Antwort schreiben 
Lernmethoden im JDZB
Verfasser Nachricht
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #31
RE: Lernmethoden im JDZB
Jetzt bin ich etwas überrascht, denn ich habe es nicht als demütigend empfunden, die 2 Minuten bei den ersten Malen nicht zu schaffen - das hat nämlich eigentlich niemand aus der Runde damals geschafft und die Lehrer haben auch vorher gesagt, daß es kein Problem ist, wenn man es in der Zeit nicht schafft. Das schöne ist dann eigentlich, wenn man es später dann doch schafft. Das dauert aber bei den allermeisten einige Zeit, also mach Dir keine Sorgen. Ich würde Dir auf jeden Fall empfehlen, trotz des Tests hinzugehen. Erfahrungsgemäß ist es leider auch bei Erwachsenen so, daß ohne gelegentliche Tests weniger gelernt wird, als mit. Laß Dich doch damit nicht aus der Ruhe bringen; auf die Ergebnisse achtet ja sowieso keiner.
Und in einem gebe ich Dir recht: Die Videos sind für Erwachsene nicht unbedingt ansprechend, wenn sie sich auch als wirksam herausgestellt haben. (Viele Mitglieder aus meiner Gruppe haben sich die Kana so sehr schnell eingeprägt.)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.06 22:48 von Nora.)
04.12.05 18:20
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #32
RE: Lernmethoden im JDZB
Zitat:das hat nämlich eigentlich niemand aus der Runde damals geschafft und die Lehrer haben auch vorher gesagt, daß es kein Problem ist, wenn man es in der Zeit nicht schafft.

Dann ist die Aufgabe als Test ganz einfach ungeeignet. Wieso stellen die Lehrer Aufgaben, die praktisch niemand schaffen kann? Aus lernpsychologischer Sicht ist das verheerend, denn entweder fühlt man sich überfordert, wird deswegen demotiviert oder bekommt gar Angst vor dem Unterricht, oder aber man fühlt sich - nachdem man gesagt bekommen hat, daß eigentlich niemand erwartet, daß man es schafft - verarscht und beginnt zu schludern, weil die Anforderungen ja sowieso überzogen und nicht zu schaffen sind, also spielt es dann ja keine Rolle, wenn man sie nicht schafft.

Das hilft keinem, seinen Lernfortschritt richtig einzuschätzen.
04.12.05 18:52
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #33
RE: Lernmethoden im JDZB
Nein, es wurde ganz sicher nicht gesagt, dass es nicht so schlimm ist, wenn man das Ganze noch nicht in den 2 Minuten schafft. Im Gegenteil, auf unser Gestöhne (nach der Test-Ankündigung) wurde darauf hingewiesen, dass es wichtig ist, dass so schnell wie möglich schreiben zu können, weil man anderenfalls ja Analphabet bliebe. Nur kann ich das so nicht akzeptieren. Ich kann mich noch sehr gut daran erinnern, wie ich russisch gelernt habe und da hat es genau so ein paar Monate gedauert, bis ich kyrillisch flüssig lesen und schreiben konnte.

Ich habe nicht von allen Leuten aus dem Kurs die Testergebnisse gesehen, aber es gab offenbar doch recht viele, die das in den 2 Minuten geschafft haben. Die sind halt schlauer als ich, oder haben mehr Zeit oder hatten schon die entsprechenden Vorkenntnisse. Wenn dann in rot unter meinem Test "Ganbatte kudasai" steht, dann hilft mir das nicht weiter, denn mit dem gesetzten Zeitlimit wird mir vermittelt, dass ich eben zu doof oder zu faul bin.

Diese 2 Minuten sind auch ein Synonym dafür, wie streng die Sitten am JDZB sind. Meiner Meinung nach will man zu viel zu schnell. Bspw. haben wir letzte Woche einen Text bekommen, in dem wie selbstverständlich auch Kanjis eingestreut sind. Die Furiganas hat man vielfach großzügig weggelassen. Und das soll man dann lesend vortragen, ohne je ein Kanji-Wörterbuch benutzt zu haben, ohne je eine Lesung gelernt zu haben. Ich finde das ganz und gar nicht motivierend. Davon abgesehen könnte ich die Zeichen auch gar nicht nachschlagen, weil man sie kaum erkennen kann.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.02.06 18:48 von Daifuku.)
04.12.05 19:10
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #34
RE: Lernmethoden im JDZB
Zitat:
Zitat:das hat nämlich eigentlich niemand aus der Runde damals geschafft und die Lehrer haben auch vorher gesagt, daß es kein Problem ist, wenn man es in der Zeit nicht schafft.

Dann ist die Aufgabe als Test ganz einfach ungeeignet. Wieso stellen die Lehrer Aufgaben, die praktisch niemand schaffen kann? Aus lernpsychologischer Sicht ist das verheerend, denn entweder fühlt man sich überfordert, wird deswegen demotiviert oder bekommt gar Angst vor dem Unterricht ...

Genauso ist es.
Es ist natürlich eine Frage der Mentalität jedes Einzelnen, wie man darauf reagiert. Ich persönlich gebe so schnell nicht auf, aber bei anderen Kursteilnehmern merke ich, dass sie sich innerlich schon auf ihr baldiges Scheitern eingestellt haben.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.05 19:18 von Daifuku.)
04.12.05 19:15
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #35
RE: Lernmethoden im JDZB
Das tut mir natürlich leid zu lesen.
Natürlich sind die Anforderungen von Anfang an schwer und man ist verwirrt davon, wie viel von einem verlangt wird und wie man das um Himmels Willen schaffen soll. Aber - wenn man nicht zwischendurch aufgibt - dieses Nivau erreicht man auch mit dem Kurs nach einiger Zeit und schafft dadurch mehr, als in irgendeinem mir sonst bekannten Kurs. (Schon gar nicht in der Uni, wie ich jetzt ja feststellen durfte. hoho )
Bei uns wurden die 2-Minuten Kana nicht als Test, sondern als Übung angekündigt und auch so behandelt. Vielleicht kannst Du ja genau darüber mal mit Deinen Lehrern reden?!
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.06 22:41 von Nora.)
04.12.05 20:06
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #36
RE: Lernmethoden im JDZB
Das in der ersten Zeile soll wohl soviel heissen wie "Was war los?" ?


[Zur Erklärung: Ein vorher vorhandenes Bild wurde von Berurin-jin gelöscht. Die darauffolgenden Kommentare beziehen sich darauf.]
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 02.02.06 22:50 von Nora.)
05.12.05 00:57
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yuxel


Beiträge: 299
Beitrag #37
RE: Lernmethoden im JDZB
Ja, dein Testergebnis war für deine Lehrerin unerwartet schlecht.
"Wie kommts, dass es diesmal so schlecht war."
05.12.05 03:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #38
RE: Lernmethoden im JDZB
Das ist ja wirklich nicht nett. Und das bei den ersten Malen? Ich würd's kaum glauben, wenn ich's nicht selbst gesehen hätte...
Ich würde an Deiner Stelle unbedingt mal mit den Lehrern darüber reden; das ist ja wirklich destruktiv.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.06 13:42 von Nora.)
05.12.05 08:43
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #39
RE: Lernmethoden im JDZB
Zitat:Das ist ja wirklich nicht nett. Und das bei den ersten Malen? Ich würd's kaum glauben, wenn ich's nicht selbst gesehen hätte...
Ich würde an Deiner Stelle unbedingt mal mit den Lehrern darüber reden; das ist ja wirklich destruktiv.

Nicht bei den ersten Malen, sondern beim ersten Mal. hoho Von daher ist der Spruch "Was war diesmal los?" besonders blöde, denn es war halt der erste Test dieser Art.

Aber mit den Lehrern darüber reden? Ich weiss nicht. Das scheitert ja schon an der Sprachbarriere. Außerdem bin ich jetzt wirklich verärgert, weil du sagst, dass es bei dir anders war und ich mich frage, warum nicht bei uns auch so? Was ist eigentlich das Ziel dieses Unterrichts? Ich dachte, einem interessierten und leistungsbereiten Publikum die japanische Sprache beizubringen. Darüber muss ich nochmal nachdenken.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.01.06 13:42 von Nora.)
05.12.05 09:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nora


Beiträge: 2.091
Beitrag #40
RE: Lernmethoden im JDZB
Direkt übersetzt heißt es nicht "Was war diesmal los?", sondern eher nur "Was war denn los?" oder "Wie kam das denn?".
Hm. Sag mir noch mal die Namen Deiner Lehrerinnen (per Kurznachricht), dann werde ich versuchen, mit Frau Sekikawa mal darüber zu reden.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.05 09:52 von Nora.)
05.12.05 09:51
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lernmethoden im JDZB
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Falsche / unproduktive Lernmethoden Elsa 13 2.027 25.05.18 21:29
Letzter Beitrag: Saro
Lernmethoden an der Qinghua-Universität Nora 94 26.260 01.11.15 12:19
Letzter Beitrag: cat
Japanisch - Mal andere "Lernmethoden" mononoke19 9 2.219 05.07.13 22:33
Letzter Beitrag: Foxy
Originelle Kanji-Lernmethoden atomu 11 6.323 21.12.03 22:17
Letzter Beitrag: atomu