Antwort schreiben 
Kanji-Buch
Verfasser Nachricht
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #11
RE: Kanji-Buch
Ich hatte mir anfangs den ersten Basic Kanji Band gekauft. Bin den aber irgendwann mehr oder weniger unbenutzt losgeworden. Von der Aufmachung her ganz nett, aber ohne Antwortenteil für die ganzen Übungen fand ich das für's Selbststudium nicht so praktisch :/

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
03.10.14 21:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.703
Beitrag #12
RE: Kanji-Buch
@rhaessner
Das liest sich interessant. Noch ein Stück komplizierter, als bei mir... zwinker
Aber Walkman in der DDR als die neu rauskamen!? Wie seid ihr denn da rankekommen? Mein Vater hatte einen so gegen 1980 gekauft. Das war High-Tec vom anderen Stern und zwar im Westen des Landes!

PS: Irgendwie schon wieder passend das Thema zum 3. Oktober... zwinker
03.10.14 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #13
RE: Kanji-Buch
Hmmm... keine Lösungen... das ist natürlich nicht so schön...


Hmmmm... walkman hören? 1983 ungefähr... *schätz* Keine Ahnung wann die rauskamen.
Ich glaub, die allerjüngsten die hier mitlesen wissen gar nicht so ganz richtig mehr ... was das überhaupt sein soll... Oo

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
03.10.14 22:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
torquato


Beiträge: 2.703
Beitrag #14
RE: Kanji-Buch
@Lösungen
Welches andere Kanjilernwerk hat denn Lösungen? Welches hat den überhaupt solche Übungsaufgaben?
03.10.14 22:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #15
RE: Kanji-Buch
Also in meiner Reihe sind auch Übungen. Mit Lösungen.
Also es gibt eine Seite mit Aufgaben, zu jeder Lektion. In jeder Lektion sind 12 Kanji. Die Aufgaben sind im Prinzip gleich aufgebaut für jede Lektion:

1. Entwickele die Strichfolge von 4 bestimmten Kanji
2. Wähle die richtige Lesung für jedes Kanji oder Kanjikombination. Satz auf japanisch, drunter in englisch. Zwei Beispiele unterstrichen. Du wählst aus vier Lösungen aus.
Das mit drei Sätzen.
3. Sechs Worte in Hiragana die man mit Kanji schreiben soll und übersetzen.
4.Wörter in Kanji und in Hiragana daneben. Finde die Fehler.
Außerdem noch die Übersetzungen zu der einen Mangaseite die nach jeder Lektion kommt. (Aber die lasse ich weg, bisher. Das ist teils einfach nicht Lektionsgerecht aufgearbeitet und Kanji die noch gar nicht dran waren, haben keine Furigana etc.)

Und nach jeder 'Klasse' gibt es eine Doppelseite mit Übungen.

Also sowas gibts ja schon.
Gibt ja auch diese Kanjiübungsbücher zu Minna no nihongo und so ich das gesehen habe, gibt es da auch Lösungen zu kaufen.
Übungen sind ja etwas feines. Aber ich Grunde hatte ich ja erstmal nach einem Nachschlagwerk für 'höhere Kanji' gefragt.
Wenn Übungen zusätzlich drin sind ist das natürlich toll.
Aber da diese Kanji-Basic-Bücher ja auch nicht ganz billig sind, hätte ich schon gedacht, dass da Lösungen drin sind.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
03.10.14 23:03
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
UnDroid


Beiträge: 376
Beitrag #16
RE: Kanji-Buch
Also ich habe auch das Basic Kanji Book 1. Bis auf die Tatsache, des es keine Lösungen für die Übungen gibt, finde ich das Buch wirklich sehr gut.

mfg
03.10.14 23:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #17
RE: Kanji-Buch
Offtopic: Wie ist man eigentlich „damals“ an Japanisch-Lernmaterialien herangekommen? Ich bin ja ein Kind der Internetgeneration und für mich hört sich das ja alles wie vor grauer Vorzeit an, aber wie ging das damals eigentlich?
Ich denke, selbst die Flüge nach Japan müssten damals doch prohibitiv teuer gewesen sein. Mal eben wie heute für 700-800€ fliegen ist doch sicherlich nicht drin gewesne, oder?
[/quote]

Auf diese Frage, koennen nur alte Hasen dir wohl antworten.
Als ich damit begann, hatte ich nur ein Assimil Japanisch ohne Muehe.
Es gab damals schon Band 1 und Band 2 und ein Kanji Buch. Zusaetzlich gab es noch Kassetten fuer den Kassettenrekorder.

Das war schon alles. Ein Hadamitzky zB gab es noch nicht.
PC's gab es nicht und auch kein Internet.

Das Lernen glich wie zur Steinzeit.
Mit der Zeit suchte man nach Alternativen. Es gab jedoch keine.
Woerterbuecher gab es wohl. Ich fand eins das in Romaji geschrieben war.
Es hatte auch schon Kanji.

Deutsch-Japanisches Woerterbuch von P. Eusebius Breitung.
http://kotoba.japankunde.de/?page_id=4237

Es ist das Einzige womit ein Anfaenger was damit anfangen kann.
http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Bibliothek
Wohlbekannt ist der Name jedoch nicht.

Da man nichts anderes hatte, begnuegte man sich damit.
Dann gab es noch den Nelson, der jedoch ins Englische uebersetzte.
http://www.amazon.de/The-Nelson-Japanese...0804820368

Von ihm hab ich mein groesstes Material.
Selber hab ich dann meine eigenen Listen erstellt, wie man Kanji besser und einfacher finden kann.
Ich hab es schon einige Male hier im Forum erklaert.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.03.18 19:25 von moustique.)
04.10.14 11:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.637
Beitrag #18
RE: Kanji-Buch
Also ich hab jetzt nicht die dropbox angeklickt.
Mir gings ja um ein 'Buch'. zwinker
Aber vielleicht hat sich ja schon wer anders darüber gefreut.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
05.10.14 20:07
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
inlovewithtokyo


Beiträge: 2
Beitrag #19
RE: Kanji-Buch
Also falls du auf ein genaues JLPT Level abzielst kann ich Die Kanzen Master Reihe empfehlen.
Findest Du hier (unter anderem...):

http://nipponboox.tictail.com/products/kanji-study

N3 Buch is auch dabei!
03.11.14 14:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
moustique


Beiträge: 1.811
Beitrag #20
RE: Kanji-Buch
Ein Kanji Buch ist eine feste Sache, damit meine ich, dass man von Seite zu Seite etwas lesen, ausprobieren und nachschreiben kann oder soll.
Man bekommt gezeigt wie ein Kanji geschrieben wird und die dazugehoerenden Lesungen.
Ist doch so?

Die Loesungen, waren ja bereits auf der zu lernenden Seite.
Ein Lehrer kann da besser beurteilen ob man etwas richtig gemacht hat oder nicht.
Im Selbststudium aber gibt es keine Hilfen.

Da versuchen sich die Studenten doch wahrlich, das ganze Repertoir der Kanji in einem Jahr zu lernen, wo die japanischen Kinder mehrere Jahre dazu benoetigen.

http://www.jakka.jp/ die japanische Version
http://www.jakka.net/ die englische Version

Was richtig hilfreich waere, waere zu einem Kanji, allerlei Saetze zu haben.
In der Form die man auch versteht, ohne Fehler, denn diese kann ein Student doch nicht finden.

Bei japanischen Webseiten ist es aber so, dass alles in Kanji geschrieben ist und man vor lauter Wald die Baeume nicht mehr sieht.

Es gibt viele Internetseiten, welche Spiele zur Verfuegung stellen um Kanji zu lernen.
漢字練習遊び

Im allgemeinen ist es aber so, wie zB meine Datenbank arbeitet.
Es gibt ein japanisches Wort in Romaji.
Uebung 1:
Schreiben sie das Wort in Hiragana.
Uebung 2:
Schreiben sie das Wort in Katakana.
Uebung 3:
Schreiben sie wenn moeglich das Wort in Kanji.
Oder malen sie die Kanji, die man in diesem Wort verwenden koennte.

Da die Kanji ja auch Lesungen haben, und diese wie eine Setzerei in der alten Buchwelt, bzw. Zeitungswelt verwendeten, so werden die fehlenden Lesungen mit Hiragana geschrieben.

Uebung 4:
Nennen sie alle Lesungen zu dem Kanji 1 bis xx.

Uebung 5:
Kennen sie die Strichzahl dieses Kanji? Wenn ja, schreiben sie die auf.

Uebung 6:
Welches Radikal hat dieses Kanji? Und wieviele Striche hat es?

Uebung 7:
Nennen sie einige Woerter, welche dieses Kanji verwenden.

zB. An Position 1,2,3,4,5 etc.

Ueberpruefen sie ihre Eingaben, mit dem Lexikon.

Das steht doch alles drin.
Sowohl Lesungen, Strichzahl, Radikal, und alles was hier gefragt wurde.



Wer nun programmieren kann, kann sich sein eigenes Programm erschaffen. Daten gibt es ja schon zu Hauf. Die Lesungen gibt es ja auch schon.

Und mit Dateien, kann man jonglieren.
Daten leichter suchen und nachschlagen.
Oder sich eigene Aufgaben stellen.

Wichtig ist es, meiner Meinung nach, die gestellten Aufgaben nicht im Geiste zu loesen, sondern sie echt zu Papier bringen. Und dann erst, kann man vergleichen und sich verbessern.
04.11.14 00:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji-Buch
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Rezension zu Kanji und Kana Hellstorm 22 5.382 25.06.18 06:38
Letzter Beitrag: Phil.
Kanji Dictionary Kickstarter Nemi 2 181 30.05.18 18:07
Letzter Beitrag: FelixH
Niveauabsenkung in Japanischen Grundschul-Kanji-Lehrbüchern? adv 2 2.053 02.09.17 09:09
Letzter Beitrag: adv
World of Kanji von Alex Adler Oda Nobunaga 0 363 27.07.17 20:03
Letzter Beitrag: Oda Nobunaga
Heisig: Per ricordare i kanji Yamahito 6 1.206 25.11.15 15:12
Letzter Beitrag: Yamahito