Antwort schreiben 
Kanji lernen
Verfasser Nachricht
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #111
RE: Kanji lernen
Ich wollte mal nachfragen, ob jemand von euch mal eine längere Zeit mit den in diesem Thread erwähnten Karteikarten: (-> http://www.japanbuch.de/shop/docs/pd1996112572.htm ) gelernt hat und seine Erfahrungen gerne mit mir teilen möchte ?

Ich finde den Preis nämlich wirklich gut, nur der Aufbau der Karten scheint mir etwas mager zu sein.

Kann mir jemand dazu mehr sagen ? rot
02.02.07 12:13
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #112
RE: Kanji lernen
Die Karten sind etwas klein für meinen Geschmack (nur die halbe Größe einer normalen A7-Karteikarte), was natürlich aber auch Vorteile hat (Platzersparniss). Außerdem finde ich den Umweg über Englisch nicht so schön, aber wer damit keine Probleme hat, ist mit den Karten gut bedient. Ein kleiner Index liegt dabei. Zu jedem Kanji sind 3 jukugo angegeben, mich hat dabei gestört, dass sie mit dem Kanji zusammen auf der Vorderseite abgedruckt sind. 25 Euro finde ich nicht unbedingt billig, ich glaube meine haben in Japan wesentlich weniger gekostet.

Am Ende habe ich mir meine Karten doch lieber mit der Hand selbst "gebastelt".


@chouchaso: Wenn du willst, kannst du meine "Naganuma-Cards" für deutlich weniger Geld haben. Schick mir in dem Fall einfach eine KN. Ich habe die Schachteln 1 und 2, also die Kanji von 1-1000. Die 1. Box habe ich kaum benutzt, die 2. gar nicht.

正義の味方
02.02.07 13:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #113
RE: Kanji lernen
Ich bin mir immer noch nicht sicher, aber ich überlege derzeit auch gerade, ob ich mir die Karteikarten nicht doch lieber selber kritzeln soll kratz

Ich weiß, dass das hier im Forum einige bereits getan haben und daher: Irgendwelche Tipps in welcher Art auch immer ?
(Karteikartengröße, was und wie viel auf welche Seite schreiben etc.)
08.02.07 13:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.633
Beitrag #114
RE: Kanji lernen
(08.02.07 13:56)chouchaso schrieb:(Karteikartengröße, was und wie viel auf welche Seite schreiben etc.)

Reine Geschmackssache. Ich habe Karteikarten (bzw. ein Vokabeltrainierprogramm) nur am PC. Selbst schreiben habe ich mal versucht, aber das dauert einfach zu lange, und ich kann mit Karteikarten nicht gut lernen (man braucht eine Methode dazu, z.B. Leitner, Supermemo, usw), wenn man einfach nur planlos immer nur den ganzen Stapel durchgeht lernt man nicht sehr effektiv. Da bin ich einfach nicht ordentlich genug dazu, deswegen übernimmt bei mir der PC die Aufgabe zu entscheiden, wann welche Karte drankommt.

Auf meinen Karten steht auf der Frage-Seite nur die Kanjikombination oder die deutsche Bedeutung. Auf der Antwort-Seite steht dann Kanji/Bedeutung, Lesung, sowie eine eindeutige Bedeutung für jedes einzelne Kanji (so ähnlich wie bei Heisig, ich habe mir diese Liste mit Bedeutungen jedoch aus dem Kanjidic selbst generiert, da im Heisig nicht alle Kanji die ich lernen muß drinstehen und ich eh zu faul war das alles abzuschreiben).

Die Einzelbedeutungen helfen mir beim Wiedererkennen der Kanji und beim Lernen von Kanjikombinationen, die ich mir partout nicht merken kann. (Ich muss leider viele Kombinationen lernen, von denen ich offiziell die einzelnen Kanji gar nicht kenne).

Kanji sind nach wie vor mein allergrößtes Problem beim Japanisch lernen, ich verschwende ca. 95% der Zeit die ich lerne ausschließlich auf Kanji lernen und schreiben üben. Ich schaue mir Karteikarten nie einfach nur an, sondern schreibe jede Kombination 1-3 mal auf. Anders prägen sich die blöden Zeichen bei mir leider überhaupt nicht ein (hab mal auf ner längeren Zugfahrt 8 Stunden lang mit gedruckten Karteikarten gelernt, am nächsten Tag war das alles puff weg huch ).

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 08.02.07 18:01 von frostschutz.)
08.02.07 18:00
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #115
RE: Kanji lernen
Hmm ....
ich habe leider noch KEIN einziges Computerprogramm gefunden, das mich in Bezug auf Kanjilernen zufriedenstellen konnte, was benutzt du denn, wenn ich fragen darf ?

Ich selbst habe ja noch nicht richtig mit Kanjilernen angefangen. Die Kanji, die ich bis jetzt kann (magere 200-300), habe ich halt so nebenbei gelernt, wie´s wohl bei den meisten anderen auch ist.

Aber jetzt komme ich so langsam in eine Phase, wo ich das Ganze etwas systematischer angehen möchte und die meisten Lehrbücher sind ja in Bezug auf Kanji eher eine Enttäuschung, also muss ich mir da selber weiterhefen.

Wie man glaube ich merkt, habe ich mich noch nicht entschieden und auch keine Präferenz, da ich auch noch nicht weiß, was für mich am besten funktionieren könnte kratz
08.02.07 18:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.633
Beitrag #116
RE: Kanji lernen
Ich benutze (hab ich dir glaub auch schonmal geschrieben) http://repose.ath.cx/fc/download/main ... mit ein paar eigenen Modifikationen / Zusatzprogrammen (z.B. zum anhängen der Einzelbedeutungen der Kanji an die Karten). Und dazu eben stapelweise Genkouyoushi-Papier zum Schreiben.

Im Moment habe ich da drin ein Deck mit über 1000 Karten (weniger als 1/3 von dem was ich (zumindest lesen) können sollte traurig ), wobei jede Vokabel sozusagen doppelt vorhanden ist (Japanisch -> Deutsch und Deutsch -> Japanisch).

Ich weiß nicht was du groß von einem Computerprogramm erwartest, aber eigentlich brauchts nicht mehr als Kanji anzeigen und dich dann fragen ob dus gewusst hast oder nicht (und anhand deiner Antwort entscheiden wann du die Karte das nächste Mal siehst).

Zusatzinformationen wie Strichreihenfolge, oder eintippen von Lösungen, sind IMHO Schnickschnack / Zeitverschwendung, dafür gibts andere Quellen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
08.02.07 19:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
schattenjedi


Beiträge: 130
Beitrag #117
RE: Kanji lernen
Außer wenn du sehr viel Wert auf Kanji-Schreiben legst solltest du es einfach eine Weile beiseite lassen. Kanji schreiben lernen ist doch eine sehr langwierige Sache die in diesem Zeitalter nicht mehr so wichtig ist wie sie einmal war. Chouchaso, du hast in einem anderen Thread schon mal erwähnt dass du wenig Zeit hast und daher wäre es vielleicht besser für deinen Fortschritt wenn du dich auf andere Bereiche konzentrieren würdest. Die Kanji schreiben lernen kann man ja später nachholen wenn man mit seinen sonstigen Japanischkenntnisse einigermaßen zufrieden ist.

Und wie einer schon bemerkt hat ist es sehr schwierig Kanji ohne jeglichen Kontext einzupauken und dann am nächsten Tag auch noch an sie zu erinnern. Einfach Worte mit Kontext lernen und die Kanji daneben lernen wäre mein Rat.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.02.07 00:10 von schattenjedi.)
09.02.07 00:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
fuyutenshi


Beiträge: 887
Beitrag #118
RE: Kanji lernen
(09.02.07 00:08)schattenjedi schrieb:Und wie einer schon bemerkt hat ist es sehr schwierig Kanji ohne jeglichen Kontext einzupauken und dann am nächsten Tag auch noch an sie zu erinnern. Einfach Worte mit Kontext lernen und die Kanji daneben lernen wäre mein Rat.

Schattenjedi hat recht jedoch wird sein Rat und der von erfahrenen Leuten auf taube Ohren stossen. Leider ueben Kanji eine magische Wirkung auf (junge) Leute aus so dass sie den Wunsch verspuehren in die Materie einzutauchen. Wenn ich mein Beispiel zu Grunde lege so kann ich sagen dass das Erlernen von Kanji eigentlich nicht so sehr das Problem ist.
Das erste Problem ist dass wenn man Kanji nicht permanent schreibt (mit der Hand, nicht mit dem PC!!!) Man diese schneller vergisst als einem Bewusst ist.


Das eigentliche Problem ist das Sprechen und das Verstehen des Gegenueber. (Ausser wenn man nur Buecher lesen will). Diese Faehigkeiten sind bei dem ueberwiegenden Teil der Studierenden desolat sofern sie sich nicht laengere Zeit in Japan afgehalten haben.
Das wird fast immer unterschaetzt. Selbst wenn man meint man wuerde bereits ueber genug Grammatik und Vokabeln verfuegen. Trotzdem versteht der Gespraechpartner nur zu oft nicht was man sagt (Betonung, Satzmelodie, etc. !!!).
Nach meinen heutigen Erfahrungen wuerde ich auch sagen dass Kanji nur eine geringe Prioritaet haben wenn man die Sprache lernen will. Ich wuerde so fern es moeglich ist einen Tandempartner besorgen und so viel wie moeglich sprechen. Und Manga lesen weil dort (sofern es im Alltag spielt) das "verwendete" Japanisch darstellt.
Nur wie gesagt: Kanji sind einfach zu faszinierend als dass einem desbezueglich irgendeiner zuhoert. grins

今や太陽はその光を覆い隠し、
世界は心地好い夜に身を委ねる。
柔らかな寝床へ、私も身を横たえる。
だが、私の魂はどこに、どこに休ませたら良いのか?
09.02.07 16:24
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
filter


Beiträge: 343
Beitrag #119
RE: Kanji lernen
Tja Kanjilernen übt schon eine magische Faszination aus. Man versinkt in der Trance und verbringt Stunden seines Lebens damit, kleine Symbole auf ein Blatt Papier zu kritzeln.
Nur, ich habe für mich selbst festgestellt, daß sobald man eine gewisse Anzahl von Kanji beherrscht, sich einem plötzlich, nicht nach und nach, eine riesige Welt von Texten erschließt, die man plötzlich lesen kann. Sobald man also die ersten 1500 bis 2000 Kanji gelernt hat, kann man sich überhaupt erst daran wagen, ernsthaftere Texte halbwegs flüssig zu lesen und sogar zu geniessen, ohne jedes dritte Wort nachschlagen zu müssen. In der Anfangsphase halte ich darum einfaches Pauken für Sinnvoll. Ich hab mich beispielsweise nie dazu durchringen können, japanische Kinderbücher, bzw. sehr simple Texte, zu lesen. Das wäre für meine sprachlichen Fähigkeiten u.U. eine tolle Herausforderung gewesen, nur inhaltlich hätte ich mich zu Tode gelangweilt.
Letztlich findet jeder seinen eigenen Weg. Ein Freund von mit lernt beispielsweise neue Kanji indem er ein Buch liest und wirklich JEDES unbekannte Wort nachschlägt und in eine Liste schreibt. Die Disziplin dazu besitze ich leider nicht. Ich lasse mich eher von den kleinen Erfolgserlebnissen befriedigen, die man hat, wenn man jeden Tag paukt.
Und zumindest für die Studenten der Japanologie wird das Lesen und Schreiben einen höheren Stellenwert einnehmen, als das Sprechen.
10.02.07 04:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
chouchaso


Beiträge: 172
Beitrag #120
RE: Kanji lernen
Also ich arbeite derzeit auch noch neben meinen bisherigen Lehrbüchern mit "Japanisch intensiv" und "Grundstudium Japanisch".

Wenn die Kanji wie bei "Grundst. Jap." immer wieder im Kontext MIT Furigana vorkommen, behalte ich diese in der Regel sehr gut, ohne dass ich sie jetzt großartig lernen muss. Das ist für meine derzeitige Situation (wenig Zeit wg. Dipl.-Arbeit) natürlich sehr günstig.

"Japanisch intensiv" dagegen (wie viele wohl wissen) wirft mit Kanji nur so um sich und zwar OHNE Furigana und ich bin jetzt bei der Hälfte von Band 1 angelangt. Mir machen die Vokabeln und die Grammatik keine Probleme - das ist alles eher Wiederholung und gute Übung für mich .. aber jede Lektion wird für mich noch schwerer, weil ich die Übungen einfach nicht mehr LESEN kann, da es einfach zuuu viele neue Kanji sind (müsste mir die Furigana selber drüberschmieren, aber da das nicht mein Buch ist ...)

Ich selbst will Kanji nicht lernen, weil sie mich faszinieren (zumindest nicht mehr, beschäftige mich mit Japanisch an sich ja schon seit 1998 auch wenn ich erst seit 2002 aktiv lerne), sondern weil es einfach nicht ohne geht. Man hat ja leider nicht überall den Luxus, das Furigana dabeistehen. Und mir wird wohl jeder beipflichten, dass es keinen Spaß macht nur 20% eines Satzes lesen und verstehen zu können, weil man einfach sämtliche Kanji nicht kennt. Und ständig Nachschlagen kostet dann wieder Zeit und Nerven und mir persönlich macht das keinen Spaß (mag sein, dass es anderen Leuten da anders geht hoho ).

Ich bin mittlerweile schon auch der Meinung, dass ich die Kanji auch schreiben lernen sollte, was aber im Moment absolut nicht Priorität hat.

Was mich momentan am meisten stört ist, dass ich irgendwie überhaupt kein System und daher auch keinen Überblick habe (was Kanji betrifft).
Ich würde da gerne systematischer vorgehen. Vielleicht würde es Sinn machen, sich neue Kanji in einer Lektion sofort rauszusuchen und auf eine Karteikarte zu schreiben (am besten noch mit Beispielen, die in dieser Lektion vorkommen) ... kratz
10.02.07 17:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanji lernen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Lernmethodik Kanji und deren Bedeutungen Raguna 5 528 06.11.17 21:56
Letzter Beitrag: moustique
Kanji lernen mit Heisig namako 283 76.849 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 684 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.676 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.546 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan