Antwort schreiben 
Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux/Mobil)
Verfasser Nachricht
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #121
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Welche Karten du in dem Modell hast hat nichts damit zu tun welche Karten du tatsächlich hast; das Modell bietet dir nur Möglichkeiten. Welche Karten du tatsächlich erzeugst kannst du dir bei Add Cards / Import Cards aussuchen, ebenso die Reihenfolge in der die Karten dann erscheinen. Du kannst dort die Kartenmöglichkeiten an- bzw. abkreuzen, dadurch ändert sich auch die Reihenfolge, und nur die angekreuzten Möglichkeiten werden dann auch tatsächlich erstellt.

Das mit der dritten Karte zu den Fakten sollte gehen, man sollte die dritte Karte dann einfach dazu importieren können wie du geschrieben hast, da Anki ja Kartenduplikate erkennen kann sollte da nichts doppelt dazukommen. Ausprobiert habe ich es allerdings so selbst noch nicht, ich war bisher mit den beiden Standard-Modellen zufrieden.

@Landei, das kannst du natürlich machen wenn du willst, nur halte ich solche Karten für überladen. Um die Karte als 'gekonnt' verbuchen zu können, musst du da dann ja wirklich alle Bedeutungen und Kanji gewusst haben; wenn du nur 9 von 10 konntest musst du die komplette Karte unter 'nicht gewusst' einsortieren. Das ist verdammt hart so zu lernen, da ist es einfacher 10 Karten zu haben, 9 unter 'gekonnt' verbuchen zu können und dann nur die eine die du nicht wusstest wiederholen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
12.10.07 16:54
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Landei


Beiträge: 283
Beitrag #122
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Bei meinem Level (JLPT3) handelt es sich eher um 2-3 Alternativen als um 9 oder 10.
Außerdem bietet es sich an, bereits gelernte Homonyme zum Lernen der neuen Bedeutungen zu nutzen ("Immer wenn es regnet und die armen Kinder in der Stube hocken müssen, spendiert die Mutter Süßigkeiten")

Wenn's einfach wär', könnt's jeder - 難しくなければ、誰もが出来る
12.10.07 22:29
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #123
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Ah okay, ich habe noch nie beim JLPT mitgemacht, aber wenn du in diesem Test auf eine Lesung auch alle möglichen Kanji Schreibungen bringen musst, kann es natürlich Sinn machen.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
12.10.07 23:06
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cloonix


Beiträge: 22
Beitrag #124
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Hallo,

erstmal vielen Dank für den Tipp mit Anki. Ich bin auch gerade dabei mein Anki mit Kanjis zu füllen, jedoch habe ich ein Problem. Ich möchte nur die Bedeutung von Kanjis abfragen lassen. Aber Anki fragt jedoch auch immer nach Deutsch->Japanisch. Jetzt hatte ich 3 Tage lang gedacht, ich hätte den richtigen Schalter gefunden, denn es wurden nur noch Kanjis gefragt. Nun kommen auf einmal wieder Fragen, in denen ich von Deutsch->Kanji übersetzen soll.

Wisst Ihr wie ich Anki beibringe, dass nur eine Richtung gefragt wird?

Danke, Claus

Nachtrag: Ich glaube ich habe es hin bekomme. Im Modell habe ich die Karte Production gelöscht. Ich hoffe es ist nun das, was ich mir wünsche.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 17.10.07 17:12 von Cloonix.)
17.10.07 16:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #125
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Das Modell ist die eine Möglichkeit (wenn du im Modell nur Japanisch->Deutsch hast kannst du gar nicht in die andere Richtung gefragt werden, es sei denn du machst falsche Eintragungen).

Die andere Möglichkeit ist, die Deutsch->Japanisch Karten gar nicht erst hinzuzufügen. Beim Hinzufügen/Importieren kannst du auswählen / ankreuzen welche Karten du tatsächlich haben willst.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
17.10.07 19:51
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
tlnn


Beiträge: 169
Beitrag #126
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
(12.10.07 23:06)frostschutz schrieb:Ah okay, ich habe noch nie beim JLPT mitgemacht, aber wenn du in diesem Test auf eine Lesung auch alle möglichen Kanji Schreibungen bringen musst, kann es natürlich Sinn machen.

Ich glaube, es ist wie Landei gesagt hat, eine Frage des Levels (nicht des JLPT) und vielleicht auch die Frage, wofür frau eigentlich lernt. Ich bin auf dem Level wo ich so um die 150-200 Kanji verankert habe und um die 800+ Worte. Ich lerne noch nicht primär Kanji mit ihren Lesungen, sondern primär Grammatik + Worte und nebenbei weil es Spass macht auch noch Kanji.

Da ich eine Lektion in ca. 30 bis maximum 45 Minuten reingehackt habe und es einfach absolut toll ist, nach einem kurzen Sync im Büro in der Mittagspause "schnell" Vokabeln zu repetieren, da ich ebenfalls die letzten Lektionen in Rekordzeit verarbeitet habe, ist es mir durchaus wert, die ersten paar hundert Kanji 2x einzugeben (Lektion + Kanji Datei).

Des weiteren ist es zwar durchaus ein Wunsch von mir, Zeitungen, Literatur usw. zu lesen, aber die praktische Anwendung ist mir einiges wichtiger. Ich muss mich mit Kunden verständigen können, die Geschäftsbriefe kommen dann erst sehr viel später.

Und drittens ist meine Überlegung auch, dass ich, falls es jemand wünscht, meine Dateien für AnfängerInnen zur Verfügung stelle, sobald ich sie erstellt und getestet habe. Kaum jemand wird mit Kanji anfangen, sondern mal erst die Hiragana-Lesungen lernen. Jedenfalls in meinem Lehrmittel ist das so (Minna no Nihongo). Deshalb hacke ich nicht nur den momentanen Lernstoff hinein, sondern auch die früheren Lektionen. Ist eh gut, all die Worte zu repetieren.

Nochmal danke, Frostschutz. Es ist wirklich ein tolles Programm, sehr flexibel und vielseitig verwendbar.

Sorry für viel Text und sicher habe ich wieder 10 Forumsregeln gebrochen.
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 19.10.07 01:28 von tlnn.)
19.10.07 01:22
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #127
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Hallo.

Ich habe ich auch an dieses Programm gewagt und versucht, eine eigene Datei zum Import zu erstellen, indem ich mit dem Wordpad eine normale Textdatei erstellt habe, in dieser Form:

頭 (atama) : Kopf

Leider sieht das Ergebnis nicht so aus wie das Original:

[Bild: anki1.jpg]

Wie schaffe ich es, dass " (atama) " unter dem Kanji erscheint und in einer kleineren Schrift?

Danke im voraus. grins

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
20.10.07 08:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.644
Beitrag #128
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Hi,

also für die Lesungen würde ich dir direkt mal empfehlen, die in Kana zu schreiben und nicht in Romaji. Allgemein ist es auch einfacher, den Add cards / Karten hinzufügen Dialog zu benutzen als selbst eine Textdatei zum Importieren zu schreiben. Textdateien schreiben lohnt sich fast nur, wenn du die noch anderweitig verarbeiten willst. Wenn du trotzdem Textdateien haben willst, kannst du die später auch noch mit der Export-Funktion von Anki erstellen.

Zum Format der Textdateien, das 'kanji (lesung) : bedeutung' bzw. 'bedeutung : kanji (lesung)' Format ist mittlerweile eigentlich veraltet. Es war nicht immer eindeutig. Es sollte aber immer noch zu importieren sein (ich benutze solche Dateien auch noch), du musst beim Import als Typ dafür allerdings 'FC pending file' auswählen.

Ein besseres Format ist 'kanji<tab>lesung<tab>bedeutung', also wo die einzelnen Felder per Tabulator-Zeichen getrennt werden. Da kannst du dann die Felder eindeutig einem Feld in deinem Kartenmodell zuordnen beim Importieren.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
20.10.07 12:41
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Taka


Beiträge: 338
Beitrag #129
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Das hat geklappt, danke! grins

Ich bedanke mich bei allen, die mir beim beantworten meiner vielen Fragen helfen (^_^)
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 20.10.07 17:48 von Taka.)
20.10.07 17:44
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Cloonix


Beiträge: 22
Beitrag #130
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
(20.10.07 12:41)frostschutz schrieb:Ein besseres Format ist 'kanji<tab>lesung<tab>bedeutung', also wo die einzelnen Felder per Tabulator-Zeichen getrennt werden. Da kannst du dann die Felder eindeutig einem Feld in deinem Kartenmodell zuordnen beim Importieren.

Ja das ist essentiell meiner Meinung. Leider exporitert Anki auch die HTML-Tags, die dazu verwendet werden (bei mir zumindest) die ON-Lesungen fett darzustellen:

Als Beispiel:

Erde, Boden, Grund {つち|<span style=" font-weight:600;">と</span>|<span style=" font-weight:600;">ど</span>} 土

Weiß da jemand eine Lösung für. Mir fällt nur ein, dass ich mit einem Editor "Suchen + Ersetzen" betreibe, was vermutlich relativ schnell gehen sollte. Aber vielleicht liest der Entwickler von Anki ja mit grins
25.10.07 13:58
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux/Mobil)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Anki, Brainyoo oder doch eine ganz andere Software? Pytroxis 2 127 13.08.18 06:30
Letzter Beitrag: yamaneko
Anki-Deck Problem. Vlad 6 1.042 25.09.17 14:54
Letzter Beitrag: DigiFox
Ich habe ein kleines Jump'n Run RPG zum Lernen der Jōyō-Kanji erstellt kanji_illustrator 6 1.150 28.06.17 16:12
Letzter Beitrag: Colutea
Anki will nicht öffnen (frisch geliefertes MacBook Pro) lafru 1 654 12.08.16 09:29
Letzter Beitrag: cat
Deutsche Website/App zum Kanji und Vokabeln lernen Robinchen 3 811 01.07.16 10:04
Letzter Beitrag: Mayavulkan