Antwort schreiben 
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Verfasser Nachricht
Phantom


Beiträge: 31
Beitrag #1
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Hallo,

ich bin zwar erst 12 Jahre alt such aber schon seit langem nach einer Möglichkeit der Japanischen Sprache nach und nach Herr zu werden...
Bei uns im Kreis gibt es weder eine VHS die Japanisch unterrichtet, noch einen Privatlehrer.

Ich habe mich hier in diesem (übrigens sehr hilfreichen und aktuellem Forum!! *lob*) ein bisschen umgeguckt und es hieß öfters, dass ein Selbststudium garnicht mal so schlecht wäre. Gut, ich habe bei Amazon nachgesehen und fand den PONS Powerkurs für Anfänger (20,90). Klingt gut denke ich.
Weiter kann man das gleich mit Langenscheidts Übungsbuch der japanischen Schrift für 39,80 kaufen (ich habe von verschiedenen Quellen gehört, dass dieses Buch sehr hilfreich wäre, da das PONS nicht alles der japanischen Schrift abdeckt.).

Also, lohnt es sich beides zu kaufen? Wenn ja, wie sollte man vorgehen. Erst das eine, dann das andere....oder immer eine Seite hier, eine da....

Vielen Dank im Vorraus!
11.09.04 11:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #2
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Hi Phantom,
also zunächst zum PONS Powerkurs:
Ich habe diesen Kurs zu Hause liegen, er deckt wirklich nur eine grobe Übersicht über die Sprache ab, wenig Grammatik und nur wenig Texte, das ganze ist äusserst kurz gehalten.
Das Problem ist, dass es keinen "Powerkurs für Fortgeschrittene" gibt.
Den Kurs würde ich Dir nur empfehlen, wenn du noch nicht sicher bist ob du es ernst meinst oder nicht, denn wenn du wirklich japanisch lernen willst, dann würde ich Dir empfehlen, gleich einen gut aufgebauten Kurs aus einer Reihe (JimS, Grundkenntnisse Japanisch) zu kaufen. Das kommt zwar teuer wird dir aber mehr bringen.
Und im PONS Kurs werden keine japanisch Schriftzeichen verwendet, wenn du also die Schrift lernen möchtest, dann empfehle ich Dir den Einsatz eines Lehrwerkes, dass sich der japanischen Schrift bedient, dann lernst du Schrift gleich mit.
Das Übungsbuch von Langenscheidt kenne ich leider nicht.

Hiragana und Katakana kannst du problemlos mittels Tabellen und der hier im Forum vielerlei diskutierten Methoden lernen.
Daher wäre es ev. sinvoller das Kanji und Kana 1 von Langenscheidt zu besorgen.
So, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüsse, shijin
11.09.04 12:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #3
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
:l0a_d1v: Beitrag von:"Peter K." Ich habe selbst mit PONS gelernt. Der Kurs ist sehr einfach, kurz und übersichtlich. Ich habe in kurzer Zeit sehr viel gelernt. Absolut empfehlenswert!
Du lernst die wichtigste Grammatik, wichtige Sätze und hörst die Ausprache über eine Kassette oder CD.
Der Kurs wird nicht in Hiragana oder Katakana geschrieben. Das halte ich für einen Vorteil, da man sich am Anfang nicht auf Grammatik, Aussprache UND Schrift konzentrieren muß!
Die Schrift habe ich später ohne Probleme in wenigen Wochen gelernt.
11.09.04 12:29
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
MichaelR


Beiträge: 146
Beitrag #4
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Hallo Phantom,

du mußt dich beim Japanischen auch entscheiden wie intensiv du lernen willst und was. Da Schreiben/Lesen nicht nebenbei zu lernen sind, ist die Entscheidung es anzugehen oder auch nicht wichtig.
Ein paar Grundregeln:
- Lerne sofort Hiragana und Katakana und zumindest die wichtigsten Kanji wie sie dir über den Weg laufen. Arbeite NIEMALS mit Lehrbüchern die in lateinischer Umschrift geschrieben sind. Falls doch, nimm deinen PC und schreib die Texte in Hiragana und Kanji ab.
- Leg dir JWPCE (Freeware Textverarbeitung) zu und die dazu passenden Wörterbücher von http://www.wadoku.de

Überleg dir ob und wann du Kanji lernen möchtest. Die Entscheidung fällt vielleicht in einem halben Jahr oder erst später an aber es gilt immer:
Kanji lernt man richtig (intensiv) oder gar nicht. D.h entweder man lernt mit einem guten Vokabeltrainer JEDEN Tag 1-2 Jahre lang - oder man kommt nie über das Niveau eines Drittkässlers hinaus.

~物理学者が出来ない事はない~
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.09.04 20:53 von MichaelR.)
11.09.04 20:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #5
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Hallo Phantom!

Als erstes würde ich sagen, je früher man eine Sprache lernt, desto einfacher.
Je älter man wird, desto schwieriger wird dies.
In jungen Jahren kann das Gehirn noch schnell etwas erlernen, da es noch wächst und so die Verbindungen schneller herstellt.
In deinem Alter hat man auch noch viel Zeit für soetwas.

Ob du dies dann nun intensiv betreiben möchtest, oder nicht, sei dahingestellt. Wenn du dir so ein paar grundzüge beigebracht hast, wirst du sehen, ob dir dies Spass macht oder nicht.
Denn das sollte auf jeden Fall im Vordergrund stehen.
Es sei denn du willst später mal unbedingt Dolmetscher oder ähnliches werden.

Ich selbst benutze das "Japanisch im Sauseschritt Band 1", womit ich eigentlich sehr zufrieden bin.
http://www.sauseschritt.com
Ich muss jedoch MichaelR wiedersprechen. Wenn man Lehrbücher in Umschrift hat, kann man aus meiner Sicht besser Hiragana und Katakana lernen.
Zeichen aus dem Buch abzuschreiben ist keine Kunst.
Interessanter wird es jedoch wenn man Übungen in Umschrift liest und dann in Japanisch die Übungen durchführt.
Dies Trainiert das Behalten der Zeichen recht gut, zumindest habe ich diese Erfahrung gemacht.

Dazu benutze ich das Wörterbuch "Praxisorentiertes Wörterbuch"
von Arno Moriwaki und Aya Puster.
Sollte ich dort keine Übersetzung finden, so schaue ich in den Online wörterbüchern nach, wie z.B. das WaDocuJT.
http://bunmei7.hus.osaka-u.ac.jp:591/WaD...efault.htm

Sowie einige andere Online Wörterbücher, die du hier im Forum auch finden kannst.

Ich wünsch viel Erfolg und vor allem viel Spass grins
12.09.04 03:28
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phantom


Beiträge: 31
Beitrag #6
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Vielen Dank für eure Tipps,
aber jetz habe ich Positives sowie Negatives zu diesen Bänden gehört...

Bei Japanisch im Sauseschritt muss man noch ein Audio-Set kaufen, was dann recht teuer wird...

ok..das könnte ich wahrscheinlich auch noch auf mich nehmen...

@shijin das was ich meine ist das Kanji und Kana 1


Ich glaube, dass Japanisch im Sauseschritt 1 Standart+Audio-Set (Nötig oder?)+ Kanji oder Kana 1 eine gute Kombination wäre...oder?
12.09.04 10:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #7
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Nun die Audio-Sets machen Sinn, wenn du sonst keine andere möglichkeit hast die Japansiche Sprache zu hören.
Die Audio-Sets sollen dir nur beibringen, wie man Japanisch spricht, bzw. bringen bei gesprochenes zu verstehen.

Meiner Meinung nach, würden Japanische Anime-Raws (ohne Untertitel) dafür schon sehr gut reichen.
Aber da gehen die Meinungen weit auseinander.
12.09.04 14:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shijin


Beiträge: 345
Beitrag #8
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Hallo Phantom.
also die Kombination Kana und Kanji 1 + JimS verwende ich selbst auch und bin recht (aber nicht hunderprozent) zufrieden damit.
Allerdings ist es für den Start ausgezeichnet, später wirst du vielleicht feststellen, dass du noch ein weiteres Lehrwerk hinzuziehen möchtest (Ich habe mir nach etwa 2 Monaten noch Japanisch für Schüler bestellt).
Löse auf jeden Fall noch die zusätzlichen Übungen von [Link auf Wunsch der Seitenautorin gelöscht] um das Gelernte wirklich einzuprägen.
Die CDs zu JimS habe ich mal irgendwo im Internet gefunden, die sind sonst beinahe unbezahlbar.
Kaufe dir aber unbedingt die Universitätsausgabe von Sauseschritt damit du die Schrift schnell lernst. Bei mir konnte ich feststellen, dass sich mein Hirn langsam aber sicher an die Kana gewöhnt hat und inzwischen "schweben" mir die Wörter als Kana im Kopf rum, die Konvertierung in Romaji fällt schnell aus.
Wenn der Text auf den CDs zu schnell ist um Kana mitzulesen nimm ein Blatt und schreib den Text in Romaji um, das ist gleich noch ne gute Übung.
So, ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und wünsche dir einen tollen Start. Toi Toi Toi.
Liebe Grüsse, shijin
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.06.07 17:55 von Nora.)
12.09.04 17:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Phantom


Beiträge: 31
Beitrag #9
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Nochmal danke für eure Tipps...

ich hoffe, dass ich ich den nächsten Wochen an die Saachen ran komme um intensiv mit dem Lernen beginnen zu können.

Mein persönliches Ziel, ist es einmal an einem Austausch teilnehmen zu können :-)


EDIT:

Nach dem ich nochmal die Ergebnisse vom Japanisch-Netzwerk (Bücher) durchgeschaut habe hab ich gesehen (probeseiten), dass JimS nur Fließtext ist und sehr schwer zu verstehen (zumindest für mich...aber vielleicht ist das auch nur an der Stelle so...). Mich hat jetzt allerdings auch dass Buch "Japanisch mit Mangas 01" gereizt...allerdings glaube ich, dass es zu grob ist....und dass vielleicht mein Anfangsgedanke PONS+Langenscheidt nicht so schlecht war...Japanisch für Schüler oder JimS kann man ja danach machen...
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 12.09.04 19:21 von Phantom.)
12.09.04 18:48
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Koorineko


Beiträge: 913
Beitrag #10
RE: Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Zitat:Mich hat jetzt allerdings auch dass Buch "Japanisch mit Mangas 01" gereizt...allerdings glaube ich, dass es zu grob ist....und dass vielleicht mein Anfangsgedanke PONS+Langenscheidt nicht so schlecht war...Japanisch für Schüler oder JimS kann man ja danach machen...

"Japanisch mit Mangas 01" halte ich persönlich für Stufe "Fortgeschritten".
Mache mal PONS du wirst es nicht bereuen! 2 Freunde haben es gemacht und haben einen grossen ersten Schritt gemacht. Der Vorteil ist einfach dass du in kurzer Zeit wichtige Grundkenntnisse erwirbst.
Wenn du es durchgearbeitet hast wäre "Sauseschritt" eine empfehlenswerte Fortführung inklusive Hiragana und Katakana. grins
12.09.04 22:40
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch lernen mit PONS und Langenscheidt
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.742 21.05.17 10:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 758 26.12.16 10:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 10.092 04.12.16 13:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.931 25.10.16 04:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.404 01.02.16 12:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri