Antwort schreiben 
Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
Verfasser Nachricht
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #21
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(10.10.14 18:53)Mayavulkan schrieb:  
(10.10.14 13:38)Woa de Lodela schrieb:  Bei japanischer Textlektüre kann einem schon mal mächtig der Schädel rauchen, mal so eben zwischendurch könnte ich das nicht machen.

Genau das geht ganz phantastisch mit Smartphone. Gut, man muss die Texte aufarbeiten, in Einzelsätze zerschnipseln, das gleiche mit einer Übersetzung in eine bekannte Sprache, das Ganze mit dem ebenso zerschnipselten Hörbuch unterlegen.

Die Aufbereitung wäre in etwa das, was ich unter Textlektüre (intensives Lesen, verstehendes Lesen, alles nachschlagen, was man nicht versteht, mit einer Übersetzung vergleichen oder wie auch immer) verstehe.
10.10.14 19:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
U^-^U
Unregistriert

 
Beitrag #22
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(09.10.14 20:37)UnDroid schrieb:  Zudem verstehe ich die Heimlichtuerei nicht.

… weil sie unehrlich ist.

(10.10.14 08:18)Woa de Lodela schrieb:  Japnet, wenn das alles niemanden etwas angeht und nicht bewertet werden soll, warum schreibst du es dann so ausführlich? Kam auch mir etwas prahlerisch vor, so als ob du sagen wolltest, schaut her, was ich alles mache (für den Lebenslauf oder wofür auch immer). Aber das hast du ja geklärt.

同感!
みんな、japanetに振り回されて、ご苦労さん。

„Ich lerne schnell.“
„Ich kann Russisch, Französisch und Englisch .
„Ich bekomme ein Stipendium.“
„Ich habe in meiner Jugend gearbeitet.“

Das haben wir schon oft gehört.
12.10.14 11:12
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japnet


Beiträge: 65
Beitrag #23
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 11:12)U^-^U schrieb:  
(09.10.14 20:37)UnDroid schrieb:  Zudem verstehe ich die Heimlichtuerei nicht.

… weil sie unehrlich ist.

(10.10.14 08:18)Woa de Lodela schrieb:  Japnet, wenn das alles niemanden etwas angeht und nicht bewertet werden soll, warum schreibst du es dann so ausführlich? Kam auch mir etwas prahlerisch vor, so als ob du sagen wolltest, schaut her, was ich alles mache (für den Lebenslauf oder wofür auch immer). Aber das hast du ja geklärt.

同感!
みんな、japanetに振り回されて、ご苦労さん。

„Ich lerne schnell.“
„Ich kann Russisch, Französisch und Englisch .
„Ich bekomme ein Stipendium.“
„Ich habe in meiner Jugend gearbeitet.“

Das haben wir schon oft gehört.

Wow, jetzt werde ich auch noch von einem unregistrierten Nutzer, der mich überhaupt nicht kennt, als Lügner dargestellt? Ja, ich habe ein Stipendium, ja, ich kann Russisch, Französisch und Englisch, weil ich zweisprachig aufgewachsen bin und in der Oberstufe alle drei Sprachen belegen durfte (ich bin doch nicht der Einzige, der mehrere Sprachen kann; was ist da der Angriffspunkt?), ja ich habe in meiner Jugend gearbeitet (Hast du wirklich alle meine Beiträge durchgelesen, damit du diesen Satz finden konntest?). Was davon ist so unwahrscheinlich, dass man es sich bei keinem vorstellen kann?

Ich habe schon geschrieben, dass ich meinen wollte, dass ich soviel Arbeitsbelastung habe wie ein Arbeitnehmer. Dass die Aussage „Ich muss viel machen fürs Studium“ von einem Studenten nicht sehr häufig ernst genommen wird, habe ich schon oft genug erlebt. Ich habe diese Freiwilligenarbeit mithineingezählt, damit wirklich niemand behaupten kann, dass da noch sooo viel Zeit neben dem Studium bleibt, da ich in anderen Foren schon solche Antworten erhalten habe.

Anscheinend war der Gedanke, dies noch besser zu verdeutlichen, damit keine unnötigen Antworten wie „nimm es mal locker, du hast da noch einen Haufen Zeit nebenbei“ erscheinen, eher kontraproduktiv und jetzt stehe ich als Prahler da. Die Entschuldigung hierfür habe ich schon gepostet, aber ich wiederhole sie hier erneut: Es tut mir leid, falls jetzt ein falscher Eindruck von mir entstanden sein sollte.

Ich nutze dieses Forum gerne, da es mir bei meinen Fragen wirklich immer sehr behilflich war, also möchte ich jetzt auch nicht mit einigen Mitgliedern auf Kriegsfuß stehen. Ich hoffe, dass alle Ungereimtheiten geklärt worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

japnet
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.14 12:12 von japnet.)
12.10.14 12:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mayavulkan


Beiträge: 511
Beitrag #24
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 12:08)japnet schrieb:  Ich habe schon geschrieben, dass ich meinen wollte, dass ich soviel Arbeitsbelastung habe wie ein Arbeitnehmer.

Ich will jetzt nicht über den Satz schimpfen, keine Sorge.

Alle Studenten - meinereiner eingeschlossen - haben während des Studiums über die enorme Belastung geschimpft und sich auf den zeitlich geordneten Ablauf im Berufsleben gefreut.
Nun ja. Sagen wir einmal so: hinterher ist alle Welt voll Weisheit.

Statistisch hast Du genau jetzt die schönste Zeit Deines Lebens.
12.10.14 13:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
U^-^U
Unregistriert

 
Beitrag #25
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 12:08)japnet schrieb:  Wow, jetzt werde ich auch noch von einem unregistrierten Nutzer, der mich überhaupt nicht kennt, als Lügner dargestellt? Ja, ich habe ein Stipendium, ja, ich kann Russisch, Französisch und Englisch, weil ich zweisprachig aufgewachsen bin und in der Oberstufe alle drei Sprachen belegen durfte (ich bin doch nicht der Einzige, der mehrere Sprachen kann; was ist da der Angriffspunkt?), ja ich habe in meiner Jugend gearbeitet (Hast du wirklich alle meine Beiträge durchgelesen, damit du diesen Satz finden konntest?). Was davon ist so unwahrscheinlich, dass man es sich bei keinem vorstellen kann?

Ich habe schon geschrieben, dass ich meinen wollte, dass ich soviel Arbeitsbelastung habe wie ein Arbeitnehmer. Dass die Aussage „Ich muss viel machen fürs Studium“ von einem Studenten nicht sehr häufig ernst genommen wird, habe ich schon oft genug erlebt. Ich habe diese Freiwilligenarbeit mithineingezählt, damit wirklich niemand behaupten kann, dass da noch sooo viel Zeit neben dem Studium bleibt, da ich in anderen Foren schon solche Antworten erhalten habe.

Anscheinend war der Gedanke, dies noch besser zu verdeutlichen, damit keine unnötigen Antworten wie „nimm es mal locker, du hast da noch einen Haufen Zeit nebenbei“ erscheinen, eher kontraproduktiv und jetzt stehe ich als Prahler da. Die Entschuldigung hierfür habe ich schon gepostet, aber ich wiederhole sie hier erneut: Es tut mir leid, falls jetzt ein falscher Eindruck von mir entstanden sein sollte.

Ich nutze dieses Forum gerne, da es mir bei meinen Fragen wirklich immer sehr behilflich war, also möchte ich jetzt auch nicht mit einigen Mitgliedern auf Kriegsfuß stehen. Ich hoffe, dass alle Ungereimtheiten geklärt worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

japnet

Sorry U^ェ^U (汗) です。ログイン面倒くさくて。
ずっと忙しかったので、チラ読みですが。

Nämlich habe ich zuerst hier schöne Geschichte gelesen.
http://www.gutefrage.net/frage/kann-mir-...r136675205

-------------------------------------------------------------------------
>Antwort von japnet, 08.10.2014
ich habe vor einem Jahr selbst angefangen Japanisch zu lernen (tue es noch immer) und kann deswegen auch die Kana. Tut mir leid, leider gibt es keinen Geheimtrick, wie man die Zeichen sofort versteht. Da heißt es nur sie sich in den Kopf zu hämmern bis man sie kann.
Allgemein halte ich von Heisigs Methoden nicht sehr viel. Ich habe nicht das Kanabuch, aber seine Kanjibücher. Diese Methode funktioniert nicht, also kauf dir nicht sein Buch (kann dir bei Nachfrage auch schreiben wieso).
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Übrigens, wie lange versuchst du es denn schon?
Ich habe glaube ich eine Woche für ひらがな und カタカナ gebraucht. Zwei/drei Wochen sind auch noch okay. Es kommt halt immer auf die eigene Situation an.
Falls du Familie oder einen anstrengenden Beruf hast, dauert es halt länger, aber lass dich nicht davon entmutigen!!!!
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Ich kann z.B. aus ein paar japanischen Serien wirklich ganze Sätze verstehen und manchmal sogar einzelne seltene Wörter oder Wortverbindungen (hört sich nicht gerade toll an, aber das sind die größten Höhepunkte, die dir Japanisch aufgrund seiner Geschwindigkeit leider bietet; vielleicht ist das aber auch normal, da ich ja erst seit einem Jahr neben Abi und jetzt Studium dabei bin).
Ich kann mich wirklich nur zu der Heisig-Methode beim Kanji-Lernen äußern. Über die Kana-Methode kenn ich mich nicht genügend aus.
-------------------------------------------------------------------------
Kommentar von japnet, 08.10.2014
Also ich habe mir Buch "Die Kanji lernen und behalten" von Heisig gekauft, da ich dachte, dass es den Kanji ihrer Macht beraubt, wenn man sie innerhalb eines Monates komplett beherrscht. Die ersten 500 Zeichen gehen auch wirklich locker von der Hand, aber danach wird es wirklich schwierig. Ich habe bei 1100 irgendetwas aufgehört.
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Erstens, du hast Zeit, wirklich viel Zeit. Japanisch ist ein Hobby, wozu man im Gegensatz zu Englisch nicht zur Perfektion in möglichst kurzer Zeit gezwungen wird.
Und bei den Kanji fange nicht mit Zeichen wie 態, 繭 oder so an. Diese sind hier sind z.B. ziemlich selten (das zweite heißt Kokon) und für dich am Anfang unbrauchbar.
Kommentar von japnet, 09.10.2014
Mir waren Lesen, Sprechen und Hören immer wichtiger als Schreiben, deswegen kann ich zwar 1100 Zeichen lesen, aber nur etwa 500 schreiben.
Und hier gilt halt einfach Üben, üben, üben. Unser Alphabet ist genauso unlogisch wie die Kana oder die Kanji, trotzdem hat es wirklich jeder von uns gemeistert.
-------------------------------------------------------------------------

Heute habe ich hier deine Beiträge gelesen.
z.B.
(30.08.14 17:07)japnet schrieb:  ich habe erst seit kurzem angefangen Japanisch zu lernen. Die Kana beherrsche ich schon perfekt, und auch die ersten paar Kanji bereiten mir keine Probleme (bis jetzt).

(04.09.14 17:45)japnet schrieb:  ich fange gerade an mich mit den Verben herumzuschlagen.

Welcher soll man Glauben schenken?
12.10.14 13:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
japnet


Beiträge: 65
Beitrag #26
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 13:40)U^-^U schrieb:  
(12.10.14 12:08)japnet schrieb:  Wow, jetzt werde ich auch noch von einem unregistrierten Nutzer, der mich überhaupt nicht kennt, als Lügner dargestellt? Ja, ich habe ein Stipendium, ja, ich kann Russisch, Französisch und Englisch, weil ich zweisprachig aufgewachsen bin und in der Oberstufe alle drei Sprachen belegen durfte (ich bin doch nicht der Einzige, der mehrere Sprachen kann; was ist da der Angriffspunkt?), ja ich habe in meiner Jugend gearbeitet (Hast du wirklich alle meine Beiträge durchgelesen, damit du diesen Satz finden konntest?). Was davon ist so unwahrscheinlich, dass man es sich bei keinem vorstellen kann?

Ich habe schon geschrieben, dass ich meinen wollte, dass ich soviel Arbeitsbelastung habe wie ein Arbeitnehmer. Dass die Aussage „Ich muss viel machen fürs Studium“ von einem Studenten nicht sehr häufig ernst genommen wird, habe ich schon oft genug erlebt. Ich habe diese Freiwilligenarbeit mithineingezählt, damit wirklich niemand behaupten kann, dass da noch sooo viel Zeit neben dem Studium bleibt, da ich in anderen Foren schon solche Antworten erhalten habe.

Anscheinend war der Gedanke, dies noch besser zu verdeutlichen, damit keine unnötigen Antworten wie „nimm es mal locker, du hast da noch einen Haufen Zeit nebenbei“ erscheinen, eher kontraproduktiv und jetzt stehe ich als Prahler da. Die Entschuldigung hierfür habe ich schon gepostet, aber ich wiederhole sie hier erneut: Es tut mir leid, falls jetzt ein falscher Eindruck von mir entstanden sein sollte.

Ich nutze dieses Forum gerne, da es mir bei meinen Fragen wirklich immer sehr behilflich war, also möchte ich jetzt auch nicht mit einigen Mitgliedern auf Kriegsfuß stehen. Ich hoffe, dass alle Ungereimtheiten geklärt worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

japnet

Sorry U^ェ^U (汗) です。ログイン面倒くさくて。
ずっと忙しかったので、チラ読みですが。

Nämlich habe ich zuerst hier schöne Geschichte gelesen.
http://www.gutefrage.net/frage/kann-mir-...r136675205

-------------------------------------------------------------------------
>Antwort von japnet, 08.10.2014
ich habe vor einem Jahr selbst angefangen Japanisch zu lernen (tue es noch immer) und kann deswegen auch die Kana. Tut mir leid, leider gibt es keinen Geheimtrick, wie man die Zeichen sofort versteht. Da heißt es nur sie sich in den Kopf zu hämmern bis man sie kann.
Allgemein halte ich von Heisigs Methoden nicht sehr viel. Ich habe nicht das Kanabuch, aber seine Kanjibücher. Diese Methode funktioniert nicht, also kauf dir nicht sein Buch (kann dir bei Nachfrage auch schreiben wieso).
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Übrigens, wie lange versuchst du es denn schon?
Ich habe glaube ich eine Woche für ひらがな und カタカナ gebraucht. Zwei/drei Wochen sind auch noch okay. Es kommt halt immer auf die eigene Situation an.
Falls du Familie oder einen anstrengenden Beruf hast, dauert es halt länger, aber lass dich nicht davon entmutigen!!!!
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Ich kann z.B. aus ein paar japanischen Serien wirklich ganze Sätze verstehen und manchmal sogar einzelne seltene Wörter oder Wortverbindungen (hört sich nicht gerade toll an, aber das sind die größten Höhepunkte, die dir Japanisch aufgrund seiner Geschwindigkeit leider bietet; vielleicht ist das aber auch normal, da ich ja erst seit einem Jahr neben Abi und jetzt Studium dabei bin).
Ich kann mich wirklich nur zu der Heisig-Methode beim Kanji-Lernen äußern. Über die Kana-Methode kenn ich mich nicht genügend aus.
-------------------------------------------------------------------------
Kommentar von japnet, 08.10.2014
Also ich habe mir Buch "Die Kanji lernen und behalten" von Heisig gekauft, da ich dachte, dass es den Kanji ihrer Macht beraubt, wenn man sie innerhalb eines Monates komplett beherrscht. Die ersten 500 Zeichen gehen auch wirklich locker von der Hand, aber danach wird es wirklich schwierig. Ich habe bei 1100 irgendetwas aufgehört.
-------------------------------------------------------------------------
>Kommentar von japnet, 08.10.2014
Erstens, du hast Zeit, wirklich viel Zeit. Japanisch ist ein Hobby, wozu man im Gegensatz zu Englisch nicht zur Perfektion in möglichst kurzer Zeit gezwungen wird.
Und bei den Kanji fange nicht mit Zeichen wie 態, 繭 oder so an. Diese sind hier sind z.B. ziemlich selten (das zweite heißt Kokon) und für dich am Anfang unbrauchbar.
Kommentar von japnet, 09.10.2014
Mir waren Lesen, Sprechen und Hören immer wichtiger als Schreiben, deswegen kann ich zwar 1100 Zeichen lesen, aber nur etwa 500 schreiben.
Und hier gilt halt einfach Üben, üben, üben. Unser Alphabet ist genauso unlogisch wie die Kana oder die Kanji, trotzdem hat es wirklich jeder von uns gemeistert.
-------------------------------------------------------------------------

Heute habe ich hier deine Beiträge gelesen.
z.B.
(30.08.14 17:07)japnet schrieb:  ich habe erst seit kurzem angefangen Japanisch zu lernen. Die Kana beherrsche ich schon perfekt, und auch die ersten paar Kanji bereiten mir keine Probleme (bis jetzt).

(04.09.14 17:45)japnet schrieb:  ich fange gerade an mich mit den Verben herumzuschlagen.

Welcher soll man Glauben schenken?

Cool, jemand hat sogar den selben Nicknamen wie ich hoho. Okay ich weiß, dass sich das jetzt echt unwahrschein anhört, aber ich bin das leider echt nicht. Aber danke, dass du das gefunden hast.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.10.14 13:46 von japnet.)
12.10.14 13:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.539
Beitrag #27
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 13:22)Mayavulkan schrieb:  Statistisch hast Du genau jetzt die schönste Zeit Deines Lebens.

Würde ich jetzt nicht unterschreiben. Arbeiten finde ich besser, dafür bekommt man wenigstens Geld. Außerdem gibt es Menschen, die Klausuren und andere Prüfungen, das Gelangweiltwerden in Hörsälen über Jahre, das ständige Warten auf irgendwelche Noten usw. irgendwann wirklich hassen.
12.10.14 13:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nia


Beiträge: 3.616
Beitrag #28
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
Japnet, probier einfach aus, wie sich das mit der Zeitaufteilung am besten für dich macht.
Es wird Wochen geben, da magst du jeden Tag wenigstens kurz mal einen Blick auf japanisch werfen und dann wiederum wird es Wochen geben, in denen du dann froh bist, wenn du irgendwann 2 Stunden dafür findest, und hast gar keine Luft an den anderen Tagen.
Gut es gibt auch Menschen, die streng nach Plan leben können bzw. für die es dann einfacher ist. Einen komplett richtigen und den besten Weg wird wohl niemand für dich haben. Du musst es einfach ausprobieren. Wichtig ist, dass 'japanisch lernen' nicht zum Stressfaktor wird, sondern etwas was dass dir Spass macht, bleibt. Mach dich nicht verrückt. Das wird schon klappen.
Lern einfach weiter, mach dir einen Zeitplan zum ausprobieren oder entscheide spontan, je nach Zeit/Verfassung/Müdigkeit etc. - Das ist definitiv besser, als sich hier von irgendwelchen Usern ärgern zu lassen, die meinen das man jeden Satz auf die Goldwaage legen muss.

“A poet is a musician who can't sing.”
― Patrick Rothfuss, The Name of the Wind
12.10.14 17:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Narutoforever


Beiträge: 123
Beitrag #29
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
Wer denkt, dass Japanisch lernen etwas besonderes ist, dem ist nicht mehr zu helfen. Wie lassen sich Studium und Partys vereinbaren? Auch eine interessante Frage. Klar. Kein Student hat jemals eine Party besucht. Die eigentliche Frage wäre: kann man Baskisch neben dem Studium lernen? Aber DIESE Frage gehört nicht in diesem "veredelten" Forum hinein. Wenn man nicht gerade in 6 Monaten in Japan studieren will, dann ist Japanisch lernen ein weiteres Hobby neben Briefmarken sammeln. Witze, Witze, Witze.
26.10.14 20:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Yano


Beiträge: 2.028
Beitrag #30
RE: Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
(12.10.14 13:52)Woa de Lodela schrieb:  
(12.10.14 13:22)Mayavulkan schrieb:  Statistisch hast Du genau jetzt die schönste Zeit Deines Lebens.

Würde ich jetzt nicht unterschreiben. Arbeiten finde ich besser, dafür bekommt man wenigstens Geld. Außerdem gibt es Menschen, die Klausuren und andere Prüfungen, das Gelangweiltwerden in Hörsälen über Jahre, das ständige Warten auf irgendwelche Noten usw. irgendwann wirklich hassen.

Ich schon. Ist die schönste Zeit. Man kann endlich machen, was man will. Das kann man zwar ab 60 Jahren, wenn die Kinder erwachsen sind, auch, man ist dann aber nicht mehr so stark wie man als Student war und ist wahrscheinlich verheiratet, hat Angehörige zu pflegen und all so Zeug, kann also nicht machen, was man will. Für mich war der Übertritt aus der Uniform an die Uni sehr beglückend.
Dieser Lebensabschnitt ist ja auch der Höhepunkt der Balz. Und Prüfungen ablegen, Anwesenheitspflichten, Fristeinhaltung, das mag ja bisweilen lästig oder überfordend sein, aber manche Studenten machen sogar zwei Vollstudiengänge gleichzeitig, und nicht alle leiden unter Geldmangel. 金血症 (ist so ein Familienwitz bei uns, das erste Kanji ist eigentlich falsch)
27.10.14 13:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wie lassen sich Studium und Japanisch lernen miteinander verbinden?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 76.263 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 636 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 9.534 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.393 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.341 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri