Antwort schreiben 
Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Verfasser Nachricht
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #31
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Zitat:OMG wie alt bist du 60?! hoho
Das fängt schon mal damit an das man Fotos macht und die GPS Position im Foto speichert oder das man einfach nur angerufen werden möchte...?!

Ein bisschen weniger Handy in unserer Gesellschaft wäre gar nicht so verkehrt.
Du solltest eher mal Respekt oder Toleranz vor dem Alter zeigen, als es gleich zu verdammen. Die Älteren Menschen haben vielleicht schon weit mehr geleistet als du in deinem bisherigem Leben und ich möchte mal sehen, wie du mit Erfindungen zurecht kommst die da noch kommen mögen, aber dann wenn du nicht mehr 'jung' bist.
Keine Ahnung wie alt der User ist, den du meintest, aber es gibt durchaus User hier die älter sind.
So weiß ich von einer Person, die jenseits der 80 ist und hier regelmässig beweißt, wie gut man auch im Alter mit neuer Technik zurechet kommen kann, bzw. wo man dann auch mal Hilfe braucht.

Kurz gesagt: Überleg dir mal lieber vorher, wo du was veruteilst.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
13.06.14 23:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Benutzername


Beiträge: 27
Beitrag #32
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Zitat: Ein bisschen weniger Handy in unserer Gesellschaft wäre gar nicht so verkehrt.
In einen anderen ignoranten "Länder" Forum habe ich mir anhören müssen wieso ich auf den 40Min Trip von meinen günstigen Vorstadthotel in die Innenstadt meine Mails und Nachrichten lesen wollte...
Zitat:und ich möchte mal sehen, wie du mit Erfindungen zurecht kommst die da noch kommen mögen, aber dann wenn du nicht mehr 'jung' bist.
Ich sage ja nicht das Senioren es nicht nutzen sollen aber ich finde es ungut wenn man sich über die Lebensweise von anderen so aufregt.
Zitat: So weiß ich von einer Person, die jenseits der 80 ist und hier regelmässig beweißt, wie gut man auch im Alter mit neuer Technik zurechet kommen kann, bzw. wo man dann auch mal Hilfe braucht.
Klar aber stur und dumm zu sagen "was ich nicht brauche braucht niemand" ist halt kein umgang. Senioren glauben halt sie können und dürfen alles aber ich zeige ihnen die grenze auf.
13.06.14 23:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #33
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
フアク。ろばですよ。

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
14.06.14 00:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Benutzername


Beiträge: 27
Beitrag #34
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
das heist jetzt was?!
14.06.14 00:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hellstorm
Moderator

Beiträge: 3.890
Beitrag #35
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Bitte reißt euch etwas zusammen.

@Der Benutzername:
Ein bisschen freundlicherer Umgangston bitte zwinker
Außerdem braucht man für GPS keine SIM-Karte. GPS funktioniert immer ohne Handynetz zwinker

やられてなくてもやり返す!八つ当たりだ!
14.06.14 11:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Der Benutzername


Beiträge: 27
Beitrag #36
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Zitat:Außerdem braucht man für GPS keine SIM-Karte. GPS funktioniert immer ohne Handynetz
Jain klar du hast recht aber dann muss er warten bis alle Satelliten mal vorbei schauen das dauert bei meinen Empfänger schon mal 30Minuten und ich denke solange wollt ihr nicht warten? Wenn ich GSM einschalten habe nutzt er A-GPS wo ich die Position sofort habe.
14.06.14 12:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tottori


Beiträge: 2
Beitrag #37
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Hallo,

hier noch ein Nachtrag:

Die erwähnten recht günstigen Telefonkosten in Japan mit deutschem Vodafone Callya-Handy gelten nur bei Telefonaten im Softbank-Netz. Bei Einwahl in DoCoMo fallen ca. die zehnfachen Kosten fürs Telefonieren nach Deutschland an. Nachlesbar hier:
http://www.vodafone.de/infofaxe/397.pdf (Stand Juli 2014, beachte vor allem Ziffer 4 auf der letzten Seite)

Ich werde im Oktober einen kleinen Bericht schreiben, wie mit Callya in Japan lief.

Viele Grüße und schöne Sommertage,
tottori


(05.03.14 23:56)tottori schrieb:  Hallo - der Thread ist schon ein wenig älter.

Ich will zum ersten Mal mit einem deutschen Smartphone nach Japan und freue mich über die Infos hier!

Gerade plane ich einen einmonatigen Aufenthalt in Japan im September. Das Roaming (Anrufen aus Japan in Deutschland) mit meiner deutschen Vodafone Prepaid (Callya)-Karte würde 75 Ct. pro Anruf plus 29 Cent pro Minute, also bei 10 Minuten ca. 3,75 Euro kosten. Auch das finde ich noch sehr teuer! Aber ich frage mich, ob die Kurzfrist-Lösungen in Japan deutlich günstiger wären.

Anrufe innerhalb Japans kosten 75 Cent pro Anruf plus die üblichen Gebühren im japanischen Netz (wie hoch sind die?).

Angerufen werden (wohl aus Japan wie aus dem Ausland) würde mich 75 Cent pro Anruf kosten plus ab der 61. Minute noch 20 Cent pro Minute.

Infos dazu unter
http://www.vodafone.de/infofaxe/397.pdf und
http://www.vodafone.de/privat/callya-pre...k-sms.html

Durch das Prepaid kann es keine bösen Überraschungen geben. Gebührenabfrage und Aufladungen kosten keinen Verbindungspreis. Von daher scheint mir das einigermaßen wettbewerbsfähig. Die Konditionen anderer deutscher Anbieter kenne ich nicht - fand es schon anstrengend, die von (m)einem Anbieter nachzuvollziehen...

Mfg
29.07.14 10:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Raine
Unregistriert

 
Beitrag #38
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Hallo alle zusammen rot,

da einige ja auch nur nach mobilem Internet zu suchen scheinen, hab ich vielleicht etwas, was ganz interessant sein könnte:
http://www.ebay.de/itm/331301079285 (Ebay-Suche: SIM Internet Japan, da solche Links ja nicht immer lange halten)

Das ist eine Ein-Weg-SIM-Karte, die man, wenn der 1GB aufgebraucht ist, wegschmeißt.
Ich hab das vorher schon für anderen Länder gesehen, aber bislang gab es das noch nicht für Japan
(Die haben es ja meistens nicht so mit Prepaid-Zeugs).

Ausprobiert hab ich es allerdings noch nicht, aber würde mich mal interessieren, wie das so funktioniert.
28.08.14 17:54
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tottori


Beiträge: 2
Beitrag #39
RE: Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Hallo nochmal,

nachdem schon einige Zeit nach meiner Japanreise vergangen ist, kann ich berichten, dass die Gebühren so stimmen - entgegen einer verwirrenden Begrüßungs-SMS von Vodafone nach Ankunft am Flughafen: "Willkommen in Japan! Sie nutzen CallYa Roaming und zahlen im Vodafone Partnernetz Softbank Mobile für Anrufe nach Deutschland und vor Ort 3,07 €/Min sowie 0,41 €/SMS, in allen anderen Netzen 3,63 €/Min und 0,71 €/SMS. Ein ankommendes Gespräch kostet 1,84 €/Min."

Letztlich konnte ich aber von Freunden ein Handy (nicht Smartphone) leihen, mit dem ich dann fast immer telefoniert habe, für ca. 25円 pro Minute in Japan und 40円 nach Deutschland bei Monatsgebühren von ca. 1500円. Ich habe mich davor gehütet, mit meinem Smartphone außerhalb von W-LANs ins Netz zu gehen. Von Bekannten habe ich mitbekommen, dass es 1GB und 2GB-Prepaidkarten für mobiles Internet vor Ort zu kaufen gibt. Das würde ich beim nächsten Mal definitiv versuchen.

Mfg,
tottori


(29.07.14 10:16)tottori schrieb:  Hallo,

hier noch ein Nachtrag:

Die erwähnten recht günstigen Telefonkosten in Japan mit deutschem Vodafone Callya-Handy gelten nur bei Telefonaten im Softbank-Netz. Bei Einwahl in DoCoMo fallen ca. die zehnfachen Kosten fürs Telefonieren nach Deutschland an. Nachlesbar hier:
http://www.vodafone.de/infofaxe/397.pdf (Stand Juli 2014, beachte vor allem Ziffer 4 auf der letzten Seite)

Ich werde im Oktober einen kleinen Bericht schreiben, wie mit Callya in Japan lief.

Viele Grüße und schöne Sommertage,
tottori


(05.03.14 23:56)tottori schrieb:  Hallo - der Thread ist schon ein wenig älter.

Ich will zum ersten Mal mit einem deutschen Smartphone nach Japan und freue mich über die Infos hier!

Gerade plane ich einen einmonatigen Aufenthalt in Japan im September. Das Roaming (Anrufen aus Japan in Deutschland) mit meiner deutschen Vodafone Prepaid (Callya)-Karte würde 75 Ct. pro Anruf plus 29 Cent pro Minute, also bei 10 Minuten ca. 3,75 Euro kosten. Auch das finde ich noch sehr teuer! Aber ich frage mich, ob die Kurzfrist-Lösungen in Japan deutlich günstiger wären.

Anrufe innerhalb Japans kosten 75 Cent pro Anruf plus die üblichen Gebühren im japanischen Netz (wie hoch sind die?).

Angerufen werden (wohl aus Japan wie aus dem Ausland) würde mich 75 Cent pro Anruf kosten plus ab der 61. Minute noch 20 Cent pro Minute.

Infos dazu unter
http://www.vodafone.de/infofaxe/397.pdf und
http://www.vodafone.de/privat/callya-pre...k-sms.html

Durch das Prepaid kann es keine bösen Überraschungen geben. Gebührenabfrage und Aufladungen kosten keinen Verbindungspreis. Von daher scheint mir das einigermaßen wettbewerbsfähig. Die Konditionen anderer deutscher Anbieter kenne ich nicht - fand es schon anstrengend, die von (m)einem Anbieter nachzuvollziehen...

Mfg
20.04.15 14:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanische SIM Karte. Bin total verwirrt :(
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Bargeld/EC-Karte/Geldwechsel Darksea 11 1.095 30.10.17 15:02
Letzter Beitrag: kenting
Schulpflichtige Kinder auf Japanische oder Internationale Schule? Sasa.S 23 2.173 06.06.17 10:50
Letzter Beitrag: Yano
Japanische Reisepartner gesucht Riley 2 914 16.11.16 05:45
Letzter Beitrag: Wanderweib
Fragen für die japanische Zukunft. Aporike 81 15.423 24.08.16 16:48
Letzter Beitrag: Yamahito
Reisetipps, japanische Frauen und allgemeine Fragen globetrotter 54 26.374 19.08.16 20:43
Letzter Beitrag: cat