Antwort schreiben 
Eure Motivation zum jap. lernen
Verfasser Nachricht
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #31
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Zitat:... jetzt, wo ich hoffentlich langsam den absoluten Anfängerstatus hinter mir gelassen habe, hört es mit der Logik recht schnell auf und man muß sehr viel Sprachgefühl haben (was mir noch total fehlt) um wirklich genau das zu sagen, was man sagen will mit genau dem Unterton, den man beabsichtigt hat und für ein deutsches Wort die gerade im Kontext passende japanische Vokabel zu finden. Nee, keine Chance - das entzieht sich meiner Logik völlig.

Sprichst mir aus der Seele. Und ich glaube, da hilft nur ein möglichst langer Japan-Aufenthalt. (Du bist ja gerade dort, oder?)

Zitat: Also: Ist Japanisch logisch? Wird es wieder logisch, wenn man ein bißchen weiterlernt, oder ist Japanisch nur am Anfang logisch, so lange man für jeden Satz nur eine Möglichkeit hat, ihn (mehr oder weniger korrekt) auszudrücken? Oder entdecken Informatiker Logik einfach nur, wenn sie so eindeutig ist wie "aus A folgt B" und es liegt an mir, daß mir, was das Japanische angeht, so langsam die Logik abhandenkommt?

Auch das "fertige" Japanisch unterliegt einer gewissen Logik, selbst wenn die uns oft ausgehebelt zu sein scheint. Wir brauchen nur sehr lange, bis wir wirklich verstanden haben welche Implikationen mit A auf Japanisch verbunden sind. Wir übersehen meistens nicht den ganzen kulturellen Kontext, der mit A verbunden ist und finden dann B nicht konsequent. Aber wenn man mal den Frust darüber etwas zur Seite schiebt, ist genau da der Punkt, wo für mich die Sprache ungeheuer spannend wird. Genau hier setzt meine Motivation ein, Japanisch zu lernen. Man wird mit einer Kultur konfrontiert, die einem die Welt aus einem ganz anderen Blickwinkel präsentiert. Und man muss sich darauf einlassen, sonst kommt man nicht weiter mit der Sprache.

Fazit: Es gibt immer eine Logik. Aber sie kann sehr komplex sein.

正義の味方
19.03.05 09:38
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
GeNeTiX


Beiträge: 456
Beitrag #32
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
@Atomu: Ok, ich denke, ich muß einfach mein Verständnis von Logik etwas erweitern... Meine ersten Schritte im Japanischen kamen mir fast schon "mathematisch" logisch vor (so, wie man das dem Lateinischen nachsagt - klare Regeln, wenig Ausnahmen etc.) und so rein logisch scheint es jetzt nicht mehr weiterzugehen, einfach weil die Bedeutungsunterschiede zwischen verschiedenen Formen und Vokabeln subtil aber offensichtlich wichtig sind.

Im Moment habe ich das Gefühl, ich sollte mich einfach von dem Gedanken verabschieden, das Japanische sei (im mathematischen Sinne) logischer, als andere Sprachen und besser am Sprachgefühl arbeiten, so wie ich das im Englischen und Französischen auch gemacht habe... Ich glaube schon, daß mir der Aufenthalt in Japan da hilft, aber er ist mit 8 Monaten auf jeden Fall zu kurz... Hätte ich vorher gewußt, was mich hier erwartet und daß es mir hier so gut gefallen würde, hätte ich mich zumindest für ein ganzes Jahr beworben.

Auf jeden Fall motiviert die Tatsache, daß ich hier viele bereitwillige (oder unfreiwillige) "Trainingspartner", das japanische Fernsehen und eine supernette und geduldige Tandempartnerin habe, (und daß es mit den Sprachkenntnissen viel schneller vorwärts geht, als in Deutschland) ungemein, um mal ein bißchen weniger OffTopic zu werden... zwinker

Tschüssi,
Anja
19.03.05 15:39
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinja


Beiträge: 636
Beitrag #33
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Hmm auch gut, jetzt hoffe ich direkt darauf, dass mir bald etwas unlogisch erscheint... weil ich dann denken kann, ich wäre aus dem "Stadium des absoluten Anfängers" heraus...

Übrigens denke ich, dass, wenn eine Sprache nicht logisch klingt und man kein Gefühl dafür hat, man sich seine eigene Logik in die Sprache denken sollte. Aber besser ist natürlich immer noch, wenn man ein Gefühl dafür entwickelt...

Mir ist nämlich aufgefallen, dass ich in Deutsch (deutsch ist nicht meine Muttersprache), in Französisch teilweise und mittlerweile auch Englisch manchmal, die ich nie zuvor gesehen habe, einfach aus dem Gefühl heraus. Hat man dieses Stadium erst mal erreicht und hat zudem einen ordentlichen Wortschatz, dann kann man, denke ich, behaupten, dass man eine Sprache beherrscht (in Französisch und Englisch fehlt mir da immer noch ein bisschen)

"Knowing is not enough we must apply. Willing is not enough we must do" (Bruce Lee)
Ob du glaubst etwas erreichen zu können oder ob du nicht glaubst etwas erreichen zu können du hast immer recht.
"The world has enough for everybody's need, but not for everybody's greed" (Mahatma Ghandi)
From the moment you wake you shall seek the perfection of whatever you pursue.
19.03.05 23:57
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.696
Beitrag #34
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Meine Motivation war, daß mich Schriften faszinieren, daß ich mich in Ähnlichkeiten zwischen Hieroglyphen und Kanjis verliebt habe: ein Baum im Kanji ist ein Radikal, ist innerhalb des Kanji.
Bei den alten Ägyptern war es ein Stück Holz am Wortende und heißt dort Determinativ. Es wird in beiden Sprachen irgendwie festgelegt, worum es geht, um Mensch, um Krankheit, Arbeit, Bewegung.
Außerdem hat mich ein Zufall nach Japan geführt, das habe ich erzählt anderswo. Ich mußte hören, daß man mit europäischem Gehirn Kanji NICHT erlernen könnte. Nach der Rückkehr aus Japan, wo ich nur zwei Wochen war, habe ich neben Beruf, Haus und Garten den Linguaphon-Fernkurs in Romaji durchgearbeitet, dann zwei sehr schlechte und teure Philipskurse und Japanisch für Sie. Mit Schlüssel. Alles mit sehr teuren Kassetten. Vor dem Pensionsbeginn nach 40 Arbeitsjahren habe ich auf der Uni nachgesehen, was die Leute am Ende des zweiten Semesters können. Ich bin einfach in die Klasse gegangen (Hörsaal), um mit Studenten zu reden. "Wie lernt ihr Japanisch, wie lernt ihr Kanji, wie weit seid ihr, wie kommt ihr mit." Natürlich hat mich ein "etwas älterer Herr" besonders interessiert: er war 69, Arzt in Pension und hat gesagt, daß er sich schon sehr anstrengen müsse. Eine Frage beim Lektor: "ich suche ein Pensionshobby, darf ich zuhören?" Ich durfte! Ich war hochmotiviert: wenig interessiert am Sprechen, mein Kontakthunger ist sehr gering, aber die Sprache verstehen, lesen können, Kanjiprüfung machen können, das war mein Ziel (96% habe ich dann 1988 erreicht. Ab 91% ist das ein "Sehr gut"). Warum ist jetzt wiederhole? Das ist eine andere Geschichte, aber auch schon irgendwo erzählt. Ich habe die Übungsblätter von Hadamitzky, die ich zum dritten Mal durcharbeite. Eine Zeile bleibt noch frei. Für die nächste Wiederholung? Ich schreibe täglich 15 Kanjis, derzeit bin ich bei 1700. Wenn ich 100 geschrieben habe, dann wiederhole ich die Lernkartei - so wie damals. Fragt nicht um das Ergebnis heute. Trotzdem: Kanji liebe ich und wenn ich die Wortverbindung, die Jukugo, zu einem Kanji nach 20 Jahren wiedererkenne, dann bin ich glücklich, das könnt ihr euch nicht vorstellen wie!

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
20.03.05 12:19
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #35
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Mich faszinieren die Kanji genauso und auch mir sind sie eine unerschöpfliche Quelle meiner Motivation. Morgens wenn ich aufgestanden bin wiederhole ich als erstes nach einem bestimmten System 20 Minuten anhand meiner Karteikarten ca. 120 Kanji. Jeden Abend vor dem Schlafengehen mache ich ein paar kleine Schreibübungen (ca. 10 Minuten) und wenn es geht, versuche ich jede Woche 2 neue Zeichen zu lernen. Früher waren das natürlich mal mehr, aber inzwischen geht die meiste Zeit fürs Wiederholen drauf. Bin jetzt bei Kanji Nr. 2011, eigene Nummerierung selbsthergestellter Kanjikarten.

Und wo bist du inzwischen, yamaneko? zwinker

正義の味方
02.04.05 16:15
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
yamaneko


Beiträge: 2.696
Beitrag #36
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Die stärkste Motivation, mich mit Japanisch wieder zu beschäftigen, ist derzeit das Forum. So hat z.B. die Diskussion über Fachausdrücke
showthread.php?tid=2579dazu geführt, daß ich nach zwanzig Jahren wieder das Lehrbuch von Saito/Silberstein in die Hand genommen habe.
Ein Beitrag des atomu irgendwo, ich glaube zu JLPT, daß er gerade beim Kanji 1998 ist, hat in mir die Hoffnung oder Erwartung geweckt, daß es interessieren könnte, wie meine Lernerei "Kanji nach zwanzig Jahren" ausgeht. Das "fragt nicht um das Ergebnis" war nicht sehr ernst gemeint.
Zitat: Ich schreibe täglich 15 Kanjis, derzeit bin ich bei 1700. Wenn ich 100 geschrieben habe, dann wiederhole ich die Lernkartei - so wie damals. Fragt nicht um das Ergebnis heute.

Ich freue mich daher, jetzt zu lesen:
Zitat: Und wo bist du inzwischen, yamaneko? zwinker
Ich antworte natürlich gern. Gestern habe ich habe ich Hadamitzky 1851-1865 geübt. Die Kontrolle der letzten 100 Zeichen von 1701-1800 hat 60% Plus ergeben. Das wäre also knapp positiv auf der Uni gewesen. 1986 waren es 90%. Die 30% Minus könnte ich als Altersabbau bewerten.
Mein altes Lehrbuch geht nur bis zur Nummer 1900, die restlichen 45 der Jooyoo-Kanji habe ich als Fotokopie und nicht mehr auf den Übungsbögen. Die haben aber auch zum Prüfungsstoff gehört.
Einen zweiten Wiederholungdurchgang habe ich noch vorgesehen, erst dann werde ich mich zum Altersabbau wirklich äußern können.

[IMG]http://www.boxhamsters.net/smilies/icon_prof.gif[/IMG] Geschenk von shakkuri zum 80.Geburtstag
03.04.05 07:30
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
gakusei


Beiträge: 495
Beitrag #37
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
@atomu
Zitat:Morgens wenn ich aufgestanden bin wiederhole ich als erstes nach einem bestimmten System 20 Minuten anhand meiner Karteikarten ca. 120 Kanji. Jeden Abend vor dem Schlafengehen mache ich ein paar kleine Schreibübungen (ca. 10 Minuten) und wenn es geht, versuche ich jede Woche 2 neue Zeichen zu lernen. Früher waren das natürlich mal mehr, aber inzwischen geht die meiste Zeit fürs Wiederholen drauf. Bin jetzt bei Kanji Nr. 2011, eigene Nummerierung selbsthergestellter Kanjikarten.

Jetzt würde mich dieses ausgeklügelte System interessieren. Vielleicht lässt sich dadurch ein bischen Inspiration erlangen... hoho . Ich erzähl dann auch das nächste Mal von meinem System, aber jetzt bin ich zu müde! gähn
12.04.05 23:52
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
atomu


Beiträge: 2.664
Beitrag #38
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Ich auch. gähn gähn Ich erzähl es gern ein andern Mal, aber nicht in diesem Thread.

正義の味方
12.04.05 23:59
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Shinkansen


Beiträge: 2
Beitrag #39
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Hallo an alle,

meine Motivationskurve sieht aus wie die schönen schweizer Berge. Hab angefangen, dann aber doch wieder aufgehört usw. Jetzt habe ich aber eine Top Motivvationsquelle gefunden: Meine Kollegin. Sie ist im März für ein jahr nach Japan geflogen und wir haben abgemacht, dass ich wenn sie zurückkomt, mit ihr versuche Japanisch zu sprechen. Und weil ich logischerweise nicht als Vollidiot dastehen will habe ich mich wiederr hinter die Sache geklemmt und lerne. Wie weit ich komme weisss isch noch nicht aber damit ich am Ball bleibe mache ich es wie viele: Ich me,de mich an der VHS an.
Das wärs eigentlich auch schon von mir...
16.04.05 16:40
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Chihiro


Beiträge: 8
Beitrag #40
RE: Eure Motivation zum jap. lernen
Hallo!

Also meine größte Motivation ist mein Freund. Denn ich möchte mich mit ihm auch auf Japanisch unterhalten können.

Danach folgen seine Familie und Verwandten, die zum Großteil nur Japanisch sprechen, bis auf die, die ein paar Brocken Englisch behalten haben.
Außerdem habe ich viele japanische Freunde und möchte später nach Japan ziehen.

Ebenfalls möchte ich auch mehr lesen und verstehen können, damit ich nicht immer meinen Freund fragen muss was das heißt und was der gesagt hat usw. (vor allem beim nächsten Japanbesuch)!

Gruß
Chihiro
06.07.05 09:33
Alle Beiträge dieses Benutzers finden Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Eure Motivation zum jap. lernen
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Kanji lernen mit Heisig namako 283 77.699 21.05.17 11:40
Letzter Beitrag: Nia
Spiel zum Kanji lesen lernen Kokujou 1 751 26.12.16 11:41
Letzter Beitrag: Nia
Kanji-Häufigkeit (oder: muss man wirklich alles lernen?) icelinx 21 10.065 04.12.16 14:59
Letzter Beitrag: vdrummer
Kanji lernen Aporike 29 3.908 25.10.16 05:55
Letzter Beitrag: Mayavulkan
Die Kanji lernen und behalten ~ Frage zu den Kanji Bedeutungen kanji_illustrator 2 1.400 01.02.16 13:42
Letzter Beitrag: Katatsumuri