Antwort schreiben 
Missstände in Japan (Teil 1)
Verfasser Nachricht
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #91
RE: Missstände in Japan ?
(20.08.09 02:14)Lord of Havoc schrieb:  
(20.08.09 01:29)Lori schrieb:  
(19.08.09 22:33)Lord of Havoc schrieb:  Ein Missstand der hier noch nicht aufgeführt wurde, ist dass Japan weltweit einer der grössten Produzenten von Kinderpornographie ist.

Bist du dir da sicher? Man sieht zwar oft Kinder in Hentaimanga, aber ich habe noch nie "echten" Kinderporno entdeckt. Allerdings auch nicht danach gesucht.

Zahlen / Links bitte.
http://digital.asiaone.com/Digital/News/...05512.html

'Despite this, Japan, along with Russia, are the only two member countries in the G8 that have not outlawed the possession of child pornography itself.'
http://www.reuters.com/article/internetN...7220080808

http://www.atimes.com/atimes/Front_Page/JB23Aa02.html

'Trafficking in Persons Report, released yearly has ranked Japan as Tier II on par with Cambodia, Ethiopia among others. This rank has remained relatively stable for the past decade. Despite the government’s increased efforts, victim protection remained inadequate during the reporting period. The number of trafficking victims identified by the Japanese government declined for the second consecutive year.'

Die Links sind nicht sehr ueberzeugend. Es sind ja nur Zeitungsartikel und keine wissenschaftlichen Studien dabei.
Du darfst auch nicht von zweifelhaften Gesetzen auf den tatsaechlichen Zustand einer Gesellschaft schliessen.

Es wuerde mich ueberhaupt nicht wundern, wenn in Japan massenweise "harte" Kinderpornographie produziert wird, aber solange ich dafur keine vertrauenswuerdigen Belege (wissenschaftliche Untersuchungen / Statistiken) habe, kann ich es den Japanern eben auch nicht einfach so unterstellen.
Unter "harter" Kinderpornographie verstehe ich uebrigens Kinderpornographie, die tatsaechlich lebende Kinder fuer ihre Zwecke missbraucht, im Gegensatz zu z.B. Anime oder Manga, die ich als "weiche" Kinderpornographie bezeichnen wuerde.

Klar ist natuerlich, dass die Fixiertheit auf zum Teil sehr junge Frauen und Maedchen in Japan sehr stark ausgepraegt ist. Aber man kann von dieser allgemeinen gesellschaftlichen Einstellung eben nicht darauf schliessen, dass tatsaechlich harte Kinderpornographie produziert und konsumiert wird.

"Weiche" Kinderpornographie ist fuer mich ein zweischneidiges Schwert. Einerseits duerfte sie bei nicht wenigen sexuell frustrierten Menschen als Ventil funktionieren - und besser jemand masturbiert mit einem Hentaimanga, als dass er sich womoeglich noch an Kindern vergreift. Andererseits kann man auch gut argumentieren, dass die ueberall erhaeltiche "weiche" Kinderpornographie diese als "normal" erscheinen laesst, woraus manche Menschen den Schluss ziehen koennten, dass es auch in der Realitaet "OK" ist.

Ich persoenlich neige eher dazu "weiche" Kinderpornographie zu akzeptieren, da fuer mich das "Ventil"-Argument ueberzeugender ist, als das "Normalisierungs"Argument, zumal ich noch immer der Meinung bin, dass fast alle Menschen zwischen simulierten Welten und der Realitaet unterscheiden koennen.

Aber irgendwie bin ich vom Thema abgekommen grins Fazit ist, dass ich noch immer einen stichhaltigen Beleg fuer weit verbreitete "harte" Kinderpornographie in Japan vermisse.

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

21.08.09 10:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shinobi


Beiträge: 920
Beitrag #92
RE: Missstände in Japan ?
Zitat:Es wuerde mich ueberhaupt nicht wundern, wenn in Japan massenweise "harte" Kinderpornographie produziert wird, aber solange ich dafur keine vertrauenswuerdigen Belege (wissenschaftliche Untersuchungen / Statistiken) habe, kann ich es den Japanern eben auch nicht einfach so unterstellen.
Unter "harter" Kinderpornographie verstehe ich uebrigens Kinderpornographie, die tatsaechlich lebende Kinder fuer ihre Zwecke missbraucht, im Gegensatz zu z.B. Anime oder Manga, die ich als "weiche" Kinderpornographie bezeichnen wuerde.

"harte" und "weiche" Kinderpornographie.
Bist du eigentlich noch bei Verstand??
Das eine geht nahtlos zum anderen über und es gibt nur eine einzige Vorgehensweise:
100%ige Ablehnung und Öffentliche Empörung!
Das pseudo-sozialem Gewäsch von "ist ja nur ein Ventil" ist absolut unerträglich.
Ein Großteil der missbrauchten Kinder bekommt kein körperliches Leid zugefügt: Sie werden fotografiert, ohne dass sie sich etwas dabei denken mögen in ihrer Naivität oder weil sie noch viel zu klein sind, um zu begreifen.
Ist OK, weil kein Leid zugefügt wird?
So zu denken allein ist schon schwer krank und man leistet diesen Verbrechern passiv Vorschub!

Aber letztendlich ist natürlich auch ein Japanisch-Forum nicht gefeit gegen perverse Ansichten und Veranlagungen. Und ehrlich gesagt, will ich diese von manchen Leuten hier auch lieber nicht wissen ...
22.08.09 00:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #93
RE: Missstände in Japan ?
(22.08.09 00:37)shinobi schrieb:  Aber letztendlich ist natürlich auch ein Japanisch-Forum nicht gefeit gegen perverse Ansichten und Veranlagungen. Und ehrlich gesagt, will ich diese von manchen Leuten hier auch lieber nicht wissen ...

Willst du mir damit unterstellen, dass ich Kinderpornographie mag oder unterstuetze?
Aber es war mir auch klar, dass es hier Leute geben wuerde, die ueber dieses Thema nicht objektiv diskutieren koennen.

Man kann auch bei Kinderpornographie differenzieren. Ich jedenfalls maße mir nicht an, den Japanern vorzuschreiben, wie sie ihre Hentaimangas zeichnen, auch wenn ich persoenlich die allgegenwaertigen Vergewaltigungsfantasien und den ewigen Lolikon widerlich finde.

Die Frage die ich mir stelle, lautet aber: Warum konsumieren so viele japanische Maenner diese Vergewaltigungsfantasien und Kinderpornographie?

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.09 01:27 von Lori.)
22.08.09 01:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Gast
Unregistriert

 
Beitrag #94
RE: Missstände in Japan ?
(22.08.09 00:37)shinobi schrieb:  Das pseudo-sozialem Gewäsch von "ist ja nur ein Ventil" ist absolut unerträglich.
Leute wie Du sind es, die radikaliseren, alles über einen Kamm scheren und letztendlich nur das jedem einzelnen in der Gesellschaft zugestehen, was sie für sich selbst als in Ordnung abgsegnet haben. Bist Du die Norm, Jesus oder gar Gott?

Ich denke, wer so beleidigend an wirklich komplizierte Diskussionen herangeht bewirkt genau das Gegenteil. Es wird überhaupt nicht mehr angesprochen und potentielle Lösungen, die wirklich helfen könnten, fallen unter den Tisch.

Aber gut, vielleicht brauchen wir ja die Bilder von den Triebtätern im Fernsehen, damit wir alle pseudo-mitleidend über die armen Kinder daher schwallen können. Das aber weit über 50% der Triebtäter ihre Probleme erkennen, ihnen aber die Hilfe verweigert wird, weil ***** wie Du so einen Mist wie da oben loslassen, das wird unter den Tisch gekehrt. Macht vieleicht auch mehr Sinn, denn woher hätte sonst die Bildzeitung ihre Daseinsberechtigung.

@Lori: Deine Meinung ist nicht ganz unsinnig, wenngleich ich der Meinung bin, dass sie nicht hilft die Probleme zu beseitigen. Mit Softkinderpronographie steigt man ein - aber igendwann brauchen die Leute dann was härteres. Vielleicht hätte das ganze ja nur den entgegengesetzten Effekt und hilft den Einstieg besser und leichter zu finden. - Wie gesagt, vielleicht ...
22.08.09 10:19
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #95
RE: Missstände in Japan ?
Also ich kann schon verstehen, dass sich bei diesem Thema die Gemüter erhitzen und ich finde es gut, dass in Deutschland auch Zeichnungen verboten sind, da so unmissverständlich ein Zeichen gesetzt wird, dass Kinder nie und unter keinen Umständen sexuelle Objekte Erwachsener sein dürfen.
Werden entsprechende Hefte, etc. offen verkauft, könnte leicht der Eindruck entstehen, diese sexuelle Vorliebe sei "okay" und habe ebenfalls ihren Platz. Besonders regen mich die Interessenverbände der Pädophielen auf, die "Pädosexualität" in einer Reihe mit Hetero-, Bi- und Homosexualität etablieren wollen. Durch eine Legalisierung von Zeichnungen würde man solchen Leuten doch nur in die Hände spielen.
22.08.09 11:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #96
RE: Missstände in Japan ?
Ich habe 2 Kinder und denke ähnlich wie meine beiden Vorredner.

Ich frage mich allerdings, ob Japaner (hier können wir ja wohl getrost ausschließlich von den männlichen sprechen) wirklich generell "pädophiler" sind als wir. Es sieht auf den ersten Blick so aus, aber solange ich keine Zahlen dazu sehe, wäre ich vorsichtig.

Vielleicht spielt in Japan auch immer noch dieser Aberglaube eine große Rolle, dass man "heilige" Kräfte bekommt, wenn man mit einer Jungfrau schläft. Jedenfalls gilt es meines Wissens immer noch als das tollste von der Welt unter japanischen Männern, wenn man es beim Sex mit einer Jungfrau zu tun hat. Was ja quasi zwangsläufig dazu führt, dass sehr junge Frauen, sprich Kinder zum Objekt der Begierde werden. Das scheint mir eine etwas andere Richtung zu haben, als das, was hier in Deutschland unter Kinderpornographie thematisiert wird. Womit ich es keinesfalls schönreden will, um das klar zu sagen. Finde diesen Jungfrauenwahn genauso plemplem und würde den hier gleich noch als zusätzlichen Missstand anführen.

Wir Deutschen meckern gern, nicht wahr? Dieser Thread wird bestimmt viel länger als der über Japans Errungenschaften...

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.09 12:38 von atomu.)
22.08.09 12:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mäckie Messer
Unregistriert

 
Beitrag #97
RE: Missstände in Japan ?
(22.08.09 11:42)L4D schrieb:  Also ich kann schon verstehen, dass sich bei diesem Thema die Gemüter erhitzen und ich finde es gut, dass in Deutschland auch Zeichnungen verboten sind, da so unmissverständlich ein Zeichen gesetzt wird, dass Kinder nie und unter keinen Umständen sexuelle Objekte Erwachsener sein dürfen.
Werden entsprechende Hefte, etc. offen verkauft, könnte leicht der Eindruck entstehen, diese sexuelle Vorliebe sei "okay" und habe ebenfalls ihren Platz. Besonders regen mich die Interessenverbände der Pädophielen auf, die "Pädosexualität" in einer Reihe mit Hetero-, Bi- und Homosexualität etablieren wollen. Durch eine Legalisierung von Zeichnungen würde man solchen Leuten doch nur in die Hände spielen.
Es behauptet auch niemand das Gegenteil. Aber gerade in zivilisierten Gesellschaften wie Japan ist es sehr einfach Normen nach außen hin aufzustellen und jeden, der dagegben öffentlich verstößt zu geiseln.

Jedoch wird im Hinterzimmer munter gegen diese Normen verstoßen. Und Menschen, die sich aufgrund ihrer Triebe nicht gegen ihr Verhalten wehren können werden dann als Aufhänger hergenommen um das ganze so richtig medienwirksam auszuheucheln.

Japaner dafür meines Erachtens Experten.

Mäckie Messer
22.08.09 12:39
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #98
RE: Missstände in Japan ?
Also was Rorikon betrifft, glaube ich, dass er die Sehnsucht mancher Männer nach schwachen, gehorsamen Frauen wiederspiegelt und ist imo letztlich auf Überreste des klassischen Rollenverständnis zurückzuführen.

Man muss aber zwischen Rorikon und Pädophilie unterscheiden, da sich ersteres meistens auf junge Menschen bezieht, die schon in der Pubertät sind, während letzteres tatsächlich auf vorpubertäre Kinder abzielt.

Beides sehr abstoßend aber eben nicht dasselbe.

@Atomu
Dass dieser Thread länger wird liegt einfach daran, dass Missstände kontroverser diskutiert werden. grins
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.09 13:17 von L4D.)
22.08.09 13:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #99
RE: Missstände in Japan ?
(22.08.09 01:01)Lori schrieb:  
(22.08.09 00:37)shinobi schrieb:  Aber letztendlich ist natürlich auch ein Japanisch-Forum nicht gefeit gegen perverse Ansichten und Veranlagungen. Und ehrlich gesagt, will ich diese von manchen Leuten hier auch lieber nicht wissen ...

Willst du mir damit unterstellen, dass ich Kinderpornographie mag oder unterstuetze?

Das muss dir ja keiner unterstellen. Das hast du ja schon damit getan, dass du es schön redest, indem du
a) sogenannte in "weiche" Kinderpornographie differenzierst und du diese akzeptierst.

Zitat:Aber es war mir auch klar, dass es hier Leute geben wuerde, die ueber dieses Thema nicht objektiv diskutieren koennen.

Das kann man diskutieren wie man will, objektiv kann man es sowieso nicht, weil man ja eine Meinung hat.

Und ich bin auch der Meinung, es gibt für dieses Thema NULL Toleranz! Jeder der das verharmlost in irgendeiner Form macht sich mitschuldig!
(22.08.09 12:36)atomu schrieb:  Ich habe 2 Kinder und denke ähnlich wie meine beiden Vorredner.

Ich frage mich allerdings, ob Japaner (hier können wir ja wohl getrost ausschließlich von den männlichen sprechen) wirklich generell "pädophiler" sind als wir. Es sieht auf den ersten Blick so aus, aber solange ich keine Zahlen dazu sehe, wäre ich vorsichtig.

Ja, Japaner sind generell pädophiler. Das kannst du an vielen kleinen Dingen sehen.

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.08.09 14:47 von Taka.)
22.08.09 14:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mäckie Messer
Unregistriert

 
Beitrag #100
RE: Missstände in Japan ?
(22.08.09 14:43)Taka schrieb:  Jeder der das verharmlost in irgendeiner Form macht sich mitschuldig!
Genau, und jeder der mit dem Strom schwimmt und generell einfach nur fordert jeden Kinderschänder an den Eiern aufzuhängen sollte genauso mit aufgehängt werden, denn einfach nur durch das abgeben blöder Kommentare wird die Situation auch nicht besser. Weder in Japan noch irgenwo anders auf der Welt.

Na gut, außer dass sich die Nation dann vieleicht besser fühlt, wenn sie sagen kann "Ich hab's ja schon immer gesagt".

Ich hoffe wenigstens, dass sich Leute wie Lori von solch abolut stumpfsinnigen Kommentaren nicht davon abhalten lassen etwas konstruktives beizutragen.

Mäckie Messer
22.08.09 14:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Missstände in Japan (Teil 1)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Missstände in Japan - III - Vergewaltigung hyoubyou 72 39.026 26.03.12 19:02
Letzter Beitrag: Horuslv6
Anime und Manga - Teil der Kultur Japan? Anonymer User 48 15.389 14.03.07 00:19
Letzter Beitrag: atomu
Stern Nr. 30 So liebt die Welt - Teil 1: Japan Denkbär 40 12.198 29.08.05 15:21
Letzter Beitrag: fuyutenshi