Antwort schreiben 
Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Verfasser Nachricht
Leyata
Unregistriert

 
Beitrag #41
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Mir ist zum Thema Farben noch etwas über den Weg gelaufen. 鈍色 = dunkelgrau. 鈍 bedeutet an sich "stumpf" und hat auch eine beleidigende Komponente.
Dunkelgrau ist also eine stumpfe Farbe. Ja, irgendwo schon.

Irgendwie achte ich seit dem mehr auf Farben, z.B. wie oft meine japanische Kollegin tatsächlich das Wort 水色 gebraucht. Ist mir vorher nie so aufgefallen.
02.09.16 10:56
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Sethalak


Beiträge: 110
Beitrag #42
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(20.08.16 18:32)Firithfenion schrieb:  
(17.08.16 20:14)TCJN schrieb:  Ich habe mal gehört, dass man im Japanischen auf verneinende Fragen andersrum antwortet, als im Deutschen. Da das jetzt eine sehr schlechte Beschreibung war, hier ein Beispiel:
A: "Hattest du nicht schon genug?"
B: "Nein, hatte ich nicht."
Im Japanischen würde man sagen "Ja, hatte ich nicht." (Das ist ja im Prinzip auch die "richtige" Variante.) Würde man sagen: "Nein, hatte ich nicht.", wäre das widersprüchlich.
Stimmt das?

Ja das ist so, und wenn man darüber nachdenkt, ist es auch logischer. Wenn man eine Frage verneint, dann ist es doch unlogisch, die negative Version der Frage ebenfalls zu verneinen.

Deutschland (im Obst- und Gemüseladen):
1. Kunde
- Haben sie Bananen?
- Nein

2. Kunde
- Haben sie keine Bananen?
- Nein

Dadurch, das solche Form der Antwort gang und gäbe ist, fällt kaum noch jemandem auf, das es eigentlich unlogisch ist und die japanische Version logischer ist:

in Japan
- Haben sie keine Bananen?
- Ja (= ja, wir haben keine)

Man muss sich das gut merken, denn in Gesprächen in Doramas habe ich solche verneinten Fragen und deren Antwort schon öfters gehört. Zuerst stutzte ich meist ein paar Sekunden, bis es mir wieder einfiel wie das mit den Fragen war.

Beispiel aus einem Dorama
- "Sie haben doch keine Affäre mit XY?"
- Frau YZ mit emörter Stimme: "mochiron!" (Selbstverständlich!)
Gemeint ist natürlich: "Selbstverständlich habe ich keine Affäre mit XY!!"

Dieses Phänomen ist schön erklärt bei Martina Ebi. Ich ziere mal den Absatz (Seite 25, 15,2):
"Bei der Antwort auf verneinte Informationsfragen verwendet man die Antwortpartikeln genau umgekehrt wie im Deutschen. D.h. はい hai und いいえ iie beziehen sich nicht auf den Satzinhalt, sondern auf den Sprecher. はい hai kann man mit ja, du hast recht und いいえ iie mit nein, du hast nicht recht paraphrasieren [...]."
20.12.16 18:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koumori


Beiträge: 382
Beitrag #43
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(10.08.16 21:09)Firithfenion schrieb:  Im Riesenrad findet man das Kanji auch.
観覧車 かんらんしゃ und auch im Fahrrad 自転車. Die primäre Bedeutung ist sicherlich so, das sich was um eine Achse dreht, denn es ist nicht anzunehmen dass das 車 Kanji schon zu seiner Entstehungszeit die Bedeutung "Auto" hatte.

Genau, ursprünglich ist dieses Kanji eine Sänfte (von oben). Der Längsstrich ist die Stange, an der die Sänftenkiste (Mitte) aufgehängt ist. Die Querstriche oben und unten sind etweder noch eine Querstange für die Träger oder die Träger selber. Und aus Sänfte ist dann Auto geworden.
Schöner Thread, übrigens! grins
Danke für den tollen Farblink, Dorrit! grins

^^;~;^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.02.17 16:05 von Koumori.)
13.02.17 13:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 745
Beitrag #44
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Freut mich, dass er dir gefällt. grins Der Dank gebührt allerdings filter, der ihn mal vor Jahren ins Forum gestellt hat.
14.02.17 03:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TCJN


Beiträge: 274
Beitrag #45
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Im Japanischen werden Suppen, die keine oder kaum feste Bestandteile enthalten, nicht gegessen, sondern getrunken:


03.10.17 10:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 745
Beitrag #46
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Ich bin mir nicht sicher, ob das in diesen Thread passt, oder ob es dafür einen Thread "obskure japanische Grammatik-Regeln" bräuchte. Aber vielleicht geht es auch um ein Konzept in der Sprache.

Manchmal werden bestimmte Ausdrücke / grammatische Formen nicht benutzt, wenn man danach einen Wunsch, einen Befehl oder ähnliches äußert.

In Langenscheidts Lernwörterbuch steht z.B. bei ば:
"Wenn das Subjekt der Vorbedingung und der Folgeerscheinung identisch ist und der ba-Satz eine Handlung beschreibt, darf im Folgesatz nicht ausgedrückt werden: Wille ( [-yō]), Befehl (-nasai etc.), Bitte (-te kudasai etc.) und Verbot (-te wa ikenai etc.)."

Bei すると habe ich jetzt (im selben Buch) gelesen:
"Der Satz mit suruto darf keine Handlung enthalten, zu der sich der Sprecher aus eigenem Willen entschieden hat."

Dann folgen als Beispielsätze:
ドアの前に立ちました。すると、ドアが開きました。
Doa no mae ni tachimashita. Suruto, doa ga akimashita. (Ich stand vor der Tür. Dann öffnete sie sich.) → korrekt
ドアの前に立ちました。すると、ドアを開けました。
Doa no mae ni tachimashita. Suruto, doa wo akemashita. (Ich stand vor der Tür. Dann öffnete ich sie.) → falsch

Dieses "Konzept" finde ich immer wieder merkwürdig.
24.03.18 20:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 935
Beitrag #47
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(24.03.18 20:44)Dorrit schrieb:  In Langenscheidts Lernwörterbuch steht z.B. bei ば:
"Wenn das Subjekt der Vorbedingung und der Folgeerscheinung identisch ist und der ba-Satz eine Handlung beschreibt, darf im Folgesatz nicht ausgedrückt werden: Wille ( [-yō]), Befehl (-nasai etc.), Bitte (-te kudasai etc.) und Verbot (-te wa ikenai etc.)."

Wäre das dann nicht eine Bitte / ein Befehl an sich selbst? Das fände ich auch ohne ba-Konditional merkwürdig hoho
24.03.18 20:53
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Dorrit


Beiträge: 745
Beitrag #48
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Na ja, man muss ja nicht immer nur mit sich selber reden. ^^

Bei "nara" gibts zum Beispiel:

あしたお暇なら、わたしの家へ来てください。
Ashita ohima nara, watashi no ie e kite kudasai. Bitte kommen [Sie] mich zu Hause besuchen, wenn [Sie] Zeit haben.

Gut, "Zeit haben" ist vielleicht keine Handlung..
Dann halt sowas wie "Wenn du das nächste Mal nach Japan fährst, bring mir bitte ein paar Kanji-Übungshefte mit."
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.03.18 21:18 von Dorrit.)
24.03.18 21:09
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
vdrummer


Beiträge: 935
Beitrag #49
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
(24.03.18 21:09)Dorrit schrieb:  あしたお暇なら、わたしの家へ来てください。
Ashita ohima nara, watashi no ie e kite kudasai. Bitte kommen [Sie] mich zu Hause besuchen, wenn [Sie] Zeit haben.

OK, das funktioniert natürlich. Ich hatte mir das Ganze irgendwie in der ersten Person vorgestellt...
24.03.18 21:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
NOCO


Beiträge: 23
Beitrag #50
RE: Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Macht ja meist auch keinen Sinn. Am Beispiel der RAL-Farben umschrieben bspw. als scharlachrot, sonnengelb, rapsgelb, grasgrün. Und im Japanischen dann so, dass bspw. ein sattes Pink mit dem Licht der Dämmerung assoziiert wird.

Wer meint etwas zu sein hat aufgehört etwas zu werden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.08.18 21:57 von NOCO.)
09.08.18 21:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Keine deutschen Konzepte mehr übersetzen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Warum brauchen Japaner mehr Wörter? japnet 42 8.161 21.09.14 02:07
Letzter Beitrag: junti
Übersetzen komplizierter Texte Bitfresser 37 9.973 10.04.08 09:53
Letzter Beitrag: Lori