Antwort schreiben 
Japanisch im Sauseschritt
Verfasser Nachricht
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #31
RE: Japanisch im Sauseschritt
Ja? Also, damals, als ich angefangen habe, da war ich viel schlechter als du, da hat mir das nichts ausgemacht. "ge-nen" fand ich einleutend. Im Gegenteil, so konnte ich mir gut das störrischste Katakana einprägen, das "ne", das wollte und wollte einfach nicht...Dreistigkeit muss angeboren sein grr .

Jaja, lang ist's her hoho.
Aber wie gesagt, there is no reason for taste, degustibus non est disputandum. Gelle?
Wie sagt man das eigentlich auf Japanisch...das geh ich gleich mal fragen.

- Aikou
14.08.03 16:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #32
RE: Japanisch im Sauseschritt
Zitat:Aber wie gesagt, there is no reason for taste, degustibus non est disputandum. Gelle?
Wie sagt man das eigentlich auf Japanisch...

蓼食う虫も好き好き。 Tadekuumushi mo sukisuki. Ueber Geschmack laesst sich nicht streiten.
Aber frag mich nicht, warum es das heisst.

nanashi (rechnerbedingt unangemeldet)
16.08.03 04:26
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #33
RE: Japanisch im Sauseschritt
Ich bin ja eigentlich schon ein großer Fan von diesem Buch, und bin inzwischen auch schon fast mit Band2B fertig. Aber für eine Sache sollten sich die Verfasser schon schämen, diese ganzen Leichtsinns-Logikfehler die sich durch alle 3 Bände ziehen. Als kleines Beispiel ich hocke hier gerade vor Lektion 18 (im Band 2B) Im Lektionstext geht es um einen Herrn Sonntag (zontaaku) der einer Bekannten(Keiko Tanaka) gerne Blumen schenken möchte, und deswgen bei seinem Freund Herrn Suzuki rat sucht (es kommen keine weiteren Personen mehr vor). In den Fragen zum Text wird nun gefragt: jonsonsanwa onnano tomodachiheno purezentonitsuite doushite suzukisanni soudanshimashitaka. (Warum holt sich Herr Johnson bei Herrn Suzuki wegen des Geschenks, das er einer Freundin schenken möchte, Rat?) Wer zum Teufel ist Herr Johnson???
So ein Fehler ist ja noch offensichtlich, aber da gibts noch andere die etwas mehr Verwirrung stiften!
Eine Manko (ich meine das deutsch Wort!!! rot ) ist auch die Einführung von neuen Vokabeln. Es werden zum großen Teil bereits gelernte Vokabeln neu eingeführt. Das ist ja nich schlimm, lässt aber irgendwie an der Struktur des Buches zweifel, denn bei anderen Vokabeln die ein einziges Mal in irgendeinem Text in einem älteren Band vorgekommen sind wird auf solche Wiederholungen keinen Wert gelegt. Andernseits werden dann regelmäßig in den Beispielen mit denen die neue Grammatik erläutert wird völlig fremde Vokabeln benutzt... Im Prinzip sind das lauter Kleinigkeiten, aber betrachtet man alles zusammen, kann man das schon ärgerlich finden in einem sonst so guten Lehrbuch (bis auf die zu wenig vorkommenden Kanji, und sehr zielgruppenorientierten Vokabeln) solche Leichtsinssfehler zu entdecken. Das soll jetzt gar keine Abschreckung für potentielle Käufer sei, denn das Buch ist echt gut, aber wenn da jemand ( @ Aikou) Kontakt zum Author hat dann soll er sich da mal in meinem Namen beschweren. Aber ich muss dem Author ja zugestehen , es ist die erste Auflage, vielleicht wirds ja besser! Hmm... das hört sich überheblich an... Finde das Buch jedenfalls trotzdem super.... Schön das so ein Forum einem mal die Möglichkeit gibt über solche Lapalien Dampf abzulassen!!! zunge
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 14.02.04 13:17 von gakusei.)
14.02.04 04:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #34
RE: Japanisch im Sauseschritt
Hallo Leute, bin neu im Forum und möchte mich auch ein bisschen über JiS auslassen. Ich habe gerade Band 1 (nach 4 Monaten Intensivpauken, null Vorkenntnisse) abgeschlossen und denke, dass die Qualität des Lehrbuches durchaus diskussionswürdig ist. Ich benutze die Uni-Ausgabe des Bandes, weil Roumaji-Texte mich immer dazu verleiten würden, Hiragana und Katakana zu ignorieren und den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen. Roumaji bringen auf Dauer glaube ich nicht viel, wenn man ernsthaft vorhat, die Sprache "im Original" ohne Stützräder zu lernen. Zugegeben, es war für mich schon hart, die Disziplin aufzubringen, die Kana zu lernen, aber im Nachhinein habe ich das Gefühl, dass es die richtige Entscheidung war. Eigentlich hatte ich mit Assimil's Japanisch-ohne-Mühe Band 1 begonnen, aber das hat mich aufgrund seiner Art, einem einfach nur Mustersätze an den Kopf zu werfen und nicht wirklich nützliche Erklärungen zu geben, tierisch gestört, so dass ich es erstmal wieder beiseitegelegt habe.
Inhaltlich kann ich nur bestätigen, dass die vermittelten Vokabeln, bezogen auf den japanischen Alltag (und damit schließe ich formlose Kommunikation mit ein), nur beschränkt Anwendung finden dürften. In der Geschäftswelt, wo man sich den anderen verbal so weit vom Leibe hält, dass man mit ihm gerade noch Geschäfte machen kann, ist dieser Kommunikationsstil sicher weit verbreitet. Allerdings würde ich gerne auch mit 'normalen' Menschen sprechen, und die werden mich sicher etwas komisch angucken, wenn ich so distanziert rüberkomme. Nun ja, ich betrachte die in Band 1 vermittelten Vokabeln eher als Füllmaterial für die eingeführte Grammatik. Die Grammatik wiederum wird meineserachtens sehr strukturiert vermittelt, und die vorgestellten typischen Satzmuster in den Lektionen geben einem schnell ein Werkzeug an die Hand, um auch längere Satzkonstruktionen wagen zu können.
In meiner Buchausgabe (2.Ausgabe, 2002) finden sich zwischendurch ein paar anfangs verwirrende Fehler im Textsatz und auch einige inhaltliche Fehler, die ich aber inzwischen von Hand korrigiert habe. Ärgerlich, aber so merkt man, dass man tatsächlich versteht, worum es geht zwinker .
Zum Thema Kanji muss ich sagen, dass ich es echt bescheuert finde, dass nur eine handvoll davon irgendwo am Ende des 1. Bandes stehen. Warum gibt es dann überhaupt Kanji in den Lektionen, wenn man letztlich eh nichts damit anfangen kann? So muss man als Anfänger ständig das "Gekrakel" überlesen, und das kann manchmal ganz schön nerven.
Obwohl ich nicht besonders erbaut bin von der Assimil-Reihe, muss ich sagen, dass das Kanji-Buch (eher Büchlein) zu "Japanisch ohne Mühe" sicherlich eine Ergänzung zu JiS darstellt und die 926 darin enthaltenen Kanji eine sinnvolle Ergänzung darstellen. Letztlich muss sich jeder Lernende sowieso ein gutes Wörterbuch und möglichst japanische Kontakte zulegen, um nicht vollkommen nutzloses Vokabluar anzuhäufen, wenn es um ganz alltägliche zwischenmenschliche Dinge geht.
Mein abschließendes Urteil zu Japanisch im Sauseschritt lautet: <japanisch im="im" sauseschritt="Sauseschritt"> ist ein insgesamt gut strukturiertes und brauchbares Lehrbuch, das die Grundlagen der japanischen Grammatik vermittelt und das es nach Abschluss des Bandes gestattet, sich bei einem flüchtigen Besuch in Japan (wie es Geschäftsleute zu tun pflegen) grundlegend zurecht zu finden. Verbesserungswürdig bleibt das Lehrbuch bei der Vermittlung von Kanji und weist in der vorliegenden Ausgabe (2. Auflage, von 2002) noch gelegentlich Probleme mit Textsatz und inhaltlicher Konsistenz auf. Abgesehen davon kann das Lehrbuch jedem Japanischlernenden empfohlen werden. Note ingesamt: Gut

Noch eine Bemerkung zum vorliegenden Tonmaterial (3 CDs). Teilweise nuscheln die Sprecher oder sprechen so schnell, dass ich ernste Schwierigkeiten hatte, die einzelnen Worte im Sprachwust ausfindig zu machen. Andererseits gibt es auch Sprecher, die sich sehr deutlich artikulieren und wunderbar zu verstehen sind. Vielleicht weiß es ja einer von Euch anderen Forumsteilnehmern, aber hat Ritti-san zufällig auch als Sprecher gewirkt? Es gibt da nämlich ein oder zwei Sprecher, die sich nicht wirklich japanisch anhören, und einer davon nuschelt und spricht so schnell, dass keine Sau ihn verstehen kann augenrollen . (Es soll ja Leute geben, die glauben, dass die Kombination von Fremdsprache und schnell+dabei leider undeutlich sprechen ein Zeichen von Meisterschaft in einer Sprache sei.)</japanisch>

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
27.02.04 01:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ulf


Beiträge: 29
Beitrag #35
RE: Japanisch im Sauseschritt
Zitat:Noch eine Bemerkung zum vorliegenden Tonmaterial (3 CDs). Teilweise nuscheln die Sprecher oder sprechen so schnell, dass ich ernste Schwierigkeiten hatte, die einzelnen Worte im Sprachwust ausfindig zu machen.

Ich habe bisher nur die erste CD angehört, aber schnell spricht doch nun wirklich keiner von den Sprechern. Zum "Nuscheln": es ist doch grade der Sinn von solchen Aufnahmen, dass man sich an die echte Aussprache gewöhnen kann. Mein Lehrer findet die Sauseschritt-CDs übrigens nicht gut, weil die Sprecher so übertrieben deutlich sprechen...
28.02.04 14:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #36
RE: Japanisch im Sauseschritt
Hallo Ulf,

welches Tonmaterial würde denn Dein Lehrer empfehlen?

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
28.02.04 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rené


Beiträge: 129
Beitrag #37
RE: Japanisch im Sauseschritt
Konichi wa,

ich habe alle 3 CD's und finde es schonmal geil, dass zwischen den Wörtern nicht so große Pausen gemacht werden.
Nun zu eurem Meckerpunkt: Ist einem Neueinsteiger damit geholfen, dass die Leute so schnell sprechen, das man sie kaum versteht und den Satz 20mal ncohmal anhören muss, bis man überhaupt versteht, was da gesagt wird? Das sehe ich nicht so! Außerdem ist das Tempo der Dialoge schnell genug (meine Meinung)! Das Buch ist für Leute gedacht, die mit Japanisch anfangen und nciht schon Profis sind! Ich höre im Geschäft z.B. japanisches Radio. Nicht um alles zu evrstehen, sondern um sich an die Sprache zu gewöhnen! Man findet immer wieder Wörter wieder, die man kennt und die teilweise anders ausgesprochen werden! Aber ich wusste schon davor, wie es heißt und wie man es laut Lehrbuch ausspricht! Das finde ich wesentlich besser!
28.02.04 16:45
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #38
RE: Japanisch im Sauseschritt
Ich kenne zwar das Tonmaterial von Japanisch im Sauseschritt nicht, dafür aber das von Assimil und Japanisch, bitte!. Japanisch, bitte! vermittelt meiner Ansicht nach die Sprache ziemlich gut, nicht zu schnell gesprochen, aber doch so, dass man einen guten Eindruck der Sprache bekommt. Bei Assimil habe ich den Eindruck, das die Sprecher unter starkem Drogeneinfluss gestanden haben. Soooooo langsam und dann anfangs noch x-mal wiederholen, ist wirklich zu viel des Guten. Ich habe mit Japanisch, bitte! als absoluter Anfänger begonnen und kann dieses Sprechtempo nur empfehlen. Ich vermute mal nach euren Angaben, dass JiS irgendwo zwischen beiden liegt. Das hätte ich wahrscheinlich als zu langsam empfunden.
28.02.04 18:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Arufuredo


Beiträge: 77
Beitrag #39
RE: Japanisch im Sauseschritt
Ja, die Assimil-Leute hören sich wirklich an, als ob sie was eingeworfen hätten zwinker . In der TU hier in München hatte ich im WS einen Anfängerkurs in Japanisch besucht. Die Lehrerin hatte eine sehr klare Aussprache, und sie ist laut eigener Aussage zufällig auch eine der Sprecherinnen für die Langenscheidt-Lehrreihe in Japanisch. Man sollte sich das vielleicht so vorstellen wie bei einer Schauspielausbildung, wo man erstmal DEUTLICH sprechen lernt. Die meisten Leute rotzen ihr Deutsch nämlich auch nur so hin. Das merkt man öfters bei öffentlichen Vorträgen, bei denen man den Sprecher trotz elektronischer Verstärkung nicht verstehen kann. Naja, außerdem ist nicht jeder der Sprecher eines Tonmaterials ein ausgebildeter Sprecher. Für den Anfang bin ich jedenfalls froh, deutlich und klar artikuliertes Japanisch zu hören. Mit Alltagsjapanisch hat Japanisch im Sauseschritt 1 eh nicht so besonders viel zu tun. Das sind mehr so die grundlegendsten Grundlagen. Kann jemand eine etwas realitätsnahere Vokabelsammlung empfehlen?

Besonders trendige Marktforscher haben festgestellt, dass die Bezeichnung "Deutschland" als Marke nichts mehr hermacht. Der Vorschlag, es einfach als "Kingdom Hartz IV" eintragen zu lassen, scheiterte an Sony Entertainments Intervention. Die Japaner haben einfach keinen Humor.
28.02.04 18:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #40
RE: Japanisch im Sauseschritt
Ich find die JiS CDs auch super, aber ich muss Arufuredo recht geben, auf der CD sind 1,2 Sprecher die teilweise schon sehr schnell sprechen, beim 1. Band kann ich mich zwar nicht erinnern Probleme gehabt zu haben(da sind ja die Gespräche auch noch nicht so kompliziert, und weit weg vom normal Japanischen), aber bei 2A und 2B gehen die teilweise schon ab(auch im Vgl. zu "normaler" jap., man hört ja manchmal z.B. in Reportagen jemanden Sprechen), und da werden dann die Gespräche auch etwas normaler. Ich jedenfalls finde, dass das ein super Training ist. Auch wenn man sich beim ersten Mal alles 3mal anhören muss, das trainiert, und mit der Zeit gehts dann immer schneller... Außerdem sind die CDs ja im fortgeschrittenem Lernstadium eh hauptsächlich für Hörverständniss ausgelegt(so gehen dann auch die Übungen: Text anhören und dann fragen dazu beantworten!), denn die Grundlagen der Ausprache sollte man ja nach dem ersten Buch schon draufhaben....
28.02.04 18:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch im Sauseschritt
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Nach Sauseschritt Nr 2: Nr 3, oder doch nicht? Samoth 7 736 14.07.17 09:18
Letzter Beitrag: Samoth
Mit "Lass uns zusammen Japanisch lernen 2" "Grundkenntnisse Japanisch 1" fortsetzen? the_luggage 7 1.509 22.01.17 21:30
Letzter Beitrag: the_luggage
Japanisch im Sauseschritt - Second Hand-Börsen? Gebrauchtbestände zum Ankauf? Mikasa 29 4.557 05.07.15 18:37
Letzter Beitrag: frostschutz
Japanisch im Sauseschritt 3B fertig: Was nun? degeso 10 3.940 31.07.13 16:56
Letzter Beitrag: Woa de Lodela
Lernmaterial erwünscht? (Japanisch im Sauseschritt 1) Netheral 4 2.164 25.04.13 08:24
Letzter Beitrag: Netheral