Antwort schreiben 
TV-aktuell
Verfasser Nachricht
Ma-kun
Administrator

Beiträge: 2.021
Beitrag #51
RE: TV-aktuell
Wir hätten ja noch den Forumskalender, der sich für das TV-Programm ebenfalls sehr gut anböte. ich gebe zu, ich muß mal das Forusmdesign ändern, damit man unsere ganzen Features besser erreichen kann.
19.01.06 22:05
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #52
RE: TV-aktuell
Also hier nochmal ein neuer Versuch:

Sonntag, 29.01.2006 um 22:50 auf XXP:
'Kozure Okami - Japanische Samurai (5-6/26)' (Serie, 95 min.)
Japan 1972; R: SHIBA Eizabur; Folge 5/26: "Gefangenschaft"; Folge 6/26:
"Mädchenhandel"

Folge 05: Gefangenschaft
Takizawa hat es auf den Posten des alten Taura abgesehen und will ihn im Wald töten lassen. Itto versucht, den Schwerverletzten zu retten, aber er stirbt am folgenden Tag an seiner Schussverletzung. Seine Tochter will sich rächen und bittet Itto um Hilfe. Der aber leidet an einer fiebrigen Krankheit. Daigoro, der Medizin holen soll, wird von Takizawa gefangen genommen. Er soll ihn auf die Fährte des Vaters führen, aber Daigoro schweigt.
Omatsu, deren verstorbene Mutter bei einem Wucherer Schulden gemacht hatte, wird an die Familie Takizawa als niedere Dienstbotin verkauft. Sie versorgt heimlich den entführten Daigoro mit Lebensmitteln.
In einem dramatischen Showdown im Schnee befreit Itto seinen Sohn , Omatsu an seiner Seite.

Folge 06: Mädchenhandel
Bei einem erneuten Angriff der Schattengarde der Yagyu wird die entflohene Dirne Onui tödlich verletzt. Sie bittet Itto, ihrem Vater eine kleine, gesparte Summe zu überbringen. Er lässt den Bauern in dem Glauben, seiner Tochter ginge es gut.
Monkumatsu, ein skrupelloser Mädchenhändler, übernachtet mit seinem neuesten Opfer Otsune zufällig im selben Hotel wie Itto und Daigoro. Otsune, die verkauft werden soll, beisst ihrem Zuhälter bei einem Vergewaltigungsversuch die Zunge ab; Monkumatsu erstickt. Itto verhilft dem Mädchen zur Flucht, aber sie wird eingefangen. Torizo, Chefin eines Bordellrings, schaltet sich ein.
Itto wird wegen Fluchthilfe bestraft und gefoltert. Er erträgt die Schmerzen ungerührt, Daigoro an seiner Seite. Torizo ist von der Kraft dieses Samurai beeindruckt und gibt ihr Opfer frei.






Freitag, 03.02.2006 um 20:15 auf Tele 5:
'Mothra - Das Siegel der Elias' (Film, 120 min.)
Japan 1996; R: YONEDA Okihiro; B: SUETANI Masumi; Deutsche
Synchronfassung; OT: Mosura; Wdh.


[Bild: 1776906611.jpg]

Der riesige Nachtfalter Mothra, ein Zeitgenosse und Weggefährte der gigantischen Mutanten-Echse Godzilla, kämpft gegen ein dreiköpfiges Drachenmonster. Doch Mothra ist alt und schwach. Werden seine Kräfte noch ausreichen, das Monster zu besiegen und dadurch die Menschheit zu retten?

Als ein japanischer Ingenieur auf der Insel Hokkaido große Waldflächen abholzen lässt, um Platz für neue Fabriken zu schaffen, stößt er auf ein mysteriöses Medaillon, das in einen Felsen eingelassen ist. Als er es heraus bricht, löst er damit unwissentlich eine Katastrophe aus. Das Medaillon ist nämlich ein Siegel, mit dem seit Jahrtausenden ein böser dreiköpfiger Drache im Felsen eingesperrt war. Nun ist er wieder zum Leben erweckt und macht sich auf, ganz Japan zu zerstören. Die Fabelwesen Moll und Lora spüren die Gefahr. Sie verlassen ihre Insel im Südpazifik, um das Schlimmste zu verhindern, doch ihre böse Schwester verfolgt sie. Es kommt zu einem Kampf in Tokio bei dem den Feen bald klar wird, dass ihnen nur noch einer helfen kann: Mothra, der gigantische mythische Falter....

"Seit Mitte der 1990-Jahre entdeckt die japanische Filmindustrie den Monster-Trash neu und erinnert sich an die verschlungenen Pfade seiner Filmgeschichte. Nach Godzilla, der in den 1950-Jahren als Weltenvernichter angetreten war, darf jetzt die Monster-Motte Mothra aus ihrem Kokon schlüpfen und sich in die Geschichte des trivialen, aber durchaus unterhaltsamen Trash-Kults einschreiben." (Lexikon des internationalen Films)

Only the gentle are truly strong
20.01.06 18:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #53
RE: TV-aktuell
Samstag, 04.02.2006 um 00:40 auf VOX:
'Kozure Okami - Japanische Samurai (37-41)' (Serie, 250 min.)
Japan 1972; Folge 37-41 ; B: SHIBA Eizabur

[Bild: 1776876157.jpg]

Mit den Folgen:
- Verbotene Liebe
- Tödliche Prüfung
- Die "rote Katze"
- Späte Reue

Folge 37: Verbotene Liebe
Ippeeta, Sohn des Burgvogts und Yuki, Tochter des Fürsten, sind unsterblich ineinander verliebt. Die Kunde von Yukis sagenhafter Schönheit dringt jedoch bis nach Edo, wo ein Mitglied des Ältestenrates die Fürstentochter zu seiner Auserwählten bestimmt. Um der Zwangsheirat zu entkommen, beschließen die beiden Selbstmord zu begehen, der aber in letzter Sekunde vom Burgvogt verhindert wird. Wenig später wird Yuki mit Begleitwachen nach Edo geschickt. Unterwegs wird der Zug von Ippeeta angegriffen. Um die Verheiratung zu verhindern und für immer mit Yuki vereint zu sein, will er erst sie und dann sich selbst töten. Der Überfall scheitert, Ippeeta wird inhaftiert und soll nach Edo überführt werden, wo man ihn vor Gericht stellen will. Die Enthüllung der Liebesbeziehung zwischen Ippeeta und der Fürstentochter würde jedoch zu einer Entmachtung des gesamten Clans führen. Um Ippeeta vor der Mordabsicht und den Angriffen seines Vaters und den anderen Clan-Mitglieder zu schützen, schickt die misstrauische Regierung die gefürchteten Hidari-Brüder als Begleitwachen. Mehrere Angriffe der Männer des Burgvogts scheitern an den Kampfkünsten der drei Brüdern. In letzter Sekunde kann die Tochter des Burgvogts den Wolf mit dem Kind für den blutigen Auftrag gewinnen...

Folge 38: Tödliche Prüfung
Der mächtige Glockenbewahrer Genshichi hat drei erwachsene Söhne, glaubt jedoch, nicht deren leiblicher Vater zu sein. Im vorgerückten Alter hält er die Zeit für gekommen, jemanden aus der Familie für seine Nachfolge zu bestimmen. Obgleich der Überzeugung, dass keiner der drei jungen Männer sein Nachkomme ist, entschließt er sich, demjenigen sein Amt zu vermachen, der im Zweikampf mit Itto Ogmai bestehen kann. Trotz ihres ehrenvollen und heldenhaften Kampfs sind die beiden älteren Brüder der Stärke Ittos nicht gewachsen und werden getötet. Nun ist der Jüngste an der Reihe, sich der Prüfung zu stellen. Da erfährt Genshichi von der Mutter des Drittgeborenen, seiner ehemaligen Nebenfrau, dass er tatsächlich der leibliche Vater des Kindes ist. Sofort macht er sich auf den Weg, um den Kampf seines Sohnes zu verhindern. Als er jedoch den Ort des Geschehens erreicht, muss er mit Entsetzen erkennen, dass dieser niemals daran gedacht hat, sich der Prüfung ehrenvoll wie seine Halbbrüder zu stellen. Blind vor Zorn über die Niedertracht seines Sohns wird Genshichi selber zum Richter...

Folge 39: Die "Rote Katze"
Der Leiter eines Gefängnisses hatte vor zwei Jahren im Gefängnis durch einen Brandstifter, die "Rote Katze", einen Brand legen lassen, um während der Panik unbemerkt Gefangene töten zu können und den Oberaufseher in den Freitod zu treiben. Dessen Tochter gibt Ogami nun den Auftrag, ihren Vater zu rächen. Dafür lässt sich Ogami wegen eines Diebstahldelikts in dieses Gefängnis einsperren. Aber die Gefangenen traktieren ihn derart, dass er einige von ihnen in Notwehr erschlagen muss. So gelangt er zur "Roten Katze" in die Todeszelle. Er stiftet ihn an, wieder einen Brand zu legen. Als der Gefängnisleiter hinzueilt, wird er von der "Roten Katze" entlarvt und von Ogami getötet. Die Rache ist vollzogen.

Folge 40: Racheengel
In der Mitte der Edo-Zeit herrschte in der Samurai-Gesellschaft Finanznot. So konnten sich die Samurai-Familien nur minderwertige Bedienstete leisten, die "Oriske" genannt wurden. Unter ihnen bildeten sich Banden. Die Oberhäupter einer solchen Bande zu töten, ist der Auftrag, den Itto Ogami von Hyo-e, einem Samurai, erhält. Als er seinen Mordauftrag ausführen will, wird er von Soichiro und seiner Schwester daran gehindert, die das Bandenoberhaupt selbst töten wollen, um ihren Vater zu rächen. Itto räumt ihnen eine Frist für ihr Vorhaben ein und unterstützt sie dabei, ihren Racheplan erfolgreich auszuführen. Die Bandenmitglieder fallen. Das Kopfgeld, das er von Hyo-e erhalten hatte, gibt Ogami ihm zurück.

Folge 41: Späte Reue
Der Leibgardist Kageyu ist von seiner Verlobten, Massago, verlassen worden. Sie zog es vor, beim Fürsten Seizan Inagaki als Nebenfrau zu leben. Ihr einjähriger Sohn, Hamachiyo, könnte dann später vielleicht das große Erbe antreten. Aber auch Seizans Adoptivsohn erhebt Anspruch darauf, dass sein Sohn Erbe wird. Kageyu heuert Itto Ogami an, damit er Massago dazu bewegt, Reue zu zeigen und sich dann selbst zu töten. Der Vogt des Adoptivsohnes versucht, Hamachiyo zu töten, was misslingt. Für die Untat wird der Adoptivsohn von seinem Vater enterbt. Mit Hilfe von Massagos Bruders gelingt es Ogami tatsächlich, die Untreue auf geschickte Weise zur Reue und danach zum Selbstmord zu bewegen. Dabei erfährt Seizan, dass sein vermeintlicher Sohn eigentlich der Sohn von Kageyu ist.

Only the gentle are truly strong
20.01.06 18:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #54
RE: TV-aktuell
Sonntag, 05.02.2006 um 10:15 auf MDR:
'Der Herr der Kurilen' (Reportage, 45 min.)
Fischer zwischen Russland und Japan; Auslandsreportage aus der Reihe "Lnder,
Menschen, Abenteuer"; Wdh.

Seit vielen Jahren ist der Kurilen-Archipel Zankapfel zwischen Russland und Japan. Im August 1945, am Ende des Zweiten Weltkrieges, besetzte die Sowjetunion das gesamte Inselreich. Seitdem fordert Japan die südlichen Kurilen zurück. Der "Schatz" der Kurilen sind die reichen Fischbestände rund um die Inseln. Fischtrawler fangen Lachse, Dorsche und vor allem Krabben, die direkt auf hoher See weiterverarbeitet oder in die Fischfabriken an Land gebracht werden, wo die Frauen der Fischer für 7.500 Rubel im Monat (rund 240 Dollar) arbeiten. Etliche Trawler bringen aber auch die in Japan hoch begehrten Hanasaki-Krebse direkt in japanische Häfen. Auf dem Rückweg führen sie gebrauchte japanische Haushaltgeräte oder auch mal einen Gebrauchtwagen mit.

Alexander Verchowskij, eine schillernde Figur, den die Einwohner den "Herrn der Kurilen" nennen, hat nach der Wende die maroden, ehemals staatlichen Fischkombinate gekauft und grundlegend modernisiert. Inzwischen ließ er Straßen, eine Anlegestelle für eine Fährverbindung oder auch Fitness-Studios für seine Mitarbeiter bauen. Verchowskij schafft ständig neue, krisenfeste Arbeitsplätze. Dennoch gibt es viele Einwohner, die den sowjetischen Zeiten nachtrauern, wie das Rentnerehepaar Kasakewitsch. Weil die staatliche Rente bei weitem nicht den Lebensunterhalt deckt, muss Frau Kasakewitsch immer noch in einer von Verchowskijs Fischfabriken arbeiten. Ihr Mann kümmert sich um Kuh und Garten und verkauft illegal gefangene, selbst geräucherte Fische. Die schönste Kurilen-Insel ist Shikotan mit bizarren Kreidefelsen am Strand und einer üppigen, vom Vulkanismus beeinflussten Vegetation mit Magnolienbäumen und undurchdringlichen Wäldern.



Sonntag, 05.02.2006 um 14:05 auf Tele 5:
'Mothra - Das Siegel der Elias' (Film, 120 min.)
Japan 1996; R: YONEDA Okihiro; B: SUETANI Masumi; Deutsche
Synchronfassung; OT: Mosura; Wdh.





Sonntag, 05.02.2006 um 22:50 auf XXP:
'Kozure Okami - Japanische Samurai (7-8/26)' (Serie, 95 min.)
Japan 1972; R: SHIBA Eizabur; Folge 7/26: "Das Sakai-Gewehr"; Folge 6/26:
"Der Überfall"

Only the gentle are truly strong
20.01.06 18:50
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nensei


Beiträge: 64
Beitrag #55
RE: TV-aktuell
Faszination Erde im ZDF: Das andere Japan

Von und mit Joachim Bublath.

In der zweiten Folge der Sendereihe führt Joachim Bublath die Zuschauer in die gefährliche Feuerwelt Japans. Dort leben die Menschen mit einer ständigen Bedrohung, die aus dem Erdinneren kommt. Diese Kräfte schaffen jedoch gleichzeitig eine Fülle neuer Möglichkeiten für Mensch und Natur, wenn man sie richtig zu nutzen weiß.

Es ist ein Leben wie auf einer tickenden Bombe. Die japanischen Inseln sind ein Teil des so genannten Feuerrings, einer gigantischen Kette aus Vulkanschloten, die sich rund um den Pazifik bis nach Südamerika zieht. Ursache für diese beunruhigende Erscheinung sind die Bewegungen der Erdkruste. Vor der Küste Japans schiebt sich die Pazifische Platte unter den Eurasiatischen Kontinent und wird in der gewaltigen Hitze des Erdinneren aufgeschmolzen. Das lässt die Inseln nicht zur Ruhe kommen. Explosive Vulkanaussbrüche, verheerende Erdbeben und Tsunamis suchen die Bevölkerung Japans regelmäßig heim.

Joachim Bublath zeigt, wie die Menschen - aller Gefahr zum Trotz - direkt an den Hängen von aktiven Vulkanen leben. Ein dramatisches Beispiel dafür ist der Sakurajima, der ständig eine dichte Aschewolke in den Himmel bläst. Eine feine graue Schicht überzieht ständig alles Leben im Umkreis. Besonders gefürchtet sind die explosiven Eruptionen des Sakurajima, die metergroße Brocken in die Höhe schießen, die als tödliche Geschosse auf die Siedlungen im Tal nieder gehen lassen. Japan ist ein so hoffnungslos überbevölkertes Land, dass jeder nur erdenkliche Raum genutzt wird.

Ausbrechende Vulkane sind allerdings noch die kleinere Gefahr für die Bevölkerung. Gibt die Erdkruste unter dem gewaltigen Druck der Plattenbewegungen urplötzlich nach, bebt die Erde. Die vernichtende Kraft der Schockwellen hat immer wieder japanische Städte in Schutt und Asche gelegt und Hunderttausende Menschenleben gefordert. Um der Ohnmacht angesichts solcher Katastrophen Einhalt zu gebieten, setzt Japan auf Technologie. Fieberhaft versuchen japanische Forscher, ein Vorhersagesystem für Erdbeben zu entwickeln. Doch alle Bemühungen liefern bislang nur Indizien - und die sind äußerst beunruhigend: Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit trifft noch in diesem Jahrzehnt ein gewaltiges Erdbeben die Megastadt Tokio. Japan gilt auch als hochtechnisiertes Land. Weniger bekannt ist, dass der Inselstaat ein komplett eigenes Raumfahrtprogramm betreibt. Japanische Trägerraketen sollen schon bald den Systemen Europas und Amerikas Konkurrenz machen. Und auch in der Weltraumforschung nähern sich die japanischen Wissenschaftler dem westlichen Standard an. Joachim Bublath zeigt ungewöhnliche Bilder aus dem japanischen Raumfahrtzentrum in Tanegashima.

Eine wenig bekannte Geschichte von Japan erzählt das rätselhafte Volk der Ainu, die Ureinwohner der Insel. Ihr fremdesErscheinungsbild und ihre geheimnisvollen Rituale unterscheiden sie deutlich vom Rest der japanischen Bevölkerung. Die faszinierende Lebensweise der Ainu eröffnet den Blick auf ein anderes Japan, das jedoch allmählich von dem Antlitz der Insel zu verschwinden droht.

Im Hochgebirge der Insel Honshu kämpfen sich seltsame Geschöpfe durch den tiefen Schnee: Eine äußerst intelligente Affenart, die an die lebensfeindlichen Bedingungen angepasst ist. Ziel ihrer mühsamen Märsche sind häufig die heißen Quellen des Vulkangebirges. Dort nehmen sie genüsslich ein heißes Bad, um sich aufzuwärmen. Die mächtigen Umwälzungen im Erdinneren haben noch einen anderen extremen Lebensraum geschaffen: Die Tiefseegräben vor der Küste. In diesem Reich der ewigen Finsternis ziehen exotische Wesen ihre Bahnen. Und ganz unten auf dem Meeresgrund, in mehreren Tausend Metern Tiefe, hat sich das Leben komplett von der Oberwelt abgekoppelt: An heißen Schwefelquellen tummeln sich Lebensgemeinschaften, die eine globale Naturkatastrophe an der Oberfläche nicht einmal registrieren würden.

Bei uns steht Japan vor allem für Elektronik, Sushi und Samurai-Romantik. In atemberaubenden Bildern öffnet Joachim Bublath die Tür zu einem anderen Japan und zeigt dabei, wie Naturkatastrophen die Entwicklung des Lebens und auch die kulturelle Evolution einer Nation enorm vorantreiben können.

Die Sendung "Das andere Japan" aus der Reihe "Faszination Erde" läuft am 5. Februar um 19.30 Uhr im ZDF.null
28.01.06 23:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #56
RE: TV-aktuell
Zitat:Ein dramatisches Beispiel dafür ist der Sakurajima, der ständig eine dichte Aschewolke in den Himmel bläst. Eine feine graue Schicht überzieht ständig alles Leben im Umkreis. Besonders gefürchtet sind die explosiven Eruptionen des Sakurajima, die metergroße Brocken in die Höhe schießen, die als tödliche Geschosse auf die Siedlungen im Tal nieder gehen lassen.

Sakurajima ist der Vulkan in Kagoshima, der suedlichsten Praefektur in Kyuushuu. Und ich muss sagen, dass ich in den fast 5 Jahren, die ich hier bin, nie irgendwelche weltbewegenden Sachen in Bezug auf diesen Vulkan gehoert habe. Ich habe ihn selber waehrend einer aktiven Phase gesehen, und eine Bekannte von mir kommt auch aus Kagoshima, und ich hatte sie mal diesbezueglich befragt. Das Nervigste bei dem Vulkan ist noch der Ascheausstoss, das bedeutet naemlich, dass man Waesche und alles, was schmutzig werden kann, nicht raushaengen darf, weil weiss sonst grau wird.

Wenn es um gefaehrliche Vulkane geht, dann ist der eine vor Hokkaidou (schwerer Ausbruch Winter 2001) und der, der zum Hauptstadtbezirk Tokyo gehoert, viel gefaehrlicher. Da mussten wirklich die Anwohner fuer mehrere Monate evakuiert werden, und bei letzterem wurde sogar empfohlen, sich lieber gleich woanders niederzulassen.

Wen es interessiert: Sakurajima (leider nur Japanisch)

Die Hauptaussage des Textes ist, dass die Aktivitaet relativ ruhig ist, und wenn "Brocken" geflogen kamen, hatten sie eine Groesse zwischen 2 mm bis 5 cm. Wenn es ueberhaupt etwas zu melden gab, dann geringerer Sachschaden, wo z.B. Autoscheiben oder Vinylzelte in Gaerten kaputt gingen. Meistens steht da aber "keine Schaeden infolge vulkanischer Aktivitaet". Also nicht von uebelst gefaehrlich fuer Leben und Gut.

Hier ist auch eine Skala, von 0 bis 5, die den Vulkan als 2 - verhaeltnismaessig wenig vulkanische Aktivitaet einschaetzt.

