal davon aus, dass dieses mehr als ungeschickt formulierte Angebot von einem/r hausinternen Praktikanten/in
losgeschickt wurde. Ein Profi hätte dies anders herübergebracht, aber nun ja, weshalb sollte der sich denn mit solchem Klein-
kram befassen, dazu wird er/sie wiederum zu gut bezahlt. Ist eine reine Kalkulationssache, Win-Win-Strategie eben.
22.10.13 10:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #37
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
(22.10.13 08:32)Woa de Lodela schrieb:  Es geht ja bei einem Praktikum explizit eben nicht darum, dass man davon leben soll.


Und von was soll man denn dann leben, während man ein Praktikum absolviert? Weder ist es sinnvoll, dass der Staat, meine Eltern oder ich (über Kredite) diesen Arbeitsplatz subventionieren (Wettbewerbsverzerrungen incl.) noch kann man sich bei einer Vollzeitstelle noch groß Nebenjobs suchen, die einen über die Runden bringen. Miete und Essen zahlen sich nicht von Geisterhand. kratz

Ich finde auch das Argument "hab schon Praktika für weniger Geld absolviert" nicht so prickelnd. Nur, weil Ihr einen Sponsor gefunden habt und damit sogar noch den allgemeinen Preis drücken...
22.10.13 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Reizouko


Beiträge: 634
Beitrag #38
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
Das ist nicht "ungeschickt formuliert", die sind Tatsächlich der Meinung, dass sie jemanden auf mutersprachlichem Niveau brauchen/bekommen können. Wie gesagt, ich denke es ist eher Unwissenheit.
22.10.13 11:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #39
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum –
junti schrieb:Allerdings finde ich trotzdem, dass das Stellenangebot geschrieben ist als wuerden sie einen Deutschen mit muttersprachlichem Japanisch suchen.

Da steht: "Deutschkenntnisse und weitere Sprachen sind von Vorteil". Für mich suchen die da keinen Deutschen mit muttersprachlichem Japanisch, sondern einen Japaner, der idealiter auch noch Deutschkenntnisse hat.

(22.10.13 11:18)mau schrieb:  
(22.10.13 08:32)Woa de Lodela schrieb:  Es geht ja bei einem Praktikum explizit eben nicht darum, dass man davon leben soll.


Und von was soll man denn dann leben, während man ein Praktikum absolviert?

Noch mal: Von dem Geld, von dem man auch lebt, wenn man Schüler oder Student ist. augenrollen

Zitat:Weder ist es sinnvoll, dass der Staat, meine Eltern oder ich (über Kredite) diesen Arbeitsplatz subventionieren (Wettbewerbsverzerrungen incl.) noch kann man sich bei einer Vollzeitstelle noch groß Nebenjobs suchen, die einen über die Runden bringen. Miete und Essen zahlen sich nicht von Geisterhand. kratz

Irgendwie reden wir hier aneinander vorbei. Wir reden doch über ein Praktikum, oder? Wisst ihr, was das ist? Normalerweise ist man in der Praktikantenzeit noch Student oder Schüler.
Wird mir ehrlich gesagt langsam zu langweilig, hier andauernd zu erklären, was ein Praktikum ist.

Der Staat bezahlt so etwas übrigens sowieso nicht, Hartz 4 bekommt man nur, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Praktika werden nicht unterstützt (selbst wenn die einen weiterbringen würden, und die können einen weiterbringen und Türen öffnen). Der Staat unterstützt z.B. lieber niedrigstbezahlte Zeitarbeit, die er dann aufstockt.

Zitat:Ich finde auch das Argument "hab schon Praktika für weniger Geld absolviert" nicht so prickelnd. Nur, weil Ihr einen Sponsor gefunden habt und damit sogar noch den allgemeinen Preis drücken...

Das mit der Bezahlung ist normal. Ihr habt halt anscheinend noch nie ein Praktikum gemacht oder euch damit beschäftigt.

Reizouko schrieb:Das ist nicht "ungeschickt formuliert", die sind Tatsächlich der Meinung, dass sie jemanden auf mutersprachlichem Niveau brauchen/bekommen können. Wie gesagt, ich denke es ist eher Unwissenheit.

Ich lese da "wir suchen Japaner, bei dem zu Hause Japanisch gesprochen wurde", und nicht "deutschen Japanologen, der Japanisch auf muttersprachlichem Niveau beherrscht".
22.10.13 11:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
mau


Beiträge: 173
Beitrag #40
RE: Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
(22.10.13 11:47)Woa de Lodela schrieb:  Noch mal: Von dem Geld, von dem man auch lebt, wenn man Schüler oder Student ist. augenrollen
Soso. Und jeder Praktikant in diesem Land ist auch gleichzeitig Schüler oder Student. Komisch, dann kenne ich wohl nur die seltensten Ausnahmen davon. kratz

Zitat:Der Staat bezahlt so etwas übrigens sowieso nicht, Hartz 4 bekommt man nur, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht. Praktika werden nicht unterstützt (selbst wenn die einen weiterbringen würden, und die können einen weiterbringen und Türen öffnen). Der Staat unterstützt z.B. lieber niedrigstbezahlte Zeitarbeit, die er dann aufstockt.
Richtig, ging um die komplette Aufstockungsproblematik. Was ist denn (in der Praxis, nicht deiner romantisierten Vorstellung nach) ein Praktikum viel anderes als ein schlechtbezahltes (und ziemlich rechteloses) Arbeitsverhältnis, dem man einen schönen Namen gegeben hat?
Ach ja, Praktika können sehr wohl unter gewissen Voraussetzungen zeitlich begrenzt unterstützt werden.

Zitat:Ihr habt halt anscheinend noch nie ein Praktikum gemacht oder euch damit beschäftigt.
Doch. Da war ich übrigens weder Schüler, noch Student, sondern Praktikant... augenrollen
22.10.13 12:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wir bieten ab sofort ein Praktikum – Community Management/ Customer Service Japanisch
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Geheimtipp Praktikum in Japan Sumisu 6 1.733 03.04.18 08:13
Letzter Beitrag: Life in Japan is strange
Praktikum in Japan Naomichan17 1 381 25.03.17 11:19
Letzter Beitrag: Yumi-chan
Praktikum nahe Tokyo DieQuiri 5 1.665 04.07.16 08:57
Letzter Beitrag: Steffi91
Praktikum steht an Christian123 3 833 01.02.16 20:03
Letzter Beitrag: Hellstorm
Service zum Geschenke einwickeln Mayavulkan 3 664 29.09.15 20:46
Letzter Beitrag: Nia