Antwort schreiben 
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Verfasser Nachricht
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #11
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat: Arbeite NIEMALS mit Lehrbüchern die in lateinischer Umschrift geschrieben sind.

Dem muß ich aber widersprechen. Ich habe selbst mit dem Pons-Powerkurs angefangen, der komplett in lateinischer Umschrift geschrieben ist, es gibt allerdings Kana-Tabellen und die im Buch vorkommenden Namen werden auch in Kanji dargestellt.

Erst nachdem ich das Buch durch hatte, habe ich mithilfe des Pict-o-graphix mit Kanji angefangen, denn ich bin der Meinung, daß es Wahnsinn ist, gleichzeitig eine neue Sprache UND eine neue Schrift zu lernen, zumindest in den ersten Monaten. Ich hab es nicht bereut, denn der Erfolg war schon nach wenigen Wochen deutlich sichtbar.

Den Pons-Powerkurs kann ich nach meiner eigenen Erfahrung sehr empfehlen, "Japanisch mit Manga" eigentlich nicht. Das ist allenfalls für Fortgeschrittene geeignet, wie Koorineko schon sagt, für meinen Geschmack springt es zu sehr hin und her, gerade die Aufgaben am Ende jeder Lektion haben kein Konzept.

Ich halte es auf jeden Fall für ratsam, für Sprache und Schrift getrennte Bücher zu verwenden, denn beides ist soviel, daß es meines Wissens nach kein Buch gibt, das beides wirklich befriedigend abdeckt. Wenn du das suchst, läufst du Gefahr, ein Buch zu kaufen, das dir ein bißchen Schrift und ein bißchen Sprache beibringt, aber keines von beiden so richtig.

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
13.09.04 08:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #12
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Ich denke schon, dass es nicht schadet sich erstmal ein Bild zu machen, wie Japanisch denn so ist. Dazu eignet sich der PONS. Für ernsthaftes Lernen reicht er nicht. Und ich denke, nach spätestens einem Monat sollte man sich die Kana aneignen. (Kanji haben etwas mehr Zeit).
Man sollte auch das Finanzielle nicht vergessen. Um sich nur einen Überblick zu verschaffen ist der PONS auch wieder teuer.
Ich denke wer bereits weiss, dass er ernsthaft Japanisch lernen will, der lernt zuerst die Kana mittels Tabellen und kauft sich danach ein geeignetes Lehrwerk, dass Texte nur in Kana darstellt.
Liebe Grüsse, shijin
13.09.04 10:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
icelinx


Beiträge: 716
Beitrag #13
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
@shijin:
Phantom ist 12 Jahre alt, nicht 20 und mitten in der Vorbereitung zum Studium! chiisai hakucho hat es gut erklärt und logisch ist es auch: es ist einfacher, zuerst die Sprache kennenzulernen, dann die Schrift und dann der professionelle Einstieg. Ich habe selbst so angefangen und bin froh, es in dieser Reihenfolge gemacht zu haben!
13.09.04 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #14
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat:Ich denke schon, dass es nicht schadet sich erstmal ein Bild zu machen, wie Japanisch denn so ist. Dazu eignet sich der PONS. Für ernsthaftes Lernen reicht er nicht.

Ich denke schon, daß ich ernsthaft lerne, obwohl ich bisher nur den Pons (für die Sprache) und den Pict-o-Graphix (für die Schrift verwende). Der Pons erhebt gar nicht den Anspruch, alles beizubringen, und ich würde es auch begrüßen, wenn es eine Fortsetzung gäbe.

Alles weitere - vor allem weitere Verbformen - lerne ich "learning by doing", vor allem mit Filmen. Außerdem gibt es da noch Bücher, die nur die Verben inkl. aller Verbformen aufzählen. Weil die Verben im Japanischen ziemlich einfach sind, genügt das vollauf.

Wenn der Pons also für ernsthaftes Lernen nicht genügt, dann gehöre ich nicht zu denen, die ernsthaft lernen. Ich kenne ziemlich viele Leute, die da anderer Meinung sind, wenn sie mich beim "nicht ernsthaften Lernen" beobachten. kratz

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
13.09.04 11:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phantom


Beiträge: 31
Beitrag #15
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Nochmals Danke...
Ich werd dann mal mit dem Pons anfangen...danach folgen (wahrscheinlich) Kanji und Kana 1 und JimS...

gut so, oder?
13.09.04 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #16
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat:Nochmals Danke...
Ich werd dann mal mit dem Pons anfangen...danach folgen (wahrscheinlich) Kanji und Kana 1 und JimS...

gut so, oder?

Subarashii!! Finde ich jedenfalls. Und ich wünsche dir "godu rakku" hoho

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
13.09.04 14:04
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #17
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Öhm, naja, ich weiß nicht so recht.
Es klingt alles sehr gut. Aber: Kanji und Kana 1 von LS ist kein richtiges Lehrwerk, sondern ein Handbuch. Ich finde es völlig unverzichtbar zum Nachschlagen, aber zum Lernen???? Ich kenne nun JimS nicht, aber ich denke, dass es nicht nach Kanji und Kana 1 kommen sollte. Schließlich sind im Handbuch mal eben kurz mehr als 2.000 Kanji zu lernen.
13.09.04 15:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phantom


Beiträge: 31
Beitrag #18
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
13.09.04 15:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #19
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat: Kanji und Kana 1 von LS ist kein richtiges Lehrwerk, sondern ein Handbuch. Ich finde es völlig unverzichtbar zum Nachschlagen, aber zum Lernen????

Wenn man die Kanji einfach auswendig lernt, ist das sicher keine schlechte Idee. Es gibt aber einen anderen Langenscheidt, in dem die Kanji auch erklärt werden, allerdings nicht alle. Mir sagt letzterer eher zu.

Der "Japanese Verb Guide" ist übrigens auch ein reines Handbuch, aber als Ergänzung zu einem Lehrbuch halte ich ihn für sehr gut geeignet, denn vom Auswendiglernen bekommt man auch den eigentlichen Aufbau der Sprache mit.

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.09.04 15:44 von chiisai hakuchoo.)
13.09.04 15:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #20
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
@Phantom:
Alles klar, das Übungsbuch ist eine andere Sache. Aber Kanji und Kana 1 ist definitiv das Handbuch, Kanji und Kana 2 das dazugehörige Wörterbuch (das nach Meinung vieler hier verzichtbar ist. Deshalb hab ich verzichtet. zunge )

Ist das vielleicht das Buch, das du meinst, Schwänchen?? kratz
13.09.04 15:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 76.279 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 643 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.543 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.399 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.342 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri