Antwort schreiben 
Fragen für die japanische Zukunft.
Verfasser Nachricht
komarunda


Beiträge: 243
Beitrag #51
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Auf so Seiten wie lang-8 oder Japan-Guide gibts zig Japaner, die nach Brief-/Skype-/Chatpartnern suchen. Kannst es da ja mal versuchen zwinker

総天然色の青春グラフィティや一億総プチブルを私が許さないことくらいオセアニアじゃあ常識なんだよ!
21.08.16 20:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #52
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Zitat:(Auch wenn ich ein wenig Schiss vor diesem riesen Insekt habe, was in der Sommerzeit herumschwirrt und bei dem Stich allerlei Allergien aufrufen kann oder sogar töten kann. Wääh.)

Schau doch mal in den 'Flora und Fauna' Thread hier im Forum, da haben wir auch schon so einiges zusammengeschrieben.
Vielleicht lernst du da ja noch etwas Neues über Japan. grins

Thread-Flora-und-Fauna

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.16 21:01 von Nia.)
21.08.16 21:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
客人
Gast

 
Beitrag #53
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
(21.08.16 16:30)Hellstorm schrieb:  In Deutschland wird dir typischerweise in Geschäften, Behörden usw der alltägliche Rassismus direkt ins Gesicht geschmissen. Begleite mal mit einen Ausländer (Leute, die nur rudimentär Deutsch können, nicht in Deutschland aufgewachsene Leute mit nicht-deutschem Pass) mit zur Ausländerbehörde o.ä.
Das kann auch einfach nur an den Beamten liegen. Ich wurde (als sichtbarer Deutscher) auch schon angeschnauzt, weil ich für die Verlängerung des Kindergeldes vorgesprochen habe. Als mein Führerschein nach zwei Monaten immer noch nicht da war und ich das dezent angesprochen habe, hat die Beamtin auch sehr genervt reagiert. Und die auf der Ausländerbehörde erleben gerade jetzt auch nicht nur schöne Sachen:
https://www.youtube.com/watch?v=qZvpBgpVJ4M

Zitat:Auch deutsche Vermieter vermieten ungern an Ausländer.
Jemand, der die Sprache nicht spricht, die Staatsbürgerschaft nicht hat und jederzeit (auch mit Mietschulden und einer verwahrlosten Wohnung) über die Grenze hopsen kann. Dazu noch das extrem starke deutsche Mietrecht, welches es fasst unmöglich macht, jemanden auf legalem Wege rauszuwerfen ohne jahrelangen Prozess. Ist doch klar, dass Vermieter darauf keinen Bock haben (weltweit gesprochen).

Zitat:In Deutschland hat man wohl öfters das Gefühl, dass man nicht als Mensch wahrgenommen wird, wenn man nicht perfekt Deutsch spricht.
Jetzt mal ehrlich, wo werde ich denn mit offenen Armen empfangen, wenn ich nicht einmal die Sprache einigermaßen anständig spreche? Du hackst schon ziemlich stark auf die Deutschen ein, obwohl diese Erfahrungen mehr oder minder in jedem Land gemacht werden.
21.08.16 22:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #54
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Allgemein gesagt. Es gibt solche und solche.
In allen Nationen der Welt gibt es weisse und schwarze Schafe.
Und man kann niemanden in den Bauch schauen.
21.08.16 22:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 522
Beitrag #55
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
(21.08.16 19:28)Hellstorm schrieb:  In den Touristenstädten in Japan wimmelt es nur so vor Touristen, da sind weiße Riesen gar nichts besonders. Übrigens sollte man sich mal von dem Gedanken frei machen, dass man als Westeuropäer/Amerikaner irgendwie besonders ist. Ich würde mal sagen, den meisten Japanern gehen Westeuropäer am Arsch vorbei. Interessiert sie nicht und hat nichts mit ihnen zu tun.

Natuerlich sollte man sich von dem Gedanken frei machen. Hat natuerlich nichts mit Japan zu tun.
Der Sache mit dem Desinteresse muss ich freilich zutiefst widersprechen. In Kyoto trifft das natuerlich zu. Aber kyuushuu war ganz anders. Shikoku vermutlich auch, da weiss Yano sicher besser Bescheid, war selbst noch nicht dort.
Ein Cafe in Nagasaki war richtig suess. Da wollte uns die Wirtin unbedingt ein kleines Tuch mitgeben. Mit ein paar lokalen Motiven, zum Glaspolieren, nichts Besonderes. Sie hat sich dann erst einmal hilfesuchend an eine Kaffeerunde von vier Frauen am Nachbartisch gewendet und die haben dann ein Maedel aus ihrer Mitte ausgelost (oder anhand der rudimentaeren Englischsprachkenntnisse bestimmt), die uns das uebergeben soll. Sie wussten ja nicht, dass wir ein wenig von der Unterhaltung verstanden. :-)
Nachdem sie das dann festgestellt hatten, gab das ein nettes Schwaetzchen, natuerlich auf sprachlich sehr niedrigem Niveau. War sehr lustig.
Und in Kumamoto war die Kontaktfreudigkeit ausgesprochen gross. Wie schon oben angedeutet: auch direkt auf der Strasse, genauer gesagt in einer Einkaufspassage.
"good morning, may I have a question please ..." War ueberhaupt nicht aufgesetzt, echte Neugier.
22.08.16 07:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #56
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Es gibt schon nicht wenige Japaner, die sich für Ausländer und Fremdsprachen interessieren. Allerdings tun dies die meisten meiner Meinung nach nicht, im Gegenteil, es interessiert sie nicht, ob irgendein dahergelaufener gaijin ein wenig radebrechendes Japanisch von sich zu geben imstande ist und die japanische Kultur so sehr liebt. Es ist ihnen schlichtweg egal. Junge Menschen sind da oft etwas naiv und haben überzogene Erwartungen in die Völkerverständigungsbemühungen der Bewohner des Gastlandes (war ich früher auch).
22.08.16 14:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yera


Beiträge: 51
Beitrag #57
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Fand jetzt auch nicht, dass sich Japaner unbedingt für meine Kultur interessierten. Bevor ich in Japan war, wurde mir immer gesagt wie man als Weisser in Japan vergöttert wird und es klang teilweise schon so, als ob man als Weisser eigentlich alles machen kann, was man will, ohne mit Konsequenzen rechnen zu müssen (auf Manieren bezogen, nicht auf das Gesetz). Als ich dann dort war, interessierte es die meisten nicht wo ich herkam bzw. dachten doch eh alle, dass ich eine Amerikanerin wäre und versuchten folglich mit mir Englisch zu sprechen (die, die sich trauten).
Ansonsten interessierte die meisten nur meine Grösse. Mit 1.78m bin ich auch in Europa überdurchschnittlich gross, aber ich fühle mich hier nie zu stark wegen meiner Grösse ausgesetzt, da es ja immer noch mehr als genug Frauen gibt, die etwa gleich gross wie ich sind (oder sogar grösser). Auch die meisten Männer sind mehrheitlich leicht grösser als ich.

In Japan aber, fiel ich natürlich sehr stark auf. Auf der Toilette fühlte ich mich wie ein Riese neben den kleinen Japanerinnen und während Meetings hatte ich teilweise das Gefühl, dass gewisse Männer sich wegen mir fast eingeschüchtert fühlten (Ich sehe überhaupt nicht wie ein Oger aus, bin eigentlich sehr dünn). Jedenfalls war meine Grösse stets das Hauptthema. Dinge wie Schweizerdeutsch, meine Kultur etc. interessierten nur die wenigsten brennend. Die meisten wollten eher wissen, ob meine Mutter auch so gross sei, ob ich mich wegen meiner Grösse beeinträchtigt fühlte etc.
22.08.16 18:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aporike


Beiträge: 66
Beitrag #58
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Das Größenproblem soll auch sehr schrecklich sein in Japan. hoho
90% aller Europäer die da hingehen, fühlen sich einfach richtig schlecht beim Shoppen gehen. Alles ist zu klein. hoho
Ich habe es noch ganz gut erwischt. 1,82 ist zwar schlecht für Anziehsachen in meiner Größe aber bei den Schuhen liege ich knapp unter der Grenze *aufatmen*.
Woran liegt das eig. ob ein Japaner Englisch spricht oder nicht? Also sprechen sie Englisch, weil sie Angst haben, dass unser Japanisch grottig ist oder tun sie das wirklich nur, weil sie es sprechen wollen? Man muss ja dazu sagen, dass Japaner schon echt ein wenig abgeschottet wirken auf ihrer Inselkette.
22.08.16 18:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.687
Beitrag #59
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Zitat:Ansonsten interessierte die meisten nur meine Grösse. Mit 1.78m bin ich auch in Europa überdurchschnittlich gross, aber ich fühle mich hier nie zu stark wegen meiner Grösse ausgesetzt, da es ja immer noch mehr als genug Frauen gibt, die etwa gleich gross wie ich sind (oder sogar grösser). Auch die meisten Männer sind mehrheitlich leicht grösser als ich.

In Japan aber, fiel ich natürlich sehr stark auf. Auf der Toilette fühlte ich mich wie ein Riese neben den kleinen Japanerinnen und während Meetings hatte ich teilweise das Gefühl, dass gewisse Männer sich wegen mir fast eingeschüchtert fühlten (Ich sehe überhaupt nicht wie ein Oger aus, bin eigentlich sehr dünn). Jedenfalls war meine Grösse stets das Hauptthema. Dinge wie Schweizerdeutsch, meine Kultur etc. interessierten nur die wenigsten brennend. Die meisten wollten eher wissen, ob meine Mutter auch so gross sei, ob ich mich wegen meiner Grösse beeinträchtigt fühlte etc.

Danke für den Einblick, Yera. Ich war ja noch nie in Japan und habe mir auch schon so meine Gedanken gemacht, wie das wohl wäre wenn ich doch mal hinfliegen sollte... so als große Frau in Japan...
Also somit schön, dass du deine Erfahrungswerte geteilt hast. So ähnlich hab ich das auch schon befürchtet, wenn ich auch dachte vielleicht ist es gar nicht so schlimm... rot
Bin auch absolut kein Oger. Aber größer als du...

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
22.08.16 19:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yera


Beiträge: 51
Beitrag #60
RE: Fragen für die japanische Zukunft.
Oha, unter deinem Username stellte ich mir immer ein kleines, zierliches Mädchen vor kratz
22.08.16 19:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Fragen für die japanische Zukunft.
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Daueraufenthalt oder Japanische Staatsbürgerschaft - was braucht man? Kokujou 125 3.262 21.10.18 18:09
Letzter Beitrag: Yano
Japanische Medikamente importieren Mjv1969 4 312 10.05.18 12:20
Letzter Beitrag: Hachiko
Fragen zur Einreise (Visum, Medikamente) Slaxl 16 925 05.12.17 07:12
Letzter Beitrag: tachibana
Fragen zum Leben in Japan Lea 7 630 04.10.17 15:27
Letzter Beitrag: kenting
Fragen zum Auslandsjahr (Dokumente, Bankkonto, ...) Cowboy Bebop 4 459 03.08.17 17:37
Letzter Beitrag: そうですね