Antwort schreiben 
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Verfasser Nachricht
chiisai hakuchoo


Beiträge: 530
Beitrag #41
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat:also eigentlich genau richtig für mich!
kannst du mir vll. den link dazu mal sagen, damit ich mri das angucken kann??
wäre echt nett! grins

http://www.amazon.de/exec/obidos/search-...59-9680850

Hier findest du einige Rezensionen, die Meinungen sind sehr gemischt und gehen genau wie hier im Netzwerk von "Finger weg" bis "große Klasse", allerdings geht es dem Buch ähnlich wie Dieter Bohlen: Man haßt es oder man liebt es, dazwischen gibt es nicht viel... Lies dir am besten auch die Rezensionen zu CDs, Kassetten und Lehrbuch durch, dort findest du nämlich auch noch einige Meinungen zu dem Buch und dem gesamten Lehrwerk.

Zu den "Finger weg"-Vertretern kann ich nur sagen, daß kaum ein Buch dem Schüler alles beibringt, dazu ist eine Sprache einfach zu komplex, und hier kommt noch hinzu, daß wir nicht nur eine Sprache, sondern auch eine Schrift (was rede ich? Drei Schriften!) lernen müssen. Ich habe selbst mit dem Pons Power Kurs gelernt, möchte aber noch ein zweites Buch hinten dran hängen, das ich dann sicher sehr viel schneller durcharbeiten kann. Mit zwei Büchern - hintereinander, auf keinen Fall gleichzeitig! - zu arbeiten, finde ich ganz sinnvoll, weil man auf diese Weise einfach mehr mitbekommt und das Gelernte noch mal mit anderen Beispielen und Aufgaben vertiefen kann. Anderenfalls kann es dir passieren, daß irgendwann jemand sagt: Aha, wohl mit "Japanisch bitte" gelernt, was? augenrollen

Eine fremde Sprache zu beherrschen knüpft ein Band zwischen den Menschen, das ohne dieses Wissen niemals existieren könnte.
www.edition-ginga.de
26.11.04 08:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Denkbär


Beiträge: 677
Beitrag #42
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
@kira1989:
Das Thema wurde immer wieder mal diskutiert, z. B. hier:

showthread.php?tid=238http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=363http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=1048http://www.japanisch-netzwerk.de/showthread.php?tid=1009
Hier sind diverse Pros und Kontras aufgelistet. Für mich ist das Negativste der überhöhte Preis (vor allem für die Kassette).
Wenn du irgendwo die Möglichkeit hast, dir die Bücher mal direkt anzusehen, bekommst du doch recht rasch eine Übersicht, was für dich passt. Lass dir nichts einreden: Jeder lernt anders! Du musst die Lernmittel finden, die zu dir passen. Wichtig ist, dass du überhaupt erstmal anfängst.
26.11.04 16:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Matze


Beiträge: 14
Beitrag #43
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
was haltet ihr eigentlich von "japanisch ohne Mühe"? der Kurs hat 4 Cds (kostet aber auch 100€). Ich arbeite jetzt seit ca. 2 Wochen mit dem pons Kurs (und lerne die Vokabeln per Langenscheidts Vobabeltrainer) nur was mir nicht gefällt ist das einem einige Dinge einfach nicht richtig erklärt werden. Zum Beispiel "o-jama shimashite" wobei nirgends erläutert wird was die einzelnen Teile bedeuten.
12.12.04 20:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #44
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Wg. Assimil: showthread.php?tid=73
12.12.04 21:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #45
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
:l0a_d1v: Beitrag von:"wizit" Hi, ich hab jetzt auch vor kurzem angefangen japanisch zu lernen und bin eigentlich zum anfang mit dem Pons ganz zufrieden. So hat man nochmal ne kurze Gnadenfrist vor der Schrift bzw. kann nebenbei schonmal täglich zumindest die Kana üben, damit man bei darauffolgenden Büchern diese auch aus dem ff kann. Wenn man gleich mit Kana im Lehrbuch konfrontiert wird, ist dies (bzw. war am anfang) ein wenig demotivierent, da das lesen von weiteren vokabeln die nur in Hiragana und Übersetzung nicht immer so leicht ist, wenn man die zeichen noch nicht kann und man(/frau) in seinem Tatendrang gleich zu beginn ausgebremmst wird.
Beim lernen mit dem Pons gehe ich so vor, daß ich bevor ich mit einer Lektion anfange, alle Vokabeln raussuche und in nen Vokabeltrainer eingebe (weil man hier nur Romanji hat ist dies auch ohne besondere Ausstattung möglich). Alle Vokabeln heißt natürlich auch hintem im Nachschlagewerk und wenn z.B. ein Satz dort nicht weitgenug aufgedröselt werden kann mit Online-Wörterbüchern. Da ich in meiner Vokabelliste immer um 2 Lektionen voraus bin, kann ich dann bereits die Vokabeln, welche in den jeweiligen Lektionen rankommen.
Auf diese weise (und wenn man sich die Erklärungen durchließt) lößt sich auch Matzes Problem mit "o-jama shimashite" und sonstiges.
Negativ am Pons ist mir jedoch aufgefallen, daß die Übungen "ein Witz" sind. Einfach viel zu einfach und zu kurz. Außerdem wurden einige fragen schon im Text der Lektion beantwortet, daß man sich echt fragt was das soll. Auch ist das Audiomaterial nicht so 100% befriedigent, ca. die Hälfte der Lektionstexte besteht aus Musik (die mir auch nicht besonders zugesagt hat) und auch die Dialoge wirken (selbst für mich als änfänger) so ziemlich gestellt, aber abgesehen davon handelt es sich um eine zusammenhängende Story, der man doch gerne folgt, anstatt irgendwelche Vokabeln zu lernen. Auch gut finde ich die Einführung der Verben und der Grammatik, da dies schon zu beginn in angriff genommen wird - und auch für einen Laien ( so wie ich grins ) wirklich leicht verständlich ist - , sich mit der Zeit wiederholt und neue Informationen stückchenweise hinzukommen.
Ich schreibe dies als jemand, der gerade erst mit dem japanisch lernen angefangen hat und mal eben den Pons durch hat und ihn gerade zum zweiten mal durcharbeitet (doppelt hält besser und außerdem hat der doch einen gewissen spaßfaktor grins ).

Andere bücher hab ich mir auch schon angeschaut z.B. "japanisch mit Manga", aber bei dem Buch war ich nach der siebten oder achten Lektion so ziemlich demotiviert und war schon kurz davor das ganze vorhaben wieder abzubrechen. Die Vokabeln und Beispiele sind für einen Änfänger sehr oft nicht nachvollziebar und die Kanji die in den Beispielen vorkommen sucht man hinten in der Kanji-Tabelle zu großen teilen vergebens traurig

bye grins
25.12.04 04:01
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #46
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
:l0a_d1v: Beitrag von:"kirara" Hallo!
<p>
Ich möchte hier nur mal grundsätzlich meine Meinung zum Japanischlernen kund tun (ob sie euch interessiert oder nicht! hoho ).
<p>
Es stimmt , dass man sich am Anfang nicht unbedingt mit Sprache+Schriftlernen übernehmen sollte. Wenn man aber auf seine Finanzen achten muss (manche Leute müssen das verstärkt, wenn sie z.B. noch Fachbücher für ihr Studium kaufen müssen oder eine Familie zu ernähren haben) kommt es doch schon etwas teuer, erst den einen Lehrgang zum angucken, dann den anderen Lehrgang und vielleicht noch einen dritten zu kaufen (ganz zu schweigen von den Wörterbüchern um die man ab einem bestimmten Level nicht mehr herum kommt).
Hier empfiehlt es sich dann doch eher, erst die kana zu lernen, für die es im Netz genug kostenfreie Tabellen gibt. Das dauert dann zwar erst mal zwei, drei Wochen aber dafür kann man dann gleich einen "richtigen" Sprachkurs mit kana und sinnvoll eingeführten kanji anschaffen. Wer "genug" Geld hat bzw. nicht übermässig darauf achten muss (was auch immer das heisst) kann natürlich auch alles was es so auf dem Markt gibt anschaffen und dann mal gucken wie das am besten funktioniert.
<p>
Ich selbst habe erst die kana gelernt und dann mit dem Lehrbuch "Everyday Japanese" weitergemacht. Dieses Lehrbuch ist zwar stellenweise arg deprimierend (pro Text werden ca.40 neue kanji eingeführt, und das bei zwei bis drei Texten pro Lektion) aber auf der anderen Seite ist es sehr anspruchsvoll, erklärt die Grammatik sehr gut und bringt interessante texte schon zu einem recht frühen Zeitpunkt.
<p>
Kassetten/CDs braucht man IMO nur, wenn man sonst wenig Gelegenheit hat, japanischzu hören. Wenn man aber regelmässig japanische Filme oder anime im Original Ton schaut, bekommt, man denke ich, ein ausreichendes Sprachgefühl, um nicht die Aussprache jedes Wortes mittels Audio Material überprüfen zu müssen. Ab und an sollte man aber doch von einem Japaner (wenn keiner verfügbar ist tuts auch jemand, der des Japanischen auf einem hohen Niveau mächtig ist) die Aussprache schwieriger Wörter überprüfen lassen.
Auch hier gilt: wenn man nicht übermässig auf sein Geld achten muss, kann man natürlich zur Ergänzung auch das Audio Material besorgen.
<p>
Ah, ja, um auf die Ursprungsfrage des thread zurückzukommen:
Wie siehts bei dem Eröffner des thread (sorry finde den Namen nicht rot ) jetzt eigentlich mit dem Japanischlernen aus? Welche Lehrbücher benutzt du, bist du noch dabei und macht es dir Spass? Welcher Lerneinstieg war für dich erfolgreich (oder auch eben nicht)?
<p>
Grüsse an Alle!!! zwinker kirara
24.01.05 16:47
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ehemaliger User
Unregistriert

 
Beitrag #47
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
(11.09.04 12:32)Phantom schrieb:Gut, ich habe bei Amazon nachgesehen und fand den PONS Powerkurs für Anfänger (20,90). Klingt gut denke ich. Vielen Dank im Vorraus!

Ich habe dieses Buch + CDs auch bei mir und finde ihn für mich in Ordnung. Aber es ist wenig Grammatik dort enthalten. Mir hat es aber für den Anfang schon etwas geholfen!!! rot
03.10.06 18:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.547 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 737 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.956 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.866 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.392 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri