Antwort schreiben 
Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Hallo.

Ich suche eine Möglichkeit, mit der ich nur die Sprache lerne, aber nicht die Schriftzeichen. Ich schaue schon seit langer Zeit Animes und verstehe auch schon vereinzelte Wörter. Ich möchte halt so viel wie möglich von dem Gesprochenen verstehen können, aber nicht unbedingt die ganzen Schriftzeihen lernen. Ich habe vor ca. einem Jahr einen Japanischkurs an der VHS besucht, den jedoch wieder verlassen, da ich zu viel mit der Schule zu tun hatte. In dem Kurs haben wir mit den Lehrbüchern "Japanisch bitte" gearbeitet, die mir auch sehr gut gefallen haben. In dem Buch wird jedoch die Sprache anhand der Schriftzeichen erklärt (finde ich auch ziemlich sinnvoll), aber ich suche jetzt halt eine Möglichkeit, mit der ich Japanisch lernen kann, ohne die Schriftzeichen zu lernen.
Ich würde mich über Vorschläge, Anregeungen etc. sehr freuen grins

Editiert auf Großschreibung - Nora
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.08.03 11:27 von Nora.)
27.07.03 12:50
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #2
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
@anonymer User,
Deine Frage ob man japanisch sprechen und verstehen lernen kann ohne Kanji, kann mit ja beantwortet werden.
Warum? Ganz einfach. Ein Blinder sieht keine Kanji. Ein Kleinkind kann keine Kanji lesen noch schreiben und doch kann es Japanisch. Und zuletzt gibt es auch viele Analphabeten in Japan, die weder lesen noch schreiben koennen.

Um aber Methoden zu finden, die sich nur mit der Romanji dh. mit nur Lateinischer Schreibweise befassen, gibt es auch. Nur muss man danach suchen.
Woerterbuecher die nach deinen Vorstellungen nach gerichtet sind, kannst du nur (so denke ich) als englisch-Japanisch finden.

Andernfalls verweise ich mal wieder auf das wadokuwa hier im Forum. Damit kannst du ja schon mal ein Vokabular von ca. 365.000 Woerter aufbauen.

Doch mal eine Frage. Was willst du eigentlich mit Japanisch machen?
Also wenn du je Japan besuchen willst, empfehle ich dir wenigstens die Hiragana und die Katakana zu lernen. Denn wenn du je um Hilfe fuer eine Ausschreibung eines Kanji, so wird dieses Kanji wahrscheinlich mit Hiragana geschrieben.
Oder aber du mietest dir einen Dolmetscher. Ob diese Idee aber gut ist, weiss ich nicht.
27.07.03 16:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #3
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Ich schließe mich zongoku an. Allerdings empfehle ich (auch wenn du nicht nach Japan willst), die Hiraganas und Katakanas zu lernen (wenn du sie nicht schon kannst). Das sind knapp 100 einfache Zeichen (meistens so 2-3 Striche) und mal ganz ehrlich: Das ist wirklich nicht viel. Wenn man bedenkt, wieviel hunderttausend Vokabeln man können muss, um einen normalen Text zu verstehen, dagegen sind 100 kleine Zeichen doch Peanuts.
Was mir allerdings aufgefallen ist an deinem Posting ist das hier:
Zitat: ich habe vor ca einem jahr einen japanisch kurs an der vhs besucht, den jedoch wieder verlassen da ich zu viel mit der schule zu tun hatte.
Also, ich weiß ja nicht genau, wie das bei deiner VHS ablief, aber ich denke, wenn du soviel mit der Schule zu tun hast, dass du nicht mal einen VHS Kurs durchhälst, dann würde ich mir nicht zu viele Hoffnungen machen, was das Selbststudium betrifft... Ich schätze mal, du bist in der Kursphase? Dann kann ich verstehen, dass man nicht unbedingt noch Zeit findet, so einen Kurs zu machen (oder mit den Hausaufgaben nicht hinterherkommt) oder dass man wichtigeres im Kopf hat. Aber dann wird es dir mit dem Selbststudium auch nicht viel besser ergehen... Sicherlich, wenig machen ist immer noch besser als gar nichts, aber mit schnellen Fortschritten musst du dann nicht gerade rechnen. Ich an deiner Stelle würde lieber warten, bis die Schule vorbei ist und du etwas Ruhe in deinem Leben hast. Dann allerdings ist es wieder ratsamer, wieder mit der VHS anzufangen... Du kannst natürlich jetzt ein bisschen selbst was machen und dann später einen Fortgeschrittenenkurs in der VHS machen, aber dazu ist es wieder notwendig, die Zeichen zu können (Hiras, Katas und ein paar Kanji).

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
27.07.03 17:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #4
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
@Hallo,
Die Entwicklung und das auffinden von Voice of japan, zeigt auch hier, dass es moeglich ist, Japanisch zu lernen ohne Kanji.
Es ist nur etwas umstaendlicher.

http://www.aozora.gr.jp/

Dieser Link zeigt wieder zigtausend von Buechern aus der Japanischen Literatur.
Und wie geht man vor?
Man faengt irgendwo an, und sucht sich einen Text heraus.
Man kann sich entscheiden einen Text runterzuladen oder sofort vom Internet aus zu lernen.
Ich empfehle die Daten runterzuladen.

Dann kopiert man sich die Geschichten mit CTRL-a = alles markieren.
CTRL-c = kopieren.
Voice of Japan oeffnen und mit CTRL-v in den Vorlesebereich abladen.
Fertig.
Jetzt kann man Wort fuer Wort markieren und Vorlesen lassen.
Mit Hilfe von wadokuwa sucht man das jeweilige Wort um den Begriff in Deutsch zu verstehen.
Nun ja, und dann ackert man sich da durch.
Jedoch kommst du um die Grammatik nicht rum.
Aber was an Voice of Japan so fein ist, ist die Tatsache dass der Text den man dort ablegen kann bis jetzt kein Limit gefunden hat. Ich denke dass das Limit am Speicher des einzelnen Computers liegen mag.

Wenn du dann alle Woerter mit deren Uebersetzung verstanden hast, dann kannst du den ganzen Text noch einmal ohne Unterbrechung ablesen lassen.

Viel Spass mit japanisch lernen, ohne Kanji.
09.08.03 18:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #5
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
@ Warai:
Viele hunderttausend Vokabeln? Sorry, aber bist du noch ganz richtig?
Ich bin, ohne angeben zu wollen, recht gut in Englisch und kann gerade mal so 12000 Wörter. Wenn ich 100000 Wörter können würde, bräuchte ich nicht mehr Englisch für Dolmetscher zu studieren, wahrscheinlich würde ich nach Jahren Aufenthalt in Amerika kein neues Wort mehr lernen....also, wenn du 6000-7000 Wörter in Japanisch kannst bist du schon echt gut, ich denke mal, dass du dann reltaiv problemlos aktuelle (nicht unbedingt klassische oder Fachliteratur) Bücher lesen kannst, wie z.B. Yoshimoto.
kratz kratz kratz kratz kratz kratz kratz

-Aikou
09.08.03 18:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #6
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
hä was? Na soo viele Wörter braucht man nicht um sich perfekt verstänigen zu können (12000). In keiner Sprache.! Nicht einmal 12000 Deutsche Wörter können die meisten Deutschen.
Es werden sowieso viele gleiche Wörter in zig Bedeutungen gebraucht. Mit konjugation usw kommt man dann auf 12000 Wörter, es handelt sich dabei aber nicht um wirklich 12000 völlig verschiedene Wörter.
In den usa kommt man sowieso mit dem Wort fuck bestens aus.
Nur Schriftsteller eines sehr hohen Niveaus benutzen tatsächlich sehr sehr viele Wörter. Die braucht man aber nicht umbedingt um eine Sprache zu verstehen.
Natürlich denken manche Leute sie wüßten viel mehr Worte als Andere, weil sie einmal in der Woche die Wörter farce, verifizieren, Kavitation, stringent, Infanteriedivision, Döner, Abszess, Konifere, perismatisch, Reziprozität, infaust, cretain oder son Zeug benutzen.
Diese Leute sind aber meißt auch nur knapp überm Durchschnitt und wissen selbst nicht ob sie ihre Worte richtig benutzen.
zunge
Nehmt mir den Text bitte nich übel, ich hab gerade n paar Biere geschlürft.
Ich wollt nur sagen, dass man tatsächlich viiel weniger Worte zum verstehen und verständigen braucht, als man denkt. danke.


ok ok wenn ihr den Beitrag unhöflich findet, lösche ich das wierder. cool
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.08.03 22:24 von usagi.)
09.08.03 22:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #7
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Ach Quatsch, du sprichst mir aus der Seele hoho.
Nur Warai hatte gesagt:
Zitat:Wenn man bedenkt, wieviel hunderttausend Vokabeln man können muss, um einen normalen Text zu verstehen, dagegen sind 100 kleine Zeichen doch Peanuts.
Nun ja, LEICHT übertrieben, lol.

-Aikou
10.08.03 01:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #8
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Naja, sooo übertrieben ist es gar nicht....
Ok, nicht mehrere hunderttausend, aber einhunderttausend werden's schon so in etwa sein.
Beleg? Ich habe mal den Duden rausgekramt. 120 000 Stichwörter. Davon ziehen wir mal ganz großzügig 20 000 ab, diese sind nämlich, wie usaki schon gesagt hat, entweder total fachspezifisch oder eben sehr ungebräuchlich. Mit 100 000 ist man also durchschnittlich (als Deutscher!), würde ich sagen.
Als Deutschlernender, naja, vielleicht braucht man so ein Drittel davon, um Texte halbwegs zu kapieren.
In Ordnung, ich habe etwas übertrieben hoho Allerdings kann man Deutsch (von der Größe des Wortschatzes her) auch bestimmt nicht mit Japanisch oder Chinesisch vergleichen.

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
10.08.03 11:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #9
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Sorry, aber ich glaube, dass du da falsch informiert bist
.
Wenn du als Deutscher im Alltag 18000 Wörter verwendest (siehe Studie der FAZ, Datum weiß ich leider nicht....kannst ja im Archiv nachsehen), gehörst du schon zu den (vorrausgesetzt du weißt, was du redest) topgebildeten, hochtrabend sprechenden. Der Standarddeutsche verwendet höchstens 3000-4000 Wörter, nur in Spezialsituationen mehr.
Alles was über 20000 Wörter hinausgeht ist entweder aufgeblasenes Gelaber oder fachspeziefisch. Z.B. musste mein Vater als Arzt ein Vokabular von über 4000 Wörtern lernen (in der Pathologie ist das eh noch krasser als bei anderen). Wenn du dann noch bedenkst, dass es viele viele solcher Fachgebiete gibt (Jura, Psychologie, Elektrotechnik, Medientechnik, Informationstechnologie, Kulturfachsprache, Mittel- und Althochdeutsch (als Geisteswissenschaftler), Dialekt (Fachgebiet hoho), generell Geisteswissenschaften etc.etc.) und die Deutsche Sprache, ohne die Komposita, auf "nur" 180000 Wörter kommt, wirst du merken, was ich meine.

Im Japanischen ist das wahrscheinlich echt was anderes, nur: Viele der Wörter sind sehr ungebräuchlich und man brauchst sie nicht, um die Sprache flüssig zu verstehen (ZonGoku kann dazu sicher mehr sagen), wovon ich mit vielleicht 2500 Wörtern (laut Inhaltsverzeichnis meines Buches) noch weit entfernt bin. Ich bin mal froh, wenn es auf 5000 angewachsen ist...das sind übrigens mehr Wörter, als in allen meinen Mittelstufsbüchern Englisch zusammen verzeichnet sind (sind 5 Stück, English-G).
Ich glaube, dass das einzige Problem mit dem japanischen Vokabular die Tatsache ist, dass die Wörter einem so ähnlich vorkommen (tsukureru, kureru, kuru, tomeru, kiru, kotonaru, kotowaru, kurasu, kotaeru, komu, komaru, kesu, tsuku, kieru, kiku, kimeru, katazukeru, kaeru und was es sonst noch so alles gibt...). Als den Unterschied dieser Verben endilch draufhatte habe ich gemerkt, dass viele von ihnen auch noch zwei oder mehr Bedeutungen haben (z.B. kiru und kaeru). Wirklich nicht so einfach...
Wenn ich hunderttausend japanische Vokabeln könnte: Luftsprung!

- Aikou
10.08.03 13:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
zongoku
Inaktiv

Beiträge: 2.973
Beitrag #10
RE: Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
@Hallo,
Die Sprache (gleich welche) wird nicht an der Menge eines Vokabulars gemessen.
Das Grundvokabular schwankt gemaess, des sozialen und Gesellschaftlichen Standes, und Alters.
Ein jedes Buch, das schon vorgestellt wurde, beinhaltet seinen eigenen Wortschatz. Das trifft zu auf Piraten-, Liebes-, Krimi-, Abenteuergeschichten, und dergleichen mehr.
Jedoch wenn man einen grossen Berg an Literatur gelesen hat, kommt man dieser Menge am naechsten, der benoetigt wird, um Japanisch zu verstehen.
Ich gebe deshalb keine Norm an.
Wenn Ihr mal in der Verfassung seid, die angebotenen Texte, bzw. die Texte im Internet oder auch Zeitung fliessend lesen koennt, ohne ein Woerterbuch, fuer gleich welches Wort heranziehen muesst, ja dann........ Und nur dann habt ihr die zu wiessende Vokabularmenge erreicht.
Und auch diese Menge wird wohl dann auch nicht mit einer Zahl beziffert werden koennen.
Und wann das so ist, haengt wieder von dir, dir, oder dir ab wie du fleissig arbeitest.

Tschuss.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 21.08.03 07:39 von zongoku.)
10.08.03 14:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch sprechen/verstehen lernen ohne Schriftzeichen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.432 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 724 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.918 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.810 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.382 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri