Antwort schreiben 
Mein Japaner lernt kein Deutsch
Verfasser Nachricht
nomin


Beiträge: 134
Beitrag #51
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
@ClaraHimmel - Du bist hier im Forum an der falschen Stelle.
Geh zum AFS - heute noch! - erzähle von Deinem Leid und fertig.
Entweder sie helfen oder der Gast muss gehen. Mach das denen klar!

Bei aller Gastfreundschaft - jeder Gast muss bei einer so langen Zeit ein Mindestmaß an Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf die jeweiligen Gegebenheiten mitbringen. Wer das nicht tut, ist am falschen Platz, bzw. in der falschen Familie. Wie groß diese MindestAufmerksamkeit sein muss, hängt an der jeweiligen Familie.

Mit Deinem Brief an ihn bist Du ebenfalls mMn auf dem Holzweg. Wenn überhaupt, dann ein Brief an die Eltern, wie Yano schon schrieb. Die machen ihm dann Dampf oder holen ihn zurück.

Quäl Dich nicht weiter, denn es scheint, der Junge ist zwangsweise da und dann kann er auch zwangsweise wieder nach Hause. Wäre ihm vermutlich eh am liebsten. Zumindest hat er dann eine wichtige Lektion gelernt.
25.06.13 10:08
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ClaraHimmel
Unregistriert

 
Beitrag #52
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
okay, also offenbar haben einige wenige doch das Problem verstanden.
Der Brief scheint aber bei allen gleichermaßen keine gute Idee zu sein. gut, - lass ichs.
Ich hab mir jetzt nicht gemerkt,wer hier was schrieb. Fakt is, doch ich wurde angegriffen "bei Clara will ich auch kein Gast sein"
Mir scheint, da hat jemand keine Ahnung von sowas. ich hab vom AFS Auflage bekommen, das "Kind" als meinen Sohn zu sehen. Das heißt konkret: Alles was meine Kinder tun müssen (und Geschirrspüler, Hund raus und füttern is sicherlich nix, was an Sklavenarbeit erinnert) gehört dazu. Ebenso Tisch decken, Tisch abräumen. Das is in jeder Familie so.
Fakt is auch: Er ist in Deutschland, um deutsches Leben kennenzulernen. Ob gezwungen oder nicht, spielt für MICH keine Rolle.
Fakt ist auch:ich bekommen keinen Cent für ihn. Weder für Nebenkosten, noch für die Kost - ich mach das alles freiwillig. Und gern- auch wenn ein Großteil der anwesenden das hier nich tglaubt. 2 meiner eigenen Kinder sind in ein gemeinsames Zimmer gezogen,d amit er ein eigenes haben kann. Ich halte den nicht im Keller.
Ich versuche seit 4 Monaten ihn zu integrieren. Ich hab alle Möbel beschriftet, damit er die Vokabeln leichter lernt. Ich hab ihm 100x geduldig, liebevoll, spassig bestimmte Dinge, die einfach laufen müssen, gesagt, gezeigt, erklärt.
Nach 4 Monaten kann ich erwarten, daß er Grundvokabular kann. Und auch paar andere Dinge weiß. Alles andere ist ignorant.
So. Ich werd mit ihm sprechen, ja. Ich weiß noch nicht wann und wie. Wenn danach nichts wird, werde ich mich an den ASF wenden.
Aber ich bin nicht bereit, ihn weitere 6 Monate durchzufüttern, seine wirklich vielen kleinen Macken zu ertragen und am Ende des jahren sagen zu müssen: Der hat hier echt nur seine Zeit abgesessen. Dafür is mir dann doch zu schade, was wir 5 zurückstecken wegen ihm.
Und wer sich anmaßt, mir zu unterstellen, ich sei ne schlechte Gastmutter, der sollte echt ma überlegen, wieso er andere angreift mit derart wenig Information.
Und wer meint, es geht nur um diesen Klodeckel, der hat n Aufhänger gesucht.. es geht nicht um den Deckel.
Und ich bin auch kein Hotel. weder für meine anderen 4 Männer, noch für ihn.
Ich klinke mich an der stelle aus, bedanke mich für die Vorschläge, die hilfreich waren und für sachlich formulierte angemessene Kritik.
25.06.13 10:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
hez6478


Beiträge: 309
Beitrag #53
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
(24.06.13 13:13)Viennah schrieb:  Nicht Mal ich als Deutscher wäre gerne Dauergast bei ClaraHimmel.
Wie soll sich dann erst ein Ausländer damit anfreunden können?

Allein die Tatsache, dass der Junge als GAST den Hund ausführen MUSS...
Wer weiß, was der arme Kerl als GAST sonst noch aufgebrummt bekommt: Wahrscheinlich lassen sie ihn sogar den Abwasch machen oder kehren.
Aufenthaltsdauer hin oder her - Der Junge ist Gast, kein Familienmitglied. Also sollte man ihn auch so behandeln.

Das sind nur Provokationen, die du von dir gibst ... Von einem "unregistrierten Gast" nicht anders zu erwarten ...

Fakt ist, dass man auch Aufgaben übernehmen muss, wenn man in einer Gemeinschaft leben möchte ... Mit dem Hund gassi gehen ist ja wirklich keine Strafe ... Das ist eher ein Zeichen von Vertrauen!

Was mir ansonsten noch dazu einfällt:

Manchmal stellt sich heraus, dass man mit einer Situation schlecht leben kann. Dann ist es oft auch besser, dass man sich nicht verbiegen lässt, noch (gezwungenermaßen) toleranter wird und weiterkämpft, was nicht nur Geld sondern auch Energie kostet, sondern dass man Konsequenzen zieht. Dass man sich eingesteht, dass man mit der Situation unzufrieden ist, dass es schlecht ist, wenn man kein Japanisch kann und sich an die AFS (oder wie der Name nochmal hieß) wendet und sich von ihnen Hilfe besorgt.

Klar möchte man das Gastkind nicht verletzen. Man möchte so aber auch nicht weiterleben.

Ist ein bischen wie mit der Freundin Schluss-Machen ... Sie ist zwar kein böser Mensch, aber zusammen leben kann man auch nicht ... Und anschließend ist man froh und fühlt sie wie Hanz im Glück ... Vielleicht ...

Nur mal so ein Denkanstoß
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 25.06.13 16:27 von hez6478.)
25.06.13 16:17
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shiroko


Beiträge: 2
Beitrag #54
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
@ClaraHimmel,
Dies ist mein erster Post. Hallo Leute!
Es ist schade, dass du dich nicht angemeldet hast. Dann nämlich, hätte man sich mit dir über PN unterhalten können. Im Fernsehen läuft eine Sendung und die ist auch im Internet zu sehen.

Die schlimmsten Eltern der Welt.

Da kannst du mal reinschauen.
Es gibt Fälle, die gelöst wurden, aber es gab auch Nieten dabei.
Ich habe den ganzen Beitrag nicht gelesen, daher weiß ich nicht, ob du schon mit dem Gedanken gespielt hast, einen japanischen Lehrer oder Pädagogen aufzusuchen.

In dieser Angelegenheit müsste es doch so etwas geben.
17 Jahre ist er alt. Ja das richtige Alter für Aufsässigkeit, Trotz und Revolution.

Hab deinen Brief aber gelesen. Es sind viele Regeln in deinem Haushalt. Und es geht nicht daraus hervor, aus welchen Verhältnissen er kommt. Kommt er aus der Gosse oder aus einer reichen Familie?

Pädagogisch gesehen, und da werden einige Pädagogen hier im Forum mir recht geben, kommt manches Übel vom Erzieher selber her.
Z.B., warum macht ihr die Arbeit nicht mal im Kollektiv? Geschirrspülen, auch mit dem Hund ausgehen und so weiter? Hast du dich schon mal um seine Familie gekümmert? Hat er Zugang zu seiner Familie über das Internet? Über Skype, kann er kostenlos mit denen via PC telefonieren.

Hast du dir mal überlegt ob nicht du, Japanisch lernen willst?
Er als Lehrer, könnte dir dabei gut helfen. Worauf ich hinaus will! Er sollte spüren lernen, dass man sich um ihn kümmert. Mit Kollektivarbeit jedoch animiert, mitzuarbeiten.

Hast du dich schon mal zu ihm gesetzt und dir seine Klavierübungen angehört?
Wer Klavier spielt, ist kein schlechter Mensch. Da er sich aber ausschließt und sich vor jeder Arbeit drückt, hat das als Folge, dass niemand etwas mit ihm zu haben will.

Das ist ein Teufelskreis. Das geht auf die Dauer nicht gut.
Also schau dir die Sendungen mal an. Kann sein, dass dir dabei was einfällt.
Ich wünsche dir viel Glück dabei.
25.06.13 23:56
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ClaraHimmel
Unregistriert

 
Beitrag #55
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
(25.06.13 23:56)shiroko schrieb:  @ClaraHimmel,
Dies ist mein erster Post. Hallo Leute!
Es ist schade, dass du dich nicht angemeldet hast. Dann nämlich, hätte man sich mit dir über PN unterhalten können. Im Fernsehen läuft eine Sendung und die ist auch im Internet zu sehen.

Die schlimmsten Eltern der Welt.

Da kannst du mal reinschauen.
Es gibt Fälle, die gelöst wurden, aber es gab auch Nieten dabei.
Ich habe den ganzen Beitrag nicht gelesen, daher weiß ich nicht, ob du schon mit dem Gedanken gespielt hast, einen japanischen Lehrer oder Pädagogen aufzusuchen.

In dieser Angelegenheit müsste es doch so etwas geben.
17 Jahre ist er alt. Ja das richtige Alter für Aufsässigkeit, Trotz und Revolution.



Hab deinen Brief aber gelesen. Es sind viele Regeln in deinem Haushalt. Und es geht nicht daraus hervor, aus welchen Verhältnissen er kommt. Kommt er aus der Gosse oder aus einer reichen Familie?

Pädagogisch gesehen, und da werden einige Pädagogen hier im Forum mir recht geben, kommt manches Übel vom Erzieher selber her.
Z.B., warum macht ihr die Arbeit nicht mal im Kollektiv? Geschirrspülen, auch mit dem Hund ausgehen und so weiter? Hast du dich schon mal um seine Familie gekümmert? Hat er Zugang zu seiner Familie über das Internet? Über Skype, kann er kostenlos mit denen via PC telefonieren.

Hast du dir mal überlegt ob nicht du, Japanisch lernen willst?
Er als Lehrer, könnte dir dabei gut helfen. Worauf ich hinaus will! Er sollte spüren lernen, dass man sich um ihn kümmert. Mit Kollektivarbeit jedoch animiert, mitzuarbeiten.

Hast du dich schon mal zu ihm gesetzt und dir seine Klavierübungen angehört?
Wer Klavier spielt, ist kein schlechter Mensch. Da er sich aber ausschließt und sich vor jeder Arbeit drückt, hat das als Folge, dass niemand etwas mit ihm zu haben will.

Das ist ein Teufelskreis. Das geht auf die Dauer nicht gut.
Also schau dir die Sendungen mal an. Kann sein, dass dir dabei was einfällt.
Ich wünsche dir viel Glück dabei.

er ist weder aufsässig, noch rebellisch. Ich hab eher den Eindruck, er ist nicht bei der Sache, desinteressiert halt. So isser schon n lieber.
Ich weiß nich, ich hab nicht viele Regeln. Schranktüren schließen, eigenes Handtuch benutzen, Hände waschen nachm Klo.. sowas sollte doch selbstverständlich sein? Auch, daß man, wenn man sicht was zum Essen gemacht hat, daß man das wieder wegräumt.

was heißt, pädagogik .. Ich hab den Jungen ja nicht erzogen, ich hab ihn 4 Monate hier. Da wüsst ich jetzt nicht, welches übel bei mir sein sollte, ausser daß ich anfangs eben zu wenig gesagt, zu viel hinterhergeräumt hab- das ist nun das Ergebnis

Kontakt zu seinen Eltern findet ausschließlich über Mail statt. Ich weiß nicht, warum er nicht skyped, er will das offenbar nicht.


Ja, ich hab gesessen, Klavier gehört. Und ihm gesagt, wie toll er das kann. Ich hab ihn aus dem Grund mit zu meinem Chor genommen, wo er sich pudelwohl fühlt. Ich hab oft mit Ihm Karten gespielt oder sowas, als Familie eben. Nach der 3. Runde nimmt er dann das Handy und spiel nebenher solitair.. und merkt nicht mal mehr, wann er dran ist. Hund gehen oft 2, einer meiner Söhne geht mit. Diese aufgabe wechselt wöchentlich. Er is nur alle 4 Wochen dran damit
Und es is auch übrigens die einzige Möglichkeit, den Knaben überhaupt mal vor die Tür zu kriegen..

Küche aufräumen - also Geschirrspüler sowas, machen wir oft zusammen oder eben andere Kinder mit ihm, ich hab die Aufgaben wie gesagt Wochenweise verteilt.

Ich bin wirklich der echten Überzeugung, ich hab mein Bestes gegeben.
Zwischendurch hing meine Familie durch, fühlen sich gestört und genervt, von Essverhalten, poltern, .. er is n Tollpatsch. Dazu sag ich ja schon nichts.
Dann hab ich die auch noch bei Laune gehalten udn um Verständnis gebeten.. er is neu, fremdes Land, andere Sitten..

Orr und dann werd ich in diesem Forum hier so vollgenölt (also nicht von dir) ..

Und ja: unterdessen hab ich keine Lust mehr.

(25.06.13 16:17)hez6478 schrieb:  
(24.06.13 13:13)Viennah schrieb:  Nicht Mal ich als Deutscher wäre gerne Dauergast bei ClaraHimmel.
Wie soll sich dann erst ein Ausländer damit anfreunden können?

Allein die Tatsache, dass der Junge als GAST den Hund ausführen MUSS...
Wer weiß, was der arme Kerl als GAST sonst noch aufgebrummt bekommt: Wahrscheinlich lassen sie ihn sogar den Abwasch machen oder kehren.
Aufenthaltsdauer hin oder her - Der Junge ist Gast, kein Familienmitglied. Also sollte man ihn auch so behandeln.

Das sind nur Provokationen, die du von dir gibst ... Von einem "unregistrierten Gast" nicht anders zu erwarten ...

Fakt ist, dass man auch Aufgaben übernehmen muss, wenn man in einer Gemeinschaft leben möchte ... Mit dem Hund gassi gehen ist ja wirklich keine Strafe ... Das ist eher ein Zeichen von Vertrauen!

Was mir ansonsten noch dazu einfällt:

Manchmal stellt sich heraus, dass man mit einer Situation schlecht leben kann. Dann ist es oft auch besser, dass man sich nicht verbiegen lässt, noch (gezwungenermaßen) toleranter wird und weiterkämpft, was nicht nur Geld sondern auch Energie kostet, sondern dass man Konsequenzen zieht. Dass man sich eingesteht, dass man mit der Situation unzufrieden ist, dass es schlecht ist, wenn man kein Japanisch kann und sich an die AFS (oder wie der Name nochmal hieß) wendet und sich von ihnen Hilfe besorgt.

Klar möchte man das Gastkind nicht verletzen. Man möchte so aber auch nicht weiterleben.

Ist ein bischen wie mit der Freundin Schluss-Machen ... Sie ist zwar kein böser Mensch, aber zusammen leben kann man auch nicht ... Und anschließend ist man froh und fühlt sie wie Hanz im Glück ... Vielleicht ...

Nur mal so ein Denkanstoß

ja.. Denkanstoß. Du sprichst mir aus der Seele.. Ich hab mir das ganz anders vorgestellt. Ich hatte zwischendurch Kontakt mit jemand vom AFS, wegen dieser Problematik. Sie sagt, es gibt solche. die sitzen ihre Zeit ab.. weil mami das so wollte..
Ich brings halt nicht über die Lippen, zu sagen: Ich mag nich mehr. Das hat Folgen für ihn...
Drum dachtich halt, ich mach mir ma Luft, dann hatter ne Chance, was zu verändern, und weiß überhaupt erstmal, daß mich einiges nervt. ICH würd das wissen wollen.

naja, ich weiß es nicht.. mal schauen, was ich nu mach
26.06.13 06:35
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
shiroko


Beiträge: 2
Beitrag #56
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
@ClaraHimmel,

Editieren
Um ein Problem zu lösen, sollte man so viel wie möglich die Gründe kennen.
Wie bereit bist du, Regeln zu akzeptieren?
Z.B. gibt es auch Regeln hier im Forum. So ist eine die besagt, dass man die Rechtschreibung einhält.

Im Moment kann man nur mit dir auf einer Ebene sich unterhalten, da du nicht registriert bist.
Wenn es ein Problem gibt, dass du deine E-Mail-Adresse nicht hergeben willst, kannst du ja bei Gmail eine andere aktivieren. Und dich dann anmelden. Es gibt auch Mechanismen, E-Mail-Adressen wieder zu löschen, sollte man diese nicht mehr benötigen.

Es gibt vielleicht den einen oder anderen der dir gerne über eine Private Nachricht (PN) etwas zukommen lassen will, es aber über die Beiträge nicht tun will. So wie ich auch. Du willst doch nicht, dass man annehmen soll, dass du dich verschließt. Wovor hast du Angst?
26.06.13 10:39
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Hachiko


Beiträge: 2.575
Beitrag #57
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
@Clara

Aus deiner Stellungnahme ist zu schliessen, dass das Kernproblem an dir liegt, denn du scheinst alles gerne
auf morgen verschieben zu wollen in der trügerischen Hoffnung, dass sich über Nacht alles von selbst löst.
Und dass du es nicht über die Lippen bringst ihm zu sagen : ich mag nicht mehr, ist auch höchst wiedersprüchlich,
denn in vorangehenden Post meintest du sehr wohl ihm bedeutet zu haben dies und das sei nicht richtig, Beispiel:
Klodeckel.
Mir scheint auch, dass du vor etwas Angst hast, vor was denn eigentlich, dass man dir in Japan etwa nachsagen
könnte, du seist eine schlechte deutsche Gastmutter gewesen. Langsam aber sicher versteht ich deine Welt
wirklich nicht mehr. Muss auch nicht sein. Ist auch nur so ein Denkanstoß.
26.06.13 11:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
rolly


Beiträge: 8
Beitrag #58
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
Hallo Clara!

Ich bin hier ganz neu. Deshalb kann ich alle Post von Dir und Freunden nicht ganz und vollständig kapieren. Aber immerhin ....

Ich verstehe Dein Problem ganz gut. Deinen Brief an "Deinen Japaner" (ein süßer Ausdruck!) finde ich ganz, ganz, ganz ok!!!!
Etwas problematisch ist die Formulierung (das ist keine Kritik!!!).

Hat jemand Deinen Brief ins Japanische übersetzt? Wenn nicht, kann ich Dir mal vorschlagen, dass ich ihn anrufe!
Mein Japanisch ist bestimmt ganz gut genug!

Weißt Du, dass Briefschreiben an einen Fremden auf Japanisch nicht leicht ist? Sogar für die Muttersprachige! Denn es gibt viele Formen!
Deshalb ist ein Telefongespräch viel besser.
Noch besser ist Treffen mit Deinem Japaner! Aber wer kann so was?

Bitte melde Dich mal bei mir, wenn ich ihn i.A.v. Dir telefonisch sprechen soll!

rolly

P.S. Nimm alles nicht ganz persönlich! Hat Dein Japaner auch mit eigenen Eltern Probleme gehabt? Viele Eltern haben Probleme mit Kindern.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 24.07.13 22:53 von rolly.)
24.07.13 22:26
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
ClaraHimmel
Unregistriert

 
Beitrag #59
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
So, nun dürft ihr gern weiter auf mir rumhacken. Wir suchen eine neue Gastfamilie für ihn. Ich hab die weiße Flagge gehisst.
17.08.13 22:34
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nekorunyan


Beiträge: 438
Beitrag #60
RE: Mein Japaner lernt kein Deutsch
Uhm, erst mal schön, dass du trotz allem noch mal her gefunden hast, um ein "Update" zu geben.
Schade, dass es letzten Endes anscheinend doch keine Besserung der Situation gab. Ich würde mir da aber glaube ich nicht allzu viele Vorwürfe machen. Dass Familien gewechselt werden, passiert bei Austauschprogrammen doch ständig zwinker

♫ くちびるから星がこぼれ夜空に潜り込んだら 閉じ込めてた言葉たちを広げて羽に変えるのさ ♫
17.08.13 22:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Mein Japaner lernt kein Deutsch
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Ich brauche eine Übersetzung für mein Motorrad :) Krzysztof 3 949 17.12.16 13:43
Letzter Beitrag: cat
Deutsch-Japanisch Sinajil 14 1.487 04.11.16 18:21
Letzter Beitrag: Dorrit
Wie sagt man "Ich lasse mein Herz sterben, um deines zu retten." auf Japanisch? Jin 1 1.960 08.10.16 08:54
Letzter Beitrag: moustique
Fehlerchek: Postkarte an Japaner Besucher 2 584 13.07.16 12:08
Letzter Beitrag: Besucher
Übersetzung japanisch - deutsch Peter1 4 1.467 03.09.14 22:05
Letzter Beitrag: Peter1