Antwort schreiben 
Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux/Mobil)
Verfasser Nachricht
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #41
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
(04.07.07 16:50)frostschutz schrieb:Meinst Du einen Knopf, mit dem du die Flashcard, die gerade angezeigt wird, ändern kannst? kratz

Ja.
05.07.07 07:46
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #42
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
(04.07.07 20:28)Nashi schrieb:1. Wenn der Japanisch-Eintrag mit einer Zahl oder Romaji anfängt, gibt es Darstellungsprobleme beim Training.

Bei Darstellungsproblemen wäre es immer ganz gut, wenn du einen Screenshot und den konkreten Eintrag der Karte die Probleme macht mitposten könntest. Bei mir macht das z.B. keine Probleme, das Japanische wird auch korrekt angezeigt, wenn der Eintrag mit einer Zahl oder Romaji anfängt.

Ein bekanntes Problem ist allerdings, daß er nicht immer die richtige Schriftart wählt, und es daher dann wegen falscher Schriftart/-größe/Fallback auf eine Standardschrift komisch aussieht. Daran arbeitet der Autor schon, das Problem sollte dann in einer der nächsten Versionen behoben sein.

Zitat:Das Editieren finde ich auch unkomfortabel, ich würde mir wünschen, wenn ich in der Liste eine Vokabel doppelt anklicke, dass wieder das gleiche Fenster kommt wie bei 'Add Cards'.
Das man während des Trainings editieren kann, wie von Daifuku vorgeschlagen wäre auch ein sehr nettes Feature.

Okay, ich werde ihm das vorschlagen.

Zitat:Anki benutzt Kakasi und Kakasi macht leider gerade bei einfachen Kanji, die sehr viele verschiedene Lesungen haben, oft Fehler. Finden tut man die dann oft erst beim Training. Deswegen macht das Sinn, auf meiner Sicht

Der Satz ist irgendwie unvollständig; Kakasi ist nur als Hilfe gedacht, du darfst dich da nie drauf verlassen. Aber Kakasi produziert oft die richtige Lesung für Vokabeln, und erleichtert dir in diesen Fällen die Eingabe (wenn Kakasi die Lesung richtig erkannt hat, brauchst du sie nicht nochmal extra eingeben). Ich vermute einfach mal daß du das Feature einstellbar / abschaltbar haben möchtest, was Sinn macht.

Zitat:3. Aber am meisten stört mich, dass wenn man in beide Richtungen abgefragt werden will 2 Karten erzeugt werden. Wenn Kakasi oder auch ich mal wieder einen Fehler macht, muss man ständig 2 Mal editieren.

Auch an diesem Problem arbeitet der Autor schon, das sollte dann auch in einer der nächsten Versionen behoben sein. Er baut es so aus, daß es einen Datensatz gibt (z.B. Japanisch - Lesung - Bedeutung), dem dann mehrere Kartenformate zugeordnet werden können (Japanisch-Deutsch, Deutsch-Japanisch, ...). D.h. du müsstest dann nur noch einmal editieren um die Daten für beide Karten zu ändern.

Zitat:So das war es erstmal. Ansonsten ein dickes Lob. Macht weiter so!

Das Lob werde ich natürlich auch an den Autor weiterreichen grins

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
05.07.07 09:36
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Nashi


Beiträge: 8
Beitrag #43
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Hallo,
hab hier mal einen Screenshot vom besagten Fehler. Sieht so aus, als ob es den ganzen Japanischen Teil wie das Furigana anzeigt.

Schöne Grüße


[Bild: anki.tiff]
07.07.07 09:35
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #44
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Okay, das sieht nach dem bekannten Problem aus. Du kannst dir zwischenzeitlich so behelfen, daß du für Kanji und Furigana eine Schrift einstellst, die für beides gut aussieht. Ansonsten sollte das Problem in einer der nächsten Anki Versionen behoben sein, der Autor arbeitet wie gesagt schon daran.

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
07.07.07 10:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Daifuku


Beiträge: 205
Beitrag #45
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Ich habe eine Excel-Tabelle mit 3000 Kanjis, deutscher Heisig-Bedeutung, Lesungen, Angabe ob Jōyō- oder Jinmeiyō-Kanji und Häufigkeitsrang (lt. Kanji Frequency List) - diese Tabelle mit einem Makro bearbeitet und so eine Importdatei für Anki hergestellt.

Falls jemand Interesse hat, wäre ich u.U. zur Weitergabe bereit.
07.07.07 15:22
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Santhe


Beiträge: 4
Beitrag #46
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Gibts für Anki vielleicht auch schon vorgefertige Stack-Sammlungen? Am besten nach Thema sortiert und mit Schleifchen drumrum?

Konkret würde ich einen Weg suchen, mir möglichst bald Datum, Uhrzeit und einige andere Zähleinheitswörter einzuprägen, ohne mir die Arbeit zu machen, selbst xx von jeder Sorte einzugeben.

Ich hätte schon versucht, aus dem Internet eine solche Liste zu kopieren und dann umzuformatieren, mir machen aber dabei nicht nur die verschiedenen möglichen Lesungen einen Strich durch die Rechnung sondern auch, dass meistens nur 1-10 angegeben sind... und ein wenig höher will ich schon hinaus, sonst übt sichs nicht wirklich effizient und ich muss einmal fünf und einmal sechs Äpfel einkaufen gehn, weil ich nicht bis elf zählen kann *g*
26.07.07 19:27
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #47
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Erstmal, es macht wenig Sinn, für jede Kombination (Zahl + Einheit) eine eigene Karte zu erstellen - du hättest dann ziemlich schnell hunderte Karten beisammen, die deine anderen Vokabeln verdrängen. Zudem basieren die Zahlen doch auf einer gewissen Regelmäßigkeit, und das ist eigentlich das was du lernen solltest, nicht die konkreten Zahlen einzeln.

Oder meintest du eine Karte mit dem Zählsuffix und auf der Antwortseite beispielhaft von 1-20 oder so beispielhaft durchgezählt? So eine Liste kenn ich bisher leider noch nicht... würde ich von Hand machen.

Bisher hab ich nur die Suffixe alleine, also z.B. 〜分, und merke mir halt dazu daß das fun / bun / pun gelesen werden kann. Wann welche Variante zum Einsatz kommt, das ist halt Übung / Gewohnheit / nicht so wichtig...

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
26.07.07 21:32
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Santhe


Beiträge: 4
Beitrag #48
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Irgendwie hab ich fast erwartet, dass mir keiner die Arbeit abnimmt...

Aber mal davon abgesehn - wir sollten bis Montag fließend z.b. Daten mitteilen können, wenn ich da für jedes erst gedanklich die Ausnahmen abklapper, wird das nix. Ich soll das ganze ja nicht konstruieren können sondern sprechen - deswegen der "Drill".

Außerdem hätte ich in der Zeit, in der ich jetzt recherchiert hab, schon längst anfangen sollen mit lernen rot
(Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 26.07.07 22:02 von Santhe.)
26.07.07 22:01
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #49
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Da stehst du mit Anki gleich vor dem nächsten Problem:

Anki ist mehr für langfristiges Lernen gedacht. Wenn du eine Antwort richtig gewusst hast, wirst du nicht schon eine Stunde später wieder gefragt, sondern erst nach einem oder mehreren Tagen. Es geht darum, dein Langzeitgedächtnis in Schwung zu bringen und regelmäßig wieder aufzufrischen, Kurzzeitgedächtnis-Drills sind für Anki völlig uninteressant.

In der nächsten Version von Anki (0.3, ist in der Beta-Phase) kannst du die Delays der Karten einstellen, so daß du dich auch in kürzeren Abständen abfragen lassen kannst - ob das wirklich Sinn macht ist eine andere Frage. Anki ist für Drills, also Sachen die man kurzfristig auf eine Klausur lernt und danach sofort wieder vergessen kann, nicht so gut geeignet.

Anki kann dir helfen, einfache Fakten wie Vokabeln usw. zu lernen und zu behalten. Du brauchst dir ums Vergessen keine Sorgen mehr zu machen - natürlich vergisst man immer mal wieder was, aber auf lange Sicht fällt nichts unter den Tisch bzw. du wirst immer wieder erinnert. So eine lockere Einstellung zum Vergessen zu haben kann einem echt viel Streß von den Schultern nehmen.

Anki ersetzt aber nicht die eigentliche Anwendung und Übung der Sprache, sprich Texte lesen, Übungen aus dem Lehrbuch machen, und selber sprechen bleibt dir nicht erspart. Gerade bei so anschaulichen Dingen wie Zählen bietet sich das Üben mit realen Gegenständen doch viel eher an als ein Computerprogramm...

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
26.07.07 23:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
frostschutz
Technik

Beiträge: 1.661
Beitrag #50
RE: Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux)
Soeben ist die neue Version von Anki (0.3.0) erschienen. Es gibt einige Neuerungen. Macht vor dem Upgrade sicherheitshalber ein Backup von eurem aktuellen Deck. Der Screenshot im ersten Posting dieses Threads wurde aktualisiert.

Für die Ungeduldigen: http://repose.cx/anki/download/index.html

Hier eine rudimentäre Übersetzung des Changelogs zu 0.3.0:
  • Kategorien & Tags: Damit kann man ganz unterschiedliche Arten von Fakten im gleichen Deck unterbringen.
  • Prioritäten: Manche Karten früher oder später als andere anzeigen.
  • Aufschieben: Karten die man gerade nicht lernen will/muss deaktivieren
  • Markieren: Man kann Karten markieren, z.B. um sie später nochmal zu überprüfen oder zu wiederholen
  • Abstände: Eine Karte und ihr Gegenstück tauchen nicht mehr hintereinander auf
  • Zeitplanung: Man kann Zeitabstände für neue / falsch beantwortete Karten einstellen
  • Sync: Statistiken und Anzeigeeinstellungen werden jetzt auch synchronsiiert
  • Flexibilität:
    • Nutzer können eigene Felder definieren - nicht länger auf Englisch/Japanisch beschränkt
    • Nutzer können eigene Kartentypen definieren - das Anzeigeformat, Anzahl der Karten, usw. kann alles eingestellt werden
    • Jedes Feld hat eine eigene Einstellung für Schriftart, -größe, -farbe
  • Verbesserte Importfunktion
  • Beispieldecks überarbeitet
  • Bessere Statistiken
  • Lesungen für Chinesisch können generiert werden
  • ...und viel mehr.

Langer Rede kurzer Sinn:
Es wurde vor allem die Art und Weise, wie Karten behandelt werden, geändert. Bisher wurden die Japanisch->Deutsch und Deutsch->Japanisch Varianten derselben Vokabel als zwei getrennte Karten betrachtet; sprich wenn es Fehler gab musste man dann auch beide Karten getrennt korrigieren. Das neue Anki weiß dagegen, dass diese beiden Karten zusammengehören, man braucht Fehler also nur an einer Stelle zu korrigieren. Eine Karte ist jetzt auch nicht mehr einfach nur Text a la Frageseite : Antwortseite, sondern kann aus mehreren Feldern bestehen (z.B. Kanji, Lesung, Bedeutung). Die Karten werden dann daraus mit einem einstellbaren Format-String generiert, und man kann die Schrifteinstellungen auch direkt für die Felder vornehmen. Das alte Problem, daß plötzlich Kanji mit der Kana-Schriftart o.ä. dargestellt wurden kann damit nicht mehr auftreten.

Damit ließen sich auch neue Features realisieren, z.B. kann es jetzt nicht mehr vorkommen, daß z.B. die Deutsch->Japanisch Variante einer Karte direkt nach der Japanisch->Deutsch gefragt wird, sondern zwischen den zusammengehörigen Karten wird jetzt 1 Tag Zeitabstand erzwungen (Default, kann man einstellen). Wenn man also neue Karten hinzufügt, kann man erstmal in Ruhe alle in der Japanisch->Deutsch Richtung durchmachen und dann mit einer entsprechenden Pause dazwischen erst die Deutsch->Japanisch Gegenstücke dazu lernen.

Einen Haken hat die Sache allerdings auch: An dem Dateiformat hat sich so viel geändert, daß die Decks vom alten Anki jetzt importiert werden müssen (die "doppelten" Karten müssen einander zugeordnet werden). Die neuen Deck-Dateien enden jetzt auch nicht mehr auf .fc, sondern auf .anki, um diese Änderung stärker zu verdeutlichen. Die Importfunktion wurde lange getestet und sollte auch gut funktionieren, trotzdem sollte man nach dem ersten Import mal in den Deck-Editor gehen und kontrollieren ob noch alles stimmt.

Ich benutze die neue Version schon seit einer Weile (Beta-Tester), mir gefallen die meisten Änderungen sehr gut. Hoffe euch geht das auch so... grins Vielleicht komme ich auch irgendwann in den Semesterferien mal dazu, das Programm auf Deutsch zu übersetzen... kratz

Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.
08.08.07 23:42
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Lernen mit Anki (Win/Mac/Linux/Mobil)
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Anki, Brainyoo oder doch eine ganz andere Software? Pytroxis 2 188 13.08.18 05:30
Letzter Beitrag: yamaneko
Anki-Deck Problem. Vlad 6 1.071 25.09.17 13:54
Letzter Beitrag: DigiFox
Ich habe ein kleines Jump'n Run RPG zum Lernen der Jōyō-Kanji erstellt kanji_illustrator 6 1.181 28.06.17 15:12
Letzter Beitrag: Colutea
Anki will nicht öffnen (frisch geliefertes MacBook Pro) lafru 1 685 12.08.16 08:29
Letzter Beitrag: cat
Deutsche Website/App zum Kanji und Vokabeln lernen Robinchen 3 849 01.07.16 09:04
Letzter Beitrag: Mayavulkan