Antwort schreiben 
Missstände in Japan (Teil 1)
Verfasser Nachricht
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #81
RE: Missstände in Japan ?
(11.08.09 12:45)oreoreseijin schrieb:  *LOL*
Das Gleiche habe ich beim Lesen auch gedacht!
Das ist die rosa Brille: "nein, nein! ICH bin doch gaaaanz anders!"
Ein paar dieser Dinge hab ich ehrlichgesagt an mir selbst beobachtet. zwinker
(11.08.09 12:45)oreoreseijin schrieb:  Warum er auf immer auf die schräge Idee kam, nach Japan zu kommen, um Geld zu verdienen: Dem Kerl gebührt Respekt.
Also Du wirst Dich wundern, wieviele Afrikaner das erfolgreich betreiben. Viele arbeiten als Köche, Türsteher oder Verkäufer. Besonders auf dieser einen Fußgängerzone direkt vor dem JR-Bahnhof in Harajuku kann man viele treffen.

Die sparen sich etwas Geld zusammen und gehen dann wieder nach Hause. (Oder heiraten eine Japanerin.) Wenn man sie anspricht und sie fragt, wo sie herkommen, sagen viele, dass sie aus den USA seien, vielleicht sind sie dir deswegen nicht aufgefallen. Laut einer Doku, die ich neulich im dt. Fernsehen gesehen habe, gibt es mittlerweile übrigens auch in China immer mehr und größere afrikanische Communities.

Einem nigerianischen Freund zufolge ist es bei ihm zuhause sehr schwierig, auf ehrlichem Weg zu etwas zu bringen, wenn man nicht gleich in die richtigen Kreise geboren wird. Ich kenn mich mit Afrika in keinster Weise aus und muß meinem Freund in der Hinsicht also blind vertrauen aber wenn das wirklich so ist, kann ich schon verstehen, wieso man auch in Japan sein Glück versucht.

Ja, die verschrobenen alten Leute, die einen in Japan anlabern, können manchmal schon nerven aber meistens sagen sie eigentlich ganz drollige Sachen, die fast immer eine nette Anekdote ergeben. Außerdem ist es ganz witzig, zu beobachten wie die anderen Japaner, die darum herumstehen, sich für den vermeintlich peinlichen Landsmann fremdschämen ... hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.08.09 09:57 von L4D.)
11.08.09 15:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #82
RE: Missstände in Japan ?
(11.08.09 12:45)oreoreseijin schrieb:  Anders als die sogenannten "Expats" (die oft wirklich nur perifer "Experten" sind), die häufig meinen, sie wären in allen Dingen "Experten", in Wirklichkeit aber irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe ausleben.

Nur mal so, du weißt aber schon das Expat nix mit Experte zu tun hat??? kratz
11.08.09 17:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
oreoreseijin


Beiträge: 54
Beitrag #83
RE: Missstände in Japan ?
(11.08.09 17:27)gakusei schrieb:  
(11.08.09 12:45)oreoreseijin schrieb:  Anders als die sogenannten "Expats" (die oft wirklich nur perifer "Experten" sind), die häufig meinen, sie wären in allen Dingen "Experten", in Wirklichkeit aber irgendwelche Minderwertigkeitskomplexe ausleben.

Nur mal so, du weißt aber schon das Expat nix mit Experte zu tun hat??? kratz

Ist mir schon klar, dass das von "expatriate" kommt. Nur die annähernd gleiche Aussprache hat wohl gewisse psychologische Effekte auf manche dort ...
11.08.09 18:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #84
RE: Missstände in Japan ?
Vielleicht noch ein wirklicher (kleinerer) Missstand:
Die Blutgruppengläubigkeit vieler Japaner. Japaner mit der Blutgruppe B können einem manchmal echt leid tun, was die alles für diskriminierende Kommentare von wegen "selbstsüchtig", "unordentlich" und "unhöflich" über sich ergehen lassen müssen ...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.08.09 18:26 von L4D.)
18.08.09 16:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lord of Havoc


Beiträge: 11
Beitrag #85
RE: Missstände in Japan ?
Ein Missstand der hier noch nicht aufgeführt wurde, ist dass Japan weltweit einer der grössten Produzenten von Kinderpornographie ist.

Cry 'Havoc' and let slip the dogs of war!!
19.08.09 21:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lori


Beiträge: 533
Beitrag #86
RE: Missstände in Japan ?
(19.08.09 21:33)Lord of Havoc schrieb:  Ein Missstand der hier noch nicht aufgeführt wurde, ist dass Japan weltweit einer der grössten Produzenten von Kinderpornographie ist.

Bist du dir da sicher? Man sieht zwar oft Kinder in Hentaimanga, aber ich habe noch nie "echten" Kinderporno entdeckt. Allerdings auch nicht danach gesucht.

Zahlen / Links bitte.

(18.08.09 16:41)L4D schrieb:  Vielleicht noch ein wirklicher (kleinerer) Missstand:
Die Blutgruppengläubigkeit vieler Japaner. Japaner mit der Blutgruppe B können einem manchmal echt leid tun, was die alles für diskriminierende Kommentare von wegen "selbstsüchtig", "unordentlich" und "unhöflich" über sich ergehen lassen müssen ...

Ja, dieser Aberglaube ist schon ein wenig befremdlich. Interessant aber, wie Aberglaube sich mit pseudowissenschaftlichen Erklaerungen schmueckt.
Etwas weiter ausgeholt, wuerde ich den Japanern unterstellen, mehr zu Aberglauben (Geistererscheinungen, Horoskope, Blutgruppen, gute und schlechte Omen ...) zu neigen. Die Kehrseite davon ist aber, dass Japaner generell viel entspannter mit Religion umgehen als Deutsche. (Es gibt natuerlich Ausnahmen!)

http://japanbeobachtungen.wordpress.com

(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.08.09 00:33 von Lori.)
20.08.09 00:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lord of Havoc


Beiträge: 11
Beitrag #87
RE: Missstände in Japan ?
(20.08.09 00:29)Lori schrieb:  
(19.08.09 21:33)Lord of Havoc schrieb:  Ein Missstand der hier noch nicht aufgeführt wurde, ist dass Japan weltweit einer der grössten Produzenten von Kinderpornographie ist.

Bist du dir da sicher? Man sieht zwar oft Kinder in Hentaimanga, aber ich habe noch nie "echten" Kinderporno entdeckt. Allerdings auch nicht danach gesucht.

Zahlen / Links bitte.
http://digital.asiaone.com/Digital/News/...05512.html

'Despite this, Japan, along with Russia, are the only two member countries in the G8 that have not outlawed the possession of child pornography itself.'
http://www.reuters.com/article/internetN...7220080808

http://www.atimes.com/atimes/Front_Page/JB23Aa02.html

'Trafficking in Persons Report, released yearly has ranked Japan as Tier II on par with Cambodia, Ethiopia among others. This rank has remained relatively stable for the past decade. Despite the government’s increased efforts, victim protection remained inadequate during the reporting period. The number of trafficking victims identified by the Japanese government declined for the second consecutive year.'

Cry 'Havoc' and let slip the dogs of war!!
20.08.09 01:14
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Ospite
Gast

 
Beitrag #88
RE: Missstände in Japan ?
Weiterer Missstand (wurde es schon erwähnt? kratz): gnadelose Familienhierarchie. Habe gerade eine empörte/extrem wütende Mail von meiner Tochter aus Tokyo. Ihr Freund liegt im Bett mit 40,2 ° Fieber. Allein und verlassen. Meine Tochter kümmert sich so gut sie kann um ihn, aber sie ist erst 16 (!), ziemlich unerfahren und besucht nebenbei eine Sprachschule. Also, die Zeit ist begrenzt. Dazu möchte ich sagen, dass der "Padre-Padrone" also der Familienoberhaupt, absolut gegen einer Beziehung seines Sohnes (übriegens Deutsch-Student) und meiner Tochter ist und deshalb gab des öfteren heftigen Streit. Es würde mich nicht wundern, wenn das Alles auf die wütende Einstellung des Vaters zurückzuführen wäre. Eine Art Strafe für den rebellischen Sohn. Mein Mann und ich wären jeden Tag so oft wie möglich auf der Matte gewesen.
Vielleicht liegt an meinem italienischen Ursprung (meine deutsche Schwiegermutter ist allerdings sehr herzlich, also das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun) aber ich finde diese Familienverhältnisse schlicht und einfach unmenschlich.

Schöne Grüße

Antonella

P.S. Sorry für die Fehler, aber deutsche Sprache, schwere Sprache zwinker
20.08.09 14:37
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hyoubyou


Beiträge: 434
Beitrag #89
RE: Missstände in Japan ?
@ Ospite:
Tut mir Leid, deine Situation zu lesen, aber du hast wohl nur eine Familie erlebt.
ich weiß, dass es in Japan einige geistig zurückgebliebene der mittleren Generation gibt, jedoch hat sich die Situation in den letzten 20 Jahren schon extrem verbessert, was den Kontakt von Kindern zu Ausländern angeht. Ich mag das nicht als generellen Missstand akzeptieren.

@Lord of Havoc
Was du schreibst, nehme ich dir ab, ohne irgendeine Quelle zu benötigen.
Die Aufmachung der Werbung, Pop-Musik, diverse Manga, Anime (selbst bei "Pokemon": die Mädchen haben alle einen kurzen Rock und "unschuldiges" Gesicht), etc. reicht schon aus, den Faible der japanischen Männerwelt für kleine Mädchen zu erkennen, 1 + 1 zusammenzuzählen und die Abgründe zu extrapolieren.
Ich habe auch schon Ausschnitte diverser Pornos gesehen, die Tendenz der meisten ist eindeutig.

没有銭的人是快笑的人
20.08.09 22:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #90
RE: Missstände in Japan ?
(20.08.09 00:29)Lori schrieb:  Ja, dieser Aberglaube ist schon ein wenig befremdlich. Interessant aber, wie Aberglaube sich mit pseudowissenschaftlichen Erklaerungen schmueckt.
Etwas weiter ausgeholt, wuerde ich den Japanern unterstellen, mehr zu Aberglauben (Geistererscheinungen, Horoskope, Blutgruppen, gute und schlechte Omen ...) zu neigen. Die Kehrseite davon ist aber, dass Japaner generell viel entspannter mit Religion umgehen als Deutsche. (Es gibt natuerlich Ausnahmen!)
Das stimmt, ich hab neulich die Ergebinsse einer Studie gesehen (die ich allerdings leider nicht mehr finde), welche bestätigt hat, dass Religion statistisch gesehen einen wesentlich höheren Stellenwert für deutsche als für japanische Jugendliche hat. Prinzipiell wüßte ich nicht, wieso es im Gegensatz zu den etablierten Religionen schlimm sein soll, abergläubisch zu sein aber wenn man sich ansieht, dass Leute mit Blutgruppe B in Funk und Fernsehen teilweise wirklich als unsympathische Menschen dargestellt werden, wird imo eine Grenze überschritten. Übrigens, 2008 waren unter den zehn meistverkauften Büchern vier über diese Blutgruppengeschichte. Das illustriert, wie groß die Anhängerschaft dieser Ersatzreligion ist.
http://www.tohan.jp/cat2/year/2008_1/

(20.08.09 22:21)hyoubyou schrieb:  @Lord of Havoc
Was du schreibst, nehme ich dir ab, ohne irgendeine Quelle zu benötigen.
Die Aufmachung der Werbung, Pop-Musik, diverse Manga, Anime (selbst bei "Pokemon": die Mädchen haben alle einen kurzen Rock und "unschuldiges" Gesicht), etc. reicht schon aus, den Faible der japanischen Männerwelt für kleine Mädchen zu erkennen, 1 + 1 zusammenzuzählen und die Abgründe zu extrapolieren.
Ich habe auch schon Ausschnitte diverser Pornos gesehen, die Tendenz der meisten ist eindeutig.
Nach deutscher Rechtslage sind ja auch Zeichnungen von Kindern, die diese bei sexuellen Handlungen darstellen, Kinderpornografie und somit illegal. Nimmt man also das hiesige Gesetz als Massstab kann man mit Sicherheit sagen, dass in Japan viel mehr Kinderpornografie produziert wird. Ich weiß allerdings auch nicht, wie es mit echtem Bildmaterial (bspw. Fotos) steht.
21.08.09 08:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Missstände in Japan (Teil 1)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Missstände in Japan - III - Vergewaltigung hyoubyou 72 39.632 26.03.12 18:02
Letzter Beitrag: Horuslv6
Anime und Manga - Teil der Kultur Japan? Anonymer User 48 15.573 13.03.07 23:19
Letzter Beitrag: atomu
Stern Nr. 30 So liebt die Welt - Teil 1: Japan Denkbär 40 12.330 29.08.05 14:21
Letzter Beitrag: fuyutenshi