Antwort schreiben 
Lernmethoden im JDZB
Verfasser Nachricht
Kokuzou


Beiträge: 2
Beitrag #91
RE: Lernmethoden im JDZB
So Mädels,
jetzt muß ich auch mal was schreiben. Ich finde, daß Schlimmste am Kurs ist die ständige Rummäkelei meiner Mitschüler. Ich kann es kaum noch ertragen und es nimmt mir die Lust am Kurs. Sicherlich ist nicht alles perfekt:
Die Graphemeliste hat viele Fehler, aber man könnte sie korrigieren und die Lehrer geben.
Der Zwei-Minuten-Kana-Test ist auch etwas fraglich. Ich finde Tests gut, man wird so gezwungen zu lernen. Wieviele Kanji könntest Du, Miroku, zum Beispiel, wenn Du sie nicht hättest lernen müssen? Alle Kana in exakt zwei Minuten schreiben zu müssen ist meines Erachtens nicht nötig. Ich habe so das Gefühl, daß unsere Lehrerinnen da ihre eigene Schulzeit in Japan herausgekramt haben. Inzwischen find ich's amüsant und es ist mir egal, ob ich alle schaffe oder nicht. Lesen und schreiben kann ich sie allemal.
Unsere Mitschülern, die sich durchgehend unterhalten, sollte man vielleicht auch mal bitten, ruhiger zu sein.

Und es ist viel Arbeit zuhause. Mindestens die doppelte Zeit des Unterrichts. Aber ich lerne Japanisch und nicht Englisch oder Spanisch, wo ich nur ab und zu ein paar Vokabeln lernen mußte. Japanisch ist die achte Sprache, die ich anfange zu lernen (Nein, ich spreche nicht alle, einen Teil habe ich auch nur ein Semester lang gemacht und dann wieder vergessen.) und es ist mit Abstand die schwierigste. Das größte Problem scheint mir dabei zu sein, daß man nicht nur eine Sprache lernt, sondern zusätzlich noch das chinesische Schriftsystem. Aber ohne kann man nix Lesen, man braucht Kanji nun mal.

Worauf will ich eigentlich hinaus?
Ich würde mich freuen, wenn Ihr nicht mehr soviel lästern würdet, was mir und vor allem Euch den Kurs vergällt. Redet mit den Lehrerinnen oder schreibt eine Mail. Ihr habt ja recht mit einigen Kritikpunkten. Und ich vermute, daß es besser wäre, nicht im Kurs eine Diskussion anzufangen, sondern außerhalb mit den Lehrerinnen zu sprechen, um sie nicht bloßzustellen.
Alles in allem denke ich, man kann in diesem Kurs Japanisch lernen, man muß aber viel zu Hause tun und man sollte am besten auch Vokabeln bereits für die ächste Lektion lernen und die Hausaufgaben für die letzte Lektion machen. Das kostet viel Zeit, aber wenn man es nicht macht, wird man irgendwann scheitern.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.06 13:25 von Nora.)
28.01.06 12:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #92
RE: Lernmethoden im JDZB
Kritik an der Kritik, ist das erlaubt? huch hoho

Hast ja recht, werde mich ab sofort auch nicht mehr über die Tests aufregen, sondern sie einfach amüsant finden. Das ich die Fehler in dem Programm und der Liste korrigieren soll, sehe ich aus mehreren Gründen nicht ein, aber das würde jetzt zu weit führen. Zu unserer Schwatzecke muß man glaube ich nichts weiter sagen, das Problem wird sich früher oder später von selbst erledigen.

Daß zu Hause viel Arbeit auf uns wartet, wissen wir ja auch. Hey, ich bin heute extra früher aufgestanden, um zu lernen. So muß das sein. Ich sagte ja schon vor ein paar Monaten, es ist nichts für Pudelföner.

Aber Lästern würde ich die Kritik nicht nennen, das würde ja heißen, wir machen uns über etwas lustig. Und es ist ja eigentlich alles recht ernst.

So, und nun wieder zurück zum Lernen. Ich will ja nicht zu den 99% Ausgeschiedenen gehören, die es nicht bis in die Mittelstufe schaffen. hoho huch
28.01.06 13:00
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #93
RE: Lernmethoden im JDZB
Ich habe mit Lehrerinnen des JDZB nun gesprochen und erstmal wird noch eine Weile beratschlagt, wie man weiter vorgeht. Ich denke, wir werden es gemeinsam schaffen, den Kurs zu optimieren.
Damit keine Privatpersonen hier verletzt werden, möchte ich um Verständnis darum bitten, daß ich aus den Posts die Namen der Lehrer rausnehme. Das soll keine Zensur sein, und ich werde mich bemühen, das alles ganz verständlich dabei bleibt.

