Antwort schreiben 
Japanisches "R" lernen?
Verfasser Nachricht
Takeshi


Beiträge: 2
Beitrag #1
Japanisches "R" lernen?
Hallo, an alle hier im Forum. hoho

Ich habe ein kleines aber für mich schwerwiegendes Problem.

Überall ließt man , dass das japanische "R", ein Laut zwischen einem "R" und einem "L" ist.
Soweit ich es jetzt mitbekommen habe, ist diesen "R" ein gerolltes R (Zungen R) welches vorne im Mundraum mit der Zunge gebildet wird.

Mein Problem aber ist, dass ich dieses "R" einfach nicht bilden kann, egal was ich versuche.
Das Einzige "R" welches ich beherrsche ist das "R" das hinten gebildet wird, welches man auch hört wenn man zum Beispiel mit Wasser gurgelt.

Ich bin am Rande des Verweifelns. traurig
Weiß jemand von euch wie ich es hinbekommen/lernen kann ein gerolltes R (Zungen R) auszusprechen?

Oder gibt es einen leichten anderen Weg ein japanisches R zu sprechen, ohne das Zungen R zu beherrschen.

Ich wäre froh wenn mir jemand helfen könnte.

MfG

Takeshi
09.07.04 09:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Teskal


Beiträge: 826
Beitrag #2
RE: Japanisches "R" lernen?
Hi Takeshi,

ich hab letztendlich das gleiche Problem und auch noch keine Lösung. Außer das ich es ignoriere bis ich die Chance habe öfters mit einem japanisch Sprechenden mich zu unterhalten.

Soweit ich weiß ist der Laut aber nicht nur zwischen "R" und "L". Er hat auch etwas von einem "D". Zumindest hab ich es in einigen Büchern so beschrieben gesehen.

Ich hatte mich ein bischen mit Pimsleurs Japanese beschäftigt. Dort klingt es am mal mehr nach "L" und mal mehr nach "R".

Beschreibung aus dem Langenscheidt Sprachführer:

Zitat:
"ein einmal gerolltes Zungenspitzen-r. klanglich ein Mittellaut zwischen l, r und d. Da deutsches r für Japaner schwerverständlich ist, empfiehlt es sich, bei Ausspracheschwierigkeiten deutsche l zu verwenden. Dieser Laut existiert im Japanischen zwar nicht, doch steht er dem Zungenspitzen-r am nächsten."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.07.04 10:57 von Teskal.)
09.07.04 10:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #3
RE: Japanisches "R" lernen?
Beim Deutschen L legt presst man die Zungenspitze oben in den Rachenraum.

Beim Japanischen R legt man die Zungenspitze an die oben Schneidezaehne und zwar zwischen Zahnansatz und Zahnfleisch.

If you have further questions ...
09.07.04 11:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Raug


Beiträge: 66
Beitrag #4
RE: Japanisches "R" lernen?
Zitat:"ein einmal gerolltes Zungenspitzen-r. klanglich ein Mittellaut zwischen l, r und d. Da deutsches r für Japaner schwerverständlich ist, empfiehlt es sich, bei Ausspracheschwierigkeiten deutsche l zu verwenden. Dieser Laut existiert im Japanischen zwar nicht, doch steht er dem Zungenspitzen-r am nächsten."
Kann ich nicht sagen. Beim Hören verstehe ich wohl zu 90% ein "R", ein "D" ist mir noch nie untergekommen.
Ich persönlich glaube es einigermaßen hinzubekommen, spreche mit einer dem "L" ähnlichen Zungenbewegung am "Vorderen Gaumen" (da wo halt die Zähne sind lol) das ich wie ein "R" versuche zu sprechen. Klingt blöd, weiß ned wie man sowas erklären soll. Vielleicht selbst mit einem Sprachprogram oder CD üben und einfach 200 Mal das "dare" oder sowas anhören und versuchen nachzumachen.
09.07.04 13:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #5
RE: Japanisches "R" lernen?
Die Erklärungen in den Beiträgen oben sind ganz gut. Was das (gedachte) "d" betrifft, so darf man sich das nicht so explosiv vorstellen wie ein normales deutsches "d", aber die Zunge kommt bei unserem "d" etwa da an, wo sie auch beim japanischen "r" ankommt, insofern kann die Assoziation doch hilfreich sein.

Man braucht ein "r" nicht mit der Zungenspitze rollen zu können, das ist ganz und gar unnötig, auch Japaner können das meistens nicht.

Was mich angeht, so bin ich nach vielen Jahren immer noch mit meinem "rya, ryu, ryo" unzufrieden. Besonders Wörter wie "ryouri", in denen gleich ein zweites "r" folgt, sind im schnelleren Sprachfluss nach wie vor Zungenbrecher für mich.

