Antwort schreiben 
Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Verfasser Nachricht
cat


Beiträge: 886
Beitrag #141
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
(27.05.13 15:27)Woa de Lodela schrieb:  Wenn ich im Internet lese, das voll Berufstätige ohne Japanbezug (außer Exotik) in den USA oder sonstwo jeden abend stundenlang Kanji lernen, kaum noch Zeit für andere Sachen haben bzw. sich nehmen, frag ich mich, wozu die das überhaupt machen und ob die Zeit nicht besser investiert wäre. Oder diese Polyglots, die tausend Sprachen lernen und sonst nichts.

Warum sitzen erwachsene Menschen stundenlang in ihrem Keller und bauen Modelleisenbahnen? Warum lesen Leute Schundliteratur? Warum beschäftigen sich Leute in ihrer Freizeit mit Malen, Töpfern, Gärtnern, Heimwerken,...? Weil es ihnen Spaß macht. Weil es ein Hobby ist. Und ein Hobby muss nicht sinnvoll sein.

Ich habe übrigens angefangen Japanisch zu lernen, weil ich nach Japan auf Urlaub fahre und die Sprache ein wenig können möchte (ja, als ich nach Schweden gefahren bin, habe ich auch ein wenig Schwedisch gelernt, wenn auch nicht soviel wie Japanisch).
27.05.13 15:45
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #142
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
(27.05.13 15:27)Woa de Lodela schrieb:  Ich wüsste auch nicht, was ich damit machen sollte, wenn ich denn Japanisch gut könnte.

Nun ja, ich kenne da eine junge Frau, die als Austauschschülerin in Japan war, dort die Sprache in ziemlich kurzer Zeit
erlernte, anschliessend hier Medizin studierte und jetzt dort als Ärztin tätig ist.
Ich würde mal sagen, ein guter Beruf gepaart mit guten Japanischkenntnissen ist nicht zu verachten.
27.05.13 15:49
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #143
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
@cat: Na ja, Modelleisenbahnen und co. macht man ja tatsächlich, weil man Bock drauf hat. Japanischlernen ist aber in der Regel nicht nur das (Sprachen sind auch mein Hobby, nur mal so nebenbei), sondern man _muss_ eben lernen, wenn man weiterkommen will. Vor allem exotische Sprachen wie Japanisch sind eben sehr zeitintensiv, man muss ca. dreimal so viel Zeit (oder mehr) wie für eine einfache Sprache investieren. Niemand setzt sich jeden abend hin und liest zwei Stunden Schundliteratur, obwohl er keine Lust dazu hat. Japanisch macht man dann aber trotzdem, und bei einem ernsthaften Studium der Sprache bleibt der Spaß irgendwann definitiv auf der Strecke. Da muss man schon ein konkretes Ziel haben und einen Grund, warum man das macht. Sonst hält man das nicht durch.

@Hachiko: Ja klar kann das nützlich sein. Nur bringt's wenig, wenn man nicht in Japan arbeiten und leben möchte. Ich will z.B. unbedingt in Euro-Land bleiben, weil ich das oberaffengeil hier finde. Früher wollte ich auch mal in Japan leben und war auch schon da, aber so richtig für immer? Von meinem jetzigen Standpunkt aus? Nee.
27.05.13 21:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.585
Beitrag #144
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
@Woa

Oh ich weiss nicht, wenn ich in Japan so richtig hätte Fuss fassen können, ob ich nicht doch geblieben wäre, sollte aber
nicht sein. Zwischenzeitlich weiss auch ich Merry Old Europe sehr zu schätzen, obwohl jetzt mit Kanada geliebäugelt wird.
Mal sehen.
27.05.13 22:16
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 886
Beitrag #145
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
@Woa de Lodela

Ja, jetzt verstehe ich, was du meinst. Ich denke, jeder wird wohl seine eigenen Beweggründe haben, die es als Außenstehender schwer zu beurteilen ist.
28.05.13 16:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Woa de Lodela


Beiträge: 1.538
Beitrag #146
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
(27.05.13 15:43)Hellstorm schrieb:  
(27.05.13 15:27)Woa de Lodela schrieb:  Ich wüsste auch nicht, was ich damit machen sollte, wenn ich denn Japanisch gut könnte.

Naja, ist immer noch nützlich für Filme und Bücher. Japanisch auf einem derartigen Niveau zu halten ist doch ganz sinnvoll. Da muss man sich ja nicht unbedingt für Japan interessieren, aber es gibt ja von dort aus auch noch ganz interessante Medien. Klar, aus den USA kommt mehr interessantes, aber mal ein japanisches Buch ist ja auch ganz nett.

Ich kann Bücher einigermaßen okay lesen (auch wenn mir lange Sätze manchmal Probleme machen), aber offen gestanden habe ich mir die meisten japanischen Bücher nur gekauft, weil sie eben auf Japanisch waren (um die Sprache damit zu üben). Sonst hätte ich sie mir nicht gekauft...

Filme verstehe ich bisher nicht besonders gut. Ich kann die nicht so ohne weiteres gucken (japanische Untertitel sind okay, dann verstehe ich).
29.05.13 10:55
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
DioKon


Beiträge: 8
Beitrag #147
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Mein Hauptbeweggrund dafür japanisch zu lernen, ist wohl der gleiche wie die Entscheidung zum Fachinformatiker: Japan als Land (die Menschen, die Kultur ect) fasziniert mich einfach auf eine gewisse Art und Weise. Und die Sprache ist nunmal einfach ein Teil davon.

Ein weiterer Grund dürfte sein dass ich jemand bin, der gerne auf Originalquellen zugreift. Und das geht ohne Sprachkenntnisse einfach nicht.

Nehmen wir mal als Beispiel die Konzerte von Ayu:
Die Lieder zu verstehen ist auch ohne Sprachkenntnisse keine große Hürde...für diese gibts genug Fanübersetzungen. Bei ihren Konzerten ist es jedoch sogut wie IMMER so, dass es eine kleine Showeinlage gibt, in der irgendwelche Spiele gespielt werden. Da versteht man zwar auch ohne Sprachkenntnisse zumindest ungefähr, worum es gehen KÖNNTE...aber ohne Fansubs - die es eher selten gibt - wirds schon schwierig...von Making Of's mal ganz abgesehen.

Und das gleiche gilt auch für Animes und was auch immer man so aus Japan mitbekommt (und sei es "nur" die japanische Zeitung an einem Kiosk für internationale Presse)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 22.06.13 14:46 von DioKon.)
22.06.13 14:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Micchon


Beiträge: 9
Beitrag #148
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Ich lerne die Sprache aus Spaß an der Freude, eigenem Antrieb und allein mittels Büchern und Audio CDs. Ich muss gestehen, ich wollte anfänglich einfach nur die Aussprache via Romaji lernen, aber mein japanischer Mailfreund machte mir recht schnell klar, dass ich nicht um Hiragana und Katakana herum komme, wenn ich die Sprache wirklich verstehen möchte. Und schwupps sandte er mir ein Lehrbuch aus Tokyo mit dem ich seit zwei Wochen pauke. Hiragana kann ich mittlerweile, wobei ich nur wenige Beispielwörter und ein paar kleinere Sätze schreiben kann (wobei ich da für den Zeitraum echt stolz drauf bin, da ich ja auch noch Vollzeit arbeite *g*). Katakana habe ich noch vor mir. Und was Kanji angeht, so hoffe ich, dass ich nicht allzu viel davon für das allgemeine Verständnis brauchen werde XD. Mein Ziel ist es letztendlich Japanisch zu verstehen, meinem Mailfreund mal einen schönen Brief schreiben zu können und Animes ohne Untertitel ansehen zu können ^^. Letzteres hat mich überhaupt erst auf Japan aufmerksam gemacht. Ich bin seit 16 Jahren großer Fan der Anime- und Mangaszene und interessiere mich seither auch zunehmend für die japanische Kultur. In zwei, bis drei Jahren möchte ich gern nach Japan reisen und dann wäre es klasse, wenn ich mich angemessen verständigen könnte =).
07.08.13 22:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Wandor


Beiträge: 32
Beitrag #149
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Hallo zusammen,

ich möchte diesen Beitrag aus der Versenkung holen und in als Vorstellung bzw. zum Einstand mißbrauchen grins

Ich bin noch relativ unbedarft was japanisch angeht interresiere mich aber seit gut einem halben Jahr für die Sprache und die Kulur.
Aufmerksam geworden bin ich durch diverse Youtubevideos die sich rund um das Leben von nicht Japaners in Japan (speziell Tokio) drehen.
Ein paar Begriffe habe ich auch schon aufgeschnappt (Ohayou Gozaimasu - Guten Morgen usw.....) seit rund 2 -3 Wochen reift in mir der Gedanke heran an der VHS einen Kurs für die japanische Sprache zu belegen. Ich habe im Moment einen Punkt im Leben erreicht an dem ich ein neues mittelfristiges Ziel suche. (Bin 32 Jahre alt) Ins Auge gefasst habe ich ungefähr eine 2-3 Jährige lernphase an dessen Ende der JLPT N5 und eine Woche Urlaub in Tokio stehen könnte.

Zur weiteren Motivation und Hilfe hab ich mich hier angemeldet.

Ich wünsch Euch was,

Christian
17.07.16 10:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
cat


Beiträge: 886
Beitrag #150
RE: Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Hallo Christian,

Willkommen im Forum! Das klingt nach einem guten Plan. Auch ich habe mit einem VHS Kurs angefangen Japanisch zu lernen - es macht mir immer noch Spaß und ich war inzwischen auch schon zweimal in Japan.

Wenn dich die japanische Kultur interessiert und du gerne Videos siehst, kann ich dir uneingeschränkt die Serie "Beginn Japanology" empfehlen: https://www.youtube.com/channel/UCPMSNvT...g/featured

Viel Spaß bei deinem neuen Hobby,
cat
17.07.16 11:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch lernen - Eure Beweggründe ?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche Mitglieder zum Japanisch lernen Held_Achilles 1 407 25.07.18 19:13
Letzter Beitrag: FelixH
Eure Hobbys,Steckenpferde お株 moustique 2 480 30.07.16 22:10
Letzter Beitrag: moustique
Japanisch/Deutsch/Französich/ ... lernen. PvM 10 1.833 08.02.15 20:37
Letzter Beitrag: Yano2
Eure Motivation fürs Japanisch Lernen Lethargus 5 2.422 07.04.12 01:08
Letzter Beitrag: Kiriko92