Edit: Wenn jemand Fragen oder Probleme mit meinen kleinen Eingriffen haben sollte, schreibe er mir bitte eine Kurznachricht.

Danke
Nora
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.06 13:25 von Nora.)
28.01.06 13:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antonio


Beiträge: 242
Beitrag #94
RE: Lernmethoden im JDZB
Also ich hätte auch gerne einen strengen Sprachkurs in meiner Umgebung traurig

"Warum sollte ich mir denn die Mühe machen, in die Bibliothek zu rennen, wenn man auf das Wissen anderer zurückgreifen kann."
28.01.06 13:28
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Miroku


Beiträge: 74
Beitrag #95
RE: Lernmethoden im JDZB
[Als ich dies hier schrieb, habe ich die vorigen 3 Beiträge nicht gelesen. Mal sehn, was die Optimierungen bringen. Die verschiedenen Ansprüche der Kursteilnehmer zu berücksichtigen ist sicher nicht leicht. Der eine mag Gedichte, Spiele, Karaoke und er andere nicht.]

Japanisch ist erst meine siebente Fremdsprache, die ich begonnen habe zu lernen. (Nicht alle davon kann ich wirklich).

Darunter war auch eine Sprache mit einem anderen Alphabet, Vokabeln die keine Ähnlichkeit mit deutschen Wörtern haben und einer komplizierten Grammatik.

Ich finde es langweilig, ständig zu hören "Japanisch ist schwierig", "Man muß doppelt soviel lernen", "Kann ein Europäer überhaupt Japanisch lernen?".
Deutsch gehört zu den schwierigsten Weltsprachen. Die Grammatik ist kompliziert (schwieriger als im Englischen). Es gibt viele unregelmäßige Verben (Japanisch hat nur 2). Deutsch hat auch Homonyme (nicht nur Japanisch), als Muttersprachler fällt einem das nicht auf. Das deutsche Alphabet hat immerhin 2x26 Buchstaben + ß und Umlaute (Russisch etwas mehr, Japanisch 2x46 + "Umlaute").

Durch die Kanjis hat Japanisch eine sehr einfache Orthographie (im Gegensatz zum Deutschen). Japanisch wird fast so ausgesprochen, wie man es (in Kana) schreibt (im Gegensatz zum Deutschen). Die Japanischen Laute sind für einen Deutschen leicht auszusprechen (das englische th kann ich immer noch nicht richtig).
Japanisch hat (nur) drei Höflichkeitsstufen (soweit ich weiß). Deutsch hat auch 2 gebräuchliche Höflichkeitsstufen und weitere nicht mehr gebräuchliche. Die Anwendung der deutschen Höflichkeitsstufen Du/Sie kann man als Deutscher einem Ausländer gar nicht so leicht erklären (wurde mal hier im Forum besprochen).

Ich halte Japanisch für einen Deutschen relativ leicht zu erlernen!
Chinesisch halte ich für schwer zu erlernen, aber ich kenne es kaum, und kann das daher nicht so gut einschätzen. Deutsch ist auch nicht gerade leicht (Groß-/Klein-, Zusammen-/Getrennt-Schreibung,
Kommasetzung, Verb erst am Satzende, 6? Zeitformen).

Einen Sprachtest, der mir eine Qualifikation als Deutschlehrer bescheinigt, würde ich nicht bestehen. Trotzdem bin ich mit meinen Deutschkenntnissen zufrieden (in Orthographie bin ich etwas schwach).

In diesem Forum wurde mal ein Link zur Konjugation deutscher Verben gepostet. Wer kann schon von sich sagen, daß er Konjunktiv 1 und Konjungtiv 2 von unregelmäßigen deutschen Verben korrekt bilden kann?


Ich halte Japanisch für leichter als Russisch!

Man könnte fast glauben, die Japaner wollen uns dummen Gaijins weismachen, wir könnten kein Japanisch lernen.

Einige Elemente des JDZB-Kurses finde ich sehr gut, einige andere überhaupt nicht. Nach meinen Erfahrungen ist dieser Kurs (in der jetzigen Form) für mich (leider) nicht der richtige.
Möglicherweise ist es sogar einer der besten Japanischkurse, die es gibt (ich kenne keine anderen Japanischkurse, habe aber viele negative Berichte gehört und gelesen).

Ich will hier nicht länger über den Kurs "rumheulen". Für mich ist er nicht der richtige (in der derzeitigen Form). Wer hier in diesem Forum mitliest und überlegt, sich für einen JDBZ-Kurs einzuschreiben, findet hier positive und negative Berichte sowie unterschiedliche Meinungen. Daraus kann er sich ein eigenes Bild machen, vielleicht auch im JDZB einige Dinge hinterfragen und dann für sich entscheiden, was für ihn das richtige ist.


[Tut mir leid, wenn ich mich zu weit vom eigentlichen Thema entfernt habe.]

Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 28.01.06 14:10 von Miroku.)
28.01.06 13:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #96
RE: Lernmethoden im JDZB
Zitat:Also ich hätte auch gerne einen strengen Sprachkurs in meiner Umgebung traurig

Ich auch!

Habe anfangs an der VHS gelernt. 90 Minuten die Woche. Davon waren 45 min. Wiederholung der Vorwoche weil es immer Leute gab, die halt zu Hause garnichts gemacht haben. Man kann mich durchaus als faulen Sack bezeichenen, aber diese Art des Lernens war wirklich extrem frustrierend.
Mit nur einer halben Stunde pro Woche(!) Aufarbeitung zu Hause hätte jeder problemlos mithalten können, und man hätte zumindest in jeder Unterrichtseinheit an die Vorherige anknüpfen können.
Da klingt das JDZB schon vielversprechender.
Ich denke es ist gar nicht schlecht, wenn man immer etwas mehr gefordert wird, als man sich eigentlich zutraut. So freut man sich hinterher um so mehr, wenn man etwas gemeistert hat. Ausserdem ist der Fortschritt spürbar, was bei 90min VHS pro Woche kaum der Fall ist.

接吻万歳
29.01.06 13:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kokuzou


Beiträge: 2
Beitrag #97
RE: Lernmethoden im JDZB
Ja, wir müssen etwas tun. Ich habe einer Lehrerin vorgeschlagen, daß man sich an einem Runden Tisch zusammensetzen könnte, möglicherweise mit Moderation, da einige Personen wohl recht verärgert, andere sehr verletzt sind. Was meint Ihr dazu? Ich denke, wir werden die Probleme lösen können. Es ist auch gut, daß Du, Nora, Dich einsetzt, vielen Dank.
01.02.06 11:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #98
RE: Lernmethoden im JDZB
Nach dem ganzen Gemecker möchte ich auch mal sagen, daß es mir gestern gut gefallen hat. grins
01.02.06 13:36
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rikki-Tikki-Tavi


Beiträge: 167
Beitrag #99
RE: Lernmethoden im JDZB
@Kokuzou:

Ich hoffe, dass das nicht mehr nötig sein wird.
01.02.06 15:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Miroku


Beiträge: 74
Beitrag #100
RE: Lernmethoden im JDZB
Inzwischen ist die Lernathmosphäre im Kurs wieder besser geworden. Die Lehrerinnen sind zum Glück nicht mehr so streng. (Antonio und shakkuri brauchen also nicht extra nach Berlin umzuziehen. hoho )
Damit entspricht der Kurs in etwa den positiven Schilderungen Noras über ihren Kurs.
Wir wurden ermutigt bei Fragen oder Problemen auf die Lehrerinnen zuzugehen.


Ich finde es sehr positiv, daß wir in diesem Kurs realistisches Japanisch lernen:
Lehrbuch: "Mein großer Bruder ist klug" (auf Japanisch).
Lehrerin: "Soetwas sagt man nicht in Japan" (Eigenlob). hoho

Gestern haben wir "Sugoi!" huch ("Großartig!") gelernt. Japanerinnen benutzen das scheinbar häufig (manche ständig).
Das Lehrbuch nennt stattdessen "わあっ" ("Wow!"). Dessen Benutzung ist mir bisher noch nicht im Japanischen aufgefallen.


Den Test haben wir diesmal auf dem Boden geschrieben (nachdem die Lehrerin uns dazu befragt hatte). Dadurch entfällt das lästige Auf- und Abbauen der Tische und der Test-Druck ist weniger stark.

Ich lerne gerne in einer entspannten Atmosphäre ohne Test-Druck und Prüfungs-Streß. So war es zu Beginn des Kurses und ist es jetzt (beinahe) wieder. zwinker


Trotzdem sind die Anforderungen in diesem Kurs hoch, also nichts für Pudelföner (wie hier schonmal erwähnt wurde).

Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur dumme Antworten.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 18:02 von Miroku.)
01.02.06 17:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lernmethoden im JDZB
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Falsche / unproduktive Lernmethoden Elsa 13 2.022 25.05.18 21:29
Letzter Beitrag: Saro
Lernmethoden an der Qinghua-Universität Nora 94 26.254 01.11.15 12:19
Letzter Beitrag: cat
Japanisch - Mal andere "Lernmethoden" mononoke19 9 2.219 05.07.13 22:33
Letzter Beitrag: Foxy
Originelle Kanji-Lernmethoden atomu 11 6.320 21.12.03 22:17
Letzter Beitrag: atomu