Antwort schreiben 
Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Verfasser Nachricht
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #51
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Oh, ich seh grad... sollte eine Antwort auf einen Beitrag von newbabe sein. Hatte mir statt dem Ende der 3. Seite das der 2. Seite angesehen... hoho

Also ruhig ignorieren, sicher nen alter Hut. Meinetwegen auch ganz löschen.


Blubb
19.10.05 19:40
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Kanjiquäler


Beiträge: 145
Beitrag #52
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
augenrollen augenrollen augenrollen

(ironie)Ach du lieber Gott. Jetzt dachte ich die ganze Zeit, das Japanischstudium sei irgendwie anspruchvoll. Und nun muss ich lernen, dass es in Wirklichkeit nur die letzte Zuflucht irgendwelcher Laumänner ist, denen der Magisterstudiengang "Irgendwas mit Medien" zu schwierig war. Wie naiv bin ich doch gewesen!(/ironie)
19.10.05 20:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #53
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
(/ironie aus) Willkommen an deutschen Unis!


Blubb (immer noch aus)
19.10.05 21:03
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nazzgul


Beiträge: 200
Beitrag #54
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Nicht, dass ich selbst Japanologie studieren würde. Aber ich habe zu meiner Zeit in Japan dort einige angehenden Japanologen kennen gelernt. Die meisten von ihnen (alle bereits in höheren Semestern) konnten nicht mal locker nen (sehr einfaches) Gespräch führen. Das erinnert mich an japanische Englischlehrer.

Auf meine Frage, wie viele Kanji die denn dort in den ersten 2 Jahren lernen müssen hab ich einmal die Antwort "na ja...ich müsste so 2000 können, aber man lernt das halt mal für Tests und dann brauchs man nie wieder. So 300 erkenn ich schon noch." und "Also einige zig kann ich schon noch schreiben, aber man braucht ja auch nicht so viel, dass kann man ja alles nachschlagen." (mehr als die 2 Leute hab ich danach auch nicht mehr gefragt...)

Dann bin ich irgendwie zu dem Entschluss gekommen, dass das brotlose Kunst ist, und ich das sicher nicht studieren werde. augenrollen

Wenn mich jemand fragt, ob ich an UFO-Entführungen glaube,
kann ich mit besten Gewissen sagen: "Nein. Oder haben Sie
schonmal jemanden gesehen, der ein UFO Entführt ?"
19.10.05 21:04
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #55
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Zitat:...andersrum kann man auch mit nem 1kyû noch lange nicht alles lesen, was man viell. so will. Der Test ist eigtl. nur was für Manga-Kiddies,hat oder jemals wirklich raffen wird. Wer grad nichts zu tun hat die sich 10x für den 4kyû anmelden und mit Gleichgesinnten monatelang über den Schwierigkeitsgrad der Grammatikfragen schwadronieren, die nicht einer der betreffenden Leute gerafft und einfach mal wissen will, ob ers packt, kann nach ein paar Jahren mal den 1kyû machen, der Rest ist noch mehr Geldverschwendung. Der Wisch interessiert eh keinen.

Da du darum bittest, deinen Post zu ignorieren, würde ich dir lieber eine PM schicken, als es nun doch im Thread zu erwähnen, allerdings bist du ja nicht angemeldet (und ich meine so langsam auch die Beweggründe dafür zu sehen). Ich kann nicht nachvollziehen, wie man mit solcher Verachtung über all das schreiben kann, was sehr viel für einen Großteil der Benutzer bedeutet. Welcher Test ist nur für Manga-Kiddies? Also wenn man tatsächlich "nur" ein Manga-Kiddie ist, es aber dennoch bis Level 3 oder 2 schafft, dann wäre das schon ein Grund, stolz zu sein. Da von "Geldverschwendung" zu sprechen ist doch vollkommener Leichtsinn. Bitte mach mal den Kontext klar. Und der 1kyuu ist nur für Leute, die zuviel Zeit haben? Ist jetzt schon der 1kyuu nichts mehr Wert? Und sowieso nicht von Interesse? [Was ist mit Universitäten in Japan, die als Bedingung ein gewisses Test-Level stellen?] Wo nimmst du deine Wertvorstellungen her?

In anderen Worten..."fangt gar nicht erst an, Japanisch zu lernen, denn es macht ohnehin keinen Sinn"?

Es gibt sicherlich andere Foren im Netz, in denen man passender ungehemmt lästern und seine mediokren Mitmenschen bemitleiden kann. Ich weiß nicht, warum du das hier machen mußt. Vielleicht mußt du mal für dich überlegen, was für eine Rolle du eigentlich in diesem Forum spielen willst.

nazzgul: Das, auf der anderen Seite, ist natürlich mehr als bedauernswert. Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen, wie man in der Lage sein kann, 2000 Kanji "für Tests" zu lernen und sie später wieder zu vergessen.

Du bringst zumindest eigene Erfahrungen als Begründung dafür, warum du kein Japanologie-Studium beginnen möchtest.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 21:14 von Danieru.)
19.10.05 21:07
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #56
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Dreh mir doch nicht die Worte im Halse um.

Zitat:Da von "Geldverschwendung" zu sprechen ist doch vollkommener Leichtsinn.
Nehmen wir mal an, der 1kyû hätte irgendeine Relevanz. Dann bleiben drei Levels übrig, deren Bestehen einem so rein gar nichts bringen. Erzähl mal deinem zukünftigen Arbeitgeber, daß du Level 2 (oder glatt noch was schlimmeres) geschafft hast - da wirst du ausgelacht und zwar völlig zu recht. Die Levels 3 und 4 sind dermaßen niedrig, ein Bestehen bescheinigt einem da grad mal minimalste Grundkenntnisse. Und dafür 40-50 Euro zahlen? DAS halte ich für Geldverschwendung. Warum für was zahlen, womit man so rein gar nichts anfangen kann? Und meinem Ego würde sowas auch keinen Auftrieb geben, das hat nichtmals der 1kyû länger als anderthalb Sekunden nach Erhalt der wenig schönen Urkunde geschafft.

Zitat:Und der 1kyuu ist nur für Leute, die zuviel Zeit haben?
Sag ich das? Nein. Ich sagte, wenn man mal Zeit hat, kann man den ja machen, muß aber auch nicht sein. Für Leute, die die dt. Schulen hinter sich gelassen haben und arbeiten oder zumindest ernsthaft studieren oder sonstwas Zeitaufwendiges tun, ist es nunmal nicht ganz einfach, sich hier und da nen Haufen Zeit für die Vorbereitung zu nehmen. Und völlig unvorbereitet wird wohl kaum einer in den Test gehen. Falls doch: Wieder Geldverschwendung.

Zitat:Ist jetzt schon der 1kyuu nichts mehr Wert? Und sowieso nicht von Interesse? [Was ist mit Universitäten in Japan, die als Bedingung ein gewisses Test-Level stellen?]
Meines Wissens interessiert der 1kyû an jap. Unis nicht mehr und wurde durch unieigene Tests ersetzt. Ok, fürn Job im konbini kann er aber durchaus hilfreich sein, falls man auf sowas steht. Ansonsten: Was sollte er wert sein? Frag mal Leute wie bikkuri (der ja offenbar sein Brot mit Übersetzungen etc verdient) wie oft er schon von seinen Arbeitgebern gebeten wurde, sein 1kyû-Zertifikat vorzuzeigen... oder irgendwen anders, der es hat.

Zitat:Wo nimmst du deine Wertvorstellungen her?
Hm.... ... ... . . . . . . . ... . . . .... . ..

Zitat:In anderen Worten..."fangt gar nicht erst an, Japanisch zu lernen, denn es macht ohnehin keinen Sinn"?
Hab ich nie gesagt. Bei den meisten Japonologie-Studenten wäre es sicher besser gewesen, sie hätten sich gleich mit Hartz IV abgefunden und nicht erst nen halbes Jahrzehnt in einer Uni rumgehangen, aber für einige Leute macht es durchaus Sinn. Oder halt für wenige.

Zitat:Vielleicht mußt du mal für dich überlegen, was für eine Rolle du eigentlich in diesem Forum spielen willst.
Ich denke lieber über andere Personen oder sonst Dinge nach, bin gedanklich nicht so ichfixiert wie so manch anderer, sorry.

Zitat:Du bringst zumindest eigene Erfahrungen als Begründung dafür, warum du kein Japanologie-Studium beginnen möchtest.
Alles, was ich hier schreibe, beruht auf eigenen Erfahrungen. Soll ich vielleicht konkreter werden? Naja, setz dich doch nach dem Abi einfach mal in die ganzen Kurse an irgendner Uni deiner Wahl rein. Dann siehst du mal, was da für Zustände herrschen.

Und ein Studium nicht aufzunehmen, weil es da offenbar viele Schwachmaten gibt - das ist doch hoffnungslos. Dann kann man ja gar nichts mehr studieren. Warum aber sich immer so stark nach anderen richten?


Brupp
19.10.05 21:27
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #57
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Zitat:...wie oft er schon von seinen Arbeitgebern gebeten wurde, sein 1kyû-Zertifikat vorzuzeigen...

Das ist ja eigentlich vollkommen irrevelant. Auch in Deutschland ist es mit vielen Zertifikaten und Auszeichnungen ähnlich oder genauso. Aber brauchen tut man es trotzdem. Und darum hat es auch einen Wert.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 21:40 von Danieru.)
19.10.05 21:35
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Anonymer User
Gast

 
Beitrag #58
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Zitat:Aber brauchen tut man es trotzdem.
Wofür denn genau? Und gilt das auch für 2-4?


Brupp
19.10.05 21:36
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
nazzgul


Beiträge: 200
Beitrag #59
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Nun ja...natürlich liegt viel an einem selbst. Aber wenn die Umgebung nicht will, dann muss man selbst auch zurück stecken. Und ich wie aus eigener Erfahrung (Schule) weiß, sinkt das ganze Niveau wenn einige Andere (oder sogar ein Großteil) nicht wollen. Deswegen habe ich vor Kurzem erst die Schule gewechselt, denn ich möchte in der Schule etwas lernen. Sonst kann ich doch auch zu Hause bleiben, meine schulpflichtige Zeit hab ich immerhin schon hinter mir. Vielleicht ist das auf der Uni ja anders, kann ich nicht sagen. Deswegen also keine Japanologie.

Lieber was wie Physik oder Mathe, da fliegen die nach und nach alle raus. (Ich hoffentlich nicht) hoho

Tja und den JLPT... den mach ich nur zur eigenen Motivation. Damit zwing ich mich dazu nen paar neue Kanji zu lernen oder Grammatik noch mal zu wiederholen. zwinker

Wenn mich jemand fragt, ob ich an UFO-Entführungen glaube,
kann ich mit besten Gewissen sagen: "Nein. Oder haben Sie
schonmal jemanden gesehen, der ein UFO Entführt ?"
19.10.05 21:37
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Danieru


Beiträge: 738
Beitrag #60
RE: Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Wofür? Ich rede von ganz generellen "Voraussetzungen" bzw. "Anforderungen" und nicht der tatsächlichen Nachfrage. Von einem Lehrer hier in Deutschland wird unter Umständen ebenso verlangt werden, das Latinum vorzulegen, aber genauso wird er es vermutlich nicht mehr brauchen und nicht mehr danach gefragt werden, wenn es einmal vom Tisch ist.

Du sagst auch "...oder glatt noch was Schlimmeres...".
Für den Studenten, der nicht unbedingt vorhat, seine Zukunft in Japan zu verbringen, sondern einfach nur die Sprache erlernen möchte, ist keines der Level auch nur in geringster Weise "schlimm". Auch Level 4 ist in keinster Weise "schlimm"...außer der Betreffende meint danach, er könnte sich bei einer jap. Firma bewerben.

人生は一箱のマッチに似ている。重大に扱うのはばかばかしい。重大に扱わねば危険である。『芥川龍之介』
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.05 21:44 von Danieru.)
19.10.05 21:42
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Was sollte man koennen nach 1 bis xx Jahren?
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Suche nach Protagonisten für das Fernsehformat 'Galileo' BWeissMuc 2 320 02.01.18 18:29
Letzter Beitrag: Yano
Einladung nach Japan von Japanerin charlie7694 3 355 28.11.17 12:57
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Kleines Päkchen 2kg schnell u günstig nach Japan Anime-fan 29 24.310 15.01.15 10:35
Letzter Beitrag: Timmy35
Paket an eine Freundin nach Japan tyael 15 6.487 15.11.14 12:47
Letzter Beitrag: Nia
Paket/Päckchen (Inhalt) nach Japan schicken? Micchon 4 3.326 18.08.13 17:31
Letzter Beitrag: Micchon