Antwort schreiben 
Bild der Japanerin im Westen
Verfasser Nachricht
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #31
RE: Bild der Japanerin im Westen
(13.07.10 00:04)shakkuri schrieb:  Ich kann Atomu eigentlich nur beipflichten. Habe hier schon ein paar Dutzend Filme auf DVD rumliegen, und noch mehr Dramas auf irgendwelchen Festplatten, aber die angesprochene "Klischee-Japanerin" ist da auch weit und breit nirgends zu finden.

Geht mir eigentlich genau so, ich hab zwar keine paar Dutzend Filme, sondern nur eine Handvoll, plus einige auf der Festplatte, aber diese ganz typische Klischeejapanerin kommt auch da nicht vor.

Ist das in Mangas vielleicht anders? Ich lese zwar wirklich gar keine, aber ich habe schon den Eindruck, dass Frauen dort häufig als kindlich-naiv bis hilflos dargestellt werden. So allein vom Verhalten/von der Erscheinung her.

Zitat:Mit Pornos kenn' ich mich allerdings nicht aus, da muss ich Jon und konchi den Vortritt lassen. zunge

Wenn du gelesen hättest, wüsstest du, dass ich mich mit japanischen Pornos auch nicht auskenne bzw. keine gesehen habe. Aber vielleicht sollten wir das "Porno-Thema" besser ad acta legen, bevor hier noch alle rot anlaufen und beteuern, dass sie mit "so etwas" selbstverständlich nichts zu tun haben. zwinker
13.07.10 08:11
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #32
RE: Bild der Japanerin im Westen
Klischeejapanerinnen bevölkern doch in erster Linie die japanische Fernsehwerbung. Da ist die Welt noch in Ordnung und das traditionelle Rollenverständnis unbehelligt von den Realitäten der Gegenwart.
Man sieht, wie Frauen sich um Haus und Hof kümmern, sich um die Gesundheit der Familie sorgen und tapfer gegen die Zeit ankämpfen, um ihre Schönheit zu bewahren. Nach Feierabend reichen sie dann mit einem charmanten Lächeln, adrett gekleidet und mit perfektem Make-up ihrem Ernährer ein frisch gezapftes Bier. "Das hast du dir verdient, Liebling."
13.07.10 09:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jon Doe
Unregistriert

 
Beitrag #33
RE: Bild der Japanerin im Westen
(12.07.10 23:31)atomu schrieb:  Ich kenne auch nicht viele "Popular-Mangas, Filme und Seifenopern", aber mir fallen auf Anhieb 3 ein, wo die weibliche Hauptperson überhaupt nicht dem hier dargestellten Klischee entspricht. Zuallererst "Gokusen", dann "Nodame Cantabile" und "Hana yori Dango". Und mir will eigentlich überhaupt kein Dorama einfallen, in dem die weibliche Hauptfigur in so ein Klischee passt. Im Gegenteil, mir fallen immer mehr Power-Frauen ein aus solchen Serien.
Sorry, aber ich habe gerade erst wieder ein Dorama namens "Roppongi no joō" gesehen, dass angeblich eine Umsetzung eines Mangas gewesen sein soll. Die Handlung: ein schüchtern kindliches Mauerblümchen kämpft in einen Hostessen-Club mit zahlreichen anderen Hostessen um den meisten Umsatz im Laden. Der Gag, während die restlichen Hostessen auf ihre "weiblichen Reize" setzen, versucht es das Mauerblümchen mit "ohanashi". Zwar gewinnt dieses Mauerblümchen den Wettbewerb, aber das gesamte Dorama scheut sich nicht einmal davor, eine Frau im Stile der Taka aus Last Samurai als sexsüchtige Nymphomanin darzustellen.

Klar, es gibt sehr gute Filme und Serien, wie beispielsweise Machiben, das von einigen Jahren auf NHK lief. Nur, was konsumiert denn der Durchschnittsjapaner? "Machiben"s Erfolg jedenfalls war dürftig, leider traurig

Zitat:Erst mitreden und dann zugeben, dass man nicht mitreden kann?
Hast Du etwas gegen mich? Auf der einen Seite schimpfst Du über meine Attaken gegen MM und auf der anderen Seite attakierst Du mich. Ein toller Moralapostel bist Du.

Ich habe Behauptungen über meine Beobachtungen aufgestellt, und die sehen in japanischen U- und S-Bahnen so aus:
http://www.narbonic.com/eiken1.jpg

Und genau das gleiche sehe ich auch hier in Deutschland.

Bevor Du mich wieder in irgendeiner Weise angreifst: Mir ist klar, dass es auch sehr gute Mangas gibt, und ich will hier auch nicht die japanischen Mangas an sich angreifen. Hier geht es darum, wie das Bild einer Japanerin im Westen ist. Meine These war, dass es vielleicht aus der (unreflektierten) Wahrnehmung japanischer Medien durch Japanlaien in Europa herrühren könnte. Dass so was nicht ganz so von der Hand zu weisen ist, kannst Du folgendem Reisebericht zweier deutscher Vollidioten entnehmen:
http://onemission.com/japan/

Damit will aber auf keinen Fall sagen, dass alle Deutschen Vollidioten und alle japanischen Mangas, Serien und Filme Klischee sind.
13.07.10 09:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #34
RE: Bild der Japanerin im Westen
Zitat:Klischeejapanerinnen bevölkern doch in erster Linie die japanische Fernsehwerbung. Da ist die Welt noch in Ordnung und das traditionelle Rollenverständnis unbehelligt von den Realitäten der Gegenwart.

Werbung ist ein gutes Beispiel. Unsere Werbung ist da auch nicht anders, gerade in der Werbung orientiert man sich doch sehr an den traditionellen Geschlechterrollen. Waschmittelwerbung ist meistens mit Frauen. Alkoholwerbung meist mit Männern.

@Jon Doe
Zitat:Ich habe Behauptungen über meine Beobachtungen aufgestellt, und die sehen in japanischen U- und S-Bahnen so aus:
http://www.narbonic.com/eiken1.jpg

Und genau das gleiche sehe ich auch hier in Deutschland.

Diese Beobachtungen habe ich eben auch gemacht, als Nichtmangaleser. Es ist einfach die Darstellung von Frauen/Mädchen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.07.10 09:42 von konchikuwa.)
13.07.10 09:34
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #35
RE: Bild der Japanerin im Westen
Was es natürlich auch gibt (ich war allerdings 2 Jahre nicht mehr in Japan und weiß nicht, ob es inzwischen anders geworden ist): Diese unterwürfige Komoderation von Frauen im Fernsehen bei Nachrichten und allen möglichen anderen Sendungen. Das wäre bei uns undenkbar und passt voll ins westliche Klischee von der japanischen Frau.

Edit: Hatte die beiden Beiiträge vor diesem hier nicht gelesen.

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 13.07.10 09:50 von atomu.)
13.07.10 09:43
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
L4D


Beiträge: 385
Beitrag #36
RE: Bild der Japanerin im Westen
(13.07.10 09:43)atomu schrieb:  Was es natürlich auch gibt (ich war allerdings 2 Jahre nicht mehr in Japan und weiß nicht, ob es inzwischen anders geworden ist): Diese unterwürfige Komoderation von Frauen im Fernsehen bei Nachrichten und allen möglichen anderen Sendungen. Das wäre bei uns undenkbar und passt voll ins westliche Klischee von der japanischen Frau.
Doch, stimmt, das ist immer noch so. Da hast Du wirklich recht. Sehr oft sind weibliche Moderatoren nur Stichwortgeber und Eye-Candy neben den fast ausschließlich männlichen "Experten".
13.07.10 09:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Jon Doe
Unregistriert

 
Beitrag #37
RE: Bild der Japanerin im Westen
(13.07.10 09:34)konchikuwa schrieb:  Werbung ist ein gutes Beispiel.
Werbung als Beispiel finde ich schlecht. Wie gesagt, wir reden über Vorurteile, die man sich kaum anhand japanischer Werbung bildet, weil diese auf dem deutschen Medienmarkt für den Laien eher unzugänglich ist.

Solle jemand wirklich den Zugang zu japanischer Werbung erlangen, dann muss er a) die japanische Sprache verstehen und b) wahrscheinlich in Japan sein.

Beide Vorraussetzungen sprechen eher gegen eine Vorurteilsbildung.

Für mich stellt sich langsam die Frage, über welche Vorteile wir eigentlich sprechen.

Anfangs hat mich die Aussage MMs gestört wonach "erfahrungsgemäß" einer von 10 Annäherungsversuchen an eine Japanerin gelingt und in eine funktionierende dauerhafte Beziehung (Ehe) führt. Diese Statistik war mir neu, aber mittlerweile habe ich mit Kollegen gesprochen, die nach Japan entsendet wurden oder sind. Zwar konnte ich einen so hohen Wert nicht herraushören, aber es scheint tatsächlich so zu sein, dass es Probleme mit Japanerinnen bei der Annäherung geben kann. Die Hauptprobleme waren wie von MM angesprochen die Familie aber auch, dass Japanerinnen gern mal mit Ausländern "spielen". Einige meiner Kollegen haben mir ganz enttäuscht berichtet, dass Sie etwas anbahnen konnten, sich aber später herausstellte, dass das Mädchen bereits verlobt oder anderweitig vergeben war. In der oben genannten Höhe ist das aber nicht aufgetreten.

Nur, derartige Vorurteile, Meinungen oder Tatsachen über Japanerinnen habe ich in Deutschland oder in Japan vorher noch nie gehört oder anderweitig mitbekommen.

Vielmehr schien und scheint gerade mein nicht-Japan-versierter Freundeskreis der Ansicht zu sein, Japanerinnen sind unterwürfig, gehorsam und zutraulich. Ich muss leider gestehen, dass ich in meinem jugendlichen Leichtsinn vor meinem Eintauchen in die japanische Kultur dieses Vorurteil als Tatsache zumindest nicht ausgeschlossen habe.

Wie sieht denn der Deutsche Laie eigentlich mittlerweile eine Japanerin oder einen Japaner? Etwa so wie den Hampelmann "Ken Kato" in einer Serie bei Stollberg:
http://stolberg.zdf.de/ZDFde/inhalt/1/0,...73,00.html
13.07.10 09:58
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Misaki


Beiträge: 113
Beitrag #38
RE: Bild der Japanerin im Westen
Zitat:zutraulich

Entschuldigung, aber wenn Worte wie "zutraulich" bei der Verhaltensweise eines Menschen beutzt wird, dann finde ich es etwas seltsam. Denn ich verwende dieses Wort wohl eher bei Tieren.kratz

Es kommt doch auch auf das Alter der jap. Frau an, wie sie in der männlich dominierten Welt Japans behandelt wird, oder?

Beispiel:
- Schulmädchen werden gerne als Zöpfe tragende, kiechernde, sexuell sehr aktive und "leicht zu habende" dargestellt,

- Mütter werden oft mit einem Kurzhaarschnitt und sehr bieder gesehen und die

- älteren Damen (habe gerade vergessen wie man die nennt rot) sind als rüstige, regelbrechende Damen anerkannt.

Also welches Bild er japansichen Frau wird nun besprochen... alle oder nur die Schulmädchen? zwinker

Misaki grins

Ob Du einen Engel oder Teufel küsst ist egal, solange es Liebe ist.
13.07.10 10:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #39
RE: Bild der Japanerin im Westen
(13.07.10 09:34)Jon Doe schrieb:  
Zitat:Erst mitreden und dann zugeben, dass man nicht mitreden kann?
Hast Du etwas gegen mich? Auf der einen Seite schimpfst Du über meine Attaken gegen MM und auf der anderen Seite attakierst Du mich. Ein toller Moralapostel bist Du.

Danke. Ich finde es nur etwas seltsam, dass du zuerst über das Bild der Japanerin in Mangas und Fernsehserien schwadronierst, dann einräumst, dich auf diesem Gebiet nicht wirklich auszukennen, und jetzt doch wieder den Kenner der Materie raushängen lässt. Sorry, aber so kommt das bei mir rüber und entsprechend weiß ich auch all deine anderen Bemerkungen nicht richtig einzuordnen.

Am besten, du meldest dich einfach mal an, dann kannst du deine Beiträge im Nachhinein korrigieren und vielleicht habe ich dann ja auch nichts mehr gegen dich.

Ich sitze heute den ganzen Tag im Zug oder irgendwelchen Unterrichtsräumen, deshalb kann ich leider heute nix mehr weiter zum Thema schreiben. Lesen geht vielleicht noch, aber das Schreiben am Handy ist auf die Dauer doch elend langsam und nervtötent.

正義の味方
13.07.10 10:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
konchikuwa


Beiträge: 951
Beitrag #40
RE: Bild der Japanerin im Westen
(13.07.10 10:21)Misaki schrieb:  
Zitat:zutraulich

Entschuldigung, aber wenn Worte wie "zutraulich" bei der Verhaltensweise eines Menschen beutzt wird, dann finde ich es etwas seltsam. Denn ich verwende dieses Wort wohl eher bei Tieren.kratz

Sind Menschen etwa keine Tiere? Abgesehen davon sollte man seinen eigenen Sprachgebrauch nicht als das nec plus ultra ansehen.
13.07.10 10:31
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Bild der Japanerin im Westen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Japanerin sucht Arbeit in Frankfurt (am Main) Denis 4 864 27.06.17 22:27
Letzter Beitrag: Michael854
Ehe mit Japanerin - Namensrecht madoromi 17 8.401 24.01.13 22:04
Letzter Beitrag: Hellstorm
Kommunikation mit einer Japanerin Gastmal 6 3.165 23.09.11 14:48
Letzter Beitrag: Tassilo
Verliebt in eine Japanerin Takumi 84 39.236 08.07.10 20:21
Letzter Beitrag: Nora
Deutschlandtour für Japanerin Falk 10 3.007 09.09.05 09:37
Letzter Beitrag: shijin