Und hier ist eine Seite mit einer Karte aller gegenwaertig etwas vulkanische Aktivitaet aufweisender Vulkane. Der vor Tokyo heisst 伊豆大島 (der 4. von oben). Klickt mal drauf und schaut Euch die Bilder an von vor und nach dem Ausbruch.

Zitat:Joachim Bublath zeigt, wie die Menschen - aller Gefahr zum Trotz - direkt an den Hängen von aktiven Vulkanen leben. ...Japan ist ein so hoffnungslos überbevölkertes Land, dass jeder nur erdenkliche Raum genutzt wird.

Also wenn das der Grund sein soll, dann muss das antike und auch das moderne Italien auch voellig uebervoelkert sein. Ich wage nur an die am Hang des Vesuvs gelegenen verschuetteten Staedte Pompeji, Herkulaneum etc. zu erinnern. Und es gibt auch in Japan genuegend Gegenden, wo man kilometerweit fahren muss, um die naechste menschliche Siedlung zu erreichen. (Ja, ja, ein Durchschnitt mag zwar auch nuetzlich sein, aber er muss auch mit Vorsicht genossen werden.)

Ich glaube eher, dass die "Siedlungen am Hang von Vulkanen" eher was mit der Tatsache zu tun haben, dass die Boeden dort von hervorragender Qualitaet sind, dass das Nutzen dieser Gegenden das latente Risiko weit ueberschreitet.

Zitat:Im Hochgebirge der Insel Honshu kämpfen sich seltsame Geschöpfe durch den tiefen Schnee: Eine äußerst intelligente Affenart, die an die lebensfeindlichen Bedingungen angepasst ist. Ziel ihrer mühsamen Märsche sind häufig die heißen Quellen des Vulkangebirges. Dort nehmen sie genüsslich ein heißes Bad, um sich aufzuwärmen.

Ich wollte nur anmerken, dass die onsen-badenden Affen nicht auf Hokkaidou beschraenkt sind, sondern an vielen Orten von Japan hinter die Freunden von heissem Wasser gekommen sind. Ich meine sogar, dass die Affen in der Nachbarstadt das auch ab und zu machen.

Ich wuerde mich wirklich mal sehr freuen, einen Bericht von dem Programm zu hoeren.

Emiko
29.01.06 07:47
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #57
RE: TV-aktuell
Zitat: Wenn es um gefaehrliche Vulkane geht, dann ist der ... , der zum Hauptstadtbezirk Tokyo gehoert, viel gefaehrlicher. ... Der vor Tokyo heisst 伊豆大島

Gehört zwar verwaltungstechnisch zu Tokyo, ist aber ziemlich weit draußen (erst hast du mir ein bisschen Angst eingejagt hoho ). Den Bewohnern wurde damals tatsächlich empfohlen, die Insel zu verlassen, und einige mussten auch für lange Zeit evakuiert werden, aber inzwischen ist dort afaik wieder relativ normales (sprich: verschlafenes) Leben eingekehrt. Muss eine schöne Insel sein. Freunde von mir waren waren letzten Sommer dort zum Wandern (und alles war friedlich) .

正義の味方
29.01.06 08:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Emiko


Beiträge: 128
Beitrag #58
RE: TV-aktuell
In einem anderen Forum hatte ich das auch extra noch mal geschrieben, aber hier dachte ich, dass es ueberfluessig sei. Die meisten duerften ja wissen, dass es keinen "Vulcano" life in Tokyo Stadt gibt. Und voellig klare Dinge noch extra zu schreiben kann leicht so nervig wirken.

Also laut Meldungen und Fernsehsendungen war das groesste Problem der Gasaustritt, weswegen die Bewohner mehrere Monate nicht auf die Insel zurueckdurften. Aber irgendwann kam auch mal ne Sendung, wo es um den Wiederaufbau der Insel ging. Und die generelle Aussage der Bewohner, die zurueck sind, war, dass es ihre Heimat sei und sie zurueckkommen wollten, egal, wie schwer es sein wird. Und seitdem ist nichts mehr darueber gekommen, es muss also alles im gruenen Bereich sei, da das Leben dort keine weiteren (landesweiten) Meldungen mehr wert war.

***

Aber ich moechte echt mal wissen, wo die "metergrossen Brocken" von Sakurajima herkommen. Fuer einen aktiven Vulkan isser doch ganz lieb. Wenn auch leicht nervig. Sicher kann der Vulkan auch irgendwann mal klassisch ausbrechen, aber die Darstellung der Programmvorschau klingt irgendwie...ehm...aufreisserisch.

Viele Gruesse

Emiko
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.01.06 14:08 von Emiko.)
29.01.06 14:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
kariruga


Beiträge: 149
Beitrag #59
RE: TV-aktuell
Ich will eure Unterhaltung zwar nicht stören, aber ich hätte da ein paar neue Termine von Sendungen im Fernsehen gefunden (kann zu den Sendungen leider nichts schreiben, weil ich sie auch noch nicht gesehen habe und sie von einer Internetseite habe^^):

Freitag, 03.02.2006
18:05 ARTE Dokumentation: Satoyama - Japans Wassergarten - Japan 2004; R: MIZUNUMA Masumi; Dokumentation aus der Reihe "Wunderwelten"; Wdh.; 55 min. » weitere Infos...
20:15 Tele 5 Film: Mothra - Das Siegel der Elias - Japan 1996; R: YONEDA Okihiro; B: SUETANI Masumi; Deutsche Synchronfassung; OT: Mosura; Wdh.; 120 min. » weitere Infos...

Samstag, 04.02.2006
00:40 VOX Serie: Kozure Okami - Japanische Samurai (37-41) - Japan 1972; Folge 37-41 ; B: SHIBA Eizaburô; 250 min. » weitere Infos...

Sonntag, 05.02.2006
10:15 MDR Reportage: Der Herr der Kurilen - Fischer zwischen Russland und Japan; Auslandsreportage aus der Reihe "Länder, Menschen, Abenteuer"; Wdh.; 45 min. » weitere Infos...
14:05 Tele 5 Film: Mothra - Das Siegel der Elias - Japan 1996; R: YONEDA Okihiro; B: SUETANI Masumi; Deutsche Synchronfassung; OT: Mosura; Wdh.; 120 min. » weitere Infos...
19:30 ZDF Dokumentation: Faszination Erde - Folge 2/3: "Das andere Japan"; Moderation: Joachim Bublath; 45 min. » weitere Infos...
22:50 XXP Serie: Kozure Okami - Japanische Samurai (7-8/26) - Japan 1972; R: SHIBA Eizaburô; Folge 7/26: "Das Sakai-Gewehr"; Folge 6/26: "Der Überfall"; 95 min. » weitere Infos...

Montag, 06.02.2006
02:10 ZDF Dokumentation: Faszination Erde - Folge 2/3: "Das andere Japan"; Moderation: Joachim Bublath; Wdh.; 45 min. » weitere Infos...

Dienstag, 14.02.2006
21:15 XXP Dokumentation: In der Hölle des Pazifik - Historische Dokumentation zum Thema "Die US-Marines im Krieg gegen die Japaner"; Wdh.; 85 min. » weitere Infos...
23:20 Kabel Eins Dokumentation: Autotunnel Japan - Deutschland 2006; Beitrag aus der Reihe "Abenteuer Leben"; Moderation: Christian Mürau; 50 min. » weitere Infos...

Freitag, 17.02.2006
14:45 3sat Dokumentation: Der letzte Samurai - "Ein Rüstungsmacher in Japan"; 15 min. » weitere Infos...

Sonntag, 19.02.2006
18:15 VOX Reisemagazin: Voxtours - Thema heute: "Japan"; Moderation: Judith Adlhoch; 60 min. » weitere Infos...

Montag, 20.02.2006
03:35 VOX Reisemagazin: Voxtours - Thema heute: "Japan"; Moderation: Judith Adlhoch; Wdh.; 60 min. » weitere Infos...

Montag, 13.03.2006
13:05 ARTE Dokumentation: Die Geishas von Gion - Eine japanische Tradition - Frankreich 2002; R: Antoine Lassaigne; aus der Reihe "WunderWelten"; 50 min. » weitere Infos...

Edit: Rechtschreibfehler

Quelle: http://www.japanlink.de/php/tv.php4

Seid glücklich, aber nicht zufrieden! Habt ihr schon mal einen Baum gesehen, der, wenn er seine Blätter im Winter abwirft, zufrieden damit ist? Nein, er ist glücklich, aber erst dann zufrieden, wenn er die Blätter im Frühling wiederbekommt! ^^
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.02.06 23:56 von kariruga.)
01.02.06 23:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #60
RE: TV-aktuell
@ Kariruga
Deine ersten 3 Termine habe ich doch schon mit Info's gepostet (teilweise auch Wiederholungen) zwinker

Der Rest kommt hier:

Dienstag, 14.02.2006 um 21:15 auf XXP:
'In der Hölle des Pazifik' (Dokumentation, 85 min.)
Historische Dokumentation zum Thema "Die US-Marines im Krieg gegen die
Japaner"; Wdh.

Am 7. Dezember 1941 attackierten japanische Flugzeuge die US-Marinebasis Pearl Harbor. Die überraschten Amerikaner verloren den Großteil ihrer Pazifikflotte - und erklärten Japan den Krieg. In vier Jahren zermürbender Schlachten drängten die Amerikaner die japanische Streitmacht aus dem Pazifik zurück. Erster Wendepunkt war die Schlacht um Midway 1942. In den folgenden Jahren gelang es den Alliierten, im sogenannten "Inselspringen", dem Gegner eine Basis nach der anderen abzunehmen. Blutige Höhepunkte dieser Strategie: die verlustreichen Schlachten von Tarawa, Iwo Jima und Okinawa.

SPIEGEL TV über den verlustreichen Inselkrieg der USA im Pazifik, montiert aus Originalaufnahmen und Propagandafilmen, u.a. von den Kämpfen auf Tarawa, Iwo Jima und Okinawa.









Dienstag, 14.02.2006 um 23:20 auf Kabel Eins:
'Autotunnel Japan' (Dokumentation, 50 min.)
Deutschland 2006; Beitrag aus der Reihe "Abenteuer Leben"; Moderation:
Christian Mrau


Die knapp zehn Kilometer lange "Tokyo Wan Aqualine" ist nicht nur eine der spektakulärsten Fahrstrecken, sondern auch der längste Unterwasser-Straßentunnel der Welt. 31 Jahre haben allein Planung und Bau gedauert und knapp elf Milliarden Dollar verschlungen. "Abenteuer Leben" hat außerdem von Bäcker Jochen Haverland (48) aus der ältesten Pumpernickelbäckerei der Welt in Soest in Westfalen die Geheimnisse des echten Pumpernickels erfahren.

"Abenteuer Leben", das Wissensmagazin, ist seit Januar 2000 das wöchentliche Magazin für Themen aus den Bereichen Wissenschaft, Natur, Technik & Mensch. Menschen wollen Antworten, "Abenteuer Leben"-Moderator Christian Mürau liefert sie auf eine verständliche Art und Weise - und mit Erfolg.









Freitag, 17.02.2006 um 14:45 auf 3sat:
'Der letzte Samurai' (Dokumentation, 15 min.)
"Ein Rüstungsmacher in Japan"

[Bild: 1401243375.jpg]

In seinem kleinen Privatmuseum sammelt Herr Tachibana alte Rüstungen, Wappen, Helme, Sattel, Waffen und Masken - die Berufsbekleidung und das Handwerkszeug der Samurai, Japans bis heute verehrte Kriegerklasse. Manche Stücke sind über 1.000 Jahre alt. Herr Tachibana ist Rüstungsmacher - einer von vier Handwerkern im ganzen Land, die sich noch auf diese Kunst verstehen. Einmal im Jahr zum großen Reiterfest von Soma legen alle Samurai-Nachfahren ihr ererbtes Rüstzeug an und galoppieren drei Tage lang auf den Spuren ihrer Vorfahren. Es ist das größte und schönste Reiterfest in Japan.

Erstsendung: 8.11.2005

Only the gentle are truly strong
03.02.06 18:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TV-aktuell
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Radio aktuell: Genji Monogatari Yamahito 3 675 27.07.16 22:01
Letzter Beitrag: Nia
TV aktuell - "Like Father, Like Son" Yamahito 0 357 22.07.16 12:05
Letzter Beitrag: Yamahito
TV-aktuell am Wochenende 30.9.-2.10. icelinx 0 1.573 30.09.05 12:51
Letzter Beitrag: icelinx
TV-aktuell: 18.06.2005 (0:40) - Familie Yamada - Meine verrückten Nachbarn icelinx 22 5.140 05.07.05 23:10
Letzter Beitrag: Sadako no dorei
TV-aktuell - 25.06.2005 10:10 Das japanische Fernsehen Nensei 4 2.145 26.06.05 16:23
Letzter Beitrag: Denkbär