Antwort schreiben 
Suche neues japanisches Film-Futter
Verfasser Nachricht
梨ノ木


Beiträge: 341
Beitrag #71
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(18.07.22 21:49)cat schrieb:  Gegen unerwünschte Untertitel kann ich Washi-Tape empfehlen. Einfach am unteren Rand aufs Handy kleben, lässt sich rückstandslos entfernen. Post-its gehen auch. Meistens ist ganz unten eh nichts wichtiges zu sehen.

Zwar nett gemeint, aber ich schaue Filme/Serien ausschließlich am Fernseher und da musste ich viel kleben. Da ich die Filme aber mit dem PC abspiele, könnte ich einfach ein einfarbiges Window über die Untertitel legen. Ist aber nicht nötig, da ich, wie erwähnt Zugriff auf sehr viele Serien/Filme habe, die allesamt nicht Englisch untertitelt sind (manche haben optionale Japanische Untertitel). Ansonsten bekomme ich die japanischen Serienuntertitel für viele der Serien von der jpsubbers Seite.
18.07.22 22:12
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 324
Beitrag #72
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
ファイトソング Fight Song

Vorgeschichte:
Hanae Kisara wurde nach dem frühen Tod ihrer Mutter vom Vater verlassen und ist im Waisenhaus aufgewachsen. Entschlossen, sich durchs Leben zu kämpfen, startet sie als Schülerin mit dem Karatesport und kämpft sich aussichtsreich bis zur Universität vor. Mut schöpft sie seit ihrer Kindheit vor allem aus einem Lied, das sie schon mit ihrer Mutter zusammen gehört und getanzt hat, und das sie als einzige Musik immer bei sich hat.

Ein schwerer Unfall wirft sie in ihrer Sportkarriere jäh zurück. Während der Rehabilitation erfährt sie bei den Nachuntersuchen, dass ein beidseitiger Tumor am Gehörnerv ihre Hörfähigkeit bedroht. Nach der bald anstehenden unumgänglichen Operation wird sie wahrscheinlich taub sein. Hier startet die

eigentliche Geschichte (Einleitung):
Die früher so kämpferische Hanae ist am Boden zerstört und kann sich kaum noch aufraffen morgens aufzustehen. Die verständnisvolle Leiterin des Waisenhauses hatte ihr angeboten wieder zurückzukehren, und ihre ehemaligen Mitschüler versuchen sie nach Kräften aufzumuntern. Nach und nach ahnen alle, dass es außer dem Unfall einen weiteren Grund für Hanaes depressiven Zustand geben muss, aber diesen behält sie für sich, zu schwer und ungerecht findet sie ihr Schicksal.

Durch Zufall lernt sie den Musiker Ashida kennen, den Songschreiber und Sänger eben ihres lebensbegleitenden Liedes. Dieser ist gleichfalls am Tiefpunkt seines Lebens. Nach seinem frühen Hit ist ihm nie mehr etwas gelungen, laut seiner Managerin weil es ihm an Verständnis für die Gefühle anderer Menschen und überhaupt an eigenen Gefühlen mangelt. Seine Agentur hat ihn bisher großzügig unterstützt, aber wenn er nicht innerhalb von zwei Monaten einen neuen Hit vorweisen kann, wird ihm gekündigt. Die Managerin gibt ihm noch den Ratschlag, sich zu verlieben um seine Gefühlswelt zu bereichern.

Hanae und Ashida beschließen sich zusammenzutun, nachdem sie spüren dass jeder das bieten könnte was dem anderen fehlt. Hanae verheimlicht allerdings ihr entscheidendes Motiv, dass sie unter dem gleichen Termindruck steht wie er: vor ihrer drohenden Taubheit möchte sie so viele Höreindrücke wie möglich sammeln, ganz besonders noch öfter ihr Lieblingslied original live vorgesungen bekommen. Scheinbar willkürlich setzt sie ein Datum für das Ende der Beziehung (den Tag vor ihrer geplanten ersten Operation) und lässt keine Nachfragen zu. Als Gehörlose mit einem Musiker zusammen zu sein, kommt für sie nicht in Frage.

Soweit der Inhalt der ersten beiden Folgen.

Nur kurz zum Rest:
Für Nichtjapaner seltsam anmutend, zieht Hanae ihren Plan eisern durch und verschwindet tatsächlich nach zwei Monaten aus Ashidas Leben. Zwei Jahre später, Folge 9, erfährt Ashida Hanaes Geschichte, dann wird es noch einmal so emotional (wie schon in Folge 1), wie man es von einem japanischen Fernsehfilm nicht erwarten würde.


Filmisch gibt es keine besonderen Effekte, alles ist auf die spannende Geschichte und das teilweise witzig und anspielungsreich inszenierte Zusammentreffen der verschiedenen Personen ausgerichtet. Viele schöne, auch idyllische Bilder aus dem Ort des Geschehens Yokohama. Alle wichtigen Personen erscheinen ziemlich am Anfang, keine neuen Gegenspieler oder Helfer in der Not (wie bei vielen anderen Serien) werden später plötzlich aus dem Regie-Hut gezaubert. Auch keine wundersame Heilung für Hanae, soviel sei verraten. Ein wohltuend konsistenter Plot, vieles so miteinander verwoben, dass man es erst beim zweiten Durchlauf durch die Serie entdeckt.

Warum mich dieser Fernsehfilm so berührt... in vielen Punkten gibt es eine Nähe zu meinem Beruf und Leben. Unter anderem, eigentlich eine kleine Nebensächlichkeit, die besondere dunkle Vokalfärbung der aus Osaka stammenden Hauptdarstellerin, die mir von mehreren Bekannten aus Westjapan und Osaka so vertraut ist. 懐かしいなー

Viki.com unterschlägt bisher die Informationen zur Hauptdarstellerin Kaya Kiyohara (清原果耶).


Verständlichkeit
Subtitles gibt es bisher nur auf englisch, leider nicht japanisch. Der Wortschatz ist aber relativ einfach und die Unterhaltungen meistens gut zu verstehen. Öfter als normal erscheint auch Text im Bild. Der von mir geschilderte Inhalt wird im Film über mehrere parallele Stränge und Rückblenden etc. erzählt, was anfangs verwirren kann. Natürlich geht es wie bei allen Fernsehfilmen über 10 Folgen gemächlich voran, mit viel gemütlichem Zusammensitzen etc. Aber das hilft unsereinem ja zu folgen und Lernstoff zu ergattern.

Musik
Musik ist ein wichtiges Thema, es wird aber nicht weiter theoretisiert und wenn im Bild, dann echt gespielt. Sehr erfreulich (sage ich als Musiker. Es hat großen Seltenheitswert, dass Bild und Ton durchweg zusammenpassen). Viele japanische Schauspieler sind ja auch als Musiker aktiv, teils sogar überwiegend. So z.B. die Darstellerin von Hanaes bezaubernder Freundin Rin, die in ihrer bescheidenen Nebenrolle witzige Akzente setzt und auch im echten Leben mit ihrer unwahrscheinlich tiefen aber schönen Stimme lohnend anzuhören ist: Bei Youtube nach 藤原さくら (Sakura Fujiwara) suchen. Stammt aus Fukuoka, da haben wir's wieder.

Kurz zusammengefasst: natürlich bleibt auch hier das filmische Niveau im Rahmen eines Fernsehfilms über 10x46 Minuten, und manches Mal möchte man anschieben oder vorspringen. Aus meiner Sicht (wie gesagt bin ich in diesem Fall besonders empfänglich) ist aber mit der erstaunlich guten und ergreifenden Geschichte alles erreicht was erreichbar ist, mit schönen Bildern, guter Musik, super Besetzung. Bravo.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.22 23:57 von Haruto.)
18.09.22 18:46
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 341
Beitrag #73
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(18.09.22 18:46)Haruto schrieb:  ファイトソング Fight Song

Viki.com unterschlägt bisher die Informationen zur Hauptdarstellerin Kaya Kiyohara (清原果耶).

danke für den Tipp! (link zur offiziellen Seite) .

=> Untertitel

Allein schon dass 清原果耶 die Hauptrolle spielt, reicht um sicherzustellen, dass ich die Serie anschauen werde.

Diese junge Schauspielerin mag ich sehr und sie ist meines Erachtens eines der größten japanischen Talente in dieser Altersklasse (sie ist gerade mal 20).

Weitere gelungene Serien/Filme mit 清原果耶 in wichtigeren Rollen:

俺の話は長い Sehr gelungene Serie mit enorm witzigen/cleveren Dialogen

螢草 菜々の剣 (Serie) Historiendrama

宇宙を駆けるよだか (Serie) Netflix Manga-Adaption

愛唄 -約束のナクヒト- Film-Drama um Krankheit und 初恋
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 18.09.22 20:02 von 梨ノ木.)
18.09.22 19:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 324
Beitrag #74
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(18.09.22 19:54)梨ノ木 schrieb:  Diese junge Schauspielerin mag ich sehr und sie ist meines Erachtens eines der größten japanischen Talente in dieser Altersklasse (sie ist gerade mal 20).

ich kannte sie vorher nicht, konnte mir dann aber niemand anders in der Rolle vorstellen.
Vielleicht gerade weil sie eigentlich relativ unscheinbar aussieht (bzw. aussehen kann), bekommt sie den programmatischen Wechsel zwischen total geknickt und völlig überdreht perfekt hin. Nicht bloß wenn man das Alter bedenkt, einfach genial.

Danke noch für den Link zu den Untertiteln, vergaß ich zu sagen.
今まで聞き取れなかった単語や表現を調べるのを楽しみにしています。

春人
(weiß nicht wie man 聞き取れなかった auf deutsch sagt, daher der letzte Satz auf japanisch zunge すみません)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.09.22 18:51 von Haruto.)
18.09.22 21:18
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 341
Beitrag #75
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(18.09.22 21:18)Haruto schrieb:  (weiß nicht wie man 聞き取れなかった auf deutsch sagt, daher der letzte Satz auf japanisch zunge すみません)

Ich würde vielleicht sowas wie "nicht" + "heraushören"/"raushören"/"verstehen/aufschnappen" + "können" sagen grins



Habe mittlerweile die ersten drei Folgen von Fight Song gesehen und bin sehr angetan. Die Szene in Folge 1, in der sich 芦田あしださん im Beisein von 花枝はなえ ans Klavier setzt und zu spielen beginnt, fand ich wirklich unglaublich. Sich als Zuschauer in die Emotionswelt der beiden in dieser Situation hineinzuversetzen war "ganz großes Kino" すごく感動した。

Freue mich schon auf die nächsten Folgen!
20.09.22 10:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Haruto


Beiträge: 324
Beitrag #76
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(20.09.22 10:59)梨ノ木 schrieb:  聞き取れなかった

Ich würde vielleicht sowas wie "nicht" + "heraushören"/"raushören"/"verstehen/aufschnappen" + "können" sagen grins

ja schon, das dumme ist dass man sich entscheiden muss und nichts die simple Sache vollständig beschreibt: 聞き取る = "hörend fassen". Bzw. in der Verneinung 聞き取れない: etwas nicht verstehen, weil es zu schnell, zu undeutlich oder zu leise gesprochen wurde, so dass man es nicht zu "fassen" bekommt. Das ist etwas völlig anderes als 分からない。


Die Szene die du erwähnst ist in der Tat der Hammer. Irgendwann werde ich das Stück auf dem Klavier nachspielen (technisch kein Problem) und hoffentlich nicht zu heulen anfangen.
20.09.22 12:10
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
梨ノ木


Beiträge: 341
Beitrag #77
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
(20.09.22 12:10)Haruto schrieb:  
(20.09.22 10:59)梨ノ木 schrieb:  聞き取れなかった

Ich würde vielleicht sowas wie "nicht" + "heraushören"/"raushören"/"verstehen/aufschnappen" + "können" sagen grins

ja schon, das dumme ist dass man sich entscheiden muss und nichts die simple Sache vollständig beschreibt: 聞き取る = "hörend fassen". Bzw. in der Verneinung 聞き取れない: etwas nicht verstehen, weil es zu schnell, zu undeutlich oder zu leise gesprochen wurde, so dass man es nicht zu "fassen" bekommt. Das ist etwas völlig anderes als 分からない。

Stimmt schon und ist ja einer der schönen Aspekte daran unterschiedliche Sprachen zu sprechen/verstehen zu können - für manche Ausdrücke gibt es einfach keine elegante Entsprechung in anderen Sprachen - und gerade sowas finde ich gut (die Entwickler von Übersetzungssoftware vermutlich weniger zunge )

(20.09.22 12:10)Haruto schrieb:  Die Szene die du erwähnst ist in der Tat der Hammer. Irgendwann werde ich das Stück auf dem Klavier nachspielen (technisch kein Problem) und hoffentlich nicht zu heulen anfangen.

Ich singe das Stück auch schon den ganzen Morgen und werde mir später auch noch die Gitarre schnappen und die Begleitung dazu spielen. Musik ist schon was Feines grins
20.09.22 12:21
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Firithfenion


Beiträge: 1.704
Beitrag #78
RE: Suche neues japanisches Film-Futter
Ich schaue mir gerade noch mal Ando Lloyd an. Das ist ein unterhaltsames Dorama im Bereich Science Fiction - Action - Romance. Alles mit dabei.

Es geht um einen genialen Wissenschaftler der auf der Todesliste von einem unbekannten Killer steht und dann auch tatsächlich erschossen wird. Seine Freundin, Ando Asahi soll ebenfalls ermordet werden. Da der Wissenschaftler seinen Tod vorhergesehen hatte, hatte er es zumindest irgendwie geschafft, vorher Kontakt mit der Zukunft aufzunehmen und so schickt er aus der Zukunft einen Androiden der genau so aussieht wie er selbst, um seine Freundin Ando Asahi gegen die Killer-Androiden, die ebenfalls aus der Zukunft kommen und sie nun auch eliminieren wollen, zu beschützen.

Die Story ist durchaus unterhaltsam, über reichliche Inkohärenzen und Widersprüche in der Handlung sollte man nicht allzu lange Nachdenken und Ähnlichkeiten mit Terminator 2 sind bestimmt auch nicht zufällig.

Die Sprache ist etwas leger und oft wird nuschelig und hastig gesprochen, deshalb akustisch nicht immer leicht zu verstehen.

Ando Asahi gibt dem Androiden, zu dem sie im Laufe der Zeit Zuneigung entwickelt den Spitznamen Ando Lloyd, was einerseits ein Wortspiel mit Android ist, andererseits auch eine Anspielung auf die Brille ist die er trägt und die man in Japan offensichtlich als Lloyd-Brille (nach dem Komiker Harold Lloyd) bezeichnet.

https://en.wikipedia.org/wiki/Ando-Roid

Truth sounds like hate to those who hate truth
23.09.22 11:05
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Suche neues japanisches Film-Futter
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche Manga zum lesen mit JLPT N5 Niveau Kilikra 13 4.535 17.07.22 00:29
Letzter Beitrag: yamaneko
Suche neues japanisches Lese- (und Hör-) futter 梨ノ木 22 7.969 08.04.21 00:51
Letzter Beitrag: yamaneko
Neues Zeitalter Yano 12 3.543 02.05.19 23:00
Letzter Beitrag: Kikunosuke
Suche Japaner Kenji20 22 6.222 12.03.19 22:53
Letzter Beitrag: Yano
Suche nach Protagonisten für das Fernsehformat 'Galileo' BWeissMuc 2 2.442 02.01.18 19:29
Letzter Beitrag: Yano