Antwort schreiben 
TV-aktuell
Verfasser Nachricht
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #71
RE: TV-aktuell
Sonntag, 16.04.2006 um 18:15 auf ZDF:
'Das Gold der Samurai' (Dokumentation, 45 min.)
Aus der Reihe "Schliemanns Gold"
[Bild: 1510760099.jpg]
Zwei übermannshohe goldene Fische locken im Frühjahr 2005 Hunderttausende Besucher nach Nagoya, in eine Ausstellung, in der sich alles um diese goldenen Schutzsymbole für die Burg der Stadt dreht. Die Gesichter der Besucher strahlen mit der glänzenden Oberfläche der Fische um die Wette, und die Begeisterung wird grenzenlos, wenn man nach stundenlangem Warten endlich das magische Metall mit der Hand berühren darf. Für wenige Sekunden nur, die Menschenschlange schiebt sich unaufhörlich weiter. Diese Massenbegeisterung für die goldenen Fische von Nagoya hat zwei Gründe: Die Japaner verehren Gold als Glücksbringer, und die Burg von Nagoya, auf dessen Dach die Fische nach der Restaurierung und der Ausstellung wieder Platz finden werden, steht für die wichtigste Epoche in der Geschichte des Landes.

Japan zu Beginn des 16. Jahrhunderts: Der Kaiser ist machtlos, die Kriegsherren und die Schwerter ihrer Samurai herrschen. Blutige Kämpfe zerreißen das Land. Es geht um Macht, um die Führung unter den Daimyo, den Feudalherren. Und es geht um Gold, um die Schätze und Reichtümer in den Burgen der Daimyo, bewacht von den Samurai.

Die Burg von Osaka. Ein breiter Wassergraben, mächtige Mauern. Im Innern stößt das Kamerateam auf die umkämpfte Pracht. Viele Räume reflektieren die Sonnenstrahlen in herrlichen Goldverzierungen. Höhepunkt ist der berühmte Goldene Teeraum: ein Raum, dessen Wände und Möbel über und über von gleißendem Gold überzogen sind. Gegen diesen Glanz verblasst sogar das Bernsteinzimmer. Toyotomi Hideyoshi war der Herr der Burg von Osaka, gewandet in einen goldenen Mantel hielt er in der rechten Hand einen goldenen Fächer. Seine Sucht nach Gold ist berühmt, ja berüchtigt. Durch brutale Schlachten war der Sohn armer Bauern zum unbestrittenen Herrscher Japans aufgestiegen und hatte gewaltige Schätze angehäuft. Damit ließ er jedoch nicht nur seine Prachtbauten golden verzieren. Mit dem Edelmetall bezahlte er erstmals in der japanischen Geschichte ein stehendes Heer. In 45 packenden Filmminuten wird das Erfolgsgeheimnis des "Goldsüchtigen" ergründet.

Das ZDF-Team durchstreift einen Wald nahe der Burg Takamatsu. Dem deutschen Samurai-Spezialisten Professor Wolfgang Schwentker fällt eine von Sträuchern und Moos überwucherte Wand auf, die Ruinen eines Damms. Damit hatte Hideyoshi einen Fluss umgeleitet, so dass die in einer Ebene liegende Festung geflutet wurde. Nicht die einzige List, mit der er anscheinend uneinnehmbare Burgen eroberte. So gelang ihm bei der Belagerung der Festung Kameyama erstmals in der Geschichte der Samurai ein Sieg durch Unterminierung der Mauern. Schwentker sieht in diesen Techniken erstaunliche Parallelen zur Goldgewinnung. Zufall? Wagemut, Kühnheit, raffinierte Strategien und der kluge Umgang mit dem erbeuteten Gold zeichneten Hideyoshi aus. Ein Beutel des begehrten Stoffes öffnete manches Burgtor ohne Kampf. Bestochene Wachen gehörten ebenfalls zu Hideyoshis Repertoire. Er ließ die größten Goldmünzen der Welt prägen mit einem Durchmesser von 15 Zentimetern.

Doch woher kam das Gold des Hideyoshi? Zusammen mit Professor Hans-Gert Bachmann fahren wir auf eine kleine vorgelagerte Insel an der Westküste Honshus: Sado. Auf dem sturmgepeitschten Eiland wurde vor 400 Jahren eine Goldader entdeckt, die einen Goldrausch auslöste. 100000 Menschen stürmten nach Sado. Wir sind dabei, wenn ihre Spuren wieder entdeckt werden. Die Stirnlampe weist den Weg im Dunkel. Bachmann im Kriechgang: Wie in einem Ameisenhaufen führen die per Hand geschlagenen engen Gänge noch heute durch den Fels der Sado Mine. Für das Kamerateam nicht einfach, ihm hier zu folgen. Wieder an der Oberfläche entdecken wir einen gespaltene Berggipfel. Zeichen eines menschen- und naturverachtenden Tagebaus - und Zeugnis für Tausende menschliche Schicksale. Die Goldinsel war auch eine Todesinsel.

Im Archiv der alten Mine findet Bachmann historische Rollbilder. Sie zeigen, wie in einer Bedienungsanleitung, die Methoden des Bergbaus vor 400 Jahren, ebenso die Weiterverarbeitung des Golderzes. Die Bilder sind so detailreich, dass der Professor zu Hause sogar die einzelnen Arbeitsschritte experimentell nachvollziehen kann. Mit faszinierenden Nahaufnahmen, der hautnahen Beobachtung der Arbeit der Wissenschaftler und spannend inszenierten Schlüsselszenen wird das Geheimnis des Hideyoshi, das "Gold der Samurai", erstmals in Deutschland präsentiert.

Die 45-minütige Zeitreise führt zu einer der einschneidendsten Epochen in der Geschichte Japans.






Sonntag, 16.04.2006 um 19:00 auf Pro Sieben:
'Wunderwelt Wissen' (Wissenschaftsmagazin, 60 min.)
Deutschland 2006; Thema u. a.: Edel-Tee; Moderation: Robert Biegert








Montag, 17.04.2006 um 13:05 auf RTL:
'Mr.Baseball' (Film, 120 min.)
USA / Japan 1992; R: Fred Schepisi, Deutsche Synchronfassung; Wdh.
[Bild: 1509420954.jpg]
Der Yankee-Baseballspieler Jack Elliot wechselt wider Willen zum japanischen Team der 'Chinichi Dragons'. Wild entschlossen, den Spielern aus dem 'Land des Lächelns' den echten American Way Of Life beizubringen, tritt Jack von einem Fettnäpfchen ins Nächste.

Yankee-Baseballspieler Jack Elliot kann auf eine ansehnliche Reihe sportlicher Erfolge zurückblicken. Doch während man ihm in den Glanzzeiten seiner Baseball-Karriere den Hof gemacht und alle Eigenwilligkeiten nachgesehen hatte, wird der rebellische Jack nun, da er in die Jahre gekommen ist, ohne viel Federlesens von seinem Sportverband 'verkauft'. Und noch weit schlimmer für den vergnügungssüchtigen Ur-Amerikaner Jack ist der Ort seines neuen Wirkens: Es ist nicht Montreal, Seattle oder wenigstens Cleveland. Nein, man hat Jack nach Nagoya verkauft. Nach Japan, in die Heimat des Teams der 'Chinichi Dragons'. Kaum im 'Land des Lächelns' gelandet, muss Jack feststellen, dass ihm hier gar nichts passt: Weder sein Apartment ist 'amerikanischer Größe' angemessen, noch entsprechen die Regeln auf dem Spielfeld Jacks Vorstellungen von einem männlichen Kampf. Baseball-Spiele, deren erklärtes Ziel es ist, in einem harmonischen Unentschieden zu enden, und Fans, die rohe Tintenfisch-Spieße einem echten Hot Dog vorziehen, lassen in dem Vollblut-Yankee eine Entscheidung reifen: Er wird den Spielern der 'Chinichi Dragons' den echten American Way Of Life beibringen. Doch Jack hat nicht mit der Macht der Liebe, der Kraft des Teamworks und den Geheimnissen der inneren Harmonie gerechnet.

'Die Konfrontation von westlichen und japanischen Gewohnheiten sorgt für heitere und anregende Unterhaltung.' (Lexikon des internationalen Films)

Tom Selleck - Der attraktive Frauenliebling wurde durch Auftritte in Werbespots, vor allem als Revlon-Mann, bekannt, schaffte mit Gastauftritten in 'Detektiv Rockford' den Durchbruch als Schauspieler und ist als 'Magnum' aus der gleichnamigen Serie zu internationalem Ruhm gelangt. Seine Filmografie umfasst u.a. 'Coma', 'Lassiter', 'Drei Männer und ein Baby', 'Ninas Alibi', 'Höllenjagd bis ans Ende der Welt', 'Quigley, der Australier' u.a..

Ken Takakura - Der in Japan überaus populäre Schauspieler ist in Deutschland vor allem aus dem Film 'Black Rain' bekannt, wo er neben Michael Douglas und Andy Garcia spielte.

Fred Schepisi - Inszenierte u.a. 'Eine demanzipierte Frau', 'Roxanne', 'Ein Schrei in der Dunkelheit', 'Das Russland Haus' und 'I.Q. - Liebe ist relativ'.

RTL Erstausstrahlung am 19.11.1995

Only the gentle are truly strong
17.04.06 12:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #72
RE: TV-aktuell
Montag, 17.04.2006 um 22:45 auf ZDF:
'Die Wiege der Sonne' (Film, 120 min.)
USA 1993; R: Philip Kaufman; OT: Rising Sun; Wdh.
[Bild: 1509102829.jpg]
Mit Sean Connery, Wesley Snipes und Harvey Keitel bietet das Montagskino ein Staraufgebot vom Feinsten. In Philip Kaufmans raffiniertem Hochglanz-Thriller "Die Wiege der Sonne" ermitteln die Drei als hartgesottene L.A.-Cops in einem mysteriösen Mordfall, der die Polizisten in die oberste Führungsetage eines japanischen Konzerns verschlägt. Mit von der Partie sind außerdem Model-Ikone Tatjana Patitz als schönes Mordopfer und die attraktive Hawaiianerin Tia Carrere. Das Buch stammt von Bestsellerautor Michael Crichton ("Jurassic Park").

Mitten in der Nacht wird Polizeidetective Web Smith (Wesley Snipes) zu einem Mordfall gerufen. Im 46. Stock des Nakamoto-Gebäudes wurde eine Frauenleiche gefunden. Am Ort des Geschehens trifft Smith nicht nur auf seinen griesgrämigen Vorgesetzten Tom Graham (Harvey Keitel), sondern auch auf den angegrauten John Connor (Sean Connery), einen Cop im Ruhestand, der ihm als kundiger Japan-Experte bei der Lösung des Falles an die Seite gestellt wird. Connor kennt nicht nur den Firmenboss (Mako) des japanischen Großkonzerns persönlich, sondern weiß auch genau, wie er den zuständigen Sicherheitschef Ishihara (Stan Egi) unter Druck setzen kann. Smith dagegen konzentriert sich auf die Recherchearbeiten im Umfeld des toten Callgirls (Tatjana Patitz) und hat hier schon bald einen Verdächtigen ausgemacht: den japanischen Playboy Eddie (Cary-Hiroyuki Tagawa), der die Tote regelmäßig besuchte. Doch je länger die beiden unterschiedlichen Cops in diesem Fall ermitteln, desto stärker verstricken sie sich in einem Netz aus Korruption, Prostitution und Erpressung. Und was zunächst wie ein tödlicher Unfall bei einem gefährlichen Sexspielchen aussieht, entpuppt sich schließlich als abgefeimte Polit- und Wirtschaftsintrige...

Michael Crichtons erfolgreicher Bestseller "Nippon Connection" stand Pate für diesen eleganten "Whodunit"-Thriller, den Literatur-Liebhaber Philip Kaufman ("Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins") gekonnt in Szene setzte. War das Buch noch aufgrund seiner anti-japanischen Ressentiments in die Kritik geraten - Crichton warnte vehement vor einem Ausverkauf der amerikanischen Wirtschaft an die Asiaten - so bemühte sich der Regisseur in seiner Verfilmung um eine etwas vielschichtigere Sichtweise auf die Themen Rassismus, Globalisierung und kulturelle Überfremdung. Dem Drehbuchautor Crichton gingen diese Änderungen seines Ko-Autors Kaufman wohl zu weit, denn der Verfasser solcher Lese-Hits wie "DinoPark" oder "Enthüllung" zog sich langsam aus dem Projekt zurück. Entzündet haben mag sich der Streit unter anderem an der Wahl eines schwarzen Darstellers für die Rolle des schnoddrigen Polizeidetective Web Smith. Eine Figur, die in der literarischen Vorlage noch weiß war. Hier ist es nun der afro-amerikanische Schauspieler Wesley Snipes ("Blade"), der sich mit seinem erfahrenen Kollegen John Connor wunderbar ironische Wortgefechte in der Rolle von Schüler (Senhai) und Meister (Kohai) liefert.

Der Figur des ebenso bedächtigen wie schlitzohrigen Japan-Liebhabers John Connor leiht die schottische Schauspiellegende Sean Connery seine Statur. Der Protagonist solcher Kassenerfolge wie "Der Name der Rose", "The Rock", "Der 1. Ritter" oder diverser Bond-Abenteuer hat bereits mehrfach bewiesen, dass er sich nicht erst seit dem Fantasy-Vehikel "Die Liga der außergewöhnlichen Gentleman" in einer ganz eigenen Spielklasse bewegt. Ähnliches kann man auch über den Dritten in diesem Männerbund sagen. Der New Yorker Ausnahme-Schauspieler Harvey Keitel begeisterte mit seiner fiebrigen Energie und erstaunlichen Wandlungsfähigkeit Regisseure/innen wie Jane Campion, Martin Scorsese, Bertrand Tavernier und Quentin Tarantino. Inzwischen arbeitet der eigenwillige Star fast häufiger auf dem europäischen Kontinent ("Ginostra") als in seinem Heimatland USA. Zurzeit dreht er an der Seite der französischen Schönheit Emmanuelle Béart den Thriller "A Crime" und in Vorbereitung sind u. a. Filme mit den Regisseuren Jerzy Skolimowski ("America") und Abel Ferrara.






Mittwoch, 19.04.2006 um 01:15 auf Pro Sieben:
'Wunderwelt Wissen' (Wissenschaftsmagazin, 60 min.)
Deutschland 2006; Thema u. a.: Edel-Tee; Moderation: Robert Biegert;
Wdh.





Mittwoch, 19.04.2006 um 02:50 auf ZDF:
'Das Gold der Samurai' (Dokumentation, 45 min.)
Aus der Reihe "Schliemanns Gold"; Wdh.





Mittwoch, 19.04.2006 um 15:15 auf NDR:
'Der Herr der Kurilen' (Reportage, 45 min.)
Fischer zwischen Russland und Japan; Auslandsreportage aus der Reihe
"Länder, Menschen, Abenteuer"; Wdh







Donnerstag, 20.04.2006 um 20:05 auf N24:
'Little Boy' (Dokumentation, 20 min.)
Die Geschichte der Hiroshima-Bombe; Wdh.

Freitag, 21.04.2006 um 00:05 auf N24:
'Little Boy' (Dokumentation, 20 min.)
Die Geschichte der Hiroshima-Bombe; Wdh.

Freitag, 21.04.2006 um 02:05 auf N24:
'Little Boy' (Dokumentation, 20 min.)
Die Geschichte der Hiroshima-Bombe; Wdh.







Sonntag, 14.05.2006 um 08:00 auf ARTE:
'Die Sendung mit der Maus' (Reportage, 27 min.)
Deutschland 2006; Regie: Jürgen Egenolf, Herbert Oswald; Sachgeschichte:
Japan

Only the gentle are truly strong
17.04.06 12:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japan4ever


Beiträge: 198
Beitrag #73
RE: TV-aktuell
Dienstag, 30.5.2006 um 23:15 auf HR:
'Hana-bi - Feuerblume' (Film, 100 min.)
Japan 1997; R+B: KITANO
Takeshi; Deutsche Synchronfassung;



[Bild: 1593713867.jpg]

Yoshitaka Nishi, ein desillusionierter, wortkarger Polizist aus Tokio, hat nichts mehr zu verlieren. Sein langjähriger Kollege und Freund Horibe ist zum Krüppel geschossen worden, und seiner unheilbar kranken Frau Miyuki bleiben nur noch wenige Wochen. Um mit ihr eine letzte Reise unternehmen zu können, quittiert Nishi den Dienst und überfällt eine Bank. Doch das stille Glück am Fuße des Fujiyama währt nicht lange, denn geldgierige Yakuza-Gangster, denen Nishi noch etwas schuldet, und seine ehemaligen Kollegen sind ihm gleichermaßen auf den Fersen. - "Hana-bi - Feuerblume" ist ein meisterlich inszeniertes Gangsterdrama voller Poesie, von und mit Autorenfilmer Takeshi Kitano.

Yoshitaka Nishi, ein ebenso erfahrener wie schweigsamer Cop der Tokioter Polizei, ist nach einer Reihe schmerzlicher Erlebnisse innerlich ausgebrannt: Vor Jahren schon starb seine kleine Tochter, und nun muss er hinnehmen, dass auch seiner an Leukämie erkrankten Frau Miyuki nur noch wenig Zeit bleibt. Während er im Krankenhaus die Hiobsbotschaft entgegennimmt, wird sein langjähriger Kollege und Partner Horibe im Einsatz zum Krüppel geschossen. Horibe sitzt fortan im Rollstuhl und wird, da er die Familie nicht mehr ernähren kann, von seiner Frau verlassen. Um Horibe zu unterstützen, nimmt Nishi Geld bei einem Kredithai auf - und bekommt es prompt mit Yakuza-Gangstern zu tun, weil er die Summe nicht rechtzeitig zurückzahlen kann. Um das Geld aufzutreiben und seiner Frau einen letzten Urlaub zu finanzieren, quittiert Nishi den Dienst und raubt in aller Seelenruhe eine Bank aus. Obwohl Polizei und Yakuza-Gangster - die ihre "Zinsen" einfordern - nun gleichermaßen hinter ihm her sind, lässt Nishi sich keine Sekunde aus der Ruhe bringen. Mit der Entschlossenheit eines "Dirty Harry" und der geistigen Überlegenheit eines Zen-Meisters schüttelt er die Verfolger wie lästige Fliegen ab. Seine Frau bekommt davon nichts mit: Als liebevoller und amüsanter Reisebegleiter zerstreut er mit Witzen und albernen Späßen ihre Gedanken an den Tod. Auch das Ende der Reise hat Nishi schon geplant ...

"Hana-bi - Feuerblume" ist ein virtuos inszenierter, melancholischer Gangsterfilm, der den Zuschauer ebenso verstört wie rührt. Takeshi Kitano, der in Japan als Fernsehstar verehrt und in Europa als kreativer Autorenfilmer gefeiert wird, schuf als Darsteller-Regisseur einen poetischen Gangsterfilm, dessen trauriger Held mit der Präzision einer Maschine tötet - und sich trotzdem nichts sehnlicher wünscht, als glücklich zu sein. Mit seinen kunstvoll angeordneten Rückblenden und seiner fantasievollen Verspieltheit ist Kitano trotz unverhoffter Gewaltausbrüche kein Vertreter des üblichen Genrekinos.

Only the gentle are truly strong
28.05.06 20:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #74
RE: TV-aktuell
Heute (!) um 23:30 läuft in der ARD "Last Life In The Universe". Eigentlich ein thailändischer Film, in dem aber hauptsächlich Japanisch gesprochen wird. Der deutsche Titel "Leben Nach Dem Tod In Bankok" lässt allerdings auf die synchronisierte Fassung schliessen. Wobei ich mir irgendwie nicht vorstellen kann, wie das Japanisch/Englisch/Thai- Gemisch des Originals dabei rüberkommen soll... kratz
Trotzdem der definitive Tagestipp !
Neben Hauptdarsteller ASANO Tadanobu hat übrigens auch Kultregisseur MIIKE Takashi einen Gastauftritt. (als Yakuza, was sonst hoho )

接吻万歳
30.07.06 12:56
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #75
RE: TV-aktuell
Yo, gleich fängt der Film an. grins

正義の味方
30.07.06 22:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #76
RE: TV-aktuell
Öhm, bin nach 10 Minuten eingeschlafen. Dachte, es wär ´ne schöne Entspannung, nach einem hartem Arbeitstag, aber meine Augenlider waren so schwer und der Anfang des Films hat mich nicht vom Hocker gerissen...

rot hoho

正義の味方
31.07.06 11:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #77
RE: TV-aktuell
tststs, Atomu... grins
Hab's selber nicht gesehen (Da im Besitz der DVD), mir aber sagen lassen, die deutsche Version sei ziemlich unerträglich gewesen...

接吻万歳
31.07.06 17:03
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
joergs


Beiträge: 18
Beitrag #78
RE: TV-aktuell
Hi,

also ich habe den Film aufgenommen, da er so spät kam. Gestern abend habe ich ihn mir dann angesehen. @atomu, das war sicher nichts zur Entspannung nach einem harten Tag. grins

Ich fand den Film klasse und behaupte mal, daß er künstlerisch sehr wertvoll ist. Wenig Worte können so viel sagen.

Nun, aber mit Japanisch war da nicht viel, eben mehr Thai! Spielte ja auch dort. hoho hoho

Auch wenn mich einige nun masochistisch nennen werden (denn der Film ist eben nicht jedermanns Sache): Ich werde ihn mir sicherlich noch einmal ansehen und die vielen Details geniessen, die man erst beim 2. oder 3. Hinschauen sieht.

Jörg
07.08.06 10:26
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shakkuri


Beiträge: 1.387
Beitrag #79
RE: TV-aktuell
VOX zeigt am Dienstag um 0:10 Uhr (also heut Nacht) VITAL von Shinya Tsukamoto (Tetsuo, A snake of june)

接吻万歳
07.08.06 16:18
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
joergs


Beiträge: 18
Beitrag #80
RE: TV-aktuell
Zitat:VOX zeigt am Dienstag um 0:10 Uhr (also heut Nacht) VITAL von Shinya Tsukamoto (Tetsuo, A snake of june)

@shakuri

danke! Der Videorecorder ist bereit. zwinker

Jörg
07.08.06 22:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
TV-aktuell
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Radio aktuell: Genji Monogatari Yamahito 3 675 27.07.16 22:01
Letzter Beitrag: Nia
TV aktuell - "Like Father, Like Son" Yamahito 0 357 22.07.16 12:05
Letzter Beitrag: Yamahito
TV-aktuell am Wochenende 30.9.-2.10. icelinx 0 1.573 30.09.05 12:51
Letzter Beitrag: icelinx
TV-aktuell: 18.06.2005 (0:40) - Familie Yamada - Meine verrückten Nachbarn icelinx 22 5.140 05.07.05 23:10
Letzter Beitrag: Sadako no dorei
TV-aktuell - 25.06.2005 10:10 Das japanische Fernsehen Nensei 4 2.145 26.06.05 16:23
Letzter Beitrag: Denkbär