正義の味方
10.07.04 00:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Takeshi


Beiträge: 2
Beitrag #6
RE: Japanisches "R" lernen?
Naja, ich probiere jetzt alles aussprechen zu können, ohne das rollende "R" zu beherrschen.
Obwohl ich halt gemerkt habe, dass dies die Aussprache sehr vereinfacht, wenn man das Zungen R beherrscht.
Danke für die Antworten und vielleicht bekomme ich es ja doch noch hin. zwinker

Takeshi
10.07.04 08:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Botchan


Beiträge: 642
Beitrag #7
RE: Japanisches "R" lernen?
Ich denke, das ist letztlich nicht SO ein Problem.
Da Japaner - sofern sie sich nicht intensiv mit dem Erlernen von Fremdsprachen beschäftigt haben - in der Regel ohnehin nicht in der Lage sind, den Unterschied zwischen bestimmten Lauten herauszuhören (r/l, b/w, e/ö, ...), dürftest Du auch mit einem nicht ganz fachgerechten "r" problemlos verstanden werden. Es sei denn, Du sprichst ein deutliches Reibe-R (also wie z. B. im Französischen und in manchen dt. Gegenden) - da könnte es Probleme geben... aber sonst scheitert am "r" sicher nicht das Verständnis des Wortes.

Zu dem "l-r-d"-Problem. Das ist sicher individuell sehr verschieden (bei Hörer UND Sprecher), aber ich höre gewöhnlich auch nicht nur EIN "r", wenn Japaner sprechen, sondern - je nach Umfeld dieses "r" - VERSCHIEDENE Laute.
So klingt für mich das "r" von "rajio" (Radio) wie ein typisches japanisches "r" (so, wie man es auch immer in den Büchern beschreibt), das "r" von "rei" (Beispiel) dagegen klingt für mich SEHR nach "d", während das "r" von z. B. "rainen" (nächstes Jahr) in meinen Ohren ein waschechtes "l" ist. Wohlgemerkt: Das gilt für den Fall, daß diese Wörter von Muttersprachlern gesprochen werden und ich der Hörer bin.

Aber wenn es darum geht, "natürliches" Japanisch zu lernen, dann nützen alle Beschreibungen wenig. Es geht nichts über das stetige Hören und Nachahmen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.07.04 10:20 von Botchan.)
10.07.04 09:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Zelli


Beiträge: 382
Beitrag #8
RE: Japanisches "R" lernen?
Ich wuerde das was Bitfresser geschrieben hat ins Gegenteil verkehren, dann kommt man der Wahrheit schon naeher. Ein Versehen?

Es wird ja dauernd gesagt japanische Aussprache waere kein Problem fuer deutsche Muttersprachler. Aus dieser Ueberzeugung heraus wird dann bei der Sprachausbildung wenig Wert auf die Aussprache gelegt, was man dann bei vielen Deutschen die "Japanisch" sprechen auch hoert. Silben wie ら、り、う、え、お、が、わ、ひ klingen dann unsauber bis falsch, Woerter werden falsch betont, von der Satzintonation ganz zu schweigen.
Auch wenn man vielleicht noch verstanden wird, ist es anstrengend zuzuhoeren und tut manchmal sogar in den Ohren weh.
grr
Ich wuerde jedem raten der mit Japanisch anfaengt sich intensiv mit der Aussprache zu beschaeftigen bevor man mit Vokabeln und Grammatik anfaengt.
10.07.04 10:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bitfresser


Beiträge: 1.702
Beitrag #9
RE: Japanisches "R" lernen?
Ich habe nur das wiedergegeben, was mir ein Japaner mal erklaert hat. Und der sollte zumindest wissen, wie er seine eigenen Laute produziert. kratz kratz

If you have further questions ...
10.07.04 22:02
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #10
RE: Japanisches "R" lernen?
also ich sag das mal so (besonders auf zellis beitrag bezogen): es ist mit dem englischen genau dasselbe: dort ist es das th problem. "th" wird immer anders ausgesprochen. sich von vorneherein vorzunehmen das "th" "richtig" auszusprechen ist absolut sinnlos. vielmehr bringt es erst mal english zu lernen und danach sprechen zu üben, denn es hat keinen sinn die aussprache einer sprache zu üben, in der man nicht mal hallo sagen kann.
beim japanischen "r" daher die empfehlung einen guten mittelwert zu nehmen und einfach mal zu lernen. wenn sich dann die gelegenheit bietet intensiv japanisch zu hören, dann lernt man die korrekte aussprache sehr schnell.

bisweilen würde ich als übung zunächst mit der zunge schnalzen, diesen prozess dann verlangsamt wieder und schliesslich ganz langsam und sanft die zunge gegen die schneidezähne zu "schleudern".

aber mal nebenbei: bei der romanji umschrift wird ja ein r verwendet. also kann die aussprache als r nicht so falsch sein, sonst hätte man etwas anderes (bspw: l) gewählt? oder nicht?
11.07.04 00:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisches "R" lernen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 76.263 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 637 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.540 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.393 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.341 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri