Antwort schreiben 
Japanisch schwer zu erlernen?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #1
Japanisch schwer zu erlernen?
Mich würde einmal interessieren, wie leicht diese Sprache zu erlernen ist.
Mir ist bewusst, dass es verschiedene Faktoren gibt, die hierbei noch eine Rolle spielen können, wie Begabung, Alter, privates Umfeld,...

Aber davon unabhängig: Verglichen mit beispielsweise Englisch - wo lässt sich Japanisch vom Schwierigkeitsgrad her einordnen?

Ich bin gespannt auf Eure Einschätzungen! grins

Pinguin
21.09.03 17:07
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
usagi


Beiträge: 487
Beitrag #2
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Hmm... ich denke das Japanisch um ein vielfaches schwerer ist als Englisch oder andere Europäische Sprachen.
Das liegt in erster Linie daran, daß die Grammatik völlig anders ist.
Es liegt auch daran, das man keine Ähnlichen Wörter in Englisch oder Deutsch oder... wiedererkennt. Es sind also völlig neue Vokabel mit anderem Ursprung.
Ich glaube das sind die beiden Hauptgründe dafür das Japanisch so schwer ist.
Also auf einer Skala von 1-10 wo 10 das schwerste ist und Englisch als Vergleich auf der 5 ist. Da würde ich Japanisch auf die 8 setzen. Deutsch auf die 6 oder 7. Spanisch auf 6 zusammen mit Franz, obwohl Franz etwas schwerer ist als Spanisch.
Soviel von mir grins
21.09.03 20:20
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Unregistriert

 
Beitrag #3
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Thx, usaki! [Bild: smilie.php?smile_ID=295]
Klingt für mich nach einer Herausforderung!

Gruß,

Pinguin
22.09.03 20:43
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Warai


Beiträge: 670
Beitrag #4
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Auf die Frage, ob die Sprache XY schwer oder einfach zu lernen sei, gibt es allgemein nur eine Antwort: Probieren geht über Studieren.
Es ist wie mit Französisch und Latein an meiner alten Schule. Leute, die beide Sprachen gelernt haben, waren mitunter ganz unterschiedlicher Meinung. Manche fanden die schöne logische, wenn auch umfangreiche Grammatik und die... wie sagt man dazu... die Genauigkeit der Sprache faszinierend wenn nicht sogar einfach. Die konnten allerdings mit den vielen nasalen Lauten des Französischen und den andersartigen Formulierungen nichts anfangen. Und dann gab es auch welche, die die Ähnlichkeit (bis zu einem gewissen Grad) des Französischen zum Deutschen sehr schätzten und dementsprechend schnell Satzstrukturen anwenden konnten, aber bei Latein an den vielen ähnlich klingenden Wörtern scheiterten. Ich selber zähle mich zu denen, die Französisch dem Latein vorziehen. Wenn ich auch sonst sehr gerne Sprachen lerne (soweit ich das nach 4 behaupten kann...), aber Latein ist ein Alptraum.
Es ist nun mal ganz unterschiedlich mit den Menschen. Die einen können das eine besser, die anderen eben das andere.
Was Japanisch betrifft, kann ich dir schon mal sagen, dass 80% aller Gerüchte à la "Japanisch ist sauschwer, mit diesen ganzen Zeichen und so" von Leuten kommen, die sich vielleicht mal eine halbe Stunde mit der Sprache beschäftigt haben (wenn überhaupt) und sich ansonsten nur auf Vorurteile stützen. Natürlich war ich selbst mal in der Situation, dass ich gedacht habe, "Mein Gott, wie kann man nur so viel lernen und behalten?". Aber am Anfang steht immer der grobe Überblick, den man sich über die Sprache verschaffen muss, und gerade Japanisch hat, im Gegensatz zum Chinesischen, eine überschaubare (wenn auch immer noch recht große) Anzahl an Zeichen. Überschaubar hat schon mal den Vorteil, dass man immer ein Ziel hat, dass man sich auch vorstellen kann.
Japanisch hat weiterhin die dumme Angewohnheit, von den Menschen entweder über- oder unterschätzt zu werden, jedenfalls kommt es mir oft so vor. Da sind auf der einen Seite die Leute, die sofort abblocken, wenn sie Schriftzeichen nur hören, und auf der anderen Seite die Leute, die meinen, anhand von ihren 100 000 Mangas zu Hause innerhalb von einem halben Jahr perfekt die japanische Sprache zu beherrschen. (Willkommen im Forum, ich bin die, die immer über Manga-Freaks meckert hoho Nein, im Prinzip hab ich nichts gegen sie, nur schon viele schlechte Erfahrungen gemacht)
Eine Sache, die generell von Vorurteilen bestimmt ist, ist das Lernen der Zeichen. Ich weiß aus eigener Erfahrung (und natürlich auch nach gestern, als ich wieder oft darauf angesprochen wurde), dass Unkundige oft (oder auch immer...) denken, "diese Zeichen" nie lernen zu können. Es geht. Glaub mir, es geht. Ich habe noch keinen getroffen, der *alleine* an den Zeichen gescheitert ist. Sie sind natürlich ein Faktor, aber die Hauptgründe, warum Japanischlerner scheitern, sind immer andere. Das Problem ist nur, dass diese Leute meist nicht wahrhaben wollen, dass sie für Japanisch bzw. zum Sprachenlernen allgemein einfach nicht geeignet sind, und schieben die "Schuld" einfach auf die Zeichen. Lass dich davon bitte nicht beirren.
Wenn die Leute weiterkommen, kann man davon ausgehen, dass sie sich eignen für die Sprache.
Genau dafür empfehle ich Volkshochschulkurse. Um herauszubekommen, ob man sich für eine Sprache eignet. Einfach mal ein halbes Jahr auf die Sprache konzentrieren, und wenn man merkt, es geht nicht, dann geht es eben nicht. Natürlich nicht gleich aufgeben, wenn nicht alles gleich so klappt, wie es soll... aber man sollte genug Einschätzungsvermögen über sich selbst haben, dass man nach einem halben Jahr ungefähr sagen kann, ob man das durchhalten kann oder nicht.
Und hey - die Welt hat noch andere schöne Sprachen parat als nur Japanisch...
Ich bin gespannt, welche Erfahrung du machen wirst grins

Viel Spaß beim Entdecken
Warai

古紙配合率100%再生紙を使用しています。
22.09.03 22:17
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rince-kun


Beiträge: 38
Beitrag #5
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:Hmm... ich denke das Japanisch um ein vielfaches schwerer ist als Englisch oder andere Europäische Sprachen.


Da kann ich dir überhaupt nicht zustimmen.
Ich finde die japanische Grammatik ist viel viel einfacher als die Englische.
Natürlich, man muss als deutscher bzw. als Europär ein wenig umdenken.
Aber schwerer als englisch ist japanisch nicht hoho
Und schwerer als Deutsch auch nicht *fg*
Immerhin gilt deutsch neben Latein und Arabisch zu den drei schwersten Weltsprachen.
Japanisch würde ich zu den leichten zuordnen!

Grüßi! zunge hoho
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.09.03 06:13 von Rince-kun.)
30.09.03 06:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #6
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Wie weit bist du denn vorgedrungen, inder japanischen Sprache, Rince-Kun?
Denn ich kann wiederum dir absolut nicht zustimmen.
Die japanische Grammatik ist sehr komplex, wenn die Grundzüge auch einfach erscheinen (nur 2 Zeiten, keine geschlechts- bzw. numerusorientierte Konjugation etc.).
Es gibt so viele hundert Satzstrukturen, dass man die nach einiger Zeit des Lernens sehr leicht durcheinanderwirft, nur passiv versteht und das aktive Anwenden häufig nur Glückssache ist. Dann ist die Denkweise völlig unterschiedlich, die Satzstellung ist genau umgekehrt etc.
Ein Beispiel, ein simples, für die andere Denkweise:
Ich habe meine Socken vergessen, ich muss sie holen gehen.
Kutsushita wo wasureru no kara, tori o shinakereba narimasen yo.
Fällt was auf? Im Japanischen wird der Präsens verwandt, weil das Vergessene noch nicht zum Sprecher zurückgekehrt ist.
Von diesen Dignen gibt es extrem viele, ich allein habe sicher schon hunderte davon entdeckt. Superinteressant, aber alles sehr schwierig machend.
Dann sind da die Vokabeln. Wenn du das erste Mal japanische Wörter lernen musst, ist das, als würdest du den Kopf gegen eine Wand hauen, nach dem lernen. Es ist sofort wieder weg. Das gibt sich, aber...in europäischen Sprachen gibt es sooo viele Ähnlichkeiten, dass du viele Wörter verstehst, obwohl du sie noch nie gehört hast (besonders als Lateiner). Im Japanischen undenkbar.
Dann sind da noch die vielen Zahlensysteme, das Partikelsystem, die Flektion von Adjektiven, die Ideomatik (nirgendwo so ausgeprägt wie im Japanischen, du kommst nicht ohne aus) etc.etc.

Fazit: Als Nicht-Asiat sicherlich eine der am Schwersten zu erlernenden Sprachen überhaupt...behaupte ich jetzt einfach mal.

- Aikou
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.03 10:06 von Aikou.)
01.10.03 22:25
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #7
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat: Aber schwerer als englisch ist japanisch nicht

Das soll wohl echt ´n Witz sein. Stimme Aikou 100% zu. Ich quäl mich seit x Jahren mit Japanisch rum, schäm mich, das x hier genauer zu beziffern. Würd selbst glauben ´n bißchen lahm inner Birne zu sein, hätt ich nich mal irgendwann etwas Italienisch gelernt. Da konnt ich nach 3 Monaten (!) alles irgendwie ausdrücken, was ich brauchte. Japanisch liegt mir immer noch dauernd quer im Hals...

正義の味方
01.10.03 22:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Rince-kun


Beiträge: 38
Beitrag #8
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Natürlich, die Japanische Grammatik ist anders, deshalb ist Sie in dem Punkt schwirig im dem Sinne, dass man lernen muss damit umzugehen, man muss vollkommen umdenken.
Das leichte daran ( und dass überwiegt ) ist ganz einfach wie du schon sagtest, dass es kein geschlecht oder eine Mehrzahl gibt.
Die Sache mit den Vokalen:
Aikou, ich habe jetzt seit ca. 3 Jahren englisch, und kann kaum ein Wort.
Ich lerne seid ca. 2 Monaten japanisch, und behaupte ( weil ich mich so fühle ) dass ich mehr Japanisch Vokabeln kann, als Englisch Vokabeln.

Ich glaub ehr dass Chinesisch schwerer ist, zwar soll es angeblich nach der Grammatik leichter sein als Deutsch oder Latein, nur die Aussprache soll die Hölle sein.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.03 17:45 von Rince-kun.)
02.10.03 07:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #9
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Zitat:...Sie... schwirig...und dass überwiegt...geschlecht...englisch...

Zitat: Ich glaub ehr dass Chinesisch die schwerer ist, zwar soll es angeblich nach der Grammatik leichter sein als Deutsch oder Latein, nur die Aussprache soll die Hölle sein.
Also Deutsch scheint ja wohl die schwerste Sprache zu sein ( zwinker Tschuldige, das war ´n bißchen gemein).

Im Ernst: Chinesisch stell ich mir auch noch schwerer vor. Aber alles ist relativ und jeder Mensch ist anders.

正義の味方
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.10.03 09:45 von atomu.)
02.10.03 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Aikou


Beiträge: 311
Beitrag #10
RE: Japanisch schwer zu erlernen?
Im Chinesischen ist die Grammatik supersimpel (im Ernst!), die Ideomatik ist nicht so ausgeprägt etc. Das gleiche Problem wie im Japanischen sind die Wörter (die Ausprache, im Japanischen ist es die Vieldeutigkeit) und, ganz besonders schlimm, die Schrift. Aber auf die bin ich ja nicht eingegangen, denn zum Sprechen braucht man sie nicht. Das Japanische wird von Fachleuten (ich versuche mal, etwas dazu in Google zu finden) als die schwerste für Europäer zu erlernende Sprache angesehen.

Rince-Kun, du bist echt lustig. Nur weil es keinen grammatischen Numerus (Nein, es gibt einen (nicht-grammatischen) Plural!! Da hast du was falsche verstanden! Nur werden die Verben halt nicht danach flektiert!) und keinen grammatik. Kasus gibt, ist die Sprache nicht einfach.
Aber ich verstehe, wie du darauf kommst. Als ich 2 Montate Japanisch gelernt hatte, da dachte ich das auch. Ich dachte es sogar noch viel länger. Bis ich merkte, dass ich falsch lag *lol*. Das wirst auch du merken, wenn du das erste mal drei verschiedene Höflichkeitsebenen unterscheiden&amp;anwenden musst, wenn du merkst, dass es sehr sehr viele verschiedene Verbformen gibt (trotz der oben genannten Dinge), und vor Allem dass es hunderte, wenn nicht tausende Satzkonstruktionen gibt, um die simpelsten Dinge auszudrücken (sowas wie "<subjekt> ha <objekt> desu>" oder "</objekt></subjekt><subjekt> ha <verb in="in" plain-form="Plain-Form"> toki/baai/aida, <objekt> wo shimasu" etc.).

Das Vokabelnlernen ist am Anfang schwer (zumindest ging es mir so), und es ist dann wieder schwer, wenn du merkst, dass manche Wörter bis zu 20 Bedeutungen haben, die nichts miteinander zu tun haben. Dann ist da noch die Ähnlichkeit der Wörter (mit "ka-" beginnende und mit "-ru" schließende Verben z.B., davon gibt es sooo viele...meist sind dazwischen nur ein bis zwei Silben).

Hach ja. Aber ich will dir nicht deinen Mut nehmen, auch wenn ich dir von den drei Schriftsystemen erzähle nicht, und auch nicht, wenn ich dir sage, dass ein und dasselbe Wort verschiedene Kanjischreibungen haben kann, je nachdem, welche der 9999 Bedeutungen gemeint ist zwinker .
Wenn du gut mit der Sprache zurechtkommst....dein Glück. Mir geh es eher wie Atomu.

- Aikou</objekt></verb></subjekt>
02.10.03 10:23
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Japanisch schwer zu erlernen?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Neues Format des JLPT zu schwer oder wie kann ich mich darauf vorbereiten? Hachiko 28 6.742 09.05.12 17:57
Letzter Beitrag: tc1970
Aussprache erlernen/trainieren Ente 47 7.452 28.02.06 13:47
Letzter Beitrag: edokko
Kann ein Europäer überhaupt Japanisch erlernen? Ente 40 6.716 12.02.06 11:11
Letzter Beitrag: